Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

ecMan~dy


@ britta,

so wie ich das sehe musst du zum urolgen, auch wenn du schon dort warst und vorsprechen. oder mache dir nicht zu viele gedanken was sein könnte. das macht es nur noch schlimmer.

es gibt nur 2 möglichkeiten. kann mir nicht vorstellen, damit es wenn es so heftig ist, psychisch wäre.

dJe Sä$chsixn


Wäre das denn nicht ne schwere Inkontinenz

Wenn es immer so wäre, dann schon. Aber es war ja nie so. Wie gesagt, nach der Toi habe ich das öfter mal, aber dann auch nur ein bisschen. Der Urologe meinte, dass käme davon, weil immer 100 ml drinbleiben u. dadurch habe ich auch die Entleerungsstörungen. Aber wenn das jetzt so bleibt, drehe ich echt durch! Dieser Druck stresst mich ja schon, aber bisher konnte ich es wenigstens noch halten, auch wenn der Druck manchmal stundenlang da ist. Ich versuche mir dann immer zu sagen, dass es psych. bedingt ist (ist es ja, wenn ich angespannt bin, auch. Ich muss dann zwar wirklich richtig viel, wenn ich dem Drang dann mal nachgebe, konnte es aber bisher halten.) Aber vll. hat meine Blase auch gerade wieder eine "Zickenphase"... Habe seit dem WE auch schon öfter wieder Blasenentleerungsstörungen u. seit gestern Rückenschmerzen re. in Nierengegend, aber die kommen sicherlich davon, weil ich meine Periode schon am 3. Juli hätte bekommen müssen u. die wird jetzt bald kommen, denn die Brüste spannen auch schon... :=o Allerdings muss ich heute auch sowieso ziemlich oft auf die Toi, aber es könnte auch sein, dass ich wg. dem blöden Erlebnis heute gleich schon beim ersten Druck jetzt gehe... %-|

Wie geht es dir, Nina? Wie ist bei euch das Wetter so? Bei uns hat es ja heute vormittag erst geregnet u. als ich dann in die Schule gegangen bin, war die ganze Zeit (auch auf dem Rückweg) toller Sonnenschein u. ich dachte noch, ich könnte heute doch noch Baden fahren. Gottseidank habe ich es nicht gemacht! Denn dann hat es nochmal nachmittags wie aus Kübeln geschüttet... :=o Ist schon ein merkwürdiger Sommer - dieses wechselhafte Wetter bekommt mir gar nicht... :|N

dee Säch%sin


kann mir nicht vorstellen, damit es wenn es so heftig ist, psychisch wäre.

Na ja, dieser Harndrang ist aber in dem Moment schon psychisch, denn das habe ich ja nur so verstärkt, wenn ich vorher sehr angespannt bin u. unter Druck stehe, wenn ich zu wichtigen Terminen muss oder an die Arbeit... :-/ Gut, kann natürlich auch sein, dass ich es zu Hause nicht so merke, da ich da ja jederzeit auf die Toi gehen kann. Aber zu Hause stehe ich ja da auch nicht schon von vornherein unter Druck... :=o Aber dieses rauslaufen, das kommt mir auch sehr komisch vor, denn wenn das psych. wäre, hätte es ja schon mal eher auftreten müssen, denn den Harndrang bei psych. Anspannung kenne ich schon seit Jahren :- Wenn was ist, sollte ich ja ohnehin gleich zum Urologen kommen. Ansonsten alle 3 Monate... Jetzt hat ja auch ein neues Quartal angefangen, da könnte ich ja auch mal zu einem anderen gehen u. müsste nicht mehr zu diesem arroganten Kerl... :)z

oder mache dir nicht zu viele gedanken was sein könnte. das macht es nur noch schlimmer.

Na ja, das ist einfach gesagt, das war ja schon vorher immer meine Angst, dass so was mal passiert u. nun ist es wirklich passiert. Da ich ja nicht weiß, ob u. wann es wieder auftritt, schwirrt das schon mal in meinem Kopf rum, denn wenn es in der Öffentlichkeit passiert, sieht es ja JEDER! Das wäre mir extrem peinlich u. da würde ich am liebsten im Erdboden versinken! %-|

So, bin jetzt erstmal draußen, wir wollen gleich Tee trinken u. noch etwas Fernsehen!*:)

LG und einen schönen Abend wünsche ich euch! @:)

Britta

lril:ox77


@ Britta

würde das auch unbedingt nochmals abklären lassen, nicht das Ganze chronisch wird.

Mir geht es sehr gut, Danke. Wir haben heuer sehr viel Gewitter. Darunter auch sehr heftige. Es regnet beinahe jeden Tag (Gewitter) aber sobald es vorüber ist, ist es auch meist wieder schön. Vorallem ist es heuer sehr schwül. Nichts desto trotz finde ich es bisher einen schönen Sommer!

Übrigens, habe heute ein paar schöne Sachen durch Zufall günstig ergattert :-D

Mein Pflanzenherz schlägt höher! Bin zu einem Gärtner bei uns in der Stadt, der inoffiziell alles um 50 % hergibt, da der Laden geschlossen wird :°( :°( :°(

Habe einen schönen geflochtenen Korb, eine kleine Pflanze mit Holztopf und eine ca. 1,10 große "Fettblattpflanze" gekauft, die sieht soooooo super aus! Das alles um den halben Preis von 27 Euro! Ich liebe Pflanzen!

Meine Thera meinte, ich soll mir jeden Tag bewußt was gutes tun, daß habe ich heute wirklich gemacht! Natürlich greife ich dafür nicht jeden Tag in die Geldtasche ;-)

l%ilox77


Bin auch dahin, schönen Abend *:)

eTMan=djy


seit schon weg? *:)

dre Säbchsin


Hi, ihr Lieben,

so, ich war heute beim Arzt zum Blutabnehmen u. habe mir gleich einen Termin für morgen geben lassen. Wollte ja ohnehin wg. meinen Handgelenken mal hin u. da werde ich ihm nun auch das Malheur mit der Blase berichten... Habe mir vorgenommen, nun gleich alle Karten auf den Tisch zu legen u. ihm zu erzählen, dass ich zu Angst- und Panikattacken neige, deshalb schon eine Thera gemacht habe u. letzte Zeit sehr angespannt bin u. unter Druck stehe - ob er vll. damit einen Zusammenhang sieht (was ich ja ganz stark vermute). Wollte damit eigentlich noch warten, weil ich wollte, dass er unvoreingenommen an mich rangeht... :-/ Habe nun natürlich schon Angst, dass ich dann nicht mehr so richtig ernstgenommen werde (fühle ich mich ja ohnehin nicht so richtig von ihm, aber vll. liegt das auch an seiner unnahbaren Art - mein alter HA war ja ganz anders: viel herzlicher u. menschlicher, vll. liegt es aber auch daran, dass ich 19 Jahre bei meinem alten HA war u. mich an ihn gewöhnt habe, zudem ist er ja um die 20 Jahre älter als der jetzige - will nur nicht, dass jetzt alles nur noch auf die Psyche geschoben wird, da habe ich schon so meine Bedenken, auch wenn mir schon bewusst ist, dass dieser starke Harndrang schon psych. bedingt ist, aber das andere? :-/). Aber so kann's ja auch nicht weitergehen: Ich bin ja kaum noch richtig entspannt - dauernd diese Anspannung, der Druck, der sich dann auch auf die Blase setzt u. dadurch entstehende Unruhe... PA's habe ich kaum noch welche, aber diese ständige Anspannung u. der Druck löst tlwse. auch wieder welche aus. Ich kann mir irgendwie gar nicht mehr richtig trauen: Früher fingen meine PA's mit Herzrasen u. Derealisation u. -personalisation an, da war ich mir sicher, dass es psych. ist u. jetzt dieser dauernde Druck, der auch wieder Unruhe u. Herzrasen nach sich zieht. Zudem habe ich jetzt richtig Schiss, am Fr. an die Arbeit zu fahren, da ich einfach jetzt gar nicht mehr weiß, ob ich mich auf mich noch richtig verlassen kann! :°( Denn dieser Druck u. die Anspannung u. somit auch der Druck auf die Blase u. der lästige starke Harndrang fangen ja schon an, bevor ich in die Bahn steige. Wie kann ich mir sicher sein, dass ich es dann ohne Malheur bis zur Arbeit schaffe? Das hat mich echt total verunsichert! Zudem hat mir mal eine Frau aus der Umschulung gesagt (sie hatte - hat vll. auch noch, weiß ich nicht - Angstzustände u. PA's), dass einer Bekannten von ihr das wirklich mal durch psych. Anspannung u. Druck passiert ist, dass sie in die Hose gemacht hat, sowohl vorne als auch hinten raus... %-| Bis dato hatte ich immer gedacht, dass so was nie passiert. Das ist jetzt aber auch schon wieder mindestens 6 Jahre her, als sie mir das erzählte. Und trotzdem ich dann davor noch mehr Angst hatte, ist es mir bis gestern auch nie passiert! Doch es sagt mir ja nun, dass es auch psych. bedingt sein kann u. da ist die Heilung dann ja langwieriger u. es kann immer wieder dazu kommen! :-o :-o :-o :-o :-o Wenn es organ. wäre, wäre es mir im Prinzip da echt lieber, (obwohl das natürlich auch Scheiße wäre) denn dann könnte ich vll. ein Medi bekommen, was recht schnell anschlägt. Bei der Psyche müsste ich länger daran arbeiten u. bis dahin würde die Angst davor, dass es wieder passiert, weiterhin bestehen... %-| :(v

Habe mich heute aber trotzdem nicht verkrochen - war bei meinen Eltern Blumen gießen mit dem Rad (trotz lädierter Handgelenke... :-/) und habe sogar noch was peinliches gemacht: Einen Kasten Wasser weggebracht, OHNE was zu kaufen... Zumindest mir ist das immer ein bisschen peinlich... ;-D :=o

LG und einen schönen Resttag!@:)

Britta

d#e Sgäch_si]n


Guten Morgen,

muss erst 11:00 Uhr zum Arzt u. da schreibe ich hier noch ein bisschen. Jetzt kommen mir wieder ganz starke Zweifel, ob es richtig ist, dem Arzt heute alles zu erzählen. Ich glaube, irgendwie fehlt mir da einfach noch das Vertrauen in ihn, das muss erst wachsen. Andererseits möchte ich schon gerne darüber reden, denn so wie es aussieht, müsste ich wohl nochmal Thera machen... :-/ Ich weiß nur nicht, welche Art da für mich am besten wäre. Tiefenspsychol. u. Verhaltensthera schließe ich eigentlich schon mal aus. Ich habe damals alles gesagt u. meine Thera war ja gemischt: Tiefenpsych. u. Verhaltensthera... Was mir da auch gefehlt hat, ist die Rückmeldung gewesen. Ich habe immer nur erzählen müssen u. der Thera hat kaum was gesagt. Das bedeutet für mich keine richtige Aufarbeitung. Manchmal denke ich, dass mir vll. Hypnose helfen würde, da mir aufgefallen ist, dass ich viele Dinge einfach gar nicht mehr weiß - ich erinnere mich hauptsächlich nur an die schlechten Dinge in der Kindheit u. später... Das ist schon sehr merkwürdig - mein Mann z. B. kann sich an viel mehr Dinge erinnern als ich u. meine Eltern reden manchmal auch über Dinge, die früher waren, an die ich mich überhaupt nicht erinnern kann! :-/ Habe jetzt auch herausgefunden, dass die Blase oft so mit Druck u. Harndrang reagiert, wenn sexuelle Gewalt im Spiel war... Zudem habe ich hier eine gute Seite über Generalisierte Sozialphobie gefunden: Das trifft echt 100 % auf mich zu! Sie tritt ca. im Alter von 11 Jahren auf (war bei mir - glaub ich - sogar schon eher), die Kinder sind am Anfang nur sehr schüchtern u. gehemmt u. das Ganze entwickelt sich dann oft durch Auslachen in der Schule, usw... Sie fühlen sich immer von jemanden beobachtet u. wollen alles perfekt machen, nur nicht auffallen, sich nicht blamieren, haben immer Angst, von anderen nicht angenommen zu werden, nicht gemocht zu werden u. sind dadurch nur mit sich selbst beschäftigt. Auch habe ich herausgefunden, warum ich oft in unangenehmen Situationen so viel rede: Das ist eine Art Selbstschutz, um über die Unsicherheit u. Gehemmtheit hinwegzutäuschen - es soll nur niemand was merken. Wenn ich an meine Kindheit so zurückdenke, fallen mir vor allen Dingen diese Begebenheiten ein: Ich war immer sehr ängstlich u. hatte auch immer Angst, was falsch zu machen, zwei Freundinnen haben mich beklaut u. eine davon auch geschlagen, eine andere hat hinter meinem Rücken gequatscht, wurde von Jungen oft bedroht, habe mich ausnutzen lassen (bei allgemeinnützigen Arbeiten in der Schule, wie z. B. Altpapier sammeln, habe ich einer Schulkameradin mehr von meinen Zeitungen abgegeben, so dass ich weniger hatte), habe mich als Kind mit Schlüpfer in eine Pfütze gesetzt, weil das jemand zu mir sagt u. meine Mutter hat mich zu Hause verkloppt u. ich habe unter dem Klavier gehockt u. geheult, habe mir den Kaugummi aus dem Mund klauen lassen, in Geographie stand ich vor der Karte u. habe die Länder vor Aufregung nicht gefunden u. wurde ausgelacht, bei einem Diktat in der Grundschule habe ich in die Hose gepinkelt, weil wir nicht in der Stunde auf die Toi gehen durften u. wurde ausgelacht, im Urlaub habe ich gebrochen u. hatte Angst, umzukippen, in einem anderen Urlaub wurde ein kleiner Junge mit Steinen beschmissen, weil er Pole war, ich bin nachts im Schnee schlafgewandelt, ein Mann klingelte an unserer Tür u. fragte, ob mein Vater da ist - er war da u. der Mann meinte, er käme dann nochmal wieder (was mir sehr große Angst gemacht hat), als Heranwachsende wurde ich von einem Schwarzen verfolgt u. hatte Angst, meine Cousine hat mir immer abends im Bett Gruselgeschichten erzählt u. ich hatte Angst u. konnte nicht schlafen, dort habe ich auch eine Lampe ansengen lassen, weil ich vorher eingeschlafen bin ohne sie auszumachen, als meine Tante mir die Haare kämmte, bin ich umgekippt, nach dem Baden bin ich meiner Mutter ohnmächtig in die Arme gefallen u. sie musste mich die ganzen Stufen hochschleppen, ich bin im Eis eingebrochen, bei einer Klassenfahrt, als wir mit dem Boot auf dem Wasser waren, bin ich beim Versuch, das Boot ranzuziehen, kopfüber ins Wasser gestürzt u. es war nur knietief, mein Bruder wurde von meiner Mutter mit dem Ledergürtel verprügelt, ich habe meine Nichte vom Tisch fallen lassen u. sie hatte einen Schädelbasisbruch... :°( Diese Dinge kann ich auch ganz genau fühlen, so wie ich mich damals auch gefühlt habe. An schöne Sachen erinnere ich mich kaum u. wenn, dann kann ich nicht nachempfinden, ob ich mich darüber gefreut habe. Z. B. bin ich oft mit meinem Vater in die Pilze gefahren, kann aber nicht sagen, ob ich mich darüber gefreut habe, Urlaub in der Tscheschei, da habe ich meine erste große Flamme kennen gelernt, Urlaub an der Ostsee... Tja, weiter fällt mir nichts postives ein. Ist das eigentlich normal? Es sind jetzt zwar so viele kleine Begebenheiten, an die ich mich erinnere u. eigentl. doch auch Dinge, die man eigentl. vergessen könnte... :-/ Warum fallen mir hauptsächlich nur die ein? Warum kann ich mich nicht erinnern, dass meine Mutter mich mal in den Arm genommen hat u. richtig gedrückt? Hat sie es nie getan? Ich kann mich daran einfach gar nicht erinnern. :- Warum kann ich die negativen Dinge, die ich erlebt habe, so genau nachfühlen u. spüren, wie ich mich da gefühlt habe u. bei Dingen, die (vll.) positiv waren, verspüre ich gar nichts u. weiß nicht mal, ob ich mich da überhaupt drüber gefreut habe? Vll. wäre es gut, wenn ich diese Lücken schließen könnte. Von alleine scheint ja keine richtige Erinnerung wieder zu kommen, also, müsste ich da nachhelfen. Aber ob Hypnose mich nicht auch zusätzlich belasten würde? Wenn Dinge rauskommen, die ich gar nicht wissen will? Sicherlich wird sowas auch nicht von den KK übernommen, aber das wäre mir egal, wenn ich dadurch meinen Seelenfrieden wiederfinden würde...

Ich merke gerade, vorhin habe ich noch total gezittert, in Hinsicht darauf, es dem Arzt zu erzählen u. jetzt bin ich ganz ruhig, seitdem ich dass geschrieben habe.

Ihr braucht mir jetzt hier auch nicht drauf zu antworten, das sind einfach so meine Gedankengänge u. Gefühle, die ich gerade hatte. Es ist einfach so für mich geschrieben. Denn es tut mir oft gut, Dinge zu schreiben, dass ich sie nochmal schwarz auf weiß habe.

LG!@:)

Britta

dze SLäcPhsixn


Doch, ein was gibt es, wo ich auch die positven Gefühle nachspüren u. -empfinden kann: Die Geburt meiner Tochter! x:) x:) x:) Da hate ich solche Glücksgefühle wie noch nie in meinem Leben! x:) x:) x:)

d9e SäVchsxin


Na ja, bisschen Panik kommt vor dem Arztbesuch jetzt doch wieder hoch. Aber ich werde es schon irgendwie schaffen, wie immer... ;-) Zu vielen unangenehmen Dingen muss ich mich eben noch überwinden, aber vll. wird es mit Übung besser, auch mal den Mund aufzumachen bei unangenehmen Dingen... ;-)

So, bin jetzt erstmal draußen!@:)

dhe STächsxin


Okay, ich bin vom Arzt zurück u. eigentlich ziemlich erleichtert! Er hat mich sehr ernstgenommen! :-D :)^ Gut, auf die Psyche ist er nicht weiter eingegangen, obwohl ich ihm erzählte, dass ich zu Angst- u. Panikattacken neige u. wenn ich psych. sehr unter Druck und Anspannung stehe, sich dann der Druck auch auf meine Blase auswirkt mit Druck u. starkem Harndrang. Gut, ich habe auch gesagt, dass ich momentan sehr stark unter Duck u. Anspannung stehe, weil meine Chefin mich so fertigmacht. Das stimmt zwar nicht so ganz, denn die letze Zeit hatte sich das Verhältnis enspannt (allerdings habe ich sie nach unserem Essen auch erst 1x gesehen u. dann hatte sie Urlaub), aber von ihr fühle ich mich ja schon sehr unter Druck gesetzt. Aber: Er hat mir was gegeben, dass die Blase beruhigen soll u. den Blasenmuskel stabiler macht. Das soll auch bei psych. Druck u. Anspannung helfen. Allerdings wirkt das Mittel erst richtig in ca. 4 Wochen. Aber vll. fühle ich mich dadurch dann schon sicherer. :)z Und: Auch meine dauernden Gelenkschmerzen hat er sehr ernst genommen u. es nicht auf die Psyche geschoben! Im Gegenteil: Er meinte, dass ich sehr stark rheumagefährdet bin, da ich ja Hashimoto habe u. als ich ihm dann noch erzählte, dass bei mir auch der Verdacht auf Schuppenflechte bei meinen Zehennägeln besteht, bin ich noch gefährderter. Sowohl er als auch der Neurologe haben den Verdacht, dass ich unter rheumatoider Polyarthritis leide... :-o :-o :-o :-o :°( :°( :°( Er hat sofort bei einem Rheuma-Doc angerufen u. ich muss am 31.08. in die Orthopädische Klinik zum Rheumatologen zur ärztlichen Untersuchung, soll den Termin auch unbedingt wahrnehmen! Das ging ja echt schnell: Normalerweise hat man beim Rheumadoc eine Wartezeit von 6 Monaten u. länger! Aber ich bin mir auch sicher, wenn ich da selbst angerufen hätte, hätte ich nicht so schnell einen Termin da bekommen! Muss dann alle Befunde mitnehmen, die ich habe (auch die Blutbefunde, aber da habe ich ja in Richtung Rheumawerte kaum welche, außer von meinem alten HA u. das ist auch schon wieder 1 Jahr her, als die gemacht wurden) - na ja, Knochen-/Gelenkbefunde habe ich ja schon allerhand... %-| Das wird sicherlich nochmal eine recht schwere Prozedur für mich werden, denn KH macht mir ja unheimlich Angst! Aber vll. kann ich dann zur Unterstützung noch jemanden mitnehmen - vll. meinen Vater oder meine Mutter. Wobei ich aber sagen muss, dass mich meine Mutter wohl noch verrückter machen würde, weil sie fast noch ein schlimmeres Nervenbündel ist als ich... :=o Na ja, irgendwo habe ich aber doch die Hoffnung, dass das sich nicht bewahrheitet. Auf der einen Seite wäre es zwar gut, weil dann die vielen Gelenkschmerzen einen einzigen Grund hätten, aber auf der anderen Seite kann ich mir da ja schon gut vorstellen, wie mein restliches Leben aussieht, denn Rheuma wird ja bekanntlich mit den Jahren immer schlimmer u. ich habe auch keine Lust, irgendwann mal mit verkrüppelten Gliedmaßen rumzurennen... {:(

Morgen hat meine Tochter Schuleinführung in der FOS, da wollte ich eigentlich schon gerne mit. Allerdings stressen mich zur Zeit alle Termine u. besonders solche, wo ich mit Menschenmassen rechnen muss. Malsehen, wie ich das dann bewältige.

Na ja, zumindest bin ich schon mal froh, dass von Einbildung u. Psyche wohl nicht solche Schmerzen entstehen können!

LG!

Britta

l8il[o77


Hallo Britta,

habe gleich einen Termin, werde später alles durchlesen und abends antworten.

Schöne Grüße!

*:)

e9Ma}ndy


hallo britta,

finde ich gut, damit der arzt dich sehr ernst nimmt. und vor allem damit du was gegen das blasenproblem bekommen hast :)^ hauptsache du fühlst dich erstmal sicher.

nun kannst dur nur erstmal abwarten, was in der rheumaklinik rauskommt. wenn du rheuma hast gibt es sicherlich auch was gegen die schübe. man kann rheuma zwar nicht heilen, aber es gibt sachen gegen die schmerzen. und wenn du erstmal weisst, was du hast, ist das ja auch schon viel wert. umso besser kannt du dagegen angehen und dich danach halten.

lg :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

d`e Sächds9in


Hi eMandy,

ja, ich bin auch froh, dass ich jetzt erstmal was gegen den blöden Harndrang u. Blasendruck bekommen habe, was vor allen Dingen die Blase auch dicht halten soll! :)^ Klar, wird es nicht gleich wirken, aber wenn ich daran glaube, dass es mir hilft, geht es mir vll. auch schon besser, die Psyche macht ja dann auch viel aus. Gerade durch so ein Blasenproblem kann die Psyche ja unheimlich leiden u. umgekehrt genauso...

nun kannst dur nur erstmal abwarten, was in der rheumaklinik rauskommt. wenn du rheuma hast gibt es sicherlich auch was gegen die schübe. man kann rheuma zwar nicht heilen, aber es gibt sachen gegen die schmerzen. und wenn du erstmal weisst, was du hast, ist das ja auch schon viel wert. umso besser kannt du dagegen angehen und dich danach halten.

Es ist keine richtige Rheumaklinik, sondern eine Orthopädische Klinik, aber dort praktizieren auch zwei Rheumaärzte. Hoffe nur, ich muss dann nicht dortbleiben, habe da jetzt gar nicht gefragt... :-/ Denn wie ich so gehört habe, sind da eine ganze Reihe von Untersuchungen nötig. Ich bin ja erst 11:15 Uhr dort bestellt - ob die das da an einem Tag alles schaffen? :- Da muss ich nochmal nachfragen, denn dortbleiben möchte ich ungerne... Tja - Tabletten wird bei mir sehr, sehr schwierig, falls es so sein sollte, da ich ja diese chron. Magenerkrankung auch noch habe. Und die meisten Rheumatabletten gehen auf den Magen. Ich hatte mal vor ein paar Jahren von meinem Orthopäden Rheumatabletten für meine Bandscheibe bekommen. Die haben mir zwar super geholfen, aber davon habe ich mir eine C-Gastritis eingefangen, die mir bis heute noch erhalten geblieben ist u. die Antrum-Gastritis ist auch chron. geworden... %-|

Danke für die vielen Kraftsternchen, die müssen ja helfen! x:) x:) x:) x:) x:)


Bei uns ist es heute dauernd am regnen in Etappen. Waren bestimmt schon 5 heftige Regengüsse über den Tag verteilt. Es ist fast den ganzen Tag dunkel... Ansich mag ich ja solches Wetter lieber, da es mir da kreislauftechnisch besser geht. (die Dunkelheit ist allerdings auch nicht so förderlich für die Seele) Aber diese dauernden riesigen Temperaturunterschiede machen einen ja auch fertig. Als noch so eine große Hitze war, habe ich zwar sehr geschwitzt, aber ich konnte besser schlafen - auch wenn es mit dem einschlafen manchmal etwas gedauert hat, aber ich bin immer in meinem Bett eingeschlafen. Doch die letzten Tage kann ich nur noch schlecht schlafen u. campiere oft auf dem Sofa. Dort konnte ich sonst immer super schlafen u. hatte komischerweise oft morgens weniger Schmerzen als in meinem Bett! Aber das ist nun auch vorbei - bekomme da jetzt immer übelste Nackenschmerzen auf der li. Seite, wo ich auch die Probleme mit meiner Schulter habe... Der Reizstrom hat mir da alles noch so richtig versaut. Jetzt tut mir da eine viel größere Fläche weh als vorher, vor allen Dingen ging es vorher nie in Nacken u. Kopf rein... %-| Na ja, was soll's, wird auch wieder weggehen! Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben, dass doch noch alles gut wird! ;-)

LG!

Britta

TRennis)mädxchen


Britta

Schön das dein Arzt sich so gut um dich kümmert,und in der Klinik bekommst du vielleicht endlich mal eine Antwort,warum du immer diese Schmerzen hast.Und mit den Tabletten für die Blase glaube ich auch das der Psychische Druck besser wird,würde mir auch so gehen.Bin wirklich jetzt schon gespannt auf die Ergebnisse.Lg *:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH