» »

Angsterkrankung, Kribbeln an Händen und Füßen

n&anneole


Hallo LadyOskar38

als ich deinen Beitrag gelesen habe, musste ich weinen,

Wie ähnlich es dir doch geht. Diese schreckliche Angsterkrankung mindert die Lebensqualität enorm, ich will das einfach nicht. "Angst essen Seele auf" passt hier total. Man sieht es mir sorgar schon an. Mußte letzte Woche zur Beerdigung, dort haben mich viele Leute wiedergesehen, die mich mehrere Jahre nicht gesehen hatten. Überall hieß es "mein Gott siehst du aber schlecht aus, geht es dir nicht gut".

Ich fühlte mich danach richtig schrecklich, Der Automatismus wurde wieder in Gang gesetzt: wenn ich schon so krank aussehe, bin ich es wahrscheinlich auch u.s.w. Das alles ist doch einfach zum ko....

Das Problem mit der Brustsekretion kenne ich auch. Das war bei mir ebenfalls ein Alptraum. Durch Zufall habe ich bemerkt, dass aus meiner rechten Brust ein Sekret austritt(hatte es im Schlafanzug entdeckt, als ich dann an meiner Brust herumdrückte kam auch erwas heraus). Ich war so panisch, bin an einem Sonntag zu einem Krankenhaus gefahren und habe eine Mammographie machen lassen, alles ohne Befund. Eine Woche später bin ich dann zur Galaktographie gewesen, das war einfach scheußlich, aber auch ohne schlimmen Befund. Trotzdem ist eine Sekretion nicht "normal" und ich mache mir wie immer viele, viele Sorgen.

Es ist einfach ätzend, jede Reaktion meines Körpers ordne ich als schlimme Krankheit ein. Woher kommt denn bloss, so eine Angsterkrankung? Wie wird man soetwas wieder los?

Viele Grüße

nannele

LOadyIOsIkarx38


Hallo nannele!

Woher diese Angst kommt - ich weiß es nicht! Sie war plötzlich da. Meine Ärztin sagte mir, wenn man permanentem Stress ausgesetzt ist, sich zu wenig Zeit für sich nimmt, fordert irgendwann die eigene Seele ihr Recht.

Ich denke, dass ich in den letzten 10 Jahren soviel tress hatte - ich weiß einfach nicht mehr, was ich selber noch will oder auch nicht. Im Moment frisst mich diese Angst auf - sehr sogar.

Am Donnerstag muss ich zum Psychater - ich hoffe, der kann mir helfen, diese Angst zwar als einen Teil von mir zu sehen, aber auch, damit ich wieder ein ormales Leben führen kann! Ich hoffe es so sehr!

nOann[ele


Hallo LadyOskar

ich drück dir ganz fest die Daumen. Man muss sich dazu zwingen, die Dinge auch einmal optimistisch zu sehen. Professionelle Hilfe zu suche ist bestimmt einer der ersten Schritte.

Schön wäre es, wenn man sich auch einmal mit Betroffenen treffen könnte, mich tröstet es immer ungemein, wenn ich sehe, dass soviele Menschen dieses Problem haben. Ich komme aus dem Raum Münster.

Vielleich hättest ja auch du Interesse?!

Liebe Grüße

nannele

L}adysOskaxr38


Hallo nannele!

Ich glaube, das wäre bestimmt eine gute Idee, Erfahrungen mit Anderen austauschen zu können.

Ich komme aus Wildeshausen - das liegt von Münster ca. 'ne Stunde weg. Wenn ich diese Geschichte hinter mir habe, etwas verarbeiten konnte, dann würde ich mich sehr freuen, dich kennenzulernen!

Lieben Gruß

LadyOskar

nLannxele


Hallo LadyOskar,

das wäre toll. Sag doch einfach Bescheid, wenn dir danach ist.

Lieben Gruß

nannele

Lead|yOskxar38


Hi, nannele!

Das werde ich ganz sicher tun! Ersteinmal möchte ich Donnerstag den Termin beim Psychiater hinter mich bringen - ich hoffe, dann wird es mir bald besser gehen!

*ganzliebGrüß*

LadyOskar

n@anvnelxe


Hoffentlich

erwischt du einen guten. Da gibt es große Unterschiede.

Hab Geduld mit dir selber. Die Angsterkrankung ist auch nicht von gestern auf heute angeflogen gekommen. Unser "Zustand" ist ein schleichender Prozess. Sieh den Besuch beim Psychiater poitiv, endlich wird etwas gegen dein Problem getan und du brauchst es nicht allein durchstehen.

Alles Gute

nannele

KEer$ry2


Ich drücke Dir auch die Daumen, aber erwarte keine zu schnelle Lösung.

LIadyOkskar38


Hallo!

Ich war jetzt bei 2 Psychiatern. Der erste, am 07.09. wusste bei mir nach 20 Minuten, dass ich aufhören muss zu heulen, und das ich lernen muss, Dinge, die ich nicht ändern kann zu akzeptieren. Er gab mir noch ein Medikament und das war's!

Der zweite, am 11.09. war da ganz anders. Er nahm sich Zeit für mich, ich hatte das Gefühl, dass es dort wirklich um mich und meine Angst ging. Er erklärte mir, wie meine Angst zustande gekommen sei, und das es wirklich Hilfe für mich gibt. Ich bekomme jetzt ein neues Medikament, darauf muss ich eingestellt werden. Das dauert zwar etwas, aber es geht mir soweit gut, dass ich nicht mehr den ganzen Tag heule - immerhin schon was. Das Medikament vom 1. Psychiater hatte das genaue Gegenteil bei mir bewirkt - ich wurde meine Ängste nicht los - sie verschlimmerten sich. Ich hoffe, dass es jetzt bergauf geht.

Ich werde mich immer wieder melden, und berichten, ob ich Fortschritte mache, oder aber auch, wenn ich Rückschläge haben werde.

Lieben Gruß

LadyOskar

nzann6ele


Hallo LadyOskar,

wünsche dir alles, alles Gute. Mir geht es im Moment sehr schlecht, meine Beziehung geht gerade den Bach runter und mein Körper reagiert sehr heftig auf den ganzen Stress. Diskutiere mein Beziehungsproblem hier im Forum Beziehungen unter: Beziehung besser beenden oder nicht.

LG

nannele

n:anFn7ele


sorry,

Thema heißt: Besser Beziehung beenden oder nicht.

n\aNnnele


Hallo,

wache seid 2 Nächten schweißgebadet auf. Mein ganzer Körper kribbelt leicht bzw. juckt und habe ich mal wieder Angst, dass sich eine Krankheit dahinter stecken könnte. Habe im Moment extremen Beziehungsstreß. Meine Vernunft sagt mir, dass es daran liegen könnte. Meine Psyche ist aber wieder mal am Ende. Suche schon wieder in der Ärzteliste rum, um einen Arzt zu suchen, bei dem ich noch nicht war. Heute Morgen hatte ich dann nach der schrecklichen Nacht Kreislaufprobleme und ich habe anfangs gedacht, ich könnte gar nicht zur Arbeit fahren. Nach einer Stunde ging es wieder einigermaßen und ich bin dann doch gefahren. Am Arbeitsplatz angelangt stellte ich dann bei der Computerarbeit fest, dass meine rechte Hand beim Bedienen der Maus irgendwie "Ermüdungserscheinungen" hatte. Ich kann es gar nicht richtig erklären. Es ist kein Taubheitsgefühl sondern so als wenn es schwerer ist, die Hand gezielt einzusetzen. Auch wenn ich die Maus nicht bediene, habe ich das Gefühl das in der Hand irgendwie Unruhe ist, als wenn die Nervern arbeiten. Echt schwierig das zu erklären. Kennt jemand diese Erscheinungen ? Bin schon wieder total beunruhigt ich kann doch nicht schon wieder zum Arzt rennen.Warum bemerke ich denn nur jede kleine Veränderung in oder an meinem Körper, warum kann ich mein Augenmerk nicht mehr auf andere Dinge richten?

s`er9ap34


hallo

mein Gott es gibt echt leider auch andere Menschen die das gleiche durchmachen wie ich.ich kämpfe noch mit mir selber ob ich ein seelen doc in anspruch nehmen soll.was ist das was wir da durchmachen? was ist der auslöser?ich war in den letzten sechs wochen bei sech verschiedenen ärzten.mir war schwindelig es hies kreislaufproblem.Tage später nicht besser dann wars die schilddrüse.schwindel bis heute noch vorhanden hinzu kommt herzrasen herzklopfen Todesangst.war im urlaub musste dort ins krankenhaus dachte mal wieder das ich sterbe.habe mich so verkrampft das mir mittlerweile mein gesicht so wehtut ,es kribbelt richtig und ich denke mal wieder es könnte ein schlaganfall sein,echt krass.mann kann sich als gesunder mensch richtig krank machen.habe solche angst zu sterben,überhaupt kann ich den tod nicht aktzeptieren.es tut so gut sich auszutauschen.

sAera%p34


möchte einfach wieder mein leben leben und mich nicht auf mein körper ,oder meine gesundheit konzentrieren.möchte wieder lachen auf partys gehen,wenn diese panicattacken nicht wären,von dennen ich am meisten schiss hab würds mir echt besser gehen.sitze jetz 4 stunden schon am PC und die taten mir echt gut.hatte keine zeit zu grübeln oder nachzudenken. :)^

nQaWnn4ele


Hallo serap34,

Experten sagen, dass diese Panickattacken entstehen können, wenn man über einen langen Zeitraum hinweg Streß hat, den man nicht abbauen kann. Wie ist es bei Dir? Bist du auch immer gestreßt und hast du auch Schwierigkeiten dich zu entspannen? Bist du auch ein eher ängstlicher und pessimistischer Typ?

Gruß nannele

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH