» »

Zu grossen sexdrang

J:ürgen Mxass hat die Diskussion gestartet


hallo, ich habe folgendes problem: mein sexueller drang steht mir im weg. ich habe eine gescheiterte ehe (10 Jahre) und nun eine gescheiterte beziehung (1,5 Jahre) und immer wieder wegen meines sexdranges und eifersucht. kann mir jemand sagen wie ich meinen sexdrang unterdrücken kann, ob es natürliche mittel gibt die meine lust unterdrücken oder ob es medikamente braucht die meine ständige lust nach sex unterdrücken. denn für die meisten frauen ist mein sexdrang (min. 1mal täglich) zuviel und für mich ist es relativ schwer wenn ich unbefriedigt bin immer noch gleich nett und freundlich zu sein. wenn mir der sex verweigert wird (grob ausgedrückt) habe ich schlecht laune. kann mir jemand ratschläge geben?

Antworten
ablthxea


hallo jürgen,

hier [[http://www.sexsucht-hilfe.de/]] bist du richtig aufgehoben.

L:otta


Ich kann dir ein Buch empfehlen :

[[http://images-eu.amazon.com/images/P/3922708374.03.LZZZZZZZ.jpg]]

pmhoe3becthew=ixtch


Ich

persönlich finde nicht das einmal täglich gleich sexsüchtig ist. Die schlechte Laune macht es glaube ich aus. Ich würde mich an deiner Stelle an Frauen halten die genau so ein Bedarf an Sex haben wie du. Über einschlägige Zeitschriften oder so müssten sie zu finden sein.

LG

Phoebe

Laottxa


:-D

HMunn]ebiexke


Ich empfehle

mehrmals täglich kalte Duschen und täglich 8 stündige körperliche Arbeit (Mehlsäcke schleppen o.a.). Hilft das nicht täglich einen Hieb Haldol oder cipramil o.ä und Du kommst auf andere Gedanken!!

;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Sonntags um 8 in die Kirche und hinterher 6 Stunden ehrenamtlichen Forsteinsatz - Bäume schlepppen Sturmschäden beseitigen o.ä.

Ihr habt Sorgen :-o

p/ho_ebeOt hew|itcxh


Mir

ist das lieber es erkennt jemand seine Gelüste und sucht nach Hilfe als das jemand im Wahn nach Sex sich einfach nimmt was er will.

Phoebe

Hqun$nebiekxe


Genau das wollte ich damit sagen

und mir stellt sich natürlich dabei die Frage, warum sind manche Herren und immer mehr heutzutage so drauf??

Und da empfehle ich meine Therapie!!

C!hxe


Hunni,

wobei es dem Fragenden sicher Recht ist, wenn er verschiedene Vorschläge zur Lösung seines Problems bekommt. ;-)

Ich seh da nicht den "Wüstling", sondern jemanden, der sich echt mit seinem Problem beschäftigt im Gegensatz zu denen, die das nicht mal als Problem ansehen und ihre Partnerin als Eigentum betrachten.

Deshalb finde ich die Frage gut und denke, sie verdient sachliche Antworten.

d&erKatRrin


Ich verstehs auch nicht

Ich mußte auch oft tage- bis wochenlang unter schlechter Laune meiner Partnerin leiden. Und nicht nur schlechte Laune, das führte nicht selten bis zum handfesten Krach. Einzig aus dem Grund, weil sie sexuell unbefriedigt ist. (Hat sie mir selbst bestätigt.) Warum haben sich Frauen so schwer in der Gewalt? Warum diese einseitige Ausrichtung auf Sex? (Männer können aber anscheinend auch so sein, wie ich dem ersten Posting entnehme.)

H unne}biekxe


Ok

mein Therapievorschlag gilt somit auch für Frauen mit dieser Problematik.

;-D ;-D ;-D

Ok, Ihr beiden??

(grammatikalisch weibliche Form für "Wüstling"

gibts nicht oder hat einer eine Idee??) ;-)

C{h@e


Wüste

H5unne8bixeke


derKatrin

für Dich hät' ich auch ein paar Tipps - wegen Deiner unbefriedigten Frau (wenn ich jetzt ganz fies wäre - so würde ich sagen, das spricht ja nun nicht gerade für Dich - - heureka)

Aber ich bin nicht fies und es gibt auch keine Tipps. Denn dieses ist ein Psychologieforum und kein Sexforum!!!!!

Und der Therapievorschlag sollte nicht zu bierernst genommen werden.

d(erKaxtrin


Fällt mir jetzt erst auf,

daß das Thema ja im falschen Forum steht.

hunni: zu Deiner Beruhigung: andere Frauen waren stets zufrieden mit mir! ;-PPPPPPP

Dein Therapievorschlag wird wohl auch von keinem ernstgenommen, denn es ist erwiesen, daß körperliche Arbeit nicht zum Nachlassen des Sextriebs führt.

p]h]oebe+thewiDtxch


Ich

finde das Partnerschaften oft unter falschen Vorausseztungen geschlossen werden.

Am Anfang ist der Sex. Trieb doch recht groß. Menschen die wissen das sie einen weniger starken Trieb haben und am Anfang recht triebstark sind,w eil ja alles noch neu ist, sollten direkt von Anfang an durchblicken lassen das sie nicht sehr triebstark sind.

Genauso sehe ich das bei sehr triebstarken Menschen. Sie sollten darauf achten das sie auch mit ihresgleichen zusammen kommen.

Gerade sex. Bedürfnisse die nicht erfüllt werden sind oft der Anlass einer Trennung. Das bräuchte nicht sein wenn jeder am Anfang direkt sehr ehrlich ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH