» »

Kollegin hat "Käsefüße"... wie sagt man ihr so was??

Nnoksi


Alizee40

@Noki: Arbeitet dein Zahnarzt nicht mit Mundschutz ?

ich hatte einen Zahnarzt mit Mundgeruch ;-)

Q,ueenF-of-?hxearts


Es ist sicher eine delikate Angelegenheit hier. Natürlich bringt es nichts hinter ihren Rücken über ihre Füsse zu tratschen. Ist sie eine offene Kollegin mit der man Spass haben kann, oder das Gegenteil, die sich alles gleich zu Herzen nimmt? Also erzählen müsste man ihr das schon, bevor sich Patienten beim Arzt beschweren, ist es doch nur fair, sie erfährt es von dir als wie vom Arzt selber. Ich denke mal das wäre ihr auch lieber. Nehme sie einfach nächstes mal zur Seite und schilder ihr, dein Anliegen. Und ich würde ihr auch sagen, das du es ihr zuliebe tust, bevor die Patienten sich beim Arzt beschweren. Also wenn ich das wäre, würde ich es von meinen Kollegen erwarten, das sie mir es erzählen, es vom Chef zu hören, das wäre peinlich, und ich würde mich von meinen Kollegen in Stich gelassen fühlen.

SLaar"landpengel


Danke schon mal für euere Beiträge.

Mein Freund hat tatsächlich gemeint, ich soll ihr ein Wunderbäumchen in den Schrank hängen, aber das wäre doch auch gemein!! Mit Geschenken wie Duschgel etc. habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Betroffenen die Geschenke zwar gerne nehmen, aber den Wink mit dem Zaunpfahl eben nicht verstehen.

Wir verstehen uns alle super im Team, aber eben genau das ist das Problem. Man versteht sich super, steht sich aber dennoch nicht so nah, dass man jemandem sagen kann wenn er Käsefüße hat...ich denke, ich werde sie mir wirklich mal zur Seite ziehen. Wenn es auch schon einer anderen Kollegin aufgefallen ist, dann ist es wohl besser, wenn ich ihr das sage als wenn sich mal ein Patient beschwert, das ist wohl richtig.

@Alizee40:

Glaub mir, wenn eine im Hochsommer in Plastikturnschuhen mit Socken drin rumläuft dann riecht man das...und wenn es andere riechen, dann ist es wohl schon zu spät. Ich würd mich schämen so was nicht selbst zu riechen; ich merke, wenn ich zu schwitzen beginne und dann nehme ich mir auch mal die Zeit, mich kurz unter den Armen zu waschen und mir neues Deo aufzulegen. Das kommt auf die betreffende Person selbst an, aber ich habe immer Deo und einen Waschlappen in der Praxis mit in der Tasche, eben, um solche Unangenehmlichkeiten zu vermeiden. Was meinst du denn, was wir jeden Tag für Gerüche riechen bei Patienten? Das fängt bei Mundgeruch an, geht über Achselschweiß und endet bei Käsefüßen...nee, so möchte ich einfach nicht sein.

ARlizexe40


Vielleicht solltet ihr mal die Situation deiner Kollegin berücksichtigen.....Stress, Angst, Druck, Unwohlsein, vorübergehender Wohnortwechsel (keine Möglichkeit ständig die Klamotten zu waschen usw.) kann zu diesen Unannehmlichkeiten führen. Und ihr könntet euch überlegen, wie ihr sie vielleicht unterstützt, dann würden diese Gerüche weniger werden. Vielleicht nimmt sie das selber zur Zeit nicht wahr, weil sie von ihren Sorgen aufgefressen wird...??

Bestimmte Schuhe kann man eben nicht ohne Socken tragen, weil man sich sonst die Fersen aufscheuert (und es doof aussieht) und ich laufe z.B. nicht so gerne in Sandalen rum, wenn man mal irgendwo unglücklich rein tritt...Wenn man sieht, wie die Gehwege manchmal aussehen und was da so rumliegt.....BÄH !

Ich würde mich schämen, nach jedem Schwitzen durch Studieren einer Patientenakte (dafür muss es ja auch nen Grund geben ;-D) das Deo so penetrant aufzutragen, dass andere das Gefühl haben, sie ersticken ! Und dabei so aufgedonnert (in Lederhose und mit knallrotem Lippenstift ...usw.) rum zu laufen, als würde ich keine Praxis, sondern was anderes leiten....

Und wie gesagt, Mundgeruch hab ich auch schon beim Personal festgestellt...

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass deine Kollegin oder die Patienten ständig stinken ??

Hast du denn auch immer eine Zahnbürste und Duschgel dabei ?? ;-D ;-D

Die ganze Diskussion hier ist das Letzte...

s{ucamcedica


Seid ihr denn immer davon überzeugt, dass ihr so gut riecht?

Ganz genau.

Ich habe einen ganz lieben Bekannten, der immer nach Schweiß riecht. Aber ich würde ihn doch im Leben nicht darauf aufmerksam machen. Ansonsten ist er sehr gepflegt und wer weiß, vielleicht hat er eine Allergie gegen Deos...

A;lizeue4x0


Genau. Es gibt sicher einige Leute, die Hautrötungen und Juckreiz von Deos kriegen. Man kann ja sehen, dass man hautfreundliche kauft und sich DEZENT einsprüht.

Q)ueenU-of-hexarts


Also ich kann aus Erfahrung sagen, wenn du es deiner Kollegin nicht erzählst, und der Arzt kriegt davon zu hören, er wird es nicht übersehen er wird sie ansprechen. Meine Oma hat bevor sie starb im Altenheim gelebt, wo ich sie sehr oft besucht hatte. Da war eine Pflegerin, wenn die in meine Nähe kam hätte ich bald gewürgt. Die hat ganz gemein nach Schweiss gerochen und sah auch so sehr ungepflegt aus. Zuerst habe ich nichts gesagt, aber sie hat jedesmal wenn ich da war, gerochen. Und der Hammer war, als sie auf dem Weg in die Küche war mit einem Stapel Geschirrhandtücher: UNTERM ARM GEKLEMMT!!! Das hat mir gereicht. Ich bin sofort zur Chefin des Heimes (ist gott sei dank die Tante meines Mannes der das Altenheim gehört) und habe ihr gesagt das es so nicht geht. Und siehe an, sie hat mit ihr SOFORT geredet und jetzt riecht sie nicht mehr. Also, wenn man ein Problem hat mit Geruch und man weiss es, sollte man in solchen Berufen alles dafür tun, um nicht negativ aufzufallen.

s~uca*mcedicxa


Das stimmt schon, das hat schließlich was mit Hyfiene zu tun. Och habe mal in einem Bäckerladen gearbeitet und da gab es auch Kollegen wo es einem die Schuhe auszog bezüglich nichteingehaltener einfachster Hygieneregeln. Dennoch sollte man versuchen, wenn man daran etwas ändern möchte, dies einigermaßen taktvoll zu begehen.

Ganz übel fand ich ein erlebnis mit einem Stammgast on diesem Laden. Es war ein Obdachloser, der dort regelmäßig seinen Kaffee trank, immer auf den Pfennig genau bezahlte und sehr höflich war. Aber er stank, daß es mich jedesmal würgte. Verständlicherweise beschwerten sich einige der Kunden beim Chef über ihn und dieser delegierte an mich weiter, den Penner rauszuwerfen. Es war mir so peinlich, ihm erklären zu müssen, daß er nicht gut riecht und deshalb nicht mehr den Laden betreten darf.

Qbue\en-of-7heaxrts


@Saarlandengel

Du schreibst, das ihr ein super Team seit, dann ist es im Team sehr wichtig ZWISCHENMENSCHLICHE PROBLEME schleunigst aus der Welt zu schaffen, sonst geht das Team kaputt.

Q_ueeen-ofj-1hteaxrts


sucamedica

Vom Bäcker kann ich auch ein Lied singen. Einige sind ja immer noch so drauf, keine Handschuhe zu tragen, und da nehmen sie von jedem Hans und Frans vor dir Kleingeld an und hantieren mit dem Geld in der Kasse rum und dann gehen sie zum Korb und grabbeln mit den gleichen Händen deine Brötchen an, die du gleich schön zum Frühstück essen willst. IGITT!!! Ich gehe grundsätzlich nur in ausgewählte Bäckereien, wo ich weiss das die mit Handschuhe arbeiten zum Brötchen in die Tüte packen. Ich bin zwar nicht kleinlich, aber ich erwarte gerade bei Essen und was mit Essen zu tun hat sehr auf Sauberkeit.

E)inuhorknx1


Ich finde es sehr wichtig,

wenn man einer Person die Wahrheit sagt, wenn es öfters oder immer vorkommt, das mit dem Geruch.

Selbst riecht man sich ja gerne und merkt manchmal auch nicht, dass man unangenehm für Andere riecht.

Wenn ich mir vorstelle, ich hätte dieses Problem, mit Schweißfüssen.

Ich wäre dankbar, wenn ich so tolle Kolleginnen hätte, die mir das sagen würden, umgekehrt auch. Denn nur dann wären wir gute Kollegen untereinander.

Aber ich wäre echt sauer mit denen, würde sie eher als Feindinnen ansehen, wenn ich es vielleicht von einem (wichtigen Kunden) oder Chef zu hören bekäme.

Man sollte es aber sehr schonend beginnen. Am besten unter vier Augen. Wie hier schon oft vorher gesagt wurde.

Und es ist nun mal so, dass manchmal die Schuhe daran schuld sind. Synthetik usw. kann den Fuß nicht richtig atmen lassen. (Turnschuhe kann man übrigens im Wollprogramm schonend in der Waschmaschine waschen.) Mit den Schuhen, kann man das unangenehme Thema beginnen. Nich die Person, sondern die Schuhe...

Ich jedenfalls würde solche Kollegen schätzen, die mir sagen würden, wenn ich immer und immer wieder rieche, damit ich es ändern kann.

Aber es gibt schon komische Mimosen.

Ich habe mal beim Aerobictraining, einer sehr guten Bekannten unter vie Augen gesagt, dass sie um die Augen herum, verschmiert ist. Sie sah echt wie ein Clown aus. Aber anstatt sich zu bedanken, wischte sie ihre Augenschattierungen schnell weg und sah mich beleidigt an.

Wäre es ihr lieber gewesen, stundenlang als auszulachender Clown durch die Gegend zu laufen ??? ??

E-inhDorn1


@Queen-of-hearts

Das mit dem Bäcker, da habe ich auch schon so manchmal Ekel empfunden.

Wenn da eine Verkäuferin, sich vorher am Kopf kratzte und dann ohne Handschuhe an die Lebensmittel ging, die wir ja nicht waschen können, vorm essen.

Buäh, ekelig.

Kann dich voll verstehen.

Qhueen-5of-hWeartxs


Das hatte ich letztens im Dönerladen gehabt. Als ich reinkam war der Laden leer, und nur der Angestellte war da. Er war gerade dabei die Thekenscheibe mit Glasreiniger zu putzen. Ich muss dazu sagen, der Laden ist echt immer super sauber. Als ich reinkam hörte er natürlich auf und ging die Putzsachen wegstellen, hat sich aber nicht die Hände gewaschen. Und grabscht in die Brottruhe um die Fladen in den Ofen zu schieben um zu erwärmen. Da hab ich ihm aber gesagt, das ich das nicht ok finde, das er ohne Hände zu waschen, vom Putzen über ins Essen machen geht. Hat sich bei mir entschuldigt, und habe sogar einen Döner umsonst bekommen. Natürlich hat er die Fladen aus den Ofen genommen und weggeworfen. Das war dann ok. Und ich denke mal, das ihm das wohl auch nicht mehr passieren wird.

Cmrazylxeni


Alizee40

Was hast du denn gegen Lederhosen, sag mal? :-/ Lieber eine mit Lederhosen und Lippenstift als eine mit Käsefüßen und Achselschweiß*igitt*

Q0ueen-fof-hxearts


Crazyleni

Ich denke mal nicht das es direkt gegen Lederhosen gerichtet war. Es gibt natürlich auch Leute die sich "zu fein" aufdonnern, wo das Parfüm dir den letzten Atem raubt und Kopfschmerzen gibt. Darauf kann ich auch verzichten genau wie auf Leute die riechen. Es gibt heutzutage soviel hautverträgliche Kosmethika, wo ich denke, das da auch was für Leute die empfindliche Haut haben dabei ist. Also, in der heutigen Zeit muss keiner mehr durch üblen Körpergeruch auffallen, und wenn, dann muss demjenigen es gesagt werden, vor allem wenn sie mit vielen Menschen in Kontakt kommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH