» »

Selbstmord? Gute oder eher schlechte Idee?

Klleixo


Im Übrigen finde ich das derart heftig und ausreichend und das wird auch der Grund sein, weshalb ich Lügen überhaupt nicht dulden kann. Mein Therapeut meinte, einem Kind könne man die Wahrheit sagen, Kinder könnten damit besser umgehen als man glaubt. Einerseits prahlte meine Mutter bei Anderen wie intelligent ich sei, andererseits traute sie mir nicht zu, mit der Wahrheit umgehen zu können. Mehr noch, aus dieser Lüge, die sie immerhin 25 Jahre aufrecht erhielt erzeugte sie in mir das Gefühl, daß sie am Tod meines Vaters eine Mitschuld trägt, zumindest soweit daß sie ihn allein gelassen hat, genauso wie sie mich später immer alleine ließ wenn es Probleme gab.

Nun, der Therapeut war nicht an Stelle Deiner Mutter. Wenn ich es recht verstanden habe, dannwarst Du noch ein Kleinstkind. Viele Eltern hätten zuerst einmal zu einer Lüge gegriffen, um ihr Kind zu schonen. Dass sie Dir dann die Wahrheit hätte sagenkönnen, als Du sie begreifen konntest und es nicht getan hat, das war natürlich ein Fehler von ihr. Keine Ahnung, welchen Grund sie hatte. Der Grund ändert ja auch für Dich nichts, er würde nur zum besseren Verständnis beitragen. Dass dann dies wahrscheinlich der völligen Zerrüttung Eurer Beziehung beitrug, liegt auf der Hand, nachdem Eure Beziehung zu diesem Zeitpunkt schon zerrüttet war.

Es gibt keine Lösung für das Problem daß ich in meinem Bereich keine Arbeit finde, auch wenn ich mich auf den Kopf stelle. Mich braucht keiner mehr.

Sicher, wenn Du Dein Glück davon abhängig machst, dass Du in Deinem erlernten Beruf einen Job findest, wird sich daran so lange nichts ändern, bis Du keinen Job in Deinem Bereich findest. Deine Schlussfolgerung, dass Dich keine mehr braucht, sehe ich allerdings damit nicht im Zusammenhang. Du als Person bist ja nicht nur Deine Arbeitskraft. Das ist nur eines der Dinge, die Du kannst, aber nichts, was über Deinen Wert als Mensch aussagt.

szucam2edica


Nun, der Therapeut war nicht an Stelle Deiner Mutter. Wenn ich es recht verstanden habe, dannwarst Du noch ein Kleinstkind. ...

Das ist richtig, eine Notlüge hätte ich akzeptiert, ich war damals ja erst zwei Jahre alt, wenn sie mir dann später eben die Wahrheit gesagt hätte. Aber daß ich es durch Zufall von Dritten erfahren mußte, in Kombination mit dem schrecklichen Leben mit ihr bedeutet für mich den totalen Bruch des Vertrauens. Der Grund wird wohl gewesen sein daß sie, zumindest indirekt, mit Schuld an dieser Verzweiflungstat meines Vaters hatte.

Du als Person bist ja nicht nur Deine Arbeitskraft. Das ist nur eines der Dinge, die Du kannst, aber nichts, was über Deinen Wert als Mensch aussagt.

Mich braucht aber wirklich keiner, weder im Job noch sonstwie. Es ist Ferienzeit und ich sitze hier ganz alleine. Zu meinem Feburtstag nächste Woche wird höchtens meine Mutter vor der Tür stehen mit ihrem vorwurfsvollen "Ich habs ja nur gut gemeint". So viel ich ich diesbezüglich erbrechen möchte, kann ich gar nicht essen...

KYleIio


Das ist richtig, eine Notlüge hätte ich akzeptiert, ich war damals ja erst zwei Jahre alt, wenn sie mir dann später eben die Wahrheit gesagt hätte. Aber daß ich es durch Zufall von Dritten erfahren mußte, in Kombination mit dem schrecklichen Leben mit ihr bedeutet für mich den totalen Bruch des Vertrauens. Der Grund wird wohl gewesen sein daß sie, zumindest indirekt, mit Schuld an dieser Verzweiflungstat meines Vaters hatte.

Ich gehe davon aus, dass Dein Vater erwachsen war. Er war also für sich selbst verantwortlich. :-/ Wie war sie denn zu Dir, als Du noch kleiner warst? Woran erinnerst Du Dich?

Mich braucht aber wirklich keiner, weder im Job noch sonstwie.

Das trifft doch so nicht zu. Wieso schreibst Du ohne Bezug? Du schreibst doch selbst, dass Du es bist, die nur in einem Job arbeiten will und in keinem anderen.

Es ist Ferienzeit und ich sitze hier ganz alleine.

Das tue ich z. B. auch. Okay, da schnarcht eine Katze und die andere tüftelt gerade, wie sie sie erschreckenkönnte. ;-D Gebraucht will ich von Menschen gar nicht werden und ich brauche auch niemanden. Dann wäre ich doch abhängig. Ich möchte freiwillige Beziehungen und das geht nur, wenn jeder selbstverantwortlich ist. :-/ Ich habe früher aber auch so gedacht wie Du heute.

Zu meinem Feburtstag nächste Woche wird höchtens meine Mutter vor der Tür stehen mit ihrem vorwurfsvollen "Ich habs ja nur gut gemeint". So viel ich ich diesbezüglich erbrechen möchte, kann ich gar nicht essen...

Warum kommt denn Deine Mutter zu Dir?

Hast Du mit ihr über Deine Erziehung geredet, warum sie Dich angelogen hatte?

s7ucameedIica


Wie war sie denn zu Dir, als Du noch kleiner warst? Woran erinnerst Du Dich?

Streng, aggressiv, hat immer geschimpft und mich nidergemacht.

Du schreibst doch selbst, dass Du es bist, die nur in einem Job arbeiten will und in keinem anderen.

Hey, och habe jahrelanf studiert und danach jahrelanf herumgejobbt für einen Hungerlohn und wurde gemobbt. Ist es da nicht gerechtfertigt, mal endlich eine anstänfige Arbeit zu finden, die einem wenigstens ein wenig liegt?

Warum kommt denn Deine Mutter zu Dir?

Hast Du mit ihr über Deine Erziehung geredet, warum sie Dich angelogen hatte?

Im mir irgendein nutzloses Geschek vorbeizubringen und mir das Gefühl zu geben, daß ich Holfe bräuchte.

Nein, ich kann sie darauf nicht ansprechen, sie würde nur noch mehr lügen, es hat keinen Sinn.

s[ucnamedxica


Sorry, ich vertippe mich dauernd, aber Ihr seid ja sicherlich redundant genug, zu verstehen, was ich meine. :-)

s;uc+ame|dica


Das ist ein Zitat von Martin Luther uns bringt die Sache wohl auf den Punkt:

Ein Kind, das einmal kleinmütig geworden ist, zu allen Dingen untüchtig und verzagt. Es fürchtet sich allezeit, sooft es etwas tun oder anfangen soll. Was aber noch ärger ist: Wo eine solche Furcht in der Kindheit einreißt, kann sie schwerlich wieder ausgerottet werden, sein Leben lang. Denn weil sie bei einem jeden Worte der Eltern erzittern, so fürchten sie sich auch nachher ein Leben lang vor einem rauschenden Blatte.

n;ureineXfrage21


Hallo sucamedica,

ja, das ist ein sehr gutes Zitat! Woher hast du das?

sAu'cVamBedxica


Dieses Zitat habe ich in einer Luther-Biographie gefunden. Luther hat sehr unter seinem extrem strengen Vater gelitten und man weiß von ihm, daß er Depressionen hatte. Insofern ist es nur verständlich, daß er zu dieser Erkenntnis gelangte.

nhuresiJnefrabge2x1


Da werd ich mich noch mal näher zu informieren... die

Depression gab es ja wahrscheinlich ohnehin schon immer, nur eben den Begriff nicht. Ich glaube, erst überhaupt ab dem 18. Jahrhundert gab es in dem Sinne eine Psychologie (wenn auch unter einem andern Namen: "Erfahrungsseelenkunde")

Ein anderes Beispiel ist Kafka ... wenn ich mir seine Texte durchlese (Insbesondere seinen "Brief an den Vater") kann ich mir gut vorstellen, dass er unter Depressionen gelitten haben könnte - jedenfalls erschien ihm die Welt zum Teil völlig aussichtslos und völlig unerklärlich... was ich auch manchmal echt verstehen kann.

sBuZcamedBixca


Depression gab es ja wahrscheinlich ohnehin schon immer

Ja, Zu Luthers Zeiten war von "Melancholie, die ihn nicht aus dem Bett kommen lässt" die Rede. Das ist doch recht eindeutig.

pPeackefcu.ll


in welchem bereich arbeitest du denn suca ???

s$uc[ame}dicxa


Ich bin Chemikerin, wieso fragst Du?

KliMn}g Asrthuxr II


und krümelmonster hat sich immernochnicht gemeldet- ein grund sich sorgen zu machen?

Dfas% Krümelmeonstexr


nene da bin ich....keine sorgen machen....hate nur voll vergessen das ich das geschrieben habe.....bin so vergesslich.....achso und diese gedanken habsch ale überwunden...ich mein.....man schafft das nicht leicht aber man KANN es schaffen...und wenn man es wirklich will schafft man es auch!!!!VIEL GLÜCK!

Goras-Hjalxm


und wenn man es wirklich will...

ja, das dürfte das Problem sein... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH