Selbstverletzung

c}lair dUe lxune


hmm, da hast recht... :-/

meine mutter hat mich einmal gefragt. da war ich 13 oder 14 oder so. da waren das bessere kratzer. habs auf die katze meiner freundin geschoben. meine mutter hat nur blöde geguckt... seitdem hat sie nie wieder gefragt. ich habs natürlich auch gut versteckt...

Cxhe


Nela,

also ich finds gut, daß sie es weiß...

Da hast Du schon mal ein Riesenproblem weniger!

Hol Dir mal ein Buch über SV aus der Bibliothek und leg es ihr auf den Tisch. Vielleicht schon Lesezeichen drin.

Sie wird dann begreifen, was selbst einige Betroffene nicht begriffen haben: Daß es eine Krankheit ist, die nicht von jedem mit eigenem Willen zu besiegen ist.

N\esla


Danke, Che!

Das ist ne gute Idee, ist halt die Frage, ob sie es dann wirklich lesen würde... Sie liest nicht einfach in fremden Büchern, die ihr nicht gehören, und wenn der Titel noch so interessant ist...

Ach und eigentlich finde ich es nicht gut, dass sie es weiß... Denn seit sie es weiß, meckert sie nur noch rum, wenn sie durch Zufall mal wieder ne Wunde entdeckt... Jede Wunde, die sie sieht, habe ich mir selbst zugefügt. Wenn ich wirklich mal hingeflogen sein sollte, interessiert sie das nicht... Ich hätte es selbst getan, meint sie dann...

:-(

Nela

pReUacefluxll


...aber meine Mutter akzeptiert nicht, dass ich es mache... Ich kriege gleich eins auf den Deckel. Wie kann ich meiner Mutter denn klar machen, dass ich in dem Moment nicht anders konnte? Warum versteht sie mich nicht? Sie meckert mich dann gleich an, danach geht es mir noch schlechter. Verurteilt sie mich etwa deswegen? ..

hmm nela also ich versuche dir mal zu erklären was so meine gedanken wären..

...

man ist völlig hilflos.. man ist imens traurig.. man hinterfragt sich und seine erziehung.. man versucht eine erklärung zu finden.. man möchte helfen..

...

nun erstmal ich finde es gar nicht mal so schlecht dass es deine mutter weiss.. weil ich denke das ganze verstecken ist grad nochmal eine stufe komplizierter.. nun die reaktion deiner mutter ist schon verständlich für mich.. ich würde aber meinen sie verurteilt dich nicht sondern es ist wie wenn sie selber gegen eine wand laufen würde.. ich gehe mal davon aus dass du ihr auch nicht genau erklären kannst warum du es machst (sonst würdest du ja wohl auch nicht und es ändern).. hmmm

...

nun ja wichtig wäre es deine mutter ein bisschen aufzuklären.. zum beispiel sie in diesem faden lesen zu lassen.. oder so.. oder sonst mal im internet googeln und ihr mal was ausprinten.. einfach damit sie versteht dass es eben nicht nur ihr kind ist die sowas macht.. sondern dass es eben auch andere gibt.. hmmm.. was auch funktionieren würde wäre ein gespräch mit einer fachperson.. evt. zwischen deiner mutter und der person oder ihr zu dritt..

...

ganz wichtig denke ich ist dass du ihr sagst dass du ihre hilfe gut gebrauchen kannst.. dass es dir aber gar keine hilfe ist wenn sie dich anmeckert sondern eher das gegenteil bewirkt.. versuch ihr aufzuzeigen dass es für dich schwierig ist wenn sie gegen dich arbeitet.. versuch ihr auch zu verstehen zu geben dass du dies sicher nicht extra machst nur um sie kaputt zu machen..

...

...

und grad mal noch finde es super dass du es schon seit 2 wochen lassen konntest.. :-D

cXlaair Xdee luxne


man ist völlig hilflos.. man ist imens traurig.. man hinterfragt sich und seine erziehung.. man versucht eine erklärung zu finden.. man möchte helfen..

genau davor hätt ich angst... ich hätte ein verdammt schlechtes gewissen, wenn sich meine mutter wegen mir sorgen macht. oder gar vorwürfe...

aber ich denke meine mutter würde ähnlich reagieren, so von wegen "hör bitte damit auf"

N"eZlxa


ich gehe mal davon aus dass du ihr auch nicht genau erklären kannst warum du es machst

Doch, das kann ich. Und sie versteht es trotzdem nicht... Vielleicht will sie es nicht verstehen... Sie muss mir noch nicht einmal helfen wollen, ich will einfach, dass sie mich damit in Ruhe lässt... Wenn sie merkt, dass es gerade passiert, kann sie mich gerne zurechtweisen, aber nicht schroff und aggressiv, sondern ruhig und gelassen. Mehr will ich doch gar nicht. Wenn sie es vielleicht auch nicht versteht, warum ich es mache, soll sie doch bitte damit aufhören, mich jedes Mal "an den Pranger" zu stellen...

:-(

Nela

pdeac?ef'uxll


nela

...Und sie versteht es trotzdem nicht... Vielleicht will sie es nicht verstehen...

hmm wie auch che gesagt hat.. sie sollte sich unbedingt informieren.. ist auch in ihrem interesse.. dich zu verstehen.. also entweder buch oder internet.. schlag es ihr vor

.Sie muss mir noch nicht einmal helfen wollen, ich will einfach, dass sie mich damit in Ruhe lässt...

nun ich denke schon dass sie dir helfen möchte.. du bist ihre tochter.. nur ihre hilfe ist nicht effektiv da sie keine ahnung hat.. und wirkt dann eher kontraproduktiv.. sie wird dich nicht in ruhe lassen da sie es nun mal weiss

..Wenn sie merkt, dass es gerade passiert, kann sie mich gerne zurechtweisen, aber nicht schroff und aggressiv, sondern ruhig und gelassen. .

bin nicht sicher ob ich dies könnte.. so ruhig und gelassen oder ob ich gleich nen anfall hätte.. könnte mir aber vorstellen nach dem ich ziemlich viel wissen würde es mit einer gewissen distanz zu sehen.. für dich als direktbeteiligte ist es etwas anderes wie für jemand "unbeteiligten".. hmmmm.. keine so gute idee..

p{eacef,ull


clair

..genau davor hätt ich angst... ich hätte ein verdammt schlechtes gewissen, wenn sich meine mutter wegen mir sorgen macht. oder gar vorwürfe... aber ich denke meine mutter würde ähnlich reagieren, so von wegen "hör bitte damit auf" .

ich gebe dir hier vollkommen recht.. bei jedem punkt.. nur dies ist für dich ein weiterer druck der auf dir lastet.. nämlich das verstecken.. nun fragt sich mit welchem druck du besser umgehen kannst mit dem druck dass sich deine mutter um dich sorgen macht oder mit dem verstecken..

...

nun bei nela weiss es die mutter.. sie hat sich aber einfach nicht wirklich informiert.. und hier sehe ich eine chance.. das muss nicht heissen dass die mutter am schluss anders reagieren wird.. aber es besteht durchaus eine grosse chance dass sie das wird.. ich denke es ist ein versuch wert..

C)h'e


Wie anders

als mit Verständnis und Sorge könnte sie reagieren, wenn sie sich gut informiert hat?

Es wäre auch für sie persönlich sicher wichtig, wenn sie ihre Tochter verstehen könnte!

Sag ich mal als Vater...

NIela


das muss nicht heissen dass die mutter am schluss anders reagieren wird..

Ja, allerdings. Und ich glaube auch nicht, dass sie sich anders verhalten würde...

Wie anders als mit Verständnis und Sorge könnte sie reagieren, wenn sie sich gut informiert hat?

Ich wette, dass sie weiterhin so reagieren würde... Glaub mir, ich kenne meine Mutter...

Sie kann mich ja drauf ansprechen. Aber sie soll nicht meinen Arm zu sich ranziehen, ihn genau unter die Lupe nehmen und mich dann auch noch niedermachen... (am besten noch wenn andere Leute dabei bzw. in der Nähe sind...)

Nela

p$eaucefxull


che

..Wie anders als mit Verständnis und Sorge könnte sie reagieren, wenn sie sich gut informiert hat? Es wäre auch für sie persönlich sicher wichtig, wenn sie ihre Tochter verstehen könnte!

Sag ich mal als Vater....

hmm im moment reagiert sie mit verbot.. mit vorwürfen.. mit blosstellen.. etc. etc.. also so habe ich dies verstanden..

...

genau sag ich auch die mutter mutt sich unbedingt informieren..

pjea1ce}fulxl


war nicht fertig hmmm

klar wird sie sich auch weiterhin sorgen machen oder vorwürfe etc etc.. aber im moment hat sie angst denke ich.. aber sie weiss nicht genau wovor..

CVhxe


Völlig richtig.

Aber sie soll nicht meinen Arm zu sich ranziehen, ihn genau unter die Lupe nehmen und mich dann auch noch niedermachen... (am besten noch wenn andere Leute dabei bzw. in der Nähe sind...)

Was sagt mir das?

Sie weiß zu wenig. sie denkt "das ist ne blöde Angewohnheit" und daß Du es lassen könntest von jetzt auf gleich (was sogar zutreffen könnte...).

Sie muß lernen

-daß es ein ernstes Problem ist, in welchem sich ein anderes Problem ausdrückt, was du nicht bewältigt hast

-daß es nur bedingt von Dir allein beeinflußbar ist

-daß ein Krankheitsbild ist, was viele andere auch betrifft.

p|eaceffull


nela

..Ich wette, dass sie weiterhin so reagieren würde... Glaub mir, ich kenne meine Mutter...

hmmmm... was kannst du verlieren.. wenn sie sich informiert ???

...Sie kann mich ja drauf ansprechen. Aber sie soll nicht meinen Arm zu sich ranziehen, ihn genau unter die Lupe nehmen und mich dann auch noch niedermachen... (am besten noch wenn andere Leute dabei bzw. in der Nähe sind...)..

macht sie dies im moment oder hast du angst das sie dies in zkunft macht ???

pXeac&efuxll


nela

ich bin auch ches meinung sie weiss gar nicht recht mit was sie es zu tun hat und versucht es mit verboten aus der welt zu schaffen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH