Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

d=e Siäch)sxin


.ads ist nunmal ne konzentrationsschwächekrankheit mit innerlicher unruhe..

Ja, ich weiß, aber ich mache mir so meine Gedanken, wenn da nun bei dieser Gehirnstrommessung nichts gefunden wird? ??? :-/ Finde es halt merkwürdig, dass man das (angeblich) messen können soll. Denn da hätten sie es ja damals gleich bei ihr messen können - der Arzt bei dem wir waren, kennt sich ja sehr gut mit ADS aus, zumal er ja selbst einen Sohn mit ADS hat. Da hätte es ja gleich gemessen werden können. Na ja, mal abwarten u. Tee trinken. :)D


Heute habe ich auch mal so darüber nachgedacht, dass man als Mutter doch immer irgendwie angearscht ist! Man opfert sich auf für seine Kinder, will das Beste für sie u. dabei bleibt man selbst irgendwie (vor allen Dingen beruflich) auf der Strecke! Habe irgendwie das Gefühl, wie man es macht, macht man es falsch. Will man nur das Beste u. für sein Kind da sein, dass aus ihm was wird, kann man natürlich keinen Vollzeitjob der einen komplett fordert u. wo man keine Zeit mehr für das Kind hat, annehmen. Aber mit einem Kind eine Arbeit zu finden - selbst einen Teilzeitjob - ist generell auch schwer. Bei mir war es ja damals so, dass ich keinen Vollzeitkindergartenplatz bekommen habe, da ich keine Vollzeitstelle vorweisen konnte. Aber eine Vollzeitstelle hätte ich wiederum erst bekommen, wenn ich einen Vollzeitkigaplatz hätte nachweisen können. Teilzeitstellen waren damals rar gesät. Wenn ich mir überlege, was ich trotzdem alles gemacht habe schon, beruflich: Vor ihrer Geburt habe ich in einer Wäscherei gearbeitet (war auch nicht mein Traumjob, aber war froh, eine Arbeit zu haben), da wurde der Arbeitsvertrag dann nicht verlängert als ich schwanger geworden bin. Als sie 2 Jahre alt war, habe ich einen 9-monatigen Lehrgang in Materialwirtschaft von der AA aus gemacht mit 4-monatigem Praktikum in einer Buchhandlung. Das hat mir eigentlich sehr gut gefallen da, weil es sehr abwechslungsreich war, aber da war von vornherein klar, dass sie da keinen übernehmen. Dann, als sie 5 Jahre alt war, habe ich in einem Dentallabor im Büro gearbeitet - Teilzeit. Hat mir auch sehr gut gefallen da, aber der Nachteil war eben, dass ich 3 Nachmittage u. 2 Vormittage kommen musste, da brauchte ich auch zum Kiga dazu noch eine zusätzliche Betreuung (hat Gottseidank meine Mutter gemacht) für nachmittags. Der Chef hatte mir damals auch beim Vorstellungsgespräch versprochen, dass, wenn der Azubi ausgelernt hat, ich nur noch vormittags kommen brauch'. Tja, der Azubi hatte ausgelernt u. es war keine Rede mehr davon, ist eben alles blöd, wenn man da nichts schriftliches hat. Da meine Tochter dann in die Schule kam, wollte ich aber nicht mehr, dass sie von meiner Mutter betreut wird - Hortplatz habe ich (natürlich!) auch keinen bekommen für sie. Da ich wusste, wie sehr meine Mutter regelmäßig bei mir bei den Hausaufgaben ausgerastet ist, wollte ich das natürlich nicht für meine Tochter, denn meine Mutter war ja dann noch älter u. hatte noch weniger Nerven für so was. Mit dem Chef ließ sich nicht reden u. er wollte mir auch nicht kündigen, da er zufrieden mit mir war - also, musste ich selbst kündigen. Da hatte ich aber noch Glück, dass er was für die AA geschrieben hat, sodass ich dann Geld von denen bekommen habe. Dann habe ich (ein knappes Jahr später) so einen Vorkurs für die Umschulung, die ich dann aber erst später gemacht habe, mitgemacht. (war durchgefallen wegen Steno... %-| :(v) Als das nicht geklappt hat, habe ich Regale im Lebensmittelmarkt bei uns in der Nähe eingeräumt. Dann nochmal diesen Vorkurs für die Umschulung gemacht u. bestanden (war zu meinem Glück kein Steno mehr dabei). Die Umschulung mit 2 Praktikas ohne Übernahmechancen gut abgeschlossen u. trotzdem nie was in dem Bereich gefunden. Um trotzdem nicht untätig zu sein, bin ich putzen gegangen. Da das dann seine Tochter machen wollte, nach 1 Jahr wieder dagesessen u. nichts gehabt. Kurz danach in einem Altersheim in der Küche als Küchenhilfe angefangen. Wieder nur ein Jahresvertrag. Nochmal kurz als Küchenhilfe gearbeitet, ging aber wegen dem schweren Schleppen nicht mehr u. nun im Verkauf, wo ich bisher von den 400,- Euro-Jobs am längsten bin - so 400,- Euro-Jobs sind ja oft nicht von Dauer und nebenher noch diesen 8-monatigen 0815-Kurs von der AA gemacht, der mir überhaupt nichts genütz hat. Ich habe schon so viel gemacht, war nie faul, habe immer gesehen, dass ich irgendwo unterkomme, habe mich immer selbst gekümmert. Und? Was hat es mir im Endeffekt genützt? Nichts! Ich halte mich dauernd nur mit so 400,- Euro-Jobs über Wasser, die mir später mal überhaupt nichts einbringen. Man tut u. macht u. ist am Ende doch die Dumme! %-| :(v Warum werden Mütter u. generell auch Leute, die sich wirklich Mühe geben u. wirklich arbeiten wollen, nicht mehr unterstützt? Warum wird das nicht besser anerkannt? Ich bin im Prinzip eigentlich total flexibel (gewesen), was die Tätigkeiten angeht. Jetzt, wo meine Knochen schon ziemlich kaputt sind, kann ich aber nicht mehr alles machen, aber warum wird das nicht mehr gewürdigt u. man hat eher mal eine Chance auf einen festen Job? Das verstehe ich echt nicht! :|N Ich könnte es verstehen, wenn ich die ganzen Jahre auf der faulen Haut gelegen hätte, aber so? Warum finde ich nichts ordentliches von Dauer? Es ist nicht mehr so, dass mich der jetzige Job noch so dolle anstinkt, wie am Anfang - wo sicherlich auch dazu beigetragen hat, dass es jetzt mit meiner Chefin besser läuft - aber ich verdiene da ja so gut wie gar nichts u. wie soll ich von diesem bisschen Geld, was gerade mal ein Taschengeld ist, dann noch privat was in die RV einzahlen? Das geht doch gar nicht! Ich finde, ich hätte wirklich mal eine Chance verdient! Vll. sollte ich das alles mal in meine Bewerbung(en) schreiben - vll. klappt's dann ja besser... ]:D :=o 8-) Gerade heute habe ich wieder in der Zeitung gelesen, dass sie kaufmänn. Mitarbeiter suchen für Kundenberatung u. -betreuung. Aber da da wieder keine Anschrift dasteht, nur eine Tel.-Nr. ist das wieder so was komisches, wo sie mich wieder garantiert nehmen würden, aber da arbeitet man dann nach Provision u. oft auf Selbstständigenbasis u. das will ich nicht! (habe die Tel.-Nr. aber im Internet gefunden u. hat was mit Telekommunikation zu tun, aber eben auch Marketing - malsehen, vll. rufe ich doch mal an) Das ist echt schon komisch: Bei solchen Stellen, wo man den Leuten was aufschwatzen soll oder sie abfetten (wie z. B. Versicherungen, Inkassobüros, etc.), würden die mich immer sofort einstellen! ...Und die anderen wollen einen gar nicht, da bekommt man gar nicht erst eine Antwort! Daran sieht man schon, dass bei den ersteren Stellen irgendwas faul ist! :-/

So, das musste jetzt mal sein, das musste ich mir gerade mal von der Seele schreiben! Auch - wenn ich dadurch jetzt keinen Job bekomme, aber ich fühle mich jetzt erstmal besser! :-D

LG!@:)

Britta

d'e Säcxhsin


Noch was vergessen:

Habe irgendwie das Gefühl, wie man es macht, macht man es falsch. Will man nur das Beste u. für sein Kind da sein, dass aus ihm was wird, kann man natürlich keinen Vollzeitjob der einen komplett fordert u. wo man keine Zeit mehr für das Kind hat, annehmen.

Auf der anderen Seite: Geht man Vollzeit arbeiten u. das Kind läuft so nebenher, weil man nicht so viel Zeit hat, sich dabei um alles zu kümmern, kann das Kind - gerade wie bei einem Kind mit ADS, was meher Aufmerksamkeit und Kontrolle braucht - dadurch auch wieder auf der Strecke bleiben. Also ist es irgendwie - egal, wie man sich entscheidet - immer falsch... :-/

lDilKo7x7


Hallo Britta,

mit dem abnehmen läuft, jetzt sind es fast schon 6 Kilo :-D merke es schon sehr deutlich an der Kleidung. Möchte jetzt noch 5 Kilos bis zum Sommer runter haben, dann habe ich mein altes Gewicht wieder. Nur kein Druck, sonst geht es bei mir nach hinten los!

Liebe Grüße!

Nina

d]e S<ächsxin


Nina, das freut mich sehr, dass es mit dem Abnehmen so gut klappt! Ich hoffe, ich packe das jetzt auch! Mein Süßigkeitenkonsum hat sich jetzt jedenfalls schon mal reduziert! Da bin ich echt stolz, dass ich das geschafft habe! :)z Na ja, der Drang nach Süßigkeiten war ja auch echt schon unnormal. Ich muss jetzt dagegen auch immer wieder mal ankämpfen, aber wenn ich dann meinen Bauch anschaue, klappt es besser... ;-) Nun fehlt nur noch der Sport! Könnte es ja wieder mal mit walken probieren, ist vll. erstmal eine Alternative zum Schwimmen (war ja das letzte Mal doch nicht so dolle mit dem schwimmen, aber ich übertreibe ja auch fast immer in allem, wenn es darum geht, abzunehmen... %-|). Aber ich komme mir - ohne Stöcke, denn das bringe ich (noch) nicht - da so blöde vor alleine... %-| Doch ich will dieses Mal bei mir das auch locker angehen u. nicht so viel Druck ausüben! Ich müsste, um auf mein altes Gewicht zu kommen, 9 kg insgesamt abnehmen. Aber ich setz' mich da auch nicht unter Stress - will erstmal unter die eine Kilo-Marke kommen, das wären erstmal 5 kg, die ich dann noch abnehmen müsste, das müsste zu schaffen sein!:)z

LG!

Britta

M?issFMetaxl


Na ihr? Wie gehts?

Meine Güte, ich habe das Gefühl, dass ich heute noch abdrehe.

War gestern und heute mit meinem Freund auf Bullitour im Norden..Frische Luft...und wir haben uns Seerobben angeguckt und war alles schön. Aber als wir bei Mecces waren, ging mir wieder die Pumpe. Bin trotzdem drin geblieben. Nja und jetzt sind wir wieder zu Hause und schauen fern. Aber ich habe die ganze Zeit nen nervösen Magen und bin super angespannt.Habe das Gefühl, dass ich seit 5 Stunden hyperventiliere... total schlimm!

Wie kann ich mich akut runterfahren?!

b@lissi;3B3


tachchen ihr lieben

nach ner verschneiten nacht..haben wir echt schönes wetter heute..sonne pur..+-grade nur der wind pfeift ganz schön..ich steh mitten in der pms...bin hundemüde nach dem we...und muss mich tierisch ablenken..um nicht in den gedankengulasch zu verfallen...es ist so schitte...zu hause zu sein...man fühlt sich so nutzlos...

lg mona

dae SäTchsi{n


@ Miss:

Mal ganz dicke Knuddler dalass! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Vll. liegt das mit dem Herzrhythmusstörungen auch am Wetter? Ich hatte das heute auch ganz schlimm! :-o :-o :-o :-o

@ Mona:

Auch dir ganz dicke Knuddler! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Na, wenigstens ist das Wetter heute schön! Bei uns hat es über Nacht auch geschneit, aber es ist Gottseidank nichts liegen geblieben. Besonders vertrauenserweckend sieht es trotzdem nicht draußen aus. Muss dann aber trotzdem nochmal raus. Müsste eigentl. wieder zum Reizstrom heute, weiß aber noch nicht, ob ich das machen lasse, denn es bekommt mir nicht, so flach liegen alleine ist für meine HWS schon der Horror pur! %-|

es ist so schitte...zu hause zu sein...man fühlt sich so nutzlos...

Das kann ich natürlich sehr gut nachvollziehen! An der Arbeit ist man doch abgelenkter u. man fühlt sich auch gebraucht! Mir fehlt das auch total! :°( Aber wie ich schon gestern schrieb: Die Chancen, als Mutter was zu finden, gehen gen 0... :(v


Muss nachher nochmal zu meinem HA wg. meiner Tochter, da sie ja keine Zeit jetzt hat. Er hat vergessen, ihr den Befund mitzugeben fürs Kh, sie hat ja am 24.03. eine Mandel-OP u. da braucht sie das für's Anästhesisten-Gespräch. Da muss sich die liebe Mutti nun wieder drum kümmern! Ich hoffe, bei ihr geht alles gut, es ist ja in dem selben Kh, wo sie mir den Hintern verbrannt haben. Gerade heute wollte ich meiner Mutter was anderes zeigen u. da hat sie das gesehen, wie schlimm diese Narbe aussieht, das hat meine Laune natürlich gleich wieder ein bisschen verschlechtert. Ich schaue mir meinen Hinter nämlich so gut wie gar nicht mehr im Spiegel an, da es eh' nur Frust bringt. Ja, ja, im Sommer können Sie dann wieder in Tangas schwimmen gehen - die Worte des Arztes nach der OP - das ist nicht lache! Im Sept. sind 3 Jahre vergangen u. es sieht einfach nur Scheiße aus! :|N

LG!*:)

Britta

d:e Säch/siRn


...hmm - gerade mal rausgeschaut: Es sieht nicht nur nicht vertrauenserweckend draußen aus, es ist es auch nicht - es regnet! %-| :(v Also, so langsam reicht das! Obwohl ich nun nicht so ein Sommerfreund bin, da es mir da immer schlechter geht, finde ich, dass es nun doch mal wärmer werden könnte. Das geht ja jetzt nun schon seit Monaten so: Entweder Schnee, Frost oder Regen u. noch schlimmer: auf den Regen wieder Frost... :|N

MniBssMyetal


Huhu Britta!

naja Rhytmusstörungen sind es glaube ich nicht. Nur total nervös und voll unter Strom. Habe mich heute krankschreiben lassen. Und ENDLICH habe ich das Bad geputzt, weil mein Freund nichts auf die Kette kriegt. Ich hasse diesen Perfektionismus!!!

bHlissxi33


hallo und guten morgen

irgendwie ist momentan bei mir wieder der wurm drin..es vergeht kein wo ich keine symptome habe...es ist grauenvoll..ich bin paar tage vor den tagen..und auch teilweise damit was zu tun hat...aber ich fang morgens an mit luftnot stolpern und es hört abend auf..ich bin so gereizt...wenn ich nicht bald was für mich finde..dreh ich ab...dieses zuhause gehocke bekommt mir überhaupt nicht..jetz noch der wetterumschwung..bah...ich dreh mich im kreis.. :=o

gruss mona

d"e S3äfchUsixn


Liebe Mona,

lass dich mal ganz dolle drücken! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Ich wünsche dir, dass du bald eine anständige Arbeit findest, die dich genügend fordert. Hoffe, du hast da mehr Glück als ich! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


Ich bin so ein Volltrottel! %-| :(v War gestern zum Reizstrom, was ja eigentlich zu mehr Schmerzfreiheit führen sollte. Da mach ich doch so eine blöde Bewegung hinterher mit dem Kopf u. ein Wahnsinns-Schmerz schoß in meine rechte Nackenhälfte (da, wo die Sehne so am Hals verläuft). :-o :-o :-o :-o Gut, man macht ja manchmal blöde Bewegungen u. dann ist es nach einer Weile besser! Aber es tut leider heute noch ganz schön weh, allerdings ist der Schmerz jetzt nicht mehr direkt rechts an der Halssehne, sondern hat sich so nach runter (oben auf die Schulter) gezogen! Was mach' ich denn nun? Eigentlich wollte ich heute trotzdem zum Rehasport gehen, aber ich glaube, das wird nichts: Das vorm PC sitzen u. schreiben fällt mir ja schon schwer! Hatte eigentlich auch nicht vor, nochmal zum Arzt zu gehen, komme mir echt langsam bekloppt vor! %-| Ich war ja schon letzte Woche 2 x da! Zudem bin ich heute Morgen auch wieder mit Übelkeit aufgewacht u. habe seit gestern wieder Magenschmerzen! In meinen Augen völlig grundlos, denn ich habe nichts komisches gegessen. Echt, ich habe es langsam total satt! Weiß gar nicht, wenn die Schmerzen nicht weggehen, wie ich da Donnerstag u. Fr. arbeiten soll - Fr. wäre dann ja auch Putzerei an der Arbeit angesagt! Kann doch da nicht schon wieder krank sein, war doch erst die ganze letzte Woche krank! Mann, Mann, Mann, das gibt's doch echt nicht! Habe auch überlegt, ob ich meinen HA nicht doch mal bitte, mich zum MRT der HWS u. BWS zu schicken. Es kann ja nicht sein, dass ich eine Bewegung mache u. dann ist es gleich aus! Da kann doch irgendwas nicht stimmen! :|N Auch werde ich ihn wohl mal bitten, sich auch nochmal meine Galle anzuschauen, denn mir sticht es jetzt öfter rechts u. ich habe oft so komische - in meinen Augen Darm- - Koliken. Kann mir zwar nicht vorstellen, dass da was ist, denn richtig dolle Schmerzen habe ich ja rechts nicht, eher in der Mitte u. Darm u. der Ultraschall letztes Jahr war da auch i. O., aber so langsam weiß ich da echt keinen Rat mehr. Probiere seit gestern nun schon Heilerde, *bäh, schmeckt auch so*. %:|

LG!@:)

Britta

M/issMe4tal


HallO!

ich glaube, heute kioppe ich echt um!

Ich fühle mich so schläfrig...unwirklich..und bin total angespannt.setze mich hin wo es nur geht um ja nicht umzukippen. Bin nämlich wieder auf Arbeit!

Was tun?Eigentlich nicht vermeiden und stattdessen rumlaufen oder?

MrissMextal


Kennt ihr diese Tage? An denen man glaubt, man lebt in einer anderen Welt?

dee MSäch?sixn


Hallo Miss,

ja, auch ich kenne diese Tage, wo ich mich so unwirklich fühle. Man nennt das "Derealisation". Hatte gerade gestern - als ich rausging - wieder mal so einen Tag. Du fällst sicherlich nicht um! Anzeichen von aufkommender Ohnmacht: Starker Schwindel, die Stimmen um einen herum sind plötzlich ganz weit weg, man hat das Gefühl, nicht mehr richtig hören zu können, Flimmern vor den Augen. Und: Das geht ganz schnell, das zieht sich nicht so in die Länge. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich bin schon öfter in Ohnmacht gefallen. Trotzdem kenne ich die Angst davor, in so einer Situation, wie du sie beschreibst, umzufallen, obwohl die Beschwerden da eigentl. doch anders sind als kurz vor der Ohnmacht. Aber dieses dauernde Schwindelgefühl u. dass Gefühl, ganz weit weg zu sein, verunsichern uns. Angst kann auch schwindlig u. müde machen u. man ist auf einer anderen Welt. Mach' dir mal keine Sorgen du fällst nicht um!:)_ :)_ :)_ :)_ :)_

M3issMextal


Andererseits:

Gestern stand ich im kaufhaus und wollte mir ein Tagebuch kaufen, um meine Gefühle zu entlasten. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich hielt es kurze zeit später glücklich in der Hand! Die Verkäuferinnen standen dort und quatschten..und ich war die EINZIGE an der Kasse und stand total in Fluchtstellung. Habe ich zum Glück nicht getan. Sonst hätte ich das wunderschöne Buch nicht. =)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH