» »

Alles als Angriff sehen

M$ausXezahn1


Emotionale

Ho, Notwehr? Meinst du, das ist Notwehr?

Irgendwie schon, weil...

nur weil man ihre Herangehensweise an ihr eigenes Leben nicht mag,

Sie kann damit nicht umgehen, wie du selbst schreibst. Und sie scheint auch nicht in der Lage zu sein (menschlich) diese Dinge mit dir vernünftig bereden zu können. Also kommen dann solche Reaktionen als "Notwehr" - daher auch mein "Notwehr" in Klammern.

Mit Äußerungen wie "für mich ist es schwierig, wenn du das und das machst" kann ich umgehen. Irgendwie.

Daran sieht man ja, das du mit u.U. berechtigter, vernünftig angebrachter Kritik umgehen könntest. Und sehr wohl unterscheiden kannst...

Der Begriff "meschugge" fällt meist, wenn die andere Person keine Argumente mehr hat...und auf solche Kritik würde ich nicht reagieren.

lg :-)

E4motioMnMale


nur weil man ihre Herangehensweise an ihr eigenes Leben nicht mag,

Sie kann damit nicht umgehen, wie du selbst schreibst. Und sie scheint auch nicht in der Lage zu sein (menschlich) diese Dinge mit dir vernünftig bereden zu können. Also kommen dann solche Reaktionen als "Notwehr" - daher auch mein "Notwehr" in Klammern.

Das muss ich nun eben zurechtrücken. Das "an ihr eigenes" bezog sich auf andere Personen (also zum Beispiel auf mich), nicht auf sie selbst. Ist aber interessant, dass du es so verstehst.

Viele Grüße,

MvauIsezLahn1


Emotionale

So hatte ich das auch verstanden. :-) ---Das sie mit deinem Leben, bzw. mit deiner Herangehensweise an Dein Leben nicht umgehen kann.

lg

LKe4wia~n


marty

Einige, und auch du selber, haben die Sache schon mit den Eltern in Verbindung gebracht.

Wie die Eltern sich einem Kind in der Entwicklung gegenueber verhalten,. ist ja ganz extrem praegend. Wenn die Eltern das Kind nicht so annehmen, wie es ist und sich entwickelt, dann entwickelt sich daraus leicht ein Mensch, der sich immer von allem persoenlich angegriffen fuehlt - er ist es einfach so gewohnt. Was von den Eltern kommt, ist fuer jeden erstmal der "natuerliche Zustand" - also dass, was man im Leben als erstes verinnerlicht.

Ich wuerde mutmassen, dass das Problem bei vielen gereizten, angegriffenen Reaktionen auf Kollegen u.a. darin besteht, dass du eigentlich auf deine Eltern reagierst, darauf, dass du dich von ihnen nicht richtig anerkannt gefuehlt hast.

Die Reaktion passiert sozusagen nicht an der richtigen Stelle.

Da ist etwas ungeklaert zwischen dir und deinen Eltern, welches sich dann an anderer Stelle aeussert.

Ich kann dir jetzt kein Patentrezept dafuer bieten, aber ich denke, du muesstest dich in irgendeiner Form mit deiner Kindheit auseinandersetzen, dir bewusst werden, wo deine Reaktionen "hingehoeren". Manche tun das in einer Therapie, aber es mag auch andere Wege geben.

Dass du dir darueber bewusst wirst, dass du zum Teil unangemessen reagierst, ist jedenfalls schon wein wichtiger erster Schritt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH