» »

Selbstverletzung

S<cho:ko


Auch mal

eben rüberwink! ;-)

S;c?ho^ko


Au man,

bin schon wieder ganz daneben... alle um mich rum reden über ihre Probleme und ich halte meine Maske auf... warum ??? Damit ich heute abend den Abend verbringen werde wie den gestrigen: mit stundenlanger Heulerei... warum kann ich nicht mal offen und ehrlich sein? Weil ich einfach Angst habe vor den Reaktionen? Weil psychische Sachen nicht hergehören? Verdammt, ich bin´s soo satt... :-(

-fphoRebxe


jetzt mal ehrlich ..im real live..wirst du, wenn du

solche Dinge erzählst total für schwach gehalten..und

keiner nimmt dich mehr für voll.

Ich würde es an deiner STelle auch nicht erzählen..

nein, nein und nochmals nein.

Ich drück dich mal...hoffe das hilft ein kleines

bisschen.

K]lei,ner Prixnz


Ach Schoko...

Ich drück dich einfach nur mal.

Es ist so absurd. Aber... irgendwie würde ich auch gerne weinen können, so wie du. Ich weiß wohl, wie weh das immer wieder tut. Aber... es fühlt sich immerhin an, wenn auch schlecht...

Ich kann zurzeit einfach nichts, nicht mal fühlen.

Schoko, du bist sicher auf dem richtigen Weg, glaub deiner Thera und vertrau ihr. Ich wünsche dir nochmal alles, alles Liebe!

Sychokxo


@Phoebe

Tja, so wie Du´s jetzt in dem ersten Satz geschrieben hast, würde es wohl auch sein... :-(

Meine Therapeutin hat mir letztes Mal eine Broschüre über Depressionen mitgegeben, weil ich es immernoch nicht als Krankheit akzeptieren kann, sondern es oft einfach als Versagen ansehe. Da steht ein toller Satz drin, von wegen, lieber ein gebrochenes Bein, dann wirste bemitleidet und Dir wird immer geholfen, als Depressionen, wo Dich keiner versteht. Tja, wie wahr, wie wahr... :-(

Knuddel kommt zurück! ;-)

-GphHoebe


schoko

ja, da sagt deine therapeutin was...

weißt du was meine ärzte sagen ..weil ich

körperlich und psychisch krank bin..??

läuse und flöhe zu haben nennt man das!

Ich wünsche dir einen schönen Tag!!

lg

Svch.oko


@Kleiner Prinz

Erstmal ein Drücker zurück! ;-)

Das mit dem nicht-fühlen-können kenne ich auch, man hat einfach nur eine wahnsinnige Leere in sich... im Moment heule ich mir jeden Abend die Augen raus und kann mich nur mit Tabletten irgendwann beruhigen. :-( Läuft irgendwie alles schief im Moment, alles... und meine Ängste werden dazu immer stärker im Moment... ich bin´s soo satt...

Wünsche Dir auch alles Liebe und ganz viel Kraft weiterhin! ;-)

Scchuoko


Phoebe,

wünsche Dir auch einen schönen Tag. :-)

Tja, bescheuert irgendwie... vielleicht ändert sich das mal und die Leute denken anders über solche Sachen... in 50 Jahren oder so... wenn wir´s nicht mehr brauchen... :-(

C^h3e


die Leute...

...aber nicht alle ;-)

Gruß an Euch alle !

Tyi$ziaxn


Hallo Schoko

Nach außen so tun zu müssen als ob, das verschlimmert die Situation noch richtig.

Das kann ich Dir voll nachfühlen. Man möchte erklären und darf es einfach nicht.

Weil man genau weiss, dass die anderen gar nicht wissen wollen, was es heißt verletzbar zu sein.

Niemand möchte sich diese Schwäche zugestehen wollen.

Vielleicht ist es noch ein Relikt der Evolution, in der es vor Zeiten für das eigene Überleben undenkbar war schwach zu sein.

So wirds wohl heute ebenfalls sein. Denn siehste ja an Dir, sehe ich an mir selbst, siehst Du überall, dass wir uns immer mit einer Maske vor der eigenen Schwäche schützen müssen.

Von daher nimm es einfach als einen wichtigen Schutzmechanismus hin und öffne Dich dort, wo Du weißt dem/der anderen Vertrauen zu können.

Wichtig erscheint mir in diesem Zusammenhang, einfach selbst um die Dinge und Mechanismen zu wissen, einfach um damit besser Leben zu können.

Wenigsten stellt dieses Forum auch eine gewisse Hilfe da, weil es einen Gedankenaustausch in der Anonymität erlaubt.

Da werden oft Gefühle und Gedanken ausgetauscht, die man in der realen Welt niemals zulassen könnte. Ne wirklich, da können wir froh sein, überhaupt so ein Medium benutzen zu können, wo andere mit sich und der Welt völlig auf sich gestellt bleiben müssen.

Bemerkenswert daran ist für mich, dass diese Personen die keien Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch haben, sich selbst besser im Griff zu haben scheinen. Oder vielleicht auch konsequenter verdrängen können.

Denn manchmal scheint es mir selber gar nicht so vorteilhaft zu sein, sich der Vergangenheit wieder bewußt zu werdem, weil sie immer wieder zu rebbelieren anfängt. Saublöd.

Muss man halt irgendwie das Beste draus machen. Wenn auch sicher nicht im täglichen Umgang mit Arbeitskollegen, oder selbst kaum innerhalb der Familie, so doch wenigstens in Foren wie diesen.

In diesem Sinne, ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir/Euch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße.

Tizi

Sjcho8ko


@Che

Nee, alle nicht... egal, es lohnt nicht mehr, anderen davon zu erzählen, ich lass es wohl besser. Selbst meine Mutter kann mich nicht verstehen... meine Gedanken, Gefühle... dabei weiß sie längst nicht alles, das dürfte sie auch nie erfahren...

S5cho$kFo


@Tizi

Tja, jeden Tag neun Stunden oder mehr die "Maske" aufzusetzen ist schon ätzend und langsam bin ich´s auch einfach satt. Immer auf der Arbeit dieses Theater spielen... aber anders geht´s ja nicht. Kann ja nicht ständig hier nur mies drauf sein, da keiner weiß, was wirklich los ist, würden sie nur denken, ich bin einfach schlecht drauf und das auf Dauer... geht ja nicht...

Du hast schon recht, das Forum hier hilft wirklich. Man kann sich mal mit Gleichgesinnten austauschen, man wird verstanden... das tut schon gut.

Das mit der Vergangenheit... so schlimm es jetzt auch ist, aber ich bin mir sicher, dass es sein muss. Ich erkenne endlich, warum ich immer die und die Probleme hatte und hoffe, sie irgendwann ablegen zu können - obwohl ich daran mittlerweile nicht mehr glauben kann... mir fehlt wohl langsam einfach die Zuversicht, es zu schaffen... leider.

CYhe


Schoko

egal, es lohnt nicht mehr, anderen davon zu erzählen, ich lass es wohl besser.

Nicht doch... :-(

Ich bin fest überzeugt, daß viel mehr Menschen als allgemein angenommen für die Probleme ihrer Mitmenschen sensibel wären, würden sie davon wissen.

Sicher nicht jeder, und sicher nicht in jeder Situation (eigene Probleme usw.)

Die Menschen, die Dir wertvoll erscheinen, denen solltest Du Dich mitteilen, wohlüberlegt und dosiert, aber nicht mauern.

Deren Fragen im schlimmsten Fall nicht abblocken, sondern offen lassen mit Hinweis auf später.

Du brauchst verständnisvolle Mitmenschen, wir alle brauchen welche.

Diese ältere Kollegin, von der Du sprachst, oder die Kassiererin mit den Narben - beide hätten Dir eine große Hilfe sein können, denn da war das Verstehen vorhanden.

Bitte, Schoko, auch wenn Du grad sehr schlecht drauf sein solltest:

Igel Dich nicht ein.

Versuche auch, von Dir als Ablehnung und Nichtverstehen empfundene Äußerungen und Handlungen anderer später noch mal zu durchdenken, mit etwas Abstand.

Vieles wird sich als Mißverständnis erklären lassen oder von Dir selbst hervorgerufen.

Die Menschen sind als "Herdentier" nicht per se schlecht, egoistisch, verständnislos...

Das Forum ist als virtuelle Welt kein Ersatz - aber es sind reale Menschen, die hier schreiben.

Die sich hier Tizian, Phoebe, Prinz, Möwe, Isabell, AnselmoG, ninja, Zimt, Blaumacher, DanielCH, currl, Sydney, Opi, Katrin, ... nennen,(ach, hätt ich doch nicht damit angefangen, nun werden sich welche vergessen fühlen), die laufen hundert- und tausendfach draußen rum, denen begegnest Du tagtäglich - ohne es zu wissen.

Und sie begegnen Dir - und wissen ebenfalls nichts von Dir.

Da ist doch tausendfache Hoffnung! Man muß sich nur öffnen!

Nicht verzagen!

S#chokxo


@Che

Ja, Du hast schon recht. Irgendwo da draußen laufen sie rum, die mich verstehen würden. Nur... wo ???

Weißt Du, wenn selbst meine Mutter mich nicht mehr verstehen kann, wenn ich ihr von meinen Gedanken und Gefühlen erzähle und es kommen Sprüche wie "jetzt tret´ Dich mal in den Hintern" - dann hab´ ich echt die Nase voll. Wenn das soo einfach wäre, würde ich keine Therapie machen, sondern die Abende wohl anders verbringen. Ich weiß, dass sie es nur gut meint, nur hilft es mir nicht. Im Gegenteil, ich mach´ mir noch ein schlechtes Gewissen, weil ich´s nicht packe und fühle mich als Versager, weil ich mein Leben nicht mehr auf die Kette kriege.

Meine beste Freundin - ich weiß es nicht, sie zeigt viel Verständnis, ja, schon. Aber alles kann ich ihr nicht erzählen, meinen Arm z.B. darf sonst keiner sehen, das wäre das letzte, was ich jetzt noch bräuchte.

Vielleicht handel´ ich falsch, ich weiß es nicht...

Bin auch ziemlich durcheinander im Moment. Weil mir seit letztem Wochenende bewusst ist, warum ich noch hier bin: nur wegen anderen Menschen, um denen nicht weh zu tun... ich hab´ eben einfach langsam die Nase gestrichen voll...

Sorry, dass ich das so schreibe... aber so ist es im Moment... leider.

CKhxe


Nur... wo ???

Frag sie doch einfach...

Vielleicht ist jemand in Deiner Nähe von ihnen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH