Selbstverletzung

H*app&yMaxlli


hallo... wollte mich nur mal wieder melden... Druck ist bei 10... Wie immer in letzter Zeit...

c3lair rde luxne


...dito...

Druck bei 10...wie immer in letzter Zeit...

G"rabs-Haxlxm


@ Clair:

na, wenn du zuhause rumsitzt und nicht daran arbeitest (Therapie) wird sich daran auch nichts ändern...

c lair pde [lune


%-| ...du solltest besser wissen, was bei mir ansteht... %-|

N'ela


Druck bei 0.

Gvras^-Hatlm


@ clair:

Ja, Stabilisierung..und dazu gehört SV-Therapie (Umgang damit, Druckverminderung etc.) auch dazu...

Txarixa


Hmmm

Hm von wirklicher Selbstverletzung will ich bei mir nicht sprechen. Ich mache das eigentlich nie. Ich bin seit nem halben Jahr wirklich super gut drauf, glücklich und einfach im Handling. Also ich hab keine Probleme, hab Spaß am Leben, mit Freunden läuft alles perfekt, weil ich eben davor immer eher ein Pessimist war. Aber ich bin optimistisch, versuche an allem das gute zu sehen und genieße das leben. Aber jetzt sind irgendwie wieder Männer in mein Leben getreten, das klingt vielleicht blöd, aber für mich ist es sooooo schwer, mich auf ne Beziehung einzulassen. Lerne ich jemand kennen, hoffe ich ihn nie wieder zu treffen. Einfach aus dem Grund, nicht verletzt zu werden-sich auf nix einzulassen. Das ging auch gut und mir ging es dabei gut - aber jetzt habe ich jemand kennengelernt, den ich echt toll finde. Und ich hab das Gefühl er mich auch, aber ich hab so angst. Ich erspüre einfach nen Druck, dass ich ihn nicht an mich ranlassen sollte. Es war noch nichts weiter, aber naja wenn ich ihn sehe und mit ihm rede - bekomme ich von mal zu mal mehr Herzflattern (einfach Aufregung). Heute kam er auf mich zu, grüßt mich, lacht, sagt irgendwas und ich habe das Gefühl "Ich muss schnell weg"

Dann lasse ich alles sausen, geh weg, fühl mich aber nicht sicher wie sonst, sondern im nächsten Moment denke ich "wieso hast du dich jetzt so verhalten", mir ist sonst egal was andere von mir denken, wie sie mich sehen und wenn sie mich für doof halten - egal! Aber hier hab ich wieder diesen druck und ich denke ich hab alles falsch gemacht, dann schneide ich mir in den Arm und es ist eine art ventil...die luft geht raus und ich hab nicht mehr das gefühl was falsch gemacht zu haben. Ich hatte das so lange nicht mehr - das letzte mal in der Pubertät, und jetzt hab ich den druck wieder. Das Gefühl was falsch gemacht zu haben, obwohl ich halt einfach gemacht hab, was ich in dem Moment für richtig hielt.

Wenn ich alles auf eine Karte setzen würde, wärs okay - aber das kann ich dem fall nicht, weil mir derjenige nicht weiter egal ist.

Ätzend ist einfach, dass ich bei mir die schuld suche, ich denke ich "Könnte" was falsches sagen etc. dabei sag ich nichts, falsches, wenn man die Umstände bedenkt, unter denen wir uns begegnet sind, ist das wiedersehen und dass wir noch miteinander reden schon toll, dass wir noch übereinander lachen können und uns beachten ist schon ein großes stück-gleichzeitig macht es das halt aus, das war alles so konfus, dann begegnen wir uns wieder, finden uns immer noch gut und haben spaß. Aber jetzt wo es ernst werden könnte, hab ich Angst - und diese Angst übt druck auf mich aus. Dabei war vorher alles super und danach sicher auch. Also wenn alles schief läuft und nix draus wird.

Am liebsten würde ich erdboden versinken, mich selbst vergraben, aber gleichzeitig ist es mir eben nicht so egal - dass ich nicht dran interessiert bin, es zu vertiefen.

Aber am schlimmsten ist es, dass ich mich, nachdem ich denke mal wieder daneben gehauen zu haben (einfach im verhalten), in den Arm ritze und dann das gefühl habe, okay es gibt noch mehr möglichkeiten auf ein wiedersehen/wiederfinden/fortsetzung etc. Aber davor fühle ich mich schlecht, denke ich hab alles wieder in den Sand gesetzt.

Ahhhhhhhhhh...dabei bin ich normal so eine starke Persönlichkeit, ich bin ne junge, hübsche, intelligente Frau...aber sobald ein interessanter mann über meinen weg stolpert, verhalte ich mich als wäre ich total ferngesteuert und hab so angst, was falsch zu machen, alles zu versauen und verhalte mich wie ein depp. Wozu es meiner meinung auch gehört sich in arme zu ritzen bis es blutet und sich dann besser zu fühlen!

HCaippykMalli


Druck ist bei 10,...

Tiarxia


Kacka

Druck ist nicht bei 10, und nicht bei 5 und nicht bei 8. Ich bin einfach so enttäuscht von mir :-( Ich hasse mich dafür, dass Männer mein Leben durcheinander bringen. Ich bin niemand der sich regelmäßig selbstverletzt, wie schon gesagt das letze mal mit 16 (so ne abschätzung)

Ahhhhhhhh ich bin selbstbewusst, hübsch und toll (kein aufbauen, hab ich mit der zeit gelernt, ich bin wie ich bin und das ist toll und gut so...), ich sag meine meinung, ich hab ne meinung, ich will es nicht jedem recht machen, und wenn mich jemand blöd findet, schei** ich ehrlich gesagt drauf. Also ich hab ein gesundes Selbstbewusstsein, aber kommt mir ein Typ zu Nahe(so Nahe, dass es Bedeutung haben könnte) hab ich Angst...angst verletzt zu werden (vordergründig), aber Körbe verteilen, Leute anlabern, ihnen die Geschichte von "Hans Guck in die Luft" erzählen, ist was anderes, als sich selbst damit zu konfrontieren, abgelehnt zu werden, der arsch zu sein....etc.

Scheiße und heute hab ich seit nem halben Jahr, dass erste mal wieder geweint, wegen nem Mann, ws wahrscheinlich noch nicht mal absicht war...nicht mal "er war böse, schlecht..." sondern "er war nicht da" ich wünsche mir so oft einfach jemand, der da ist , also ich meine jemand mit gefühlen für mich. JEmand, der beide Seiten der Medaille kennt, der weiß dass ich mich einerseits auf die sonnige seite dränge, aber anderseits weiß, dass es durchaus, zweifel gibt, ernste seiten...

Aber ich geb den meisten menschen nicht die chance, mich wirklich kennen zu lernen, ich bin immer nur die Partymaus, die gut aussieht, männer abschleppt und lacht - was meinem ideal halt null entspricht, sonder nur Vorgabe ist.

Ich hab "den der es wissen könnte" so vermisst, dass ich mich verletzt hab, und verdammt noch mal zu arg, nur um zu wissen "Hallo, du bist da, du bist gut, und mit dir ist alles okay..."

n;ot kDnowxn


Ritzen

Ich ritz mich jetzt auch schon ne zeit lang. Ne Zeit lang wars richtig extrem, ich musste das einfach machen. ich habs auch so oft gemacht. meine ganzen arme waren voll. Ich schaem mich dafuer. Ich wills auch nicht mehr machen. ich will das aufhoeren. Nur bis jetzt war es jedes mal wenn ich mir das vor genommen hab so, dass ich nach 3 wochen wieder damit angefangen hab, dann hab ich s wieder ne zeit lang durch gehalten und dann hab ich s schon wieder gemacht. :°( Ich kanns einfach nicht lassen. und jedes mal danach bereu ich es, nur in dem Moment sind mir folgen egal, in dem moment ist mir alles klar. Kann mir vielleicht jemand einen tipp geben wie ich das ritzen endgueltig lassen kann, wie ich mich zb in so einer situation ablenken kann und nicht mehr ans ritzen denken muss. ich wer echt dankbar fuer nen paar gute tipps. Als danke schon mal im vorraus.

JMulexy


Hallo!

Ich weiß nicht ob das was ich jetzt schreibe hier rein passt...ich weiß einfach nicht mehr weiter. Eigentlich leide ich unter Depressionen, Panikattacken (meist nachts)...aber immer öfter passiert es, dass ich während so einer Attacke plötzlich aggressiv werde, und dann z.B. gegen die Wand schlage, so lange bis meine Hand blutet. Oder ich verletze mich irgendwie anders. Jedenfalls gehts mir danach besser. Ich sollte eigentlich ne Therapie machen, kann mich aber nicht aufraffen, obwohl ich weiß dass es hilft...War wegen einer anderen Sache (Migräne mit Aura) in der Klinik, die haben aber das psychische Problem entdeckt und mich zur Psychologin geschickt, seit ich aus der Klinik wieder draußen bin war ich aber nicht mehr bei der Therapie. Ich nehme Medikamente (Saroten/Amineurin) die helfen aber auch nicht mehr so...

Ich hoffe dass mich hier jemand verstehen kann...vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme... dachte mir ich versuchs hier einfach mal, ist ja sehr schwierig (zumindest bei mir) im privaten Umfeld über solche Probleme zu sprechen... Danke schonmal! J.

HCappyMkallxi


Hallo Juley,

ich als Betroffene kann dir nur raten, dich schnellstmöglich in Therapie zu begeben! Mit vor die Wand schlagen etc habe ich auch angefangen. Aber das war dann der Beginn einer langen, nicht enden wollenden SVV-Karriere. In den letzten Wochen war es ganz arg schlimm, musst auch ins KH zum nähen etc. Versuch dich bitte aufzuraffen...

Jyulexy


Hallo Malli!

Das klingt ja furchtbar :-( Hab Angst dass es bei mir auch so schlimm wird. Ich arbeite selbst im KH und hab auch eine Patientin die wir öfter nähen müssen... Vielleicht kümmere ich mich diese Woche mal drum dass ich ne Therapeutin finde. Hab heute von einem Freund eine Liste bekommen wo viele Therapeuten in meiner Nähe draufstehen. Hab aber irgendwie keine Kraft und auch sehr wenig Unterstützung. Zur Zeit verletze ich mich meistens an den Händen, da kann ich dann Pflaster drüber kleben und sagen dass ich mich versehentlich geschnitten oder verbrannt habe wenn mich jemand drauf anspricht...

Jedenfalls vielen lieben Dank Malli :)* ich wünsche dir ganz viel Kraft dass du diese schlimme Zeit gut überstehst! Liebe Grüße!

JEule~y


Warum...

...sind die Nächte so schlimm? Warum kann ich nicht schlafen und hab nur blöde Gedanken?? Warum hält mich niemand davon ab, diese Gedanken zu haben? Warum..... :°(

JFulexy


Hi...

Bin mal wieder hier, weil ich nicht weiter weiß :-( Das SVV hielt sich bis vor kurzem ja in Grenzen bei mir, aber in den letzten Wochen wurde es immer schlimmer :-( Bin seit 2 Wochen wieder in Therapie, aber das macht alles nur noch schlimmer, ich empfinde es zumindest so... :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH