Selbstverletzung

CIhe


Hallo auch an

its me :-D

Zoimxt


It's me hat das schön gesagt.

Viel Erfolg bei deiner Thera-Sitzung wünsch ich dir.

LG Zimt

S,choAkxo


@ its me

Danke für den Knuddler! ;-)

Stimmt schon, neben mir stehe ich erst seitdem, vorher ging´s mir einfach nur gut.

du bist froehlich am abgrund langspaziert und hast in deinem frohsinn nicht aufgepasst, dich vertreten, und bist mit deinem fuss ueber die kante gerutscht... nu lass es nicht zu das der andere fuss auch abrutscht und du fehlst, sieh zu dass du dein gleichgewicht findest...

Das hat wirklich was, sagt alles! :-)

dass du schon mehr als genung gemacht hast...

Mein Kopf sagt das... mein Gefühl betrügt mich wieder mal, indem es das Gegenteil sagt... :°(

@Che

:-/ In meinem Kopf gibt es genug Gegenargumente, das stimmt schon, ja. Verdammt, wie gestern geschrieben, die Hemmschwelle ist wieder kleiner geworden. Als alles verheilt war, gut. Aber jetzt - es kommt doch auf ein paar Schnitte mehr nicht mehr an, wenn der halbe Arm zerschnitten ist. --> Das sagt jetzt mein Gefühl. :°( Ich weiß ja, dass es NICHT so ist. :-|

Sfchokxo


@Zimt

Danke! :-)

C_hxe


Ja die Gefühle...

wenn man die so einfach beeinflussen könnte wie den Geist, mit klaren Argumenten...

Du must erst wieder lernen, Schmerz als etwas stark Negatives, Gefährliches, Bedrohliches zu empfinden.

So, wie man vor einer Brennessel wegzuckt...

Sprich mit ihr mal darüber, ob es dazu zielgerichtete Wege der Therapie gibt. Ich weiß es nicht. Aber wenn der Geist klar ist, der Wille vorhanden - dann, denke ich, gibt es auch solche Wege.

Cihe


Ach ja...

sieh zu, daß Dein kopf die Szene beherrscht und nicht das Gefühl.

Das klingt einfacher als es ist, ich weiß das... es ist ja wie bei einem, der unglücklich verliebt ist. Was helfen da gute Ratschläge?

Man muß die Angebetete unattraktiv machen, auf mängel und Fehler hinweisen, daß die schöne Larve nur eine Maske ist, die Figur künstlich, die Briefe nicht von ihr selbst geschrieben, damit der arme Kerl endlich aufwacht.

Die Schnitte sind in Wirklichkeit keine Erleichterung, wie es Dein Gefühl sagt, sondern machen Dich süchtig, sie helfen nicht sondern schaden, machen Dich nicht hübscher...

S.chxoko


@Che

wenn man die so einfach beeinflussen könnte wie den Geist, mit klaren Argumenten...

Oh ja, dann wäre alles einfacher, ehrlich! :-|

Mensch, ich wollte mit ihr einiges bereden morgen, was wieder alles hochgekommen ist bei mir. Aber ich glaube, das Schneiden wäre wohl angebrachter im Moment... :-/

Was meinst Du für zielgerichtete Therapiewege ???

S5cho<kxo


Nochmal Che

Die Schnitte sind in Wirklichkeit keine Erleichterung, wie es Dein Gefühl sagt, sondern machen Dich süchtig, sie helfen nicht sondern schaden, machen Dich nicht hübscher...

Süchtig... stimmt schon mal. Ach, es ist ein verdammter Irrsinn. Ich ärgere mich darüber, dass ich wegen der Striemen am Bein keinen kurzen Rock anziehen konnte diesen Sommer und das aber gern getan hätte. Ich ärgere mich über die Narben am Arm. Ich kleben Narbenpflaster drauf. Ich ärgere mich über mich selbst, wenn ich von meiner Hausärztin drauf angesprochen werde. Ich ärgere mich über mich selbst, wenn mein Chef mir ins Gesicht sagt, er glaubt es mir nicht und möchte wissen, wie das passiert ist (weiß nicht, ob Du´s gelesen hast, egal). Ich ärgere mich ständig darüber. Und was mache ich? Was? Ich schneide, um noch mehr verstecken zu müssen!!! >:(

CRhe


Wege

ich weiß es nicht, schrieb ich schon. Aber ich meine, daß direkt dieses "Umlernen" des Fühlens angegangen werden müßte. Also die Besetzung mit Positiv und Negativ für verschiedene Gefühle.

Wenn Du z.B. unabsichtlich in eine Scherbe oder einen Nagel trittst, wirst Du ja nicht weiter darauf herumhüpfen, sondern mit einem Schmerzensschrei den Fuß wegreißen, Dich niedersetrzen und die Verletzung untersuchen. Wenn Du aus Versehen Salz anstelle Zucker im Kuchen hast (so 200g etwa) ißt Du ja auch nicht weiter, als wäre nix gewesen. Auch einen Wespenstich wird Dein Gefühl richtig einornen und Du gehst nicht näher an das Nest heran.

Also die normalen Mechanismen des Selbstschutzes. Die müssen auch wieder an den Stellen greifen, die sich bei Dir "umgekehrt" verhalten.

Frag sie mal gezielt danach.

C9h5e


Tja, Schoko...

Ich sch***, um noch mehr verstecken zu müssen!!!

Würdest Du auch noch sch***, wenn Du wüßtest, morgen mußt Du einen Schwimmwettkampf bestreiten und jeder wird Deine Arme sehen, die Du dann nicht verstecken KANNST ?

Szchokxo


Mmh.

Letztens habe ich mich - unabsichtlich - mit der Klinge ins Bein geschnitten, das hat geblutet wie verrückt. Da fand ich das Blut nur nervend und es tat - komischerweise - auch weh. Hab´ ich gestern abend auch dran gedacht, obwohl es da nur ein kleiner Schnitt war. Wenn ich dagegen den halben Arm aufschneide, merke ich nichts. :-/

S@choxko


Würdest Du auch noch sch***, wenn Du wüßtest, morgen mußt Du einen Schwimmwettkampf bestreiten und jeder wird Deine Arme sehen, die Du dann nicht verstecken KANNST ?

Nicht am Arm und nicht am Bein zumindest.

Ich fahre jetzt aber viel Rad und wenn das Wetter schlecht ist, wollte ich schwimmen gehen. Habe mir schon Öffnungszeiten rausgeschrieben. Jedenfalls war es mir gestern egal. Es war mir egal, dass meine Freundin sagte, sie käme gern mal mit. Es war mir egal, dass ich das die nächste Zeit wieder nicht machen kann. In dem Moment - war es mir egal. :°(

Z=imxt


Che:

Wenn man etwas im Affekt tut, kann man doch gar nicht mehr klar denken.

Und man kann auch nicht über sowas nachdenken. Wenn man es tut, dann ist es einem egal.

Zumindest wenn man vom inneren gefühl dazu getrieben wird, und so ist es ja meistens.

Als ich noch gesch*****n habe war es genauso.

ich hab auch am tag zuvor gesch*****n obwohl ich -eigentlich- wusst dass ich am nächsten tag Sport habe. Im Sommer tut man es ja auch, obwohl man -normalerweise- gerne kurze Sachen tragen würde.

Es passiert eben.

Es ist traurig das mit dieser- im Satz mitschwingenden- Gleichgültigkeit schreiben zu müssen, aber was im Affekt passiert, das ist eben eine kurzschlußhandlung, und man kann sie nicht durch denken beeinflußen-weil man in dem Moment nicht in der lage ist "normal" zu denken.

Schoko, dass heißt natürlich nicht, dass du es nicht loswirst.

Deine Thera wird, -nach allem was ich hier über sie lesen konnte- genug Wege kennen und sie wird dich Schritt für schritt hinführen.

Ans Ziel.

Wie man so schön sagt, viele Wege führen dorthin. Und du findest einen der dich da hin führt. Die ersten meter sind doch schon getan, indem du Hilfe geholt hast und zusammen mit einem menschen darüber redest und hier im Forum schreibst.

Du machst das schon richtig, es wird alles in die Richtige Richtung geleitet,

mach dir nicht so viele Sorgen.

LG Zimt

iPts xme


das mit dem schmerz wenn du es nicht absichtlich machst kenn ich!!

das passiert mir oefter, aber das ist es ja, das wir im moment wo wir es wollen unseren koerper nicht mehr spueren, nur so koennen wir es ueberhaupt tun!! ist wohl ne frage der konzentration, so wie die kerls die betonplatten mit der hand zerschlagen oder auf nagelbrettern n nickerchen machen....

Einmal hab ich beim schneiden mit dem zeigefinger so fest auf die rasierklinge gedrueckt, dass ich mich mit der rueckseite in nen finger geschnitten hab.. tat weh wie sau und ich hab mich zu tode erschrocken...!!

das ist, hm, normal is n bloedes wort hier fuer, aber trifft es wohl am besten...

SAchIonkNo


@ Zimt

Eigentlich bin ich auch zuversichtlich, es zu schaffe, weiterhin bin ich das. Nur hat es mich eben doch ziemlich enttäuscht und die Tatsache, dass ich das Gefühl genieße wie der Arm brennt, dass ich die Schnitte sehe und sie nachschneiden könnte, tiefer, erschreckt mich doch ziemlich. :°(

@its me

Einmal hab ich beim schneiden mit dem zeigefinger so fest auf die rasierklinge gedrueckt, dass ich mich mit der rueckseite in nen finger geschnitten hab.. tat weh wie sau und ich hab mich zu tode erschrocken...!!

Aua, das glaube ich Dir! Ich hab´ auch aufgepasst, mir mit dieser verdammt spitzen Scherbe bloß nicht in den Finger zu schneiden. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH