Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

M:ishsBMetxal


Und ich bin so doof und habe für nächsten Montag nen Termin beim Doc....wahrscheinlich für nix *hoff*

M0iss[Mpetal


So, jetzt sitze ich zu Hause, obwohl ich in der Schule bis 13 Uhr sitzen müsste. War in den ersten beiden Stunden dort, weil wir das Fach hatten, in dem wir bald die erste Prüfung schreiben. Naja und da wir in den restlichen Stunden nur doof rumsitzen und paar Aufgaben selbstständig lösen müssen (die ich zu Hause eh besser machen kann), bin ich nun gefahren. Aber ein Teil von Angst spielte auch eine Rolle. Nun fühle ich mich so, als hätte ich wieder nen dicken Fehler gemacht und vermieden :-|

Cvimpretto


Also ich habe heute meinen "Schweinehund" zusammen gerissen und habe dem Grundsicherungsamt Ordentlich den Marsch geblasen.

Wegen meiner kleinen Rente bekomme ich ja Ergänzende Leistungen immer für ein Jahr genehmigt, nun war das Jahr Vorbei und ich mußte einen Neuen Antrag stellen.

Die haben sich Wochenlang Zeitgelassen obwohl sich ja nix geändert hat.

Heute Früh hab ich dann schon wieder Panik geschoben, ob ich zum ersten Genügen Geld habe, wenn die das net Überweisen.

Also hab ich heute mit Sozialgericht gedroht und eine halbe Stunde später kam die Mail, NATÜRLICH genehmigen wir Ihnen den Antrag.

Da fällt mir immer ein ganze Himalaya vom Herzen.

Bei solchen Sachen bekomme ich immer absolute Panik, weil meine Rente ist ja nur 270 Euro :-/

Jetzt gehts mir wieder einigermasen.

dfe Säfchxsin


Hallo Cimpetto,

erst einmal herzlich willkommen in meinem Faden! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Ja, das mit Behördengängen oder fremden Ärzten kenne ich auch, ich fühle mich dann sehr gestresst u. stehe unter Druck. Auch an meiner (ungeliebten) Arbeit geht es mir so. Wenn ich dahin fahren muss, geht's mir meist schon schlecht von der Angst/Panik her. Heute ist mal wieder so ein Tag. Ich muss nachher noch arbeiten, *kotz*. Bin auch im Moment da sehr fahrig u. unkonzentriert. Gestern war ja noch die Hupe, da habe ich auch wieder einen Fehler gemacht, bzw. war sehr durcheinander u. eine Kundin meinte zu mir, dass sie das kennt - ich wäre wohl noch nicht so lange da? :-o :-o :-o Ich meinte dann: "Doch, fast 2 Jahre!" Besonders gestresst bin ich immer, wenn ich weiß, dass meine Chefin da ist, so wie heute. Denn die passt ständig auf mich auf u. seitdem sie mich sehr lange so gemobbt hat (Verhältnis ist jetzt zwar besser), bin ich da immer sehr angespannt.


Oh Mann! Ich war ja gestern beim Urologen - nun muss ich am 27. Mai zu einer Blasendruckmessung! Er fragte mich, was mich denn am meisten stört. Na ja, ist eigentl. eine blöde Frage: Mich stört eigentl. alles! Sowohl das erschwerte Wasserlassen, wie auch das Nachlaufen u. der Druck bei Aufregung! %-| Habe dann gesagt, dass mich am meisten stört, dass ich oft so schwer kann u. dann Angst habe, dass es irgendwann gar nicht mehr geht u. dieser Druck. Er meinte dann, das würde sich eigentl. widersprechen: Druck u. dann kommt so wenig! Aber es kommt ja nicht wenig, es geht nur schwer. Er hat mir dann so ein bisschen erklärt, wie die Untersuchung abläuft, aber nur kurz. Man bekommt dann so ein Blasenkatheter in die Blase geschoben, der den Druck misst, dabei wird immer Flüssigkeit in die Blase gefüllt, das Ganze wäre etwas unangenehm. Blasenkatheter ist ohnehin schon Horror für mich, weil das mir immer ziemlich wehtut. Da hatte ich gestern so schon Angst davor u. nun habe ich auch noch im Internet gelesen, dass die Untersuchung über 1 Stunde dauert! :-o :-o :-o :-o :-o :-o Wie soll ich das mit meinen Angst-/Panikzuständen nur aushalten? Jetzt habe ich richtig, richtig Angst u. jetzt schon schweißnasse Hände! Vor allen Dingen, weil der Arzt ja auch nicht weiß, dass ich Angst-/Paniktattacken habe. Das habe ich ihm verschwiegen, weil ich möchte, dass ich unvoreingenommen untersucht werde u. nicht alles auf die Psyche geschoben wird. Aber ich weiß echt nicht, wie ich das schaffen soll. Wenn ich angespannt bin, muss ich ja dauernd auf die Toi! Und dann vor dem Arzt da in so ein Gefäß zu machen, ist ja gleich mal unvorstellbar! %-| :(v Ich denke ja ohnehin, dass meine Blasenprobleme von der Psyche kommen. Denn das Ganze fing an, als es mir so schlecht von der Psyche her ging, da hatte ich zudem allerdings auch öfter Blasenentzündungen, die ich jetzt nur noch selten habe. Trotzdem will ich alles erst abklären lassen, erst wenn nichts gefunden wird, kann ich dann sagen: "Ja, es ist wohl die Psyche!" Allerdings habe ich auch ein bisschen Schiss, dass - wie bei meiner Freundin - nichts gefunden wird. Bei meiner Freundin war es auch so, dass sie nachts dauernd auf die Toi musste u. dadurch wie gerädert war u. sie hat alle Untersuchungen machen lassen u. es konnte nichts gefunden werden, sie haben dann auch gesagt, dass es psych. bedingt ist. Nur, mit dem Unterschied, dass meine Freundin es nie zugeben würde, dass sie es mit der Psyche hat - im Gegensatz zu mir. Aber manchmal frage ich mich, was war eher da? Die Blasenprobleme u. dadurch Panik oder umgekehrt? Denn wenn eine Toi in der Nähe ist, gehts mir ja auch nicht ganz so schlecht... Gut, spricht auch wieder für Psyche... ;-)


Irgendwie bin ich letzte Zeit wieder sehr angespannt u. bekomme öfter mal einen Anflug von Panik, zwar meistens keine richtig heftigen PA's, aber das Gefühl ist trotzdem ätzend. Immer so eine latente Unruhe. Wenn ich nur wüsste, woher das jetzt wieder kommt. Allerdings fühl' ich mich meistens nur so, wenn ich an die Arbeit muss u. das scheint der Knackpunkt zu sein. Fühle mich da ja nicht wirklich wohl u. immer permanenten Druck ausgesetzt... %-| %-|


@ Miss:

Ich bin sicher, du hast nichts mit dem Herzen! Da würdest du nicht mehr hier sitzen! Herzinfarkt - denk' gar nicht erst an so was! :|N

LG! @:)

Britta

M#issMetxal


Habe den Termin schon Morgen um 11 Uhr bekommen. bin gespannt.

Nur noch bis 18 Uhr und dann Urlaub =)))

Wie gehts dir? Uri überstanden?

C&imp2etxto


Frage doch den Urologen, ob Du nicht zuvor etwas zur Sedierung bekommen kannst.

Blasenentleerungsstörungen können auch aufgrund von Psychopharmaka kommen.

man kennt das ja beim sodbrennen.

den magenschliesmuskel können psychopharmaka auch beeinflussen.

ich drücke dir die daumen.

MdissLMextal


Also mit so einem Blasengedöns kenne ich micht gar nicht aus ":/

na toll, grade hat sich mein kollege vor meinem urlaub verabschiedet mit den Worten:"Und lerne!!!Falls es nicht schon zu spät ist!"

Total demotivierend -.-

M8issM"etxal


und seitdem ich wieder was über Herzangst gelesen habe, hab ich wieder ein leichtes Pieksen links im Brustkorb.....ätzend

b[li'ssi3x3


:)^ :)^ HALLI HALLOOOOOOOOOOOO

ich wünsch euch allen einen schönen mittwoch...regnet zwar schon seit stunden aber ich werd dennoch versuchen einen schönen tag draus zu machen auch wenns mir scheisse geht...

glg an britta und miss.. :)* :)* :)* :)*

MLissyMetxal


Moin :)*

Muss gleich zum Doc und bin gespannt, ob mit meinem Herzchen alles ok ist.

Wünsche euch auch einen schönen Tag! :)*

dze S5ächsxin


[[ @ Cimpetto:]]

Blasenentleerungsstörungen können auch aufgrund von Psychopharmaka kommen.

Das kann ich schon mal ausschließen, da ich nichts nehme... ;-) Mal den neuen Smilie ausprobieren: :[] ;-D Mir fehlt hier aber immer noch der Kotzsmilie! ;-)

[[ @ Miss:]] Ich bin sicher, dass mit deinem Herz alles i. O. ist. Wenn was wäre, hättest du nicht nur Schmerzen, sondern auch Atemnot u. diverse andere Sachen! Sicherlich kommt alles nur von Verspannung. Ich habe auch oft ganz fiese Schmerzen im Brustkorb, in die linke Seite ziehend. Und: Obwohl ich einen leichten Herzklappenfehler habe, kommen die Beschwerden auch nicht von meinem Herz sondern von der BWS!

grade hat sich mein kollege vor meinem urlaub verabschiedet mit den Worten:"Und lerne!!!Falls es nicht schon zu spät ist!"

Der Kommentar ist zwar nicht gerade schön, aber vll. wollte er dich damit einfach auch nur wachrütteln, dass es 5 vor 12 ist! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

[[ @ Mona:]] Schön, dass du dich mal wieder hier gemeldet hast! Aber schade, dass es dir nicht so gut geht! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Wenn du magst, erzähl' doch mal! :)* :)* :)* :)* :)*

LG! @:)

Britta

dle SäcOhs{in


Frage doch den Urologen, ob Du nicht zuvor etwas zur Sedierung bekommen kannst.

Im Prinzip keine schlechte Idee. Aber das wird nicht machbar sein, da der Druck in verschiedenen Positionen (sitzen, stehen, auf Stiege steigen) gemessen wird. Dafür muss man auf Anweisungen reagieren können.

Mjis{sMOetaxl


Huhu!!!

So, da bin ich wieder...Doc hat meinen Blutdruck gemessen..ist ok...dann Herz und Lunge abgehorcht...und beim tiefen Einatmen wurde mir schwindelig. Habe dann ne PA bekommen und mich hingesetzt. Ich dachte, jetzt kipp ich weg!

Und dann hat er einen EKG gemacht. Alles super in Ordnung.

Nun hab ich aber doch ein Problem! Er hat mir ein vorrübergehendes Medikament verschrieben (wg. Prüfung). Eine Bekannte nimmt die seit einem Jahr. Am Abend hat sie die erste Tablette genommen und am nächsten tag hat sie ein total super Lebensgefühl gehabt. Da ich aber ein Anti-Medi-Typ bin, habe ich super Panik vor den Nebenwirkungen :-/ Mir wird nichts anderes übrig bleiben als sie zu nehmen und abzuwarten!

MKissMtet[al


Oh man,...Saß eben 60 Minuten in der Werkstatt, weil die Reifen vom Bulli gewechselt werden mussten. Die ersten 40 Minuten bin ich im Warteraum fast verrückt geworden. War so hibblig, weil mein "Fluchtwagen" ja nicht fahrbereit war.

Und um 17.38 Uhr habe ich die erste halbe Tablette genommen. Ich hasse es, wenn ich Medis im Körper habe, die mir evtl. schaden. Mal sehen, was kommt! :-/

dLe SäcQhsTin


@ Miss:

Ich bin zwar auch eher ein Medi-Gegner, aber wenn es gar nicht anders geht... :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Ich habe damals, als ich in meiner Umschulung die Prüfungen hatte, auch was genommen. Das war für mich so ein Strohhalm, ein Rettungsanker sozusagen. Bei mir haben die AD's aber leider gar nichts gebracht. Ich hatte immer noch voll Herzrasen, konnte trotzdem nachts nicht schlafen u. war sehr unruhig. Deshalb war ich auch weiterhin der Meinung, dass ich das nicht schaffe mit den Prüfungen. Aber scheinbar haben mir die Tabletten auch etwas Sicherheit gegeben. Ich habe - trotz Angst- alles gut überstanden u. gut gemeistert, wenn auch mit Unruhe. Aber die schlimmsten PA's blieben dann doch aus. Nach der Abschlussprüfung habe ich die Medis dann langsam wieder ausgeschlichen. Sieh' es doch jetzt einfach als Notfallmedi, dass du deine Prüfungen schaffst, dann kannst du vll. auch besser damit umgehen. Nach der Prüfung kannst du ja dann wieder aufhören damit. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


Meine Tochter wollte heute mit mir in die Stadt in ein Café. Erst hatte ich überhaupt keine Lust, weil ich da schon vorher wieder total Horror hatte vor PA's u. Co. Da ich wirklich nur selten mal rauskomme (Freunde habe ich ja hier keine mehr u. will durch Enttäuschungen auch keine mehr hier, meine echten Freunde sind in der alten Heimat), ist das immer eine große Bewährungsprobe für mich, gerade, wenn es darum geht, in Restaurants/Cafés zu sitzen, wo viele Leute sind. Außerdem hatte ich auch Schiss, dass meine Tochter dann wieder Freund von sich trifft u. ich dann blöd dastehe. Na ja, so war es im Endeffekt auch: Im Café saß ihre beste Freundin mit noch 2 Mädchen u. meine Tochter fragte mich, ob wir uns nicht dazu setzen wollen. Na ja, soll ich sagen, ich will das nicht? Am Anfang habe ich mich zwischen den jungen Leuten auch unwohl gefühlt u. war zeitweise sehr angespannt, zwischendurch wurde mir auch mal ganz schön schwindelig, aber da war mir gleich klar, dass das die Psyche ist, weil ich einfach nicht wusste, wie ich mit den jungen Leuten umgehen sollte, von denen ich gerade mal eine kannte. Aber dann bin ich doch aufgetaut. Die Mädels waren auch ganz nett u. ich habe mich echt richtig jung gefühlt, auch ein paar Schoten von meiner Jugend losgelassen. Ich glaube, dass sie mich auch ganz nett fanden, sonst hätten sie es bestimmt nicht so lange da mit mir ausgehalten... ]:D :=o Also, im Endeffekt hat es mir dann doch ganz gut getan u. ich war die ganze Zeit mit da (fast 2 Stunden mit meiner Tochter, die anderen saßen ja schon da). Hinterher fühlte ich mich tatsächlich ganz entspannt u. konnte ohne Probleme u. Panik mit der Bahn heimfahren. (was letzte Zeit nie richtig ohne Unruhe ging) Innerlich fehlt mir wohl doch der Kontakt zu netten Leuten. Klar, meine früheren Freunde fehlen mir auf jeden Fall. Sie sind eben zu weit weg in der alten Heimat u. da komme ich nicht mehr so oft hin. (höchstens 1 x im Jahr) Aber da wir hier so oft enttäuscht worden sind, obwohl wir offen auf die Leute zugegangen sind - na ja, sind hier eh in einer schwierigen Ecke, wo die Leute ziemlich verbohrt sind u. sich schnell auf den Schlips getreten fühlen - u. da haben wir keine Lust mehr, wieder neue kennen zu lernen. Da sitzt die Enttäuschung doch zu tief... Die einzige Lösung wäre, wieder in die alte Heimat zu ziehen, aber mein Mann hat hier schon 20 Jahre Arbeit in der gleichen Fa. u. dort gibt es einfach keine berufliche Zukunft für uns! :|N Zudem haben sich dort einige Leute auch verändert u. wer weiß, ob es noch so gut laufen würde, wenn man sich öfter sehen würde. Allerdings kann man sich dort auch mal was an den Kopf werfen, ohne das der andere gleich eingeschnappt ist wie hier... Na ja, aber darüber brauch ich mir keine Gedanken machen, denn wir können eh nicht mehr zurück! :-(

LG! @:)

Britta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH