Selbstverletzung

S#ch<oko


Hallo Zimt! :-)

Stimmt, so ist es bei ihr auch. Sie sieht auch schon immer an meinem Gesicht, wie´s mir geht, was los ist. Manchmal sitze ich noch nicht ganz und sie fragt schon, was passiert sei, was los ist oder so. :-o

Bei meiner Hausärztin ist es irgendwie genauso, sie sieht auch immer alles, echt alles.

Aber irgendwie hilft das schon, mit den Sachen dann auch rauszurücken! :-D

Na klar, ich drücke ganz fest die Daumen, Du machst das schon! Denk dran, versuche, ganz locker ranzugehen, dann klappt das schon. Kannst ja mal Bescheid sagen nachher, wie´s war! :-)

Z6im~t


Klar, ich schreib nachher. Um 13 Uhr muss ich.... *seufz*

Dieses Mal muss es einfach besser sein.

Habe letztens von anderen gehört, sie seinen nach der 2. Stunde schon sehr sicher gewesen und haben ordentlich schalten können...Da wird man dann schon nachdenklich. Aber was solls, ich bin nachher einfach mal locker und versuche mein Bestes.

Ja, ich find es schön, dass es ein paar menschen gibt, die auf "kleine" Signale reagieren und diese richtig interpretieren.

Aber manchmal denk ich, ich bin in dieser ganzen Situation schon so verfahren.Dann sag ich lieber gar nichts. Innerlich tut es weh, weil ich gerade diesen menschen unendlich dankbar bin und eigentlich raussrücken will.

Aber die Angst überwiegt, und irgendwie denk ich immer: jetzt, wo es alles so geht...Einfach mal schauen und weitermachen, wenn wieder was ist, dann kannst du immernoch Hilfe holen.

Da bist du wohl doch irgendwie weiter als ich.

Manchmal würde ich gerne mein leben nochmal anfangen, zwar nicht ganz von vorne. ich würde gerne auf Reset drücken, so dass ich frei bin und bestimmen kann wie ich bin.

Ich würde gerne eine andere persönlichkeit aus mir machen, ich würde gerne anders aussehen, andere Sachen mögen und die Dinge die ich bisher getan habe anders tun.

*lol*

Ok, wieder ein paar Hirngespinste, aber das wäre echt, hm, sagen wir genial ;-)

naja, nichts für ungut,

ich meld mich nachher nochmal

Drück euch alle

Zimt

Sfchokxo


@Zimt

Ja, ich find es schön, dass es ein paar menschen gibt, die auf "kleine" Signale reagieren und diese richtig interpretieren.

Ja, finde ich auch. Obwohl ich oft baff bin, was sie so alles sehen, aber schön ist es auf jeden Fall.

Besser z.B. als ein Arbeitskollege, der, wenn er meine Narben wieder mal sieht, meinen Arm festhält und meint "wow, sie müssen ja echt heiße Nächte haben". (letztens wieder passiert). Seeehr witzig. :-/

Na ja, ob ich weiter bin als Du glaube ich nicht. Ich lerne nur gerade, wenigstens mit meiner Therapeutin und meiner Hausärztin zu reden, auch über unangenehme Dinge. Und ich merke, dass mir das unheimlich gut tut. Leider kann ich es nur mit ihnen, mit anderen nicht. NOCH nicht... %-|

Mmh, auf Reset drücken. ;-D Also mein Leben nochmal beginnen möchte ich auf keinen Fall. Dazu ist zuviel passiert, was ich auf keinen Fall nochmal erleben möchte, auch nicht, wenn ich anders wäre. Und meine Persönlichkeit möchte ich eigentlich gerade auch nicht ändern, eher nur ein paar Verhaltens-/Denkweisen. Aber ich denke, das kriegt man hin, wenn man lange und hart an sich arbeitet.

Zimtsternchen, eigentlich sind wir ganz okay, oder?! *festdranglaubenwill* ;-D

Cdhxe


Das seid Ihr!!!

Zimt, nach 2 Stunden kann nur der flüssig schalten, der heimlich geübt hat vorher.

Oder jemand, der schon Moped gefahren ist einige Zeit, und der sich dann auf die Technik konzentrieren kann, weil das Verkehrsgeschehen ihm schon keine Angst mehr macht.

Laß Dich nicht von Wundergeschichten deprimieren oder von Horrorstories verängstigen.

Geh mit Ruhe ran, und übe, wo Du kannst, das Fahrzeug zu beherrschen. Dann passieren auch weniger Regelverstöße auf der Straße.

Gruß von

ZMimxt


*g* Ja eigentlich hast du schon recht. Nein, ganz neu beginnen will ich auch nicht. Aber manche Phasen würde ich gerne löschen, genauso wie manche Tage vor Jahren, die ich (man glaubts kaum aber ich kann mich an bestimmte Ereignisse und bestimmte Tage-sowie Handlungen noch ganz im Detail erinnern. Leider auch noch an bestimmte Gesichtsausdrücke, bestimmte Stimmlagen und -ganz schlimm manchmal- an Gerüche! Obwohl diese Dinge schon weit zurückliegen.)

Ich würde manche Dinge einfach gerne löschen, damit sie keine Chance haben mich Nachts oder in einsamen Stunden heimzusuchen. Ich hasse das. Man liegt da und fängt wieder an Nachzudenken obwohl ja eigentlich die gegenwart und zukunft so schön sein könnte.

Aber eigentlich, Schoko, glaube ich auch dass wir ok sind. Vielleicht haben wir auch viel gelernt und einige positive Charakterzüge aus unseren Krankheiten entwickelt. Das hab ich mir neulich überlegt....Als ich irgendwie in gedanken versunken war. Da hab ich überlegt was manche positiven sowie negativen Ereignisse für Auswirkungen auf Lebewesen im Allgemeinen haben.

Und ich denke dass Ereignisse-wie auch immer- viel aus menschen machen können. Wenn sie es verstehen die Positiven Dinge für sich rauszuziehen und sich mit den negativen arrangieren.

Nun ja.

Komm gerade von der Fahrstunde.

Mein gefühl war besser heute, mein FL war auch netter. Ich hab zwar auch wieder den ein oder anderen Fehler gemacht, aber...ich glaub irgendwann gehts dann wie von alleine.

Muss noch ein wenig üben...

Also ich drück dich mal ganz fest.

Ich bin froh, dass ihr mir zuhört.

LG Zimt

SgchofkFo


Zimtsternchen,

siehste, wusste ich doch, dass es heute besser klappt! Super! :-D

Ja, so empfinde ich auch. Manches möchte ich auch aus meinem Kopf streichen, einfach löschen, wie eine Datei auf der Festplatte. Oft wünsche ich mir, das ginge. Statt dessen werden gerade diese Erinnerungen stärker und klarer.

Aber mittlerweile bin ich auch soweit dass ich sehe, wie ich mich verändert habe durch die Probleme und Depressionen. Klar, in erster Linie war es negativ, aber je besser es mir geht, je mehr Dinge sehe ich an mir, die mir besser gefallen als früher. Auch, wenn es z.T. nur Ansätze sind bisher, aber ich weiß, sie sind ausbaufähig und ich werde noch weiter lernen und "besser" darin werden. :-)

*aucheinendrückerrüberschick* :-D

s}ian


Hallo zusammen

Darüber habe ich auch schon öfters nachgedacht, dass man auch positives lernen kann aus Krankheiten. Ich merke, wie sehr mich die Thera verändert hat. Obwohl ich auch dass Gefühl habe jetzt mittlerweile bei meinen Freunden irgendwie anzuecken- als ob ich nicht mehr zu Ihnen passe.

Hatte übrigens auch so nen Horror vor dem Autofahren und der Fahrprüfung- habe es dann geschafft (nach 1,5 h). Heute habe ich immer noch Angst vorm Fahren, aber das lieht wohl daran dass ich kein eigenes Auto habe und somit 1 mal pro Jahr am Steuer sitze (schweissgebadet, hihi).

@ Schoko:

Wie schaffst du es Deiner Thera was zu erzählen, was Dir schwerfällt? Legst du dir einen Satz zurecht und sagst den dann ganz schnell? Oder fragt sie nach und nach hin? Ich habe oft das Gefühl meine Stunden zu verschwenden. Zur Zeit geht es mir wieder besonders schlecht und ich will heute abend wirklich reden und nicht wieder gefasst und still dasitzen.

Sichoxko


@sian

Oooh, da fragst Du jetzt die richtige, wie ich es schaffe zu reden in der Therapie. :-o Das ist eine laaange Geschichte... :-/

Kurz gesagt habe ich es auch ganz oft nicht geschafft, das zu sagen, was ich sagen sollte/wollte, habe laange Zeit da gesessen, das Sprechzimmer inspiziert bis in die kleinste Ecke (ich hätte es nachher natürgetreu aufmalen können nach 50 Minuten anschauen ;-) ) und geschwiegen. Im Stuhl rumgerutscht, geschwiegen. Tief eingeatmet, geschwiegen. So ging das dann plötzlich, weil ich ein wirklich für mich schweres Thema vor mir hatte, ein paar Wochen hintereinander. Und dann hatten wir eine Stunde ziemliches Theater. Erstmal war ich in so einer depressiven Phase, dass ich gar nicht mehr mitgeholfen habe. Egal, was sie gesagt hat, ich hab´s nicht gemacht. Ich sollte z.B. Wochenendpläne schreiben, damit ich aus dem Bett komme. Habe ich nicht gemacht und so ging´s mit allem. Jedenfalls war das das eine und das andere, dass ich nicht geredet habe, nichts gesagt habe, was ihr überhaupt die Möglichkeit gegeben hätte, mir zu helfen. Sie hat mich dann kräftig wachgerüttelt. Ich hatte danach eine ganz schlimme Woche (wie kann sie mir das antun, wie kann sie nur...), dann haben wir uns ausgesprochen und seitdem ist unser Verhältnis besser als je zuvor! :-D Und komischerweise kann ich jetzt reden wie ein Wasserfall. Sie hat wirklich das erreicht, was sie wollte: ich bin wach geworden!!

Das witzige ist, dass sie und ich jetzt auch endlich verstehen, was der Grund für mein ständiges Schweigen war. Aber das können wir erst, seit ich endlich reden kann! Vor allem merke ich, dass ich erstens viel zufriedener aus den Sitzungen rauskomme; ich habe das Gefühl, wirklich was erreicht zu haben. Und zweitens hilft es mir soo sehr, zu reden... :-D

So, das war jetzt lang. Einen Tipp kann ich Dir ehrlich gesagt auch nicht wirklich geben, da ich es selber lange Zeit nicht richtig konnte. Kann Dir nur erzählen, wie es bei mir war.

Meine Therapeutin hat mir aber oft gesagt, ich solle Zettel vorbereiten, alles aufschreiben, was ich loswerden möchte, diese mitbringen. Dann soll ich versuchen, es zu erzählen und wenn ich es gar nicht schaffe, solle ich ihr zum Ende der Stunde die Zettel geben und sie würde es lesen und in der nächste Stunde dann darauf aufbauend ein Gespräch von sich aus beginnen. Okay, jetzt brauche ich sowas nicht mehr, aber vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit für Dich?!?

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass Du heute abend reden kannst! ;-)

LG

Z4imt


Viel Erfolg sian.

LG Zimt

CVhxe


Wünsch ich Dir auch!

:-D

p|eacdefxull


@sian das mit den zettel ist nicht schlecht.. oder mal eine brief schreiben. auch wen du ihn nicht abschicken tust.. irgendwie hat shocko es ja auch erreicht.. mit ach und krach :-D... und du wirst es sicher auch soweit bringen.. ;-)

Cch_e


peace...

schocko

shocko

... was kommt als nächstes?

Aber weil Du Schweizer bist und ein so netter Mensch, sei Dir verziehen ! :-)

Von mir zumindest (obwohl es meinen Augen wehtut) ;-)

SXchoxko


;-D

Vielleicht schocke ich ihn so sehr?!? :-/ Aber er schrieb ja gestern, die Schweizer schreiben, wie sie lustig sind! Solnage ich ich noch wieder erkenne...! ;-D

pSea*ce%full


@ che

schocko ist halt schon ein langer name.. so beim express tippen naja ... da ist che schon viel einfacher... ;-) obwohl ich natürlich als schweizer lieber schocko habe als che (weiss nicht mal ob man das essen kann.. ;-D)

SLchPoko


;-D

Wenn Du das "c" in der Mitte weglassen würdest, wäre der Name schon viel kürzer! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH