» »

Der innere, sichere Ort: habt ihr ihn?

Ghrvas-Hxalm


ich kann sowas einfach nicht. :-

ich schweife immer ab.

ich bin sowieso unkonzentriert,...das kenne ich nur aus meinen depressiven Zeiten, die ja jedoch schon lange vorbei sind. :-

Beispiel: Thera erzählt mir was. Ich höre zu und plötzlich ertappe ich mich dabei, wie ich mir überlege, was ich nachher einkaufe.

Oder: Ich lese ein Buch und mittendrin denke ich an was gaaaaaanz anderes.

%-|

s;anjxi


Hallo Kleio

Bei mir war es sogar ein realer Ort! Dort bin ich als Kind immer hingeflüchtet und hab geträumt und mir Geschichten ausgedacht! Das war ein Garten direkt an einem Fluss. Wunderschön versteckt und mit vielen Blumen. Tausendschön und Sonnenblumen und man konnte mich von aussen nicht sehen .....

Der fiel mir ein und ich habe dann mir noch ein paar Sachen dazu vorgestellt, damit ich mich da wohlfühle....

ich sehe diesen Garten grad auch wieder........

Im Büro habe ich eine kleine Postkarte und das Motiv - Klatschmohn. Einfach, wenn es zu viel wird, das Bild betrachten

Ja. ist eine gute Methode!:)^

Kbleixo


Drausi

Also hat es mit dem Tresor nicht geklappt? Wäre schön so etwas zu haben wo man Erinnerungen reinpackt die dann durch nichts mehr hervorgetriggert werden können

Ich habe immer einen Besen genommen und meine Gedanken so gestoppt. Mir den Besen vorgestellt, wie ich die Gedanken aus dem Kopf kehre. ;-D

s?anxji


Ein Psychologe hat mit der hand feste auf den Tisch gehauen..., wenn ich schlimme gedanken hatte und die nicht loswurde.......

Anfangs hab ich mich erschrocken..... es hat aber etwas geholfen und ich sollte es dann immer seobst in solchen Situationen machen!

KLlei?o


Gras-Halm

ich kann sowas einfach nicht.

Darum habe ich mir ja gedacht, dass einmal ein Bild, mehrere Bilder eine bessere Unterstützung wären.

ich schweife immer ab.

Bei mir war es immer umgekehrt. Habe ich mich nicht wohl gefühlt, habe ich mich sofort in meine Phantasien geflüchtet, in denen die Welt eben schön war, ich an einem schönen Ort war. Ich habe sofort alles ausgeblendet, was mich traurig machte, usw.

ich bin sowieso unkonzentriert,... das kenne ich nur aus meinen depressiven Zeiten, die ja jedoch schon lange vorbei sind.

Kann es sein, dass Du zu viel von Dir verlangst? Positiv zu denken, an schöne Sachen zu denken, sich mit Dingen zu befassen, die einem gefallen, das braucht auch Übung. Ich war früher auch sehr unkonzentriert und bei der Arbeit passiert mir das auch immer wieder. Dann setzte ich für mich eine Belohnung aus, wenn ich das und das konzentriert schaffe. ;-) ;-D Heute z. B. habe ich mir die Belohnung meines Abendessens ausgesetzt, wenn ich staubsauge und die Wäsche wasche. ;-D ;-)

Beispiel: Thera erzählt mir was. Ich höre zu und plötzlich ertappe ich mich dabei, wie ich mir überlege, was ich nachher einkaufe.

Das kann ja passieren. Wann passiert Dir das?

Oder: Ich lese ein Buch und mittendrin denke ich an was gaaaaaanz anderes.

Passiert Dir das bei jedem Buch? Es könnte ja sein, dass es Dich einfach nicht fesselt oder Du gerade an einer langweiligen Stelle bist. :-/

G}ras-HTalm


Kann es sein, dass Du zu viel von Dir verlangst?

Nein.

Das kann ja passieren. Wann passiert Dir das?

so ziemlich in jeder Stunde... |-o

Passiert Dir das bei jedem Buch? Es könnte ja sein, dass es Dich einfach nicht fesselt oder Du gerade an einer langweiligen Stelle bist.

so gut wie bei jedem Buch - auch wenn ich es total spannend und gut finde. :-

mal passiert es mehr, mal weniger.

ach, keine Ahnung. Ich gebe auf. Eine Sache mehr, wo ich versagt habe... :)^

sWanjxi


grasi

die Situationen, die du da oben beschrieben hast ( Buch und Bei der Thera) kenne ich von mir auch !

Kann es sein das du wirklich zuviel von dir verlangst ?

K7lexio


sanji

Bei mir war es sogar ein realer Ort! Dort bin ich als Kind immer hingeflüchtet und hab geträumt und mir Geschichten ausgedacht! Das war ein Garten direkt an einem Fluss. Wunderschön versteckt und mit vielen Blumen. Tausendschön und Sonnenblumen und man konnte mich von aussen nicht sehen ...

Der fiel mir ein und ich habe dann mir noch ein paar Sachen dazu vorgestellt, damit ich mich da wohlfühle...

ich sehe diesen Garten grad auch wieder...

:)^ :-D

Ja. ist eine gute Methode!

Ich habe auch noch die Bilder meiner Katzen, und ein Kinderfoto von mir, auf dem ich über alles strahle. ;-D Ich denke, dass es besser ist, sich diese Dinge immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, bevor man völlig gestresst ist. Geht natürlich nicht immer, aber es geht, so dass man immer weniger in tiefe Löcher fällt. :-/

Ggras-HOalm


Nein! >:(

K5l_eio


Gras-Halm

ach, keine Ahnung. Ich gebe auf. Eine Sache mehr, wo ich versagt habe...

Warum willst Du denn aufgeben?

Worum geht es denn konret?

G~ra>s-Haplxm


Weil ich es nicht kann und nie können werde. Vermutlich zuwenig Phantasie. Versagt... :)^

KRleio


Gras-Halm

Weil ich es nicht kann und nie können werde. Vermutlich zuwenig Phantasie.

Hast Du kein geeignetes Bild gefunden?

G<ras-HHxalm


selbst wenn ich eins finden würde, funktioniert es eh nicht.

Ktlteixo


selbst wenn ich eins finden würde, funktioniert es eh nicht.

??? ??

G^ras>-Haxlm


das vorstellen, meine ich..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH