Selbstverletzung

p+ea'c"efuxll


hmmmm vielleicht hilft es auch distanz zu haben... sich weniger auf etwas zu fixieren.. hmmmm.. nicht zu viel zu erwarten.. hmmm

S)outh1seapeaxrl


Ich denke wir konnten das alle mal, den Schwalben und Wolken zusehen,,,

Musik hören... und dabei träumen....

Einfach mal nichts tun----

Und wir haben Sehnsucht danach...es wieder zu können...

Aber NEIN ....stattdessen tut es weh´.....

pieaYcefuxll


south

ich weiss schon wie du dies meinst..

.. je mehr gedanken du dir machen kannst desto eher denkst du ans....

.. je mehr du beschöftigt bist desto weniger denkst du ans...

....

....

nur irgendwie verdrängst du das ganze und dann auf einem.. che sagt triggern.. dazu passiert es ohne dass du noch irgendwie gross einfluss darauf nehmen kannst oder willst..

...

...

nur frag ich mich dann das sich andauernd beschäftigt halten etc. etc.. mach dich auch kaputt.. hmmmmm..

SfouthsKeapeLarl


´Das einzigste was hilft ist ablenlenkung..

weg von der Realität...weg von den Gedanken...weg von den Gefühlen...

Positive Ereignisse lassen uns mal für Minuten ruhen, und wir fühlen uns mal NORML..

SIouthYseaapeaxrl


OHje das macht Kaputt...Und mit dem Alter immer mehr..

Aber man beschäftigt sich nicht ausschließlich mit shneiden...

Nein..es sind die negativen Gefühle die dann hoch kommen und einen zum schneiden bringen....

ZVimxt


Ja. Gedanken zerstören zu viel.

Sie machen alles kaputt

S`outhOseapxearl


Was interessiert der Körper ...was denn Geist...wenn man kaputt und ausgepowert ist'? es ist harmlos gegen die Gefühle, die einen zerstören....

Immer auf der Suche nach einem Ausgang in diesem Gefühlelabyrint.. das macht kaputt...nur nirgend wo ein Weg nach draußen, ständig stellt man fest, das war der falsche Ausgang..und keine Licht am Horizont..

C!he


also gilt es,

an diesen Gedanken zu arbeiten und nicht, sie zu verdrängen.

Sie kommen immer wieder...man muß lernen mit ihnen umzugehen.

Als kind hatte ich angst im Ruderboot mitzufahren, wenn es gekippt wäre wär ich ertrunken.

Heute denk ich auch dran daß es kippen könnte - aber dann werd ich nur naß, ich hab gelernt zu schwimmen... die Angst ist weg...

s*anjxi


peace

ich kann mich leider nicht so akzeptieren wie ich bin. Sehe mich auch nicht als ganzes! Ich kann mich selbst nicht ertragen.

Suouth+seCapeaxrl


Oh ich glaube schwimmen können wir alle ....sonst wären wir nicht mehr da....

Aber ich weiß was du meinst, aber ihr nicht was wir meinen ....

Wir sind immer auf der Flucht vor uns selber...es geht dabei garnicht darum das wir unsere körper zerstören,,,

sondern darum...WARUM wir das tun...

pReacqefuTlxl


hmm south.. negative gedanken negative gefühle.. sich schlecht fühlen .. all das .. wiederkehrend.. wiederkäuend.. unaufhaltsam.. immer und immer wieder.. ich kenne das auch.. es raubt den schlaf.. die gute laune.. man ist ausgezehrt..

....

....

nur eine beschäftigungs therapie hilft nur bedingt.. nämlich genau so lange wie man sich beschäftigt.. das neu erreichte hilft nur bedingt nämlich bis zum nächsten frust...

....

....

man sitzt da weiss nicht vorwärts nicht rückwärts. man versucht was zu ändern.. doch es bleibt beim versuch.. hmmm .. die zukunft ein grosses nichts.. nicht unbedingt erstrebenswert.. die vergangenheit.. ein trümmer haufen.. die gegenwart.. was soll ich hier.. hmmmm

...

...

south.. hmmmm erwarte nicht viel vom leben.. wieso soll es gerade dir was schenken.. wieso soll es gerade dir freude bereiten.. wieso soll es gerade .. etc. etc..

....

....

hmmm wenn bei dir negative gedanken kommen sind die ja immer irgendwie situations oder ereignis bestimmt... versuch doch mal abzuschätzen in wie weit du auf das übernhaupt einfluss nehmen kannst oder willst.. falls das nicht möglich ist

.. (hmm meine mutter hat krebs.. nun ja das sind keine wirklich schönen gedanken die ich habe.. nun aber sag ich mir.. ich kann es nicht ändern.. also genisse ich die zeit die wir noch haben mit ihr.. und denke nicht alle 2 ode 3 tage daran dass sie vielleicht nächsten frühling schon tod ist.. hmmm)...

und versuch es anhand meines beispieles ein bisschen zu lenken.. hmmm immer nur positiv denken geht aber auch nicht ;-)

pIeac0efulxl


sanji an wem misst du dich ???

C&he


Ich denk schon,

daß ich weiß was Du meinst.

Mir ist klar, daß es vor allem um die Selbstakzeptanz geht, die Selbstachtung, ja auch die Selbstfindung. Das Selbstbewußtsein.

Ich weiß sehr wohl, daß dies ein schwieriges Thema ist und mit Schwimmenlernen kaum vergleichbar. Mir fiel nur grad kein besseres Beispiel ein.

Ich meinte, man muß an den Wurzeln dieser Gedanken ansetzen.

Meist ist das ohne Hilfe, ohne professionelle Begleitung nicht möglich, zumindest zeigt sich das daran, daß Ihr hier immer noch mit den Problemen kämpft.

Das Verdrängen funktioniert nicht dauerhaft.

pfeace}fulxl


che

hmm das mit dem verdrägen.. hmm denke ich auch ist irgendwie selbstbetrug.. vorspielen falscher tatschachen.. ich halte mich beschäftigt wenn möglich bis zum umfallen.. und dies 7 tage in der woche.. aber das geht nicht auf.. irgndwie

p}eace%fulxl


sanji

...nur nirgend wo ein Weg nach draußen, ständig stellt man fest, das war der falsche Ausgang.. und keine Licht am Horizont..

.

das nenne ich das sich beschäftigen... wäre es möglich nicht vielleicht möglich den ganzen prozess umzukehren und zu warten bis der ausgang kommt ??? ... hmmm versuchen die innere ruhe zu erlangen nicht indem man gegen wände rennt ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH