Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

dve S/ächs*ixn


Hi, ihr Lieben,

bin nur mal kurz hier. Vormittags mache ich jetzt einiges in der Wohnung. Aber ich weiß ohnehin nicht, wielange ich hierbleiben kann - mein Browser stürzt heute dauernd ab... %-| :(v


Tja, es ist heute wieder so schönes Wetter u. es wäre eigentlich eine Sünde, nicht rauszugehen. Aber ich weiß nicht so recht, ob ich mich dazu aufraffen kann. Hatte überlegt, Fahrrad zu fahren oder walken zu gehen, aber zu beidem habe ich keine rechte Lust... Weiß nicht, irgendwie ist der Antrieb total weg u. ich fühle mich auch so erschöpft u. müde - wie erschlagen. Na ja, kein Wunder, ich schlafe seit einer knappen Woche die Nächte auch wieder auf dem Sofa. Eigentlich müsste ich mich auch wieder mal zu Sport aufraffen - habe seit Fr. keinen mehr gemacht, *seufz*. Aber mit der "roten Minna" ist das nicht so prickelnd. Das ist keinen Antrieb habe, hängt bestimmt auch wieder mit einem Telefongespräch meiner Mutter zusammen: Ich fühle mich da schon wieder so schuldig! Es kamen schon wieder nur Vorwürfe, dass sich Keiner für sie interessiert, keiner zu ihnen kommt, mein Mann würde sich nicht melden - sie bräuchten ja auch mal wieder Selters... Da könnten sie doch anrufen u. es ihm sagen. Aber um was bitten können meine Eltern nicht! :|N Sie setzen voraus, dass mein Mann sich da mal von selbst meldet - das tut er aber nicht! Das Verhältnis meines Mannes zu meinen Eltern ist nicht so dolle. Heute ging es auch wieder darum, dass er zu viel trinkt u. das sie nicht versteht, dass er sich nicht mal totsäuft :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o Sie meinte dann zwar: Nein, das wöllte sie nicht, aber das ihm nicht mal was passiert, damit er wach wird. Sie schiebt alles auf den Alk, dass er so ist, wie er ist. Aber das sie ihm auch nie zuhören u. ihn mal versuchen zu verstehen oder ihm beistehen, daran denkt sie nicht! Mein Mann hat vor ein paar Tagen gerade erst gesagt, dass er sie mal gebraucht hätte, doch dass sie nie für ihn da waren. Sie verstehen nicht, dass er so Heimweh hat, sie verstehen nicht, dass er Depressionen hat (von was denn? Er hat doch alles, ihm geht es doch gut! Er hat seine Arbeit u. seine Familie, da muss es ihm doch gutgehen! %-|). Dass er seinen Vater vor 2 1/2 Jahren durch grausame Weise verloren hat u. damit einen Ansprechpartner, der ihn verstanden hat, begreifen sie auch nicht! Dabei müsste es gerade meiner Mutter klarsein, dass man so was nicht einfach so wegsteckt - ihr Bruder hat sich mit 17 auch umgebracht ... Dann sind meine Eltern heute alleine zum Friedhof zum Grab meines Bruders gefahren, da würde sich ja auch keiner für interessieren! Aber sie fragen ja auch nicht mal, außerdem habe ich nunmal keinen Führerschein u. die Fahrkarte kostet über 30,- Euro dahin u. das ist mir auf den Schlag zu teuer, ich verdiene ja kaum was. Außerdem wissen sie auch nicht, warum ich da nicht so gerne hinfahre. Darüber kann ich ja aber nicht mit ihnen reden. Jetzt sitze ich hier u. bin wieder voller Schuldgefühle - ich sitze ja auch immer zwischen 2 Stühlen. Auf der einen Art kann ich meine Eltern verstehen, aber ich kann auch meinen Mann verstehen... :°(


@ eMandy:

Das Verhältnis deines Mannes ist ja auch gespannt zu deiner Mutter u. Oma. Mich würde jetzt mal interessieren, ob er deine Mutter/Oma einfach mal so anruft u. fragt, wie es ihnen geht oder ob sie was brauchen? Oder machst du das immer? :-/

LG!

Britta

P,ü`ppi8x3


Hallo,

ich bin neu in diesem Forum, aber eigentlich auch nicht. Ich habe schon vor 6 oder 7 jahren regelmäßig gepostet. Das war bei meiner ersten schlimmen Panikerkrankung begleitet von schweren Depressionen. Damals war ich 19.

Es war ein harter Weg. Mit medis und Therapie (allerdings war die Therapeutin nicht grad die Fähigste) hab ich das aber wieder in den Griff bekommen und die Tabletten dann Anfang 2007 abgesetzt.

Durch Tod in der Familie, Stress mit meinem Ex und dem Job etc, kam dann auf einmal wieder ein Rückfall Mitte 2008.

Diesmal hab ich schnell gehandelt...bin gleich in eine Tagesklinik gekommen und da ging es mir schnell besser. Eigentlich war schon nach wenigen Wochen deutliche Besserung zu spüren.

Jetzt bin ich seit Sonntag krank. Grippe oder so und kann das Haus nicht verlassen. Hab hohes fieber gehabt und bin heute ganz verschwitzt aufgewacht, was in mir seltsamerweise Panik ausgelöst hat. Ich hab mich dann sogar übergeben - allerdings weiß ich nicht ob vor Angst das ich gleich eine Panikattacke bekommen könnte oder wegen der Grippe. Die Tabletten nehm ich immernoch, aber eine Therapeutin zu finden gestaltet sich schwierig weil alle ausgelastet sind.

Was mir nun durch den Kopf geht sind folgende Dinge:

1. Immer wieder lese ich bei Angstpatienten von Rückfällen. Das macht mir große Angst und Sorgen da ich befürchte nie ein angstfreies Leben führen zu können.

2. Seit em Rückfall bin ich nicht mehr so unbeschwert. Immer wieder ertappe ich mich dabei wie ich in mich hineinhorche und zu sehen, ob eventuell in der nächsten Sekunde wieder eine panikattacke über mir hereinbrechen könnte.

3. Kann es sein, dass ich wieder leicht depressiv bin und ständig nahe einer Panik befinde, da ich grad gesundheitlich angeschlagen bin und mein Körper ja gewissermaßen darauf trainiert ist bei kleinsten körperlichen Veränderungen mit Panik zu reagieren?

Viele liebe Grüße an alle. Ich bin dankbar das es Foren wie diese gibt.

TThorYsti2


@ eMandy

Ich habe das gleiche Problem mit meinem Vater, der versteht das eben nicht.

Mein problem war eben, wenn mein Vater mich gebraucht hat im Garten oder so hat mich das viel Überwindung gekostet und es ging mir nicht wirklich richtig gut.

Ich hoffe das dieser mist irgendwann aufhört, kann bald nicht mehr.

Lg. Thorsten

TbhorDstix2


@ Püppi83

Bei mir ist es auch so, das ich praktich auf die nächste Attacke warte, versuche halt immer diese gedanken zu verdrängen. Klappt aber nur sehr bedingt.

Ich hoffe das es dir bald besser geht, natürlich jeden von uns in diesem Forum.

Lg. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

TJhor^stix2


Hi Miss Metal,

Wie wars bei dir heute ich hoffe :)^.

Bei mir ging es einigermassen, war tolles Wetter heute.

Würde gerne mal wieder :p> essen gehen mit den Kids, is aber net :°(

Lg. Miss

d3e SSächsxin


@ Thorsti:

Ich habe das gleiche Problem mit meinem Vater, der versteht das eben nicht.

Mit den Familienproblemen - das hatte ich geschrieben... ;-D :=o Aber Sandy u. Mandy kann man auch leicht verwechseln... ;-)

Würde gerne mal wieder :p> essen gehen mit den Kids, is aber net :°(

:°_ Das wirst du ganz sicher bald wieder tun können! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Versuch's doch als erstes mal nur am Stand ein Waffeleis mit deinen Kindern zu schlecken - muss ja nicht gleich ein Eisbecher in der Eisdiele sein. Aber ich weiß, wie schwer das ist, überhaupt irgendwo hin zu gehen, wenn einen die Angst so blockiert. Bei mir war es ja dann auch noch so: Ich habe die Situationen eigentlich nicht gemieden, habe immer versucht, in die Situationen reinzugehen (auch wenn ich in der Bahn oft schon vorher ausgestiegen bin, aber ich bin wenigstens erstmal überhaupt eingestiegen [manchmal ging das aber auch nicht]) u. trotzdem ging's mir nicht besser... Das hat mich echt schier zur Verzweiflung gebracht, weil es doch immer heißt: In die Situation reingehen u. dann wird es mit der Zeit besser... :-/


Habe mich aufgerafft u. war doch Rad fahren! :-D Bin 'ne ganz schöne Strecke gefahren, aber wohl wieder zu schnell... %-| Am Anfang ging es mir ja noch ganz gut auf dem Rad, aber als ich mehrere Anhöhen (Berge kann man das nicht nennen) hochgestrampelt bin, war ich wieder so alle, dass meine Luft wegblieb u. mir wieder ganz schön schwindelig wurde u. ich natürlich Schiss hatte, ich kippe vom Fahrrad... %-| Naja, ich merkte auch, wie mein Gesicht glühte, also habe ich mich schon ein bisschen übernommen... :=o Aber ich bin einfach weitergefahren u. habe versucht, ganz tief ein- u. auszuatmen, tlwse. auch die Luft ausgeprustet. Habe mir auch gesagt, dass man, wenn man sich bewegt, eigentlich nicht umkippen kann. Nach einer Zeit ging es dann wieder, aber ich war völlig kleckenass geschwitzt (nicht von der Atemnot u. dem Schwindel, sondern von der Anstrengung). Die Strecke war ich auch noch nie gefahren, ich war ja dann fast an meiner Arbeit! Theoretischerweise könnte ich mit dem Rad an die Arbeit fahren, dann müsste ich nach Feierabend nicht so lange auf die Bahn warten - bei meinem Glück ist die nämlich meist gerade weggefahren. Doch das wird nur Therorie bleiben... Denn 1. kann ich mich an der Arbeit nicht duschen u. 2. bin ich nach dem Fahrradfahren so erledigt, dass ich dann wohl nicht mehr fähig wäre, zu arbeiten... ]:D Donnerstag muss ich ja wieder hin u. wieder so eine blöde Zeit: von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr... %-|


@ Püppi:

Ich würde jetzt erstmal nicht vom schlimmsten ausgehen u. würde denken, dass deine Symptome jetzt nicht von einer erneuten PA kommen. Bei einer Grippe fühlt man sich oft so richtig bäh. Du hast oder hattest ja auch Fieber, da schwitzt u. friert man auch oft, außerdem ist einem bei einer Grippe oft auch so schwammig im Kopf. Versuch' jetzt mal, positiv zu denken! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Natürlich verstehe ich deine Zweifel sehr gut, da es mir auch schon so ging, dass ich 2 Jahre beschwerdefrei war u. dann ging die Scheiße plötzlich wieder los... %-| :(v Ich dachte auch: Wird das denn nie besser? Hört das nie auf? Wenn es mir eine ganze Zeit wieder besser geht, kann ich wieder Vertrauen schöpfen - bin aber eh' eher ein Optimist - trotz allem... ;-) Befällt mich dann wieder mal eine PA, Angstzustände oder ich fühle mich depri, dann bin ich wieder verzweifelt. Aber ich versuch' trotzdem nach vorne zu schauen u. mich nicht unterkriegen zu lassen! Im Moment geht's mir ganz gut u. ich hoffe, das bleibt so! Wenn mal so ein bisschen Ängste wieder hochkommen, haben sie oft auch einen Grund. Man muss dann hinterfragen, woher das unangenehme Gefühl gerade kommen kann, man sollte ehrlich zu sich selbst sein - was nicht immer so ganz einfach ist. Ich drücke dir die Daumen, dass du dich jetzt nur wg. der Grippe so mies fühlst! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Gute Besserung! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* :)* @:) :)* @:) :)*

d}e; _Schsixn


Hallo Petra, ich sehe dich!@:)

Ich freue mich, dich mal wieder hier zu sehen - warst ja jetzt eine Weile nicht mehr hier, zumindest nicht, als ich hier war... ;-)

T-hor0sthi2


Sorry Sandy mit der verwechslung ;-D :=o, aber ichhab euch beide :)_

Lg. Thorsten

eIMaxndy


hallo,

hier ist ja einiges neues los im fade. komme kaum nach mit dem lesen. :)^ ;-D

@ britta:

auf deine frage, oab meine oma und mutter einfach mal anrufen und fragen wie es meinem mann geht....

nein, zur zeit ruft niemand an. meine oma ist irgendwie komisch und meine mutter interssiert mein mann nicht. sie hat eh nur an ihm auszusetzen-ninter seinem rücken :-/. ich habe meist angerufen und gefragt. aber zur zeit reduziere ich meine anrufe ganz drastisch. mir geht es auch nicht gut und keiner von denen fragt nach. die denken ich bin zum spass krank. sehe ja gut aus %-| du kannst dir nicht alle lasten aufhalsen. du bist nicht für das leben deiner eltern verantwortlich. irgendwie müssten sie das mal mitbekommen. man kann helfen. aber das leben ist ein geben und nehmen und nicht nur nehmen und seinen frust los werden. du bist auch nur ein mensch und kannst es nicht jedem recht machen. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ lilo:

mir gehts schon besser. aber die hws hängt immer noch ein wenig. war gestern zu dorn-therapie. sanfte methode um die wirbel zu richten, keine chriropraktik... werde den tag heute mal abwarten und sehen, wie es mir bekam. hoffe dir gehts gut und arbeite nicht so viel ;-D ;-)

@ thorsti:

was machst du denn, um wieder mal alleine rausgehen zu können? eine verhaltenstherapie?

ich hoffe dein tag wird heute gut ich wünsche dir viel kaft :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ miss metall:

hoffe dir geht es gut? du hast ja auch schon viele aufs und abs hinter dir.

auber das mit rock am ring war ja echt eine herausforderung :)z dazu hätte ich nicht den mut. hut ab.....

bei so vielen menschen und dann noch die hohen temperaturen, hilfe :)^ :)^ :)^

@ püppi:

wenn du fieber hast, dann ist es naheliegend damit alles von der grippe kommt. kopf hoch. :)* :)* :)* :)* :)*

das geht mir auch immer so. mein körper kann dann mit der neuen symptomatik nicht umgehen und spinnt rum. man gewöhnt sich aber dann dran. aber die umstellung ist schwer. gute besserung :)* :)* :)* :)* :)*

lg @:)

dXe SyäGc|hsin


Hi, ihr Lieben,

will mich nur mal kurz melden. Meine Mutter könnte jederzeit hier eintrudeln. Sie musste zum ZA, der bei uns in der Nähe ist u. da habe ich gesagt, sie kann ja hierher kommen - da muss ich nicht hin.


Mann! Habe wieder nicht so besonders geschlafen, obwohl ich gestern Abend sehr müde war - kein Wunder, bei einem Blutdruck von 98/57!!!! Trotzdem konnte ich nicht so recht schlafen u. bin dann wieder ins Wohnzimmer umgezogen. 7:30 Uhr war meine Nacht auch schon wieder vorbei... Und dann hatte ich auch noch so einen krässlichen Traum: Ich habe geträumt, dass sich in der kurzen Zeit, seitdem ich beim Kardiologen war, das mit meinem Herz total verschlechtert hat - nichts war mehr richtig in Ordnung! :°( Vll. habe ich es deswegen geträumt, weil ich gestern Abend vor dem Einschlafen wieder so Schmerzen in der li. Brust hatte... Nun ja, heute ist mir schon den ganzen Tag so schwindelig u. ich bekomme etwas schlecht Luft. Na ja, kein Wunder: Es ist schon wieder so ein krasser Wetterumschwung! Gestern war es wie im Sommer, ich hatte ein T-Shirt an u. heute ist es total verregnet, kühler geworden u. grau in grau. Das macht mein Herz/Kreislauf nicht mehr so mit... :|N Dann hat mich auch noch meine Chefin angerufen - wäre ich mal nicht rangegangen! Sie fragte mich, ob ich morgen schon 2 Std. eher kommen kann, also schon ab 11:00 Uhr! Ich habe natürlich "ja" gesagt, schon auch aus schlechtem Gewissen, dass ich den Urlaub nicht mit ihr abgesprochen hatte. Aber eigentlich passt mir das überhaupt nicht: Ich wollte morgen eigentl. schon mal ein bisschen was einkaufen gehen, damit ich das nicht alles am Samstag machen muss, wenn die Läden voll sind. Außerdem habe ich Samstag große Hausordnung u. wollte auch meine Wohnung putzen (na ja, nur die Böden, Küche, Bad u. staubputzen - alles andere ist ja sauber) u. meine Nichte kommt auch an dem Tag zu mir. Da wird das Samstag alles ganz schön stressig. Zumal mein Mann am Samstag ja auch zu seiner Mutter fährt, da muss ich das ja alles alleine machen! Nun schaffe ich das morgen nicht, schon was einzukaufen, das ist echt ärgerlich! >:( Weiß nicht, ob mein Mann da schon ein bisschen was holt, denn er hat ja schon ab morgen frei... :-/


@ eMandy:

auf deine frage, oab meine oma und mutter einfach mal anrufen und fragen wie es meinem mann geht....

Das hast du falsch verstanden - ich meine es andersrum: Ob dein Mann manchmal deine Mutter/Oma anruft u. fragt, wie es denen geht! Ich wollte das gerne mal wissen, da meine Mutter sich so aufgeregt hat, dass mein Mann sich ja gar nicht für meine Eltern interessiert u. nicht mal anrufen würde u. fragen, wie es ihnen geht! %-|

LG!

Britta

dTe SäPchsixn


Bin draußen! meine Mutter kommt!*:) *:)

e\MaSndxy


@ britta,

achso, mein mann ruft meine mutter nicht an. nach all dem was passiert ist, wäre das echt zu schleimig :)z

ich mache das auch nicht. ich rufe meine mutter allerhöchstens mal an, wenn was ansteht. frage dann aber nie nach ihrem befinden, das mag sie nicht. %-| sie redet wenn sie möchte, dann von selbst drüber..... :=o :=o meine mutter hat sowieso eine sehr eigenartige art an sich. das ist mir auch schon von anderen leuten nahegebracht worden.... ]:D

Piü1pp]i83


vielen Dank für die vielen Rückmeldungen :-)

Heut ist mein Fieber etwas runter...hab nicht mal mehr 37°. Ich glaube das der Körper es einfach erlernt hat auf jede körperliche Veränderung mit Panik zu reagieren. Sobald das dann einmal wieder passiert ist, schleichen sich Depressionen hinzu - wenns diesmal auch nur ganz ganz leichte sind. Möglicherweise weil man anfängt sich in seine Ängste und Sorgen reinzusteigern.

Ich versuche jetzt ne Therapeutin zu finden.

Meine Sorge ist nur, das, da ich im Sommer zu meinem Freund ins Ausland fahren wollte (etwas über 2 Monate), ich natürlich Angst habe, dass es mir in genau dieser Zeit wieder schlecht gehen könnte. Und da drüben bin ich ja auch nicht krankenversichert. Einfach zurückfliegen geht dann nicht, da die Flüge ja auch teuer sind.

Es nervt einfach so wahnsinnig das man sich auf nichts entspannt freuen kann. Mein Leben besteht eigentlich immerzu nur aus Sorgen und Ängsten. Auf meine Zukunft freu ich mich nicht. Ich seh jede Veränderung negativ!

Naja...liebe Grüße und danke nochmals

TjhorsEtix2


@ eMandy

was machst du denn, um wieder mal alleine rausgehen zu können? eine verhaltenstherapie?

Ja ich mache eine verhaltenstherapie, muss aber immer jemand mitnehmen.

Mit dem rausgehen das geht zur zeit garnicht :°(, kann nicht mal alleine die 30 Meter zum Müll bewätigen, geschweige zum Einkaufen oder sonst wo hin.

Ostern sind wir von meinen Eltern zum Essen eingeladen, mir läuft es schon eikalt den Rücken runter.

Lg. an alle hier

Danke Mandy

Thorsti2

T:hoVrstix2


Der erste satz ist deine frage eMandy, weil ich weiss nicht wie das geht das er eingerahmt ist.

Lg. Thorsten @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH