Selbstverletzung

Z,ismt


"Der Zweifel am Siege entschuldigt nicht das Aufgeben des Kampfes. "

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

M1alikxa


das tut weh!

ZNimxt


Ja manchmal muss es weh tun. Leider. Mir tut es auch weh.

:°(

Mlalikxa


Ich hasse diese Art von Schmerz!

Kämpfen ist wichtig, aber manchmal äußerst schwer und anstrengend! Das Aufgeben dieses Kampfes ist viel einfacher!

ZZimt


Niemand gibt etwas auf das er als Teil von sich selbst betrachtet.

-unbekannter Verfasser-

Gib nicht auf malika. Irgendwo ist ein Weg.

o%uts5idex


Zimt... du es echt was auf dem Kasten. *rekspekt* Mephisto,... :)^

Malika... ich weiß nicht die genauen Hintergründe. Aber ein bisschen kann ich das nachvollziehen, wie du dich bzgl. deiner Mutter fühlst... wenn die eigene Mutter nicht hinter einem steht. :-/

Ich hab zu meiner Mutter kein Vertrauen mehr... es ist hart für sie, weil sie immer dachte, wir hätten ein sehr gutes Verhältnis. Aber sie hat selbst einen gehörigen Anteil dazu beigetragen, dass es sich veränderte.

Nun zu dir... und wenn "wir" dich in Gedanken begleiten und du Schnuffel ??? (hab den Namen von deinem Bären vergessen) mitnimmst?! Vielleicht probierst du es dann nochmal... dieses mal an ner anderen Anlaufstelle oder bei einer anderen Person da drinnen?!

obutsi~djexx


Kämpfen ist wichtig, aber manchmal äußerst schwer und anstrengend! Das Aufgeben dieses Kampfes ist viel einfacher!

... ich versteh dich nur zu gut. :-/

...

Habe gerade eine Internetseite gefunden mit Zeichnungen, die meiner Meinung nach zutiefst die Seele diese Menschen zeigen... :- [[http://www.explodingdog.com]] :-/

Z`im[t


So dann verschieb ich das mal selber ganz unprofessionel hierher.

Schau mal, das hab ich auch noch gefunden:

"Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht, die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden."

Horaz (65 - 8 v.Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus, römischer Satiriker und Dichter

Malika, nun gib nicht auf.

Ich wollte auch schon so oft aufgeben. Irgendwann kommt immer mal wieder ein Moment (wenn auch nicht oft) an dem du froh bist, nicht aufgegeben zu haben.

Übrigens würd ich an deiner Stelle heute Abend nochmal zum Himmel schauen. Du weißt doch, jeder der in schwierigkeiten steckt und auch sonst jeder den ich lieb hab bekommt einen Stern geschickt, der nur für denjenigen am Himmel leuchtet. Und du wirstihn sofort erkennen, unter den ganzen anderen Sternen.

Aber die sind viel unbedeutender, weißt du? Weil nur dieser einizge voneiner person geschickt wurde, die an dich denkt.

Also vergiß das nicht.

Zimt

(das hatte ich blöderweise aus versehen in den Assoziationsfaden gepsotet, bin ich doof heute)

N4elQa


Zimt ;-D

Malika! Weiß denn niemand (außer deiner Mutter und der Bekannten) auch nur ansatzweise von deinen Problemen? Denn das würde schon genügen... Oder suche dir einen Arzt, dem du Vertrauen schenken kannst!

Zximt


Einem Arzt, dem man vertrauen schenken kann.....hm......vertrauen muss man ihm wohl oder übel, wenn er an einem rumfummelt und Diagnosen stellt oder operiert. Aber ob man das freiwillig tut.....

Will ja nicht desillusionierend wirken, vielleicht hab ich bisher nur viel pech gehabt.....

MOalVixka


Zimt, nur wo... Habe schon lange nach diesem Weg gesucht. er scheint versteckt zu sein...

outsidex,

der Bär heißt Hugo ;-)

Ich kann doch nicht mit einem Stoffbären auf der Beratungsstelle antanzen... Ist doch oberpeinlich!

N;ela


Zimt

Ich habe auch lange gesucht, doch jetzt habe ich endlich einen Hausarzt dem ich zu 100% vertraue... Manchmal muss man eben auch Zeit investieren! Bei mir hat es sich gelohnt!!!

Myalixka


Zu Ärzten habe ich an sich kein Vertrauen...

Nein, ansonsten weiß es niemand...

Außerdem fehlt mir für solche Schritte einfach die Kraft... Ich kann nicht mehr... Ich habe das Gefühl ich liege am Boden und irgendjemand tritt immer wieder zu...

Zeimt


Na, zeit hab ich auch investiert, einmal nen ganzen Tag.... Aber bisher...naja was nicht ist, kann ja noch werden....

Nselxa


Ich kann doch nicht mit einem Stoffbären auf der Beratungsstelle antanzen... Ist doch oberpeinlich!

Nein, ist es nicht!!! Wenn du schon niemanden dabei hast, der dich unterstützt, hast du wenigstens Hugo an den du dich klammern kannst! Und wenn du nicht willst, dass ihn jeder sieht, steckst du ihn eben in einen Rucksack, dann ist er trotzdem dabei!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH