» »

Bei Aufregung Übelkeit und Durchfall

G3eldajunge


Hallo

Ich bin jetzt fast 28 jahre und habe das gleiche Problem. Lebe schon sehr lange damit und komme nicht damit zurecht. Ich habe von meinem Psychater Paroxetin bekommen doch leider helfen diese nicht. Leider bin ich seid dem ich dies habe single und das ist schon mindestens 12 jahre her :°( es engt mich total ein und hat mein leben verändert. Wenn einer schon eine lösung dafür weis bitte meldet euch ich kann langsam nicht mehr ich will ein ordentliches Leben leben. Punkt1983@aol.de

s$o]meon9e to xtrust


Schon immer gehabt

Vor allem vor Prüfungssituationen, Referaten usw. das Gefühl von Übelkeit und Durchfall. Das ist nichts Bakterielles, das liegt einfach daran, dass der Magen bei manchen Leuten ganz enorm auf Stress reagiert. Helicobacter pylori macht sich nicht nur bei Stresssituationen bemerkbar. ;-)

G^änse.blümmqlexin


...vor allem vom Klausuren oder Referaten oder sonstigen aufregenden Situationen.

Sobald ich aber dann mitten in der Situation bin gehts besser.

Ich nehme vorsorglich "Argentum Nitricum" Kügelchen, die helfen mir zumindest ein bisschen gegen diese Attacken.

So mach ichs auch

S8chokomFuffxin21


Hallo,

also ich habe das selbe Problem und bei mir kommt das in den unterschiedlichsten Situationen wie z.B Party, Prüfungen, Dates usw. vor, das heißt so ziemlich bei allen Situationen bei denen man aufgeregt ist. Das Problem ist vor einem Jahr erstmals aufgetreten und seitdem immer schlimmer geworden. Deshalb hat mich mein Hausarzt schließlich zu einer Psychologin überwiesen, die mir sehr geholfen hat. Ich kann nur empfehlen fremde Hilfe in so einer Situation in Anspruch zu nehmen. Dennoch bin ichauch noch zu eine Homöopathin gegangen, die mir spezielle Tropfen gegen Panikattacken verschrieben hat, die auch sehr gut geholfen haben. Ausserdem gibt es 2 Dinge, die ich immer dabei habe, wenn ich aus dem Haus gehe: Original Rescue Spray von Dr. Bach ( hilft wirklich sehr: zweimal sprühen und die Aufregung ist so gut wie weg :)^ ) und Globuli Ignatia C30 hilft gegen die Übelkeit.

Ich hoffe ich konnte helfen, mittlerweile habe ich gelernt mit diesem Problem umzugehen. Dennoch ist es immer noch da und extrem nervig ;-)

MfG Schokomuffin

dxein8_soOnYnenstchein


Hi! :-)

Ich bin wirklich erstaunt, dass ich doch welche gefunden habe, die genau das selbe Problem haben.

Meistens bin ich vor einem Referat, einem Konzert, einem Treffen... usw. so sehr aufgeregt, dass es mich würgt, mein Magen zieht sich zusammen und ich keinen Appetit mehr habe. Wenn ich dann mitten im Geschehen bin, lässt es nach oder hört sogar ganz auf und mir geht es wieder gut.

Mein Problem ist jedoch, dass es manchmal sogar für ein paar Tage anhält, dass ich keinen Appetit auf Essen habe und Würgereiz.

Wie ist es bei euch so mit dem essen und was macht ihr dagegen (Medikamente,...)?

Bitte um Antwort

Danke

GLG dein_sonnenschein

P2ol_yToxm


Gibt es noch Gleichgesinnte?

Mir geht es so seit ich 16 wurde und mitlerweile bin ich 19....das Problem ist das ich mich so extrem reinsteigere in meine Angst das es dann tatsächlich zu Übelkeit und kotzen kommt. Schlafen und essen kann ich dann auch nicht!

Zum Beispiel will ich Sonntag nach Berlin für vier Tage fahren aber ich muss mich jetzt schon zwingen positiv zu denken :(

F%lexix88


Hey,

habe mich nun endlich angemeldet, um meinen ehemaligen Leidensgenossen zu helfen.

Hatte das Problem ca. 8 Jahre, Bin von Arzt zu Arzt gerannt (meistens ohne Ergebnisse und

sehr unangenehmen Untersuchungen)

Dann hatt mir meine Tante einen Tipp gegeben, es mit "Bachblüten Notfalltropfen" zu versuchen.

Ist homöopathisch-> ich dachte mir, da kann nicht viel schief gehen. Und dem war dann auch so.

Zumindest für eine Zeit lange, da ich sehr viel im stressigen Außendienst unterwegs bin.

Nachdem die Wirkung mehr nachließ, habe ich in der Apotheke (zu diesem Zeitpunkt war ein Psychologe für mich das unnützeste was es gibt) meine Probleme geschildert. Diese haben mir dann eigens etwas spezielles zusammengebraut. Hat auch sehr gut geholfen, aber die Wirkung lies mit der Zeit nach bzw. ich wurde nachlässig mit der Einnahme.

So nu habe ich mich ein bisschen informiert und dann wurde mir zu "Iberogast" geraten. Schmeckt am Anfang scheußlich, aber es hat zumindest geholfen (nehme es nachwievor).

Mit der Zeit, da nicht die erhoffte Wirkung aller Medikamente eintrat, kontaktierte ich nun eine Psychologen.

Ich muss sagen, dies war die beste Entscheidung seit den 8 Jahren.

Ich dachte zwar, dass dieser bzw. diese mir sicher nur Medikamente verabreicht. Dem ist aber nicht so.

Habe zwar schon Medikamente "Cipralex" bekommen, jedoch unterstützt es einem sehr.

Zum heutigen Zeitpunkt kann ich sagen, dass es mir hervorragend geht.

Es gibt zwar noch Situationen, in denen mir Übel wird, jedoch wird es besser durch Ablenkung (bei mir ist es ein gutes Lied im Kopf zu singen). Aber jeder muss das auf seine Weise machen.

@ PolyTom

ich bin männlich, und bei mir hat es auch mit 16 Jahren angefangen.

Weißt du was der Auslöser war?

Und scheue dich nicht professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Je länger du wartest, umso schwieriger wird es.

Gute Besserung

PbolyToxm


Hi Flexi,

ich weis leider nicht was der Auslöser war! Aber mitlerweile ist eben scho so eine schreckliche Angst vor der Angst die sich selbst erfüllt.

Und ich habe riesige Angst das es mir in Berlin mies gehen wird und ich dann nichts leckeres essen kann!

Besonders gegen Abend jetzt sinkt meine Stimmung deshalb wieder.

Hast du eine Psychotherapie gemacht?

P#onlyToHm


Und hoch damit!

Also in Berlin ging es mir ausgezeichnet :)

Ich verstehe blos nicht wieso mein Unterbewusstsein bei so einer großen Unternehmung total ruhig ist, bei der Fahrt nach Köln aber so richtig blockiert das NICHTS mehr geht?!

Gyeldmjunge


Hallo an alle leitenden, ich habe die gleichen probleme. Habe lange Zeit Paroxetin genommen und bin gewechselt zu Venlafaxin beides hilft irgendwie nicht. Bin auch in Psychatricher behandlung habe jetzt meine 2 Gesprächstherapie begonnen. irgendwie will nix helfen. für ratschläge Punkt1983@aol.de betreff hilfe für Punkt :[]

FtleMxi88


Hallo Geldjunge,

ist es möglich die Symtome etwas genauer zu beschreiben?

Wie äußert sich das? Hast du schon alles körperliche abgklärt?

-> muss na nicht unbedigt mit der psyche zu tun haben!

mfg

arnn969


Hi, ich leide wahrscheinlich an den gleichen Problemen wie ihr. ich bin erst 16 Jahre alt und leide nun seit ca 5-6 Monaten an dieser sch****! angefangen hat es damit als ich mit meiner Freundin die Hausaufgaben vor der Klasse vorstellen sollte und als wir dann vorne standen und ich angefangen habe zu reden wurde mir auf einmal total übel und mein herz raste wie verrückt, ich bin raus gerannt auf die toilette, musste mich aber nicht übergeben ( ZUM GLÜCK!)

seit dem hab ich nie wieder ein referat oder sonstiges gehalten, was mir dementsprechend schlechte noten und schlechte mündliche Mitarbeit einbrachte :-/

mir wird einfach in so vielen Situationen so übel, in denen ich mich selber manchmal frage warum? eigentlich ist doch nichts schlimmes dabei! Außerdem habe ich panische Angst vorm kotzen :-X

diese ständige übelkeit, aufregung und angst verbaut mir grade mein ganzes leben und ich komme langsam an dem punkt an wo ich einfach nicht mehr kann. ich hatte dieses Halbjahr schon so unglaublich viele Fehltage, aus angst vor der Klasse sprechen zu müssen oder das mir schlecht wird. ich kann am wochenende nicht auf partys gehen weil mir schon bei dem gedanken daran schlecht wird. ich schotte mich total ab obwohl ich eigentlich immer so ein lebensfroher und unternehmungslustiger mensch war. mit leuten zu sprechen oder so hat mir eigentlich auch nie probleme bereitet!

muss bald ein referat halten, hat jemand einen tipp wie ich das schaffe ohne mich vor der Klasse zu übergeben?

lg an alle gleichgesinnten :)

p~hiliHpp10x0


Hi Ann, dein Beitrag ist zwar schon ein paar Monate her, aber ich antworte trotzdem einmal.

Außerdem habe ich panische Angst vorm kotzen :-X

Ich glaube du könntest an Emetophobie leiden, hast du dich diesbezüglich schon mal informiert?

Hier der Link dazu: [[http://www.emetophobie.de]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH