Selbstverletzung

GVras-)Haxlm


klar hat wohl fast jeder Mensch irgendwas, was er nicht mag. Aber ob man etwas nicht mag oder ob einem der Körper richtiggehend egal ist, weil er einfach nur hässlich ist und stinkt - klitzekleiner Unterschied ist da schon. :-

J%uzlexy


...oder wenn man (zumindest zeitweise) das Gefühl hat dass einem sein Körper (oder Teile davon) nicht mehr gehören... wie es bei mir zur Zeit sehr oft der Fall ist... :-/

d{easth2x4


hy

das kenne ich zu genüge ich habe Jahrelang mich selber verletzt sei es gegen die Wände gehauen oder verbrannt mit Zigaretten oder Zigarren, oder mir die Hand gebrochen oder Fuss absichtlich alles mögliche . Aber es gibt heutzutage eine Therapie dagegen, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Wenn du noch selber Merkmale an dir findest wie Persönlichkeitsstörrung oder Beziehungsunfähigkeit oder Depressionen, Unzufriedenheit mit der Umgebung und sich selbstt, dann schlage ich dir vor mal zum Psychiater zu gehen. keine angst das war jetzt nicht böse gemeint aber ich kann dir dann die Diagnose sagen die du hast wenn das alles zutreffen sollte es ist die Boarderlineerkrankung. Es gibt einige Therapien für psychisch Kranke die sehr gut sind ich habe auch dieses Problem und bin gerade in so einer Therapie und sie ist sehr erfolgreich. es ist nicht einfach sich selber als psychisch Krank zu sehen aber es ist eine heilbare Krankheit und jeder Mensch hat es verdinnt, das ihm geholfen werden kann. Ich weiss nicht vielleicht habe ich dir ja weiter geholfen ich weiss es nicht falls dich interessieren sollte was das für eine Therapie ist dann geh mal auf die seite [[http://www.therapie-warum-wieso.de.vu]] und schau was da geschrieben wird würde mich freuen dich dort mal zu sehen. mfg death24

J*ulIey


@ death24

Danke :-) Aber... ich bin zur Zeit in ambulanter Therapie, übermorgen muss ich zu einer Psychiaterin...weil die Therapeutin momentan etwas ratlos ist... also alles schon geschehen :-) Trotzdem danke für deine Mühe @:) Liebe Grüße J.

J4ulpey


...momentan ist es mal wieder sehr schlimm bei mir mit SVV.... und ich kann nix dagegen tun..... habt ihr nen Tip für mich wie ich meine Aggressionen besser *rauslassen* kann? Sport hilft mir auch sehr, kann man aber leider nicht immer und überall machen.... ich ärgere mich so über mich selbst, ich wurde gestern von meiner Therapeutin belogen, und meinen Ärger über sie lasse ich an mir aus.... das ist völlig unlogisch.... irgendwie... :°(

H'apCpyMSalxli


Juley, bei mir ist es im Moment auch wieder schlimm...

Vielleicht hilft es dir ja, wenn du immer einen kleinen Igelball bei dir hast... Den kannst du dann immer drücken, die Noppen drücken dann in die Haut aber es erzeugt keine verletzungen. Wenn du dir einen kaufst, dann schau, dass es ein relativ harter ist. Wenn die Leute dich dann fragen, warum du das machst, dann kannst du immer sagen, dass du deine Hand trainieren musst oder was auch immer... Ist eigentlich recht unauffällig. Und wenn du daheim bist, dann kannst du einfach auch mal auf ein Kissen einschlagen oder das kissen gegen die Wand schleudern. Ist auch gut zum Abbau von Aggressionen...

Jvul_exy


Malli... *:) Das mit dem Kissen funktioniert leider nicht...hab schon so einiges probiert... :-/

HbappynMalxli


Hm, schade...

Für daheim fällt mir dann auch nur ein, dass ich, wenn es am schlimmsten ist, für ein paar Minuten aus dem Zimmer gehe; mich zu einer Mitbewohnerin setzte oder eine Runde ums Haus gehe... Bei mir ist es oft so, dass es vor allem abends/nachts schlimm ist. Dann liege ich z.B. auf dem Bett und dann kreiseln meine Gedanken so sehr... Und dann hilft es mir manchmal, wenn ich vom Bett aufstehe, ins Bad gehe und dusche oder runter gehe in den Gemeinschaftsraum und den fernseher anmache... Einfach die Situation verlassen. Das nimmt zwar nicht den Druck an sich, aber es ist für.mich.zumindest eine gute möglichkeit damit ein wenig besser umzugehen...

J"ulEey


Ja das hilft....irgendwie ablenken.....mache ich im Nachtdienst immer so, wenns mir scheiße geht suche ich irgendjemanden mit dem ich mich unterhalten kann... habs die letzten Tage ein paarmal geschafft nicht zu **** indem ich mich abgelenkt habe. Aber wenn ich zuhause bin nachts, ich lebe alleine, isses total schwierig mich abzulenken. Es sei denn ich finden jemanden der noch wach ist und telefonieren möchte. Danke dir jedenfalls @:) @:) @:) Muss jetzt los, hab Nachtdienst... :-/ Schönen Feiertag noch :)*

Hiapp:yMaxlli


Hm, dann hoffe ich mal, dass du im Nachtdienst jemanden zum quatschen findest. Und drücke dir die Daumen, dass du nicht mehr ritzen musst...

JNuley


Hab die Nacht gut überstanden, war viel zu tun und nen guten Gesprächspartner hatte ich auch...dafür ist es jetzt sehr schlimm, da ich zuhause rumsitze, nix zu tun habe, draußen regnet es... und ich darf zur Zeit meine Medikamente nicht nehmen, da ich evtl. auf andere Medikamente eingestellt werden soll. Ist jetzt der 4. Tag ohne, 3 Wochen hab ich noch vor mir und es ist echt die Hölle... :-/ :°(

xjyzpxq


Aufruf an alle misshandelten Kinder die man so findet!

Hallo,

ich, aus absolut neurotischer Familie wurde ca. 6-8 Jahre lang sowohl körperlich als auch seelisch misshandelt, vor allem bei dem nicht gerechtwerden der Ansprüche anderer.

Meistens zog ich mich in Trance und emotionslose Zustände zurück....nach dem Motto mir tut schon alles weh, keiner kann mir mehr was tun. Jahre später muss ich dann feststellen dass ich immer mehr Symptome der sogenannten post-traumatischen-Belastungsstörung entwickelt hab und die Umwelt mich als taub und stumpf bezeichnet, das geht soweit dass ich gewisse körperliche Schmerzen wie z.B. Verbrennen erst wahr nehme, wenn die Haut anfängt zu riechen....ganz schön spät was?

Ausserdem Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Zittern und das wiederholte Durchleben von Gewaltsituationen nur wenn jemand was falsches sagt.....=FEIND.

Besonders toll sind die Zustände: Mein ganzes Innenleben tut einfach weh! Warum?! Syndrom Tier im Käfig....wie kommt man da jetzt raus um leistungsfähig und wieder normaler zu werden und vor allem, welche Erfahrungen habt ihr mit Therapien und Trauma gemacht?

MfG- jemand der dachte er schaffts allein normal zu werden.

H?appyM:alklxi


Hallo xyzpq,

meine Erfahrung mit Traumatherapie ist, dass man sehr sehr viel Geduld mit sich haben muss... Geduld, Kraft und Ausdauer. Man lernt sich selber neu kennen, man lernt wie man mit seinen Problemen, seinen Symptomen umgeht und wie man zb die emotionslosigkeit überwindet. Außerdem muss man damit rechnen, dass sich die Symptome anfangs, bzw. dann, wenn man seine vergangenheit aufarbeitet, verschlechtern; schlimmer werden.

Ich bin jetzt seit fast 2 1/2 Jahren in Therapie. Und erst nach ca. 2 Jahren hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass sich wirklich etwas ändert.

Alleine "normal" bzw. gesund zu werden ist sehr sehr schwierig. Ich will nicht sagen unmöglich, es gibt sicherlich Menschen, die sich selber da rausziehen können, aber die meisten brauchen doch therapeutische unterstützung und das ist bei weitem kein Weltuntergang!

NRela


der druck ist so hoch wie schon lange nicht mehr... 9, fast 10... mein körper, meine seele will... aber mein verstand ist (noch) dagegen... und ich hoffe er bleibt es auch!!!! ich werde alles tun, damit er stand hält... igelball, heiße dusche etc. ich darf nicht nachgeben,. nicht jetzt...

:°( :°( :°(

C6he


Nela :°_

ganz liebe Grüße für Dich, an dieser für mich "historischen" Stelle...

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@:)

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH