Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

lDilo7x7


Hallo Britta,

das ist wahrlich wieder ein wahnsinns-Text ;-D ;-D ;-D

Freut mich, daß eure Tochter die Lehrstelle bekommen hat :-D :-D :-D das ist ja eine tolle Sache und bestimmt ist dir ein Stein vom Herzen gefallen.

Ich finde es toll, daß ihr in den Urlaub fährt, deine Tochter kommt bestimmt klar.

Sie ist 18 und auch bestimmt verlässlich, vertraue ihr.

Wegen deinem Job :-/ da kann ich dir nicht so recht helfen, Gefahren jeglicher Art gibt es in jedem Beruf. Stellt dein Kopfkino ab, es passiert dir bestimmt nichts :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

d1e Sächxsin


Hi Nina,

will dir nur noch schnell antworten - bin gleich raus! Muss meine Hände noch ein bisschen schonen u. werde mir es gleich mit einem Tee u. Zeitschrift auf dem Sofa gemütlich machen... :)z

Freut mich, daß eure Tochter die Lehrstelle bekommen hat :-D :-D :-D das ist ja eine tolle Sache und bestimmt ist dir ein Stein vom Herzen gefallen.

Noch hat sie ihn ja nicht unterschrieben, hoffe, dass es dabei bleibt u. sich der ZA bis Do. nicht wieder anders entscheidet... ]:D Nee, nee - Scherz am Rande - denke schon, dass das klargeht, hatte ja selbst auch damit gerechnet... ;-)

Ich finde es toll, daß ihr in den Urlaub fährt, deine Tochter kommt bestimmt klar.

Sie ist 18 und auch bestimmt verlässlich, vertraue ihr.

Ich vertraue ihr schon, auch wenn ich weiß, dass sie schon sehr schusselig ist u. manchmal was vergisst. Aber wenn sie alleine ist, wird sie besser aufpassen. Außerdem kann sie ja Oma u. Opa auch mal was fragen... :)z Es ist eher mein Mann, der mich da auch immer noch mit verrückt macht. Er traut ihr einiges nicht zu u. nun, da es vll. mit dem Freund wieder was wird, hat er Angst, dass sie total abdreht. Seitdem er mitbekommen hat, wie sehr sie wg. dem Kerl geheult hat u. wie es ihr ging, ist er auf den nicht gerade gut zu sprechen - hat aber auch seine Gründe :-/

Wegen deinem Job :-/ da kann ich dir nicht so recht helfen, Gefahren jeglicher Art gibt es in jedem Beruf. Stellt dein Kopfkino ab, es passiert dir bestimmt nichts :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ja, wenn das so einfach ginge, würde ich es sofort abstellen. Aber es lässt sich leider nicht so gut überlisten. Doch vll. sollte ich mir nochmal alles durchlesen, was ich mir hier über Generalisierte Sozialphobie ausgedruckt habe, da waren auch ein paar gute Tipps dabei, wie z. B. mal eine Tabelle machen, was man gut an sich findet, was nicht, was man befürchtet, was andere denken/sagen u. ob dann wirklich jemand sich negativ geäußert hat. Wollte diese Tabelle immer mal erstellen, aber ist bis jetzt nicht geworden... :=o

LG und einen schönen Abend!@:)

Britta

lTilox77


Das mit der Tabelle hört sich gut an, könnte dich vielleicht beruhigen?

Wünsch dir auch einen schönen Abend!

*:)

dUe Sälchsgi]n


...alles geht wieder von vorn los, alles fängt wieder von Neuem an... :°( Warum gibt es Menschen, die scheinbar ihre Angst-/Panikattacken vollkommen überwinden können u. Menschen, zu denen sie immer wiederkommen? Ich kann nicht mehr u. ich will, dass es endlich mal aufhört! :°(

Gestern, bevor ich an die Arbeit gefahren bin - mir ging es vorher gut - von einer Minute zur anderen bekomme ich extreme Angst- u. Panikattacken. Bin schon in der Bahn fast durchgedreht, an der Arbeit ging es dann weiter, wurde immer wieder davon heimgesucht, mit allem Drum u. Dran: Herzrasen, Händezittern, Druck u. auch wieder der ständige Drang, auf die Toi zu müssen, dann noch die schlechte, stickige Luft im Laden... %-| Ich wundere mich, wie ich es trotz allem immer wieder überstehe! Ich schlafe mittlerweile wieder sehr schlecht u. meistens im Wohnzimmer, schlafe schlecht ein u. bin dann schon wieder beizeiten munter. Ich bin diesem ganzen Druck und Stress einfach nicht gewachsen! Am liebsten würde ich morgen gar nicht an die Arbeit gehen - muss ja schon 9:30 Uhr anfangen - wie soll ich das den ganzen Tag unter diesen Umständen dort aushalten? Aber morgen ist es auch so, dass die eine Kollegin dann 1 1/2 Stunde ganz alleine werde - das kann ich auch nicht bringen! Meinem Mann habe ich nun gestern auch gesagt, dass es die Hölle war im Laden u. dass mich dieser ganze Scheiß wieder eingeholt hat. Was macht er? Er setzt mich jetzt auch noch unter Druck, mit den Worten: "Heute ist die Strom- u. Gasrechnung gekommen, du musst jetzt trotz Angst schön fleißig arbeiten gehen u. Geld verdienen!" Ich weiß nicht - im Moment habe ich das Gefühl, das alles nicht mehr zu packen. Heute ist mir auch ganz glasklar geworden, wo mein eigentliches Problem liegt: Ich bin ja schon als Kind immer von meinen Eltern sehr unter Leistungsdruck gesetzt worden u. auch von den Lehrern. Nie war ich gut genug, immer zu langsam u. von den Lehrern wurde ich oft so hingestellt, als wäre ich schwer von Begriff. Dabei war ich nur sehr sensibel u. schüchtern u. so sind dann eben auch Fehler passiert, weil ich gehemmt war. So hat mein ganzes Dilemma angefangen. Ich definiere mich definitiv über Leistung. Wenn ich keine gute Leistung erbringe, fühle ich mich minderwertig u. schlecht, ja, ich selbst bin dann einfach nicht gut genug! :(v :°( Deshalb werde ich in dem Beruf, was ich jetzt mache, auch nie glücklich werden. Denn es liegt mir definitiv nicht, meistens bin ich zu langsam u. durch den ganzen Druck den ich mir mache, habe ich sehr oft ein Brett vor dem Kopf, sodass man wirklich meinen könnte, ich sei doof. %-| Die Erkenntnis ist mir heute so richtig gekommen, dass mein Wohlergehen von meiner Leistung abhängig ist u. wenn mir mein Umfeld vermittelt, dass ich nicht genügend leiste, ist meine Psyche gleich im Eimer. :(v Gut, ich weiß jetzt zwar, wo mein Problem liegt, aber wie kann ich das wieder abstellen, was jahrelang schiefgelaufen ist? Ich merke auch, ich bin dem ganzen Druck u. Stress einfach überhaupt nicht gewachsen bin, dass ich das nicht aushalte! Aber bei welcher Arbeit hat meinen keinen Druck u. keinen Stress? Es wird doch heutzutage immer mehr Druck ausgeübt - gerade auch im Verkauf! :-/ Ich glaube, ich schaffe das nicht mehr alleine, ich bin schon wieder viel zu tief drin in diesem Kreislauf! Schon jetzt habe ich Angst, morgen an die Arbeit zu müssen - meine Chefin ist morgen da, da klappt alles noch schlechter u. es ist auch schwierig, wenn man in einem Laden arbeitet, alle paar min. auf die Toi zu rennen - man muss ja da immer Bescheid geben! Das ist dann auch noch sehr unangenehm für mich, denn ich schäme mich dann auch dafür, dass ich so oft auf die Toi muss u. frage dann lieber gar nicht erst, sondern versuche, den Druck auszuhalten, was natürlich noch mehr Druck verursacht. Wie komme ich da nur wieder raus? Ich habe heute mit meiner Mutter geredet u. sie hat zugegeben - obwohl sie ein ganz anderer Typ als ich ist, temperamentvoller - dass sie auch so ist u. sich sehr oft unter Druck setzt, deshalb ist sie wohl auch so hibbelig. Trotzdem bricht sie unter dem Druck u. Stress nicht so zusammen wie ich... Sie sagt dann zu mir: "Atme tief durch, du musst keine Angst haben! Du bist nicht dumm u. selbst, wenn du langsam bist (weil ich davon anfing), du machst es so, wie du kannst!" Wenn das so einfach wäre, mich so anzunehmen wie ich bin... :-/ Klar, sie meint es auch nur gut, aber wenn die anderen einen immer wieder das Gegenteil eintrichtern, dass man einfach nur falsch u. fehl am Platze ist, wie soll man sich dann so annehmen u. über die Sätze der anderen hinwegsehen? Wäre meine Kindheit anders gelaufen u. von Liebe geprägt gewesen u. nicht von soooo extrem viel Druck, könnte ich heute vll. besser damit umgehen. Ich wil jetzt auch gar nicht meinen Eltern einen Vowurf machen - sie haben es damals auch nur gut gemeint u. wollten nur das Beste für mich. Auch ich habe meine Tochter die ersten Jahre sehr unter Druck gesetzt u. dann ging gerade nichts. Doch ich habe es zwischendurch immer wieder bemerkt, dass ich in dem gleichen Fahrwasser schwimme, wie meine Eltern u. habe sie dann auch immer wieder motiviert. Wenn ich nicht gewesen wäre, die sich immer gekümmert hätte, dass sie sich dort u. dort bewirbt u. die meisten Bewerbungen für sie geschrieben hätte, hätte sie heute nicht ihren Lehrvertrag unterschrieben. JAAAAAA, sie hat ihn! :-D :)z :)^ Klar, war es auch nicht richtig, ihr so viel abzunehmen, doch da gibt es noch schlimmere Eltern (habe es an der FOS gesehen), wo die Mütter für die Kinder noch alle Formulare ausfüllen... :=o

LG und einen schönen Tag!@:)

Britta

lqil$o7u7


Hallo Britta,

ich verstehe deine Enttäuschung das der Kreislauf dich wieder eingeholt hat :°_ :°_ :°_

vielleicht solltest du wirklich Hilfe holen und gerade jetzt eine Therapie beginnen, da die Konfrontation mit den Problemen durchaus wichtig ist und mit der richtigen Hilfe vielleicht sogar lösbar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

d6e Sä`ch/sixn


Hi Nina,

vielleicht solltest du wirklich Hilfe holen und gerade jetzt eine Therapie beginnen, da die Konfrontation mit den Problemen durchaus wichtig ist und mit der richtigen Hilfe vielleicht sogar lösbar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ja, vll. wäre das wirklich sinnvoll! Ob mir Konfrontation hilft, ist allerdings die große Frage - wohl eher eine richtige Aufarbeitung. Denn Konfrontation habe ich ja die ganzen Jahre schon von mir selbst aus gemacht u. trotzdem konnte ich nie beeinflussen, wie es mir geht... :-/ Ich bin immer in die Situationen reingegangen, trotz starker Angst-/Panikattacken. (außer in meiner allerschlimmsten Zeit, als ich die Umschulung abgebrochen hatte u. mich gar nicht mehr raustraute, doch da habe ich ja auch nach 7 Wochen wieder angefangen, obwohl meine Ängste nicht kleiner waren u. es trotzdem geschafft, es durchzuziehen) Noch ist es nicht so weit, dass ich mich nicht mehr raustraue, aber es kostet mich oft auch schon Überwindung, da ich weiß, die Ängste sind wieder da, ist auch die Angst vor der Angst wieder da... :°( Trotzdem habe ich mich heute wieder zusammengerissen: Wollte ja erst schwimmen gehen, aber da es draußen so von hell/dunkel wechselte, konnte ich mich nicht so richtig entscheiden. Na ja, hinzu kommt, dass ich da ja auch spezielle Ängste habe, alleine schwimmen zu gehen, seit dem Vorfall damals... Wäre jetzt in der schwierigen Phase vermutlich auch keine so gute Idee. Aber ich bin raus an die "frische" (schwüle/heiße) Luft. Wenn so eine große Hitze ist, das vertrage ich ja auch nicht so gut vom Kreislauf her u. da habe ich ja auch oft Schiss, umzukippen, weil das früher oft passiert ist. Also war das auch eine gute Konfrontation. Erst war's mir schon ein bisschen komisch u. mulmig u. ich habe mich viel mit mir befasst, wie es mir gerade geht, aber nach einer Zeit war mein Kopf dann wieder frei u. obwohl ich - natürlich, was auch sonst - wieder auf die Toi musste, habe ich es vermieden, mich darauf zu sehr zu konzentrieren u. bin auch erst zu Hause auf die Toi gegangen. Doch obwohl ich eigentlich sonst ganz entspannt war u. die anfänglichen Ängste auch verflogen, dieser blöde Druck auf der Blase war trotzdem da u. ich musste auch ganz schön, als ich nach Hause kam. Na ja, bei meinem Glück habe ich jetzt vll. wirklich eine Blasenentzündung - ist auch so eine "tolle" NW von den Blasentabletten. Ist schon manchmal paradox: Das Mittel soll gg. was helfen u. verstärkt dann solche Symptome noch! :|N Vll. kommen meine Ängste auch immer wieder, weil ich schon so viele Jahre die PPI für meinen Magen nehme. Habe erst jetzt gelesen, dass das auch eine NW dieses Mittels sein kann... %-| Na, dann bräuchte ich mich wirklich nicht zu wundern, warum mir keine Konfrontation u. nichts hilft! Das könnte man dann nur mit der Magen-OP rausfinden, denn dann müsste ich das Medi ja nicht mehr nehmen... Aber rumschnippeln lassen will ich mir ja auch nicht!:|N Bin nur mal gespannt, wie der Tag morgen wird, da es mir gestern so Scheiße ging, habe ich jetzt natürlich schon Angst, dass es morgen genauso schlimm wird, obwohl das nicht gesagt ist. Es ist ja oft auch schon so gewesen, dass es mir wider Erwarten dann ganz gut ging... Morgen wäre es natürlich doppelt blöd, wenn es mir so schlecht ginge, denn die Chefin beobachtet mich immer mit Argusaugen. Das macht mich ja schon nervös, wenn ich keine Angst-/Panikattacken habe, wie es mir dann mit geht, kannst du dir ja vorstellen! :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o :-o Das Blöde ist, dass sie es dann auch immer merkt, wenn ich so nervös bin u. mich dann auch noch darauf anspricht! Das macht die Sache meistens noch schlimmer! Und ich muss es morgen den ganzen Tag mit ihr aushalten! :(v :-( %-| Ich weiß jetzt auch, warum es mir ausgerechnet bei der Umschulung so schlecht ging: Da sind wohl alte Kindheitserinnerungen wachgeworden: Angst, sich zu blamieren (bin oft ausgelacht worden, wenn ich vorne stand u. einen Blackout hatte) u. ausgelacht zu werden, den Anforderungen nicht zu genügen, etc. Vll. habe ich mich auch jetzt wieder ein bisschen übernommen: Ich dachte, ich bin über alles soweit hinweg u. habe mich für diesen Lehrgang angemeldet, das ruft nun möglicherweise wieder alte, unverarbeitete u. unangenehme Erinnerungen in mir wach! Am Mo. beginnt ja der nä. Kurs u. da weiß ich auch noch nicht, wie ich das durchhalten soll... :-( Na ja, aber aufgeben will ich auch nicht! Ich will mich von der Angst nicht kleinmachen lassen, aber es fällt mir immer schwerer, da ich auch kein Konzept habe, wie ich meine Situation deutlich verbessern kann... :- Aber als erste Maßnahme habe ich mir vorgenommen, jeden Tag, den ich zu Hause bin u. nicht arbeiten muss oder Lehrgang habe, zu nutzen, an die frische Luft zu gehen für mindestens 1 Std. Ich merke ja, dass ich im Moment (noch jedenfalls) den Kopf da ganz gut freibekomme, auch wenn es mir erstmal schwerfällt, überhaupt rauszugehen. Doch ich habe auch Angst, wenn ich mir nicht selbst so ein paar Regeln auferlege, dass es dann wieder so schlimm wird, dass ich mich alleine gar nicht mehr raustraue. Und ich kenne mich: Dann ist es mir scheißegal , ob die an der Arbeit warten oder nicht - ich melde mich dann einfach gar nicht u. gehe an kein Telefon, ziehe mich dann vollkommen zurück. Ich mag ja jetzt schon mit niemandem telefonieren, weil ich auch nicht immer nur von mir reden möchte u. sonst nichts zu erzählen weiß. Zudem bin ich bei anderen gerne der "Mülleimer" - sie haben alle Probleme u. ich höre mir immer alles an u. versuche zu helfen - einschließlich meine Mutter, sie hat ja auch immer u. überall nur Schmerzen. Wenn ich ihr mal mein Leid klage, versteht sie mich nicht. Aber wem, wenn nicht der Mutter, soll man dann noch vertrauliche Dinge erzählen? Heute habe ich es auch mal darauf ankommen lassen u. habe noch nicht mal "hmm" gesagt, als sie die ganze Zeit am Telefon auf mich eingeredet hat, sie hat das noch nicht mal bemerkt, da sich ihre Gedanken hauptsächlich um sie selbst drehen - zuletzt, wenn wir schon über 1 Std. telefonieren, kommt dann mal die Frage, wie es mir geht. Da habe ich es íhr heute gesagt u. sie denkt dann auch, mit einmal richtig tief durchatmen ist dann alles erledigt... Wenn das so einfach wäre! Aber als sie mal Angstzustände hatte (ich wusste genau, dass es welche sind, wo sie es mir beschrieb u. ihr Arzt hat ihr auch AD verschrieben, die sie natürlich wieder nicht genommen hat!), da dachte sie, sie stirbt! Da war sie richtig sauer, als ich ihr gesagt habe, dass sie nicht stirbt, weil ich weiß, was das ist: "Ach ja, ich sterbe nicht? Woher willst du das denn wissen?" %-| Und: Sie lebt heute noch - ist nämlich schon ein paar Jährchen her, als es ihr so ging... :=o

LG!@:)

Britta

deen !Sächxsin


Morgen ist hier übrigens "Mondscheinschwimmen" bei uns im Freibad mit Veranstaltung. Da kostet der Eintritt auch nur 1,50 Uhr u. das Bad hat bis 0:00 Uhr geöffnet. Das würde mich ja schon reizen u. ich würde gerne mal hingehen, aber so, wie die Lage jetzt ist, kann ich das wohl erstmal vergessen, da muss ich erst wieder stabiler werden! Außerdem soll es morgen sowieso Gewitter geben u. es soll kälter werden mit Regen... :-/

dXe Sä*chBs+i1n


1,50 Uhr

Ich bin schon durchgeknallt... ]:D :=o 1,50 € sollte es natürlich heißen... ]:D :=o

T7enni smsädchexn


Britta

Das ist natürlich schlimm,das die PA´S jetzt wieder so schlimm da sind,hast du denn Medis die du in solchen Situationen nehmen kannst?Ich weiß wie das ist wenn sie plötzlich wieder da sind,man möchte es einfach nicht wahr haben,aber wir müssen unseren Weg daraus finden.Ich denke das deine Arbeit viel daran schuld ist,oder eben die Situation das du sie auch nicht einfach aufgeben kannst.Aber du bleibst positiv in deinem Denken und das ist bestimmt der richtige Weg,wenn es auch gar nicht so einfach ist.

Schön das deine Tochter den Ausbildungvertrag unterschrieben hat,wann geht es denn los? :)- @:)

Lg :)_ @:)

d@e Säc5hLsin


Hi, ihr Lieben,

ein kurzer Morgengruß von mir, bevor ich an die Arbeit muss... Boah, wieder so schlecht geschlafen, obwohl ich totmüde war... Trotzdem erst gegen 1:00 Uhr eingeschlafen, wieder auf dem Sofa u. 2:30 Uhr schon wieder das erste Mal munter u. zwischendurch auch immer wieder mit Herzrasen aufgewacht - sehr unruhiger Schlaf also. 6:00 Uhr war die Nacht ohnehin vorbei, da da mein Mann aufsteht u. sich im Wohnzimmer umzieht u. ich wollte eh' 6:30 Uhr aufstehen. Stehe immer über 2 Std. früher auf, damit ich genug Zeit habe, "mein Geschäft" hier noch vollständig zu erledigen - gehe nicht so gerne groß an der Arbeit. ;-D :=o Doch manchmal ist das wohl auch nicht so gut, so zeitig aufzustehen, denn dann hat man auch mehr Zeit, sich in die Angst reinzusteigern.

hast du denn Medis die du in solchen Situationen nehmen kannst?

Außer ein paar pflanzl. Hopfen-Baldrian-Dragees habe ich nichts da u. die helfen nur bedingt. Ich bin aber auch ein Gegner von AD's, bzw., würde so was nur im äußersten Notfall nehmen, wenn gar nichts mehr geht. Denn 1. bekämpfen sie nur die Symptome (wenn sie überhaupt wirken), 2. machen viele AD's abhängig und 3. wirken bei mir solche Dinger, vor allen Dingen Beruhigungsmittel, oft paradox - ich bin dann noch aufgeregter wie vorher. %-| Ich hatte damals schwer zu kämpfen, als ich mein AD ausgeschlichen habe. So habe ich mir heute vorsichtshalber 2 von den Beruhigungstabletten eingeworfen in der Hoffnung, dass sie nicht wieder das Gegenteil bewirken, wie vorgestern. (manchmal klappt es sogar, dass sie wenigstens ein bisschen beruhigend wirken, aber meistens eben paradox. Im KH, wo ich vor meiner OP Beruhigungstablette bekam, war ich zwar innerlich ruhig, aber es hat bei mir totales Herzrasen ausgelöst, was sie selbst nach der OP nicht in den Griff bekamen und da hatte ich wirklich keine PA's)

Schön das deine Tochter den Ausbildungvertrag unterschrieben hat,wann geht es denn los? :)- @:)

Am 15.08. geht es los. Sie muss da aber nä. Woche nochmal hin, denn es ist noch einiges zu erledigen: Sozialversicherung, Krankenkasse, ärztliche Untersuchung... Da kommt auch auf mich noch was zu, denn da sie sich ja nicht so auskennt, muss ich dann nä. Wo. mit ihr mal zur KK, zur Familienkasse müssen wir auch, wg. Kindergeld, da muss ja auch die Lehrstelle gemeldet werden, also ganz schön Rennerei %-|... Der ZA hat den Vertrag auch noch nicht unterschrieben - nur seinen Stempel draufgesetzt. Er will wohl auch auf Nr. Sicher gehen, dass sie wirklich da anfängt, kann sie ja eh' erst anmelden, wenn er alles hat. Weiß gar nicht, wie das ist: Braucht sie da nicht auch eine Lohnsteuerkarte? :-/ Sie hatte mal eine bekommen, weiß aber nicht, ob das dieses Jahr war u. wo die ist - bei der Ordnung meiner Tochter... %-| Den Sozialversicherungsausweis habe Gottseidank ich aufbewahrt, sonst wäre der wohl auch unauffindbar... |-o |-o |-o :=o

So, ich muss in knapp 10 min. los!

Wir "hören" dann heute Abend voneinander - muss ja heute nicht gar so lange arbeiten. Vll. habe ich auch Glück u. es kommt das angekündigte Unwetter u. dementsprechend ist wenig los, dann kann ich vll. schon eher wieder heimfahren... ;-D :)^

LG!@:)

Britta

dYe Sä6chsin


Hi,

konnte heute schon sehr zeitig von der Arbeit wieder heimgehen - nicht freiwillig, aber böse war ich auch nicht drum. Mir ging es gleich schlagartig besser, als ich wusste, ich muss nicht mehr so lange bleiben. Eigentlich hätte ich ja bis 18:00 Uhr bleiben müssen. Aber da nichts los war, war mit meiner Chefin ausgemacht, dass ich schon um 14:00 Uhr gehe - naja, es wurde dann schon 13:10 Uhr... :-o Aber sie hat mir noch die 20 min. bis 13:30 Uhr eingetragen, sodass ich noch eine Stunde voll hatte... :)^ Richtig glücklich bin ich aber auch nicht drüber, denn so hat sie mir ja unbewusst geholfen, vor meiner Angst wegzurennen... :-/ Nä. Woche muss ich jetzt erstmal gar nicht arbeiten, dann erst wieder übernä. Wo. Mi. u. Do. u. dann auch gleich von 9:30 Uhr an bis zum Anschlag. Das wird sehr hart werden, wenn so lange Pause dazwischen ist... Mo. u. Die. habe ich ja Aktivierungs- und Orientierungskurs - das wird auch nochmal hart... %-| Im ersten Impuls würde ich natürlich gerne einfach alles hinschmeißen, bzw. absagen... :-/ Na ja, erstmal rankommen lassen u. sehen, wie es wird... :)z

LG!

Britta @:)

dTe S`ächs"in


...musste heute übrigens die Sc hilder von Takko absaugen u. die Stangen von den Umkleidekabinen sowie unter den Ständern... Die andere Kollegin fand das auch unnötig, da der alte Takko sowieso demnächst abgerissen wird, aber so hatte ich was zu tun u. kam nicht zum Nachdenken, da geht es mir immer am besten, wenn ich mich körperlich auspowern kann - ABM war das allerdings... ;-D :=o Es ist ja auch so, dass man im Verkauf nicht gerade körperlich ausgepowert ist, beim Klamotten sortieren u. auch beim Kassieren habe ich viel zu viel Zeit zum Nachdenken... :-

Für Rechtschreibfehler kann ich heute nicht garantieren: Sitze am Lappi meiner Tochter, da ich ihn immer noch nicht abholen lassen habe, dass die Kopfhörerbuchse mal wieder geht. So hört mein Mann am meinem PC über Youtube Musik... Hoffe nur, die Tochter kommt heute noch nicht so zeitig heim - sie ist dieses Mal nicht in der Disco, sondern mit Freunden grillen... ;-)

dee STäch,sin


...wisst ihr, was wohl auch für mich am besten wäre? Eine Arbeit, wo ich regelmäßig hinmuss! (jeden Tag) Immer nur so alle paar Tage mal, dazu noch eine ungeliebte Arbeit - da kann sich in der Zwischenzeit wieder einiges an Angst aufbauen... :-(

Teentnismädcxhen


Hallo Britta *:)

Schön das du schon früher gehen konntest,aber ich glaube auch,aus eigener Erfahrung,das es besser wäre wenn du z.b.jeden Tag 4 Std.arbeiten könntest,dann kann man sich besser darauf vorbereiten.Mit den Rechtschreibfehlern,brauchen wir uns ja keine Sorgen mehr zu machen,der Faden wurde geschlossen hab ich gestern gesehen.Lg :)* :)*

d{e Sä&chsixn


der Faden wurde geschlossen habe ich gesehen...

Habe ich auch schon bemerkt... ;-D :=o

Ja, jeden Tag arbeiten u. eine Arbeit, die ein bisschen anspruchsvoller ist, wo man sich mehr konzentrieren muss u. nicht so viel Zeit zum Nachdenken hat, wäre auf alle Fälle besser!:)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH