Selbstverletzung

o5uFtsixde


13 Uhr kommt. Aber vielleicht hats meine Mutter wieder falsch verstanden... dann kommt sie halt vielleicht erst um 15 Uhr... keine Ahnung. Woher soll ich das auch wissen? Ein Telefon haben sie nicht... muss mich wohl überraschen lassen.

Ach ja... meine Mutter hat gestern schon das 2te mal in meine sms geschaut! >:( Das erste mal wollte sie wohl wissen, wer sich mit mir über das momentane "Problemthema" unterhält (hatte das HY auf dem Tisch liegen lassen).

Gestern dann wieder... hatte Inventur und zu Hause vergessen. Anscheinend kam ne sms oder zwei oder... egal. Sie sagte meine Nachhilfeschülerin hätte eine geschrieben. Aber es war keine Nachricht von ihr drauf. Entweder meine Mutter hat sie gelöscht oder die Schülerin hat gar keine geschrieben, sondern jmd. anders. Dann hat noch eine gute Freundin von mir geschrieben. Die sms hat sie glaube ich (hoffe ich) nicht gelesen.

Ich bin total enttäuscht, wütend, sauer... keine Ahnung. Ich find das so gemein... es sind MEINE sms und nicht ihre... und es gibt das Briefgeheimnis; und eine sms ist ein elektronischer Kurzbrief meiner Meinung nach. :-|

Na gut, muss jetzt los... es hat grad geklingelt... Nachhilfe geben. Bis irgendwann.

N_elja


outside

das ist ja ein starkes stück! das würde meine mutter nie! machen. nie! das kann ich mit sicherheit sagen. sie liest auch nicht einfach briefe, wenn ich sie offen auf dem tisch hab liegen lassen...

und eine sms, das sehe ich genauso wie du, ist ein elektronischer kurzbrief...

Zvimt


Mein Dad hat auch schonmal meine sms gelesen.

Deshalb achte ich darauf, dass mein handy immer bei mir ist und nicht Zuhause unbeobachtet rumliegt.

Nun hab ich seit langem mal wieder ein Buch fast bis zuende gelesen. Das ist momentan eine sensation. Ich bin sehr froh darüber, dass es klappt und nachher werde ich gleich weiterlesen. Schließlich muss ich es heute noch fertig bekommen, damit ich das nächste anfangen kann.

Ich habe mir überlegt, dass ich mir einen zeitplan aufstellen sollte. Mit Uhrzeiten.

Und ich werde ihn wohl genau einhalten müssen.

Mal sehen.

Ich denke das werde ich wirklich tun.

grüße Zimt

NDelxa


lesen

ja, im moment lese icxh auch mal wieder ein buch... ich bin schon in derhälfte und ich werde es auch fertig lesen... es geht um sv.. sher interessantes buch...

Z^imt


Oh. Naja sowas könnte ich mir irgendwie nicht reinziehen. Vielleicht wäre es mal gut für mich, andererseits will ich im Moment nicht darüber nachdenken.

Es liegt gerade so fern, meine kleine Welt soll nicht schon wieder zusammenbrechen.

Ich lese gerade "Mond über Manhatten"

Danach folgt "Effie Briest"

Und dann beides nochmal gründlich und auf jedes detail achtend lesen.

NVela


für mich ist es schwer das buch zu lesen... aber irgendwie gehts... irgendwann muss ich mich ja mal damit auseinander setzen... :-/

ZWimt


Ich will mich nicht damit auseinandersetzen. ich will es vergessen, ich will es nie wieder tun und nie wieder mit jemandem darüber reden.

NYela


ich will es vergessen,

das kann ich nur, wenn ich mich vorher damit auseinandersetze... :-/

i(ts` mxe


ich lese auch grade, wie eine bekloppte. ich mach fast nichts anderes mehr als einigeln und lesen.

ich fuehl mich dann nicht so grotten einsam denn irgendwie ist es als rede wer mit mir, erzaehlt mir ne geschichte und dann hoer ich suoer laut musik dazu

soehne mannheims wenn einlied

gott das ist so traurig!!

ich hab mir sovel vorgenommen was ich tun wuerde um mein leben lebenswert zu machen, aber ich habe ausser einer riesen schuessel obstalat nichts zu stande gebracht. und gegessen ist die schuessel noch nicht.

seit gestern ist naemlich wieder dieses macht gefuehl da wenn ich nicht esse.

bei der post liegennoch drei ratgeber fuer essstoerungen, die ich bei amazon bestellt hab. irgendwie trau ich mich nicht die anzuholen...

warum ist leben nur so schwer?? ich hab schon wieder n platen reifen am auto. das kann doch nicht sein.

Ich hab seoit 3 monaten nicht geschnitten aber hab das gefuehl es geht mir schlechter als frueher.

gestern hab ich gewaschen. ich dachte es waere noch nicht lange seit dem letzten mal, aber wenn ich mir die anzahl der unterwaesche betrachte muessen es ueber 3 wochen sein. es kam mir vor als sei es gestern gewesen.

keine ahnung wie ich es geschafft hab das zeug gleich aufzuhaengen.

meine sachen befinden sich nicht mehr im schrank sondern ausschliesslich auf der leine, im waeschekorb oder auf dem buegelbrett. ich krieg nicht mal mehr buegeln auf die reihe. den boden hab ich seit ner woche nicht gewischt und mich hab ich seit freitag morgen nicht in die naehe der dusche bekommen.

es erscheint so sinnlos. so ueberfluessig.

Komischerweise glaub ich nicht dass ich die fehler machen werde die meine eltern gemacht haben, zu tief sitzt der schmerz.

wen meiner tochter irgendwann was passiert wie mir, ist der typ schneller hinter gittern als er gucken kann, nicht wie meine mutter die solch ein schwein auch noch deckt!

S2cth}oko


*:)

Bin auch mal wieder da. :-)

@its me

"Wenn ein Lied..." hab´ ich auch eben gehört. ° :-( Sowas sollte mal jemand zu mir sagen... :-(

Mmh... ich habe auch letztens mal darüber nachgedacht, wie ich mein Kind erziehen würde. Oh, ich glaube, ich würde so einige viele Sachen anders machen. Und ich denke, ich nehme mir das nicht nur vor, sondern würde es auch einhalten. Ich meine, wie its me schrieb, das sitzt zu tief.

Irgendwie dachte ich letztens, das wäre endlich mal eine bedingungslose Liebe, zu seinem Kind... wobei das dumm ist... es soll ja kein Ersatz sein, weil ich die anders anscheinend nicht zu finden glaube... :-(

@Nela

Nimm das AD doch einfach heimlich... es kann doch nicht angehen, dass es Dir schlecht geht, weil Deine Eltern nicht akzeptieren wollen, was los ist. >:(

Aber mit Eltern ist das so ´ne Sache. Meine Mutter... wusste genau, dass, wäre ich nicht in die Klinik gegangen, ich mir was angetan hätte... sie wusste es... und stellt das vorgestern in Frage, so nach dem Motto "weiß ich ja nicht, was Du denen erzählt hast". :-o Als hätte ich irgendwas gesagt, was ich nicht vorhatte. Dabei weiß sie gar nicht, WIE ernst es mir war... ich hatte ALLES durchdacht. Sie will das nicht wahrhaben, ich weiß es nicht. %-|

:-/

i7ts xme


Eltern >:(

natuerlich ist es soviel einfacher

manchma ueberleg ich, vielleicht wollen die uns damit was gutes tun, so wie wenn man als kind ein alptraum hat und mama einem sagt das es keine monster gibt die unter kinder betten wohnen...

ich weiss es nicht, es ist mir ein raetsel.

ob in kind ein ersatz ist??

den gedanken hatte ich auch schon, aber wieder verworfen. ich denke eher, wir hasben soviel liebe zu geben aber nichts wo wir uns trauen wuerden es hin zu richten, dass ein kind uns evtl die chance geben wuerde.

wovor ich selber mehr angst hab als die gleichen fehler zu machen wie meine eltern, ist dass sich meine kinder womoeglich genauso gegen mich wehren wie ich mich gegen meine.

oder erinnert ihr euch wie southseapearl gelitten hat als ihre tochter zum vater gezogen ist??

Ich weiss nicht wie ich mit sowas umgehen wuerde.

oder stellt euch vor ihr seid ganz unten und kriegt grade gar nichts auf die reihe, das kind will trotzdem essen, spielen (Lärm) wo hin gefahren werden etc...

was wenn das alles zu viel wird? oder was wenn mich das kind irgendwann erwischt wenn ich ne art rueckfall hab, und mich wiezb mit nem fleichermesser am arm in der kueche stehen sieht.

was wenn es fragt woher die narben sind..

davor hab ich viel mehr angst, obwohl mein herz mir sagt, das kinder es absolut wert sein werden fuer mmer und ewig auf zu hoeren, fuer den moment hab ich mit ja nur das jahr als ziel gesetzt

ich ab einen riesen respekt vor Pheobe, dass sie es trotz allem geschafft hat ihre Jungs gut gross zu kriegen!!

S~chokxo


@its me

manchma ueberleg ich, vielleicht wollen die uns damit was gutes tun, so wie wenn man als kind ein alptraum hat und mama einem sagt das es keine monster gibt die unter kinder betten wohnen...

Ich weiß es nicht. Meine Mutter ignoriert einfach so vieles... die Narben... sovieles einfach... und reagiert anscheinend genervt. wenn´s mir wieder ganz mies geht... :°(

Und irgendwie haben wir viiieel weniger Kontakt die letzte Zeit... :-(

ich denke eher, wir hasben soviel liebe zu geben aber nichts wo wir uns trauen wuerden es hin zu richten, dass ein kind uns evtl die chance geben wuerde.

Ja, das klingt schöner. :-)

Ich hatte mir eben so meine Gedanken darüber gemacht; weil ich einfach dachte, ich würde so ein kleines Wesen einfach NUR lieben können... nicht, wie in einer Beziehung, wo ich den Mann dann doch zwischendrin wieder nur auf das eine reduziere und seine Liebe zu mir nichtig mache usw.. :-/

was wenn das alles zu viel wird?

Davor habe ich auch Angst. In der Klinik waren zwei Mütter, die kleine Kinder hatten... das stelle ich mir ganz schlimm vor. Wenn die Kleinen zu Besuch kamen und Mama aber nicht mit nach Hause konnte... :-(

oder was wenn mich das kind irgendwann erwischt wenn ich ne art rueckfall hab, und mich wiezb mit nem fleichermesser am arm in der kueche stehen sieht.

was wenn es fragt woher die narben sind..

Ja, darüber stand ja was in dem anderen Faden... ich wüsste auch nicht, wie ich das erklären sollte... :-(

davor hab ich viel mehr angst, obwohl mein herz mir sagt, das kinder es absolut wert sein werden fuer mmer und ewig auf zu hoeren, fuer den moment hab ich mit ja nur das jahr als ziel gesetzt

Und sowas... könnte ich gar nicht versprechen... nicht jetzt... nee...

:-/

MOalixka


Und immer wieder keimt die Frage auf: Warum verhindern unsere Eltern durch ihr verhalten, dass es uns gut geht? Warum sträuben sie sich zu aktzeptieren, dass sie Kinder haben, die Probleme haben, die womöglich noch von ihnen hervorgerufen oder unterstützt wurden? Warum unterstützen sie unsere Probleme, dass sie wachsen und nicht uns?

Zvilmt


Ich bin stolz auf meine Eltern. Auch wenn sie viele Fehler gemacht haben und auch machen. Manchmal kotzen sie mich an. Genauso wie ich sie wahrscheinlich manchmal ankotze.

Ich hab Probleme bekommen, habe mit dieser scheiße angefangen weil ich nicht wusste was ich da tue.

Nun stellt sich mir die Frage, bin ich an allem Schuld. Sind es meine Eltern?

Teilt sich unsere Schuld auf 50/50?

Ja das überlege ich gerade......

Z/imXt


Hm. Warum bin ich eigentlich stolz auf meine Eltern?

Warum hab ich das eben geschrieben? Meine ich das ernst oder will ich damit mein Gewissen beruhigen?

Sind sie stolz auf mich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH