» »

Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

sgandyx98


Hallo Lulu!*:)

Bei dir denke ich, war es nur ein Erschöpfungszustand.

Naja aber wenn das dein Arzt sagt mhhh.

Nein, der Arzt hat gar nichts gesagt. Denn ich habe ihm ja gar nicht davon erzählt. Nur, als es mir dann besser ging u. ich von Wochenbettdepressionen gehört habe, habe ich gedacht, das wäre bei mir auch so... :-

Sandy hattest du nicht erzählt, du hättest so mit Magen/Darm Problemen zu kämpfen?

Ja, ich habe Magen/Darmprobleme. Habe allerdings auch was chronisches mit dem Magen. (Cardia- u. Hiatusinsuffizienz u. Refluxkrankheit) Beim Darm ist es so, dass ich nichts gefährliches/schlimmes habe, aber er ist am Ende zu lang u. ich habe Divertikulose. Allerdings setzen sich psych. Beschwerden auch mit Vorliebe im Magen/Darmbereich fest. Mein Hausarzt hat gesagt, ein psychisch kranker Mensch hat immer stärkere Schmerzen als ein gesunder. Und, die Beschwerden treten dann meistens an den Stellen auf, wo man sowieso schon Schwachstellen hat. (wie z. B. Rücken, Magen/Darm, Herz) %-|

Wg. Kind bekommen, kann ich dir jetzt keinen Ratschlag geben. Ich kann jetzt nicht sagen, versuch' es einfach. Das musst du für dich selbst entscheiden. Ich kann nur so viel sagen, ich habe meine Entscheidung, ein Kind zu bekommen, nie bereut. :-D (auch wenn sie im Moment manchmal sehr anstrengend ist. ;-D)

Liebe Grüße, auch an die anderen alle!@:)

eXManhdxy


@Lulu und Sandy98,

ich kann sandy nur zustimmen, dass mit dem Kind mußt du wirklich wollen. Die Entscheidung muss von dir aus kommen. Es gab auch bei mir, vor allem am Anfang wegen der Umstellung, einige Probleme . Der Schlaf fehlte und ein Schreikind war sie auch. Ich wußte dann nicht gleich was ich tun sollte. Aber man wächst mit diesen "Problemen". Ich hatte ja keinerlei Erfahrungen mit Kleinkindern oder Babys. Aber es war die schönste Zeit meines Lebens Schwangerschaft/Geburt/Babyjahr. Ich habe nie bereut, ein Kind zu haben. Meine Tochter ist jetzt 9 Jahre. Sie ist sehr sehr aufgeweckt, nicht wie ich früher. Ich sage immer wieder: sie ist hinten und vorne wie´s Hemd. Aber ich möchte sie nie mehr missen. :-D

Drücke euch alle ganz dolle :)^

s(and y98


Hallo, ihr Lieben!

Ich war heute noch nicht im Net, da ich wg. meiner Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich heute beim Orthopäden war. Zumal gestern noch stark stechende Schmerzen unter'm li. Schulterblatt auftraten. Ich habe dann heute gleich die erste Behandlung bekommen u. dann hat er mir noch Ibubeta 400 akut (das kenne ich - ist 'n Schmerzmittel) u. Ginkobil aufgeschrieben. Da die Apotheke schon zu hatte, (hat heute nur vormittags geöffnet) habe ich nach dem 2. Medi gegooglet, für welche Beschwerden ich das nehmen soll u. war erschüttert. Spinnt der Arzt ??? ? :-o Ich kopier' euch das mal rein:

Anwendung

Zur symptomat. Behandl. v. hirnorganisch bedingten Leistungsstör. im Rahmen eines therapeut. Gesamtkonzeptes bei dementiellen Syndr. mit der Leitsymptomatik: Gedächtnisstör., Konzentrationsstör., depressive Verstimmung, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Zur primären Zielgruppe gehören dementielle Syndr. bei primär degenerativer Demenz, vaskulärer Demenz u. Mischformen aus beiden. Das individ. Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Hinw.: Bevor Behandl. begonnen wird, abklären, ob Krankheitssympt. nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrank. beruhen. -N Filmtbl./-80 mg Filmtbl./-Tropfen zusätzl.: Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit bei Stadium II nach FONTAINE (Claudicatio intermittens) im Rahmen physikal.-therapeut. Maßn., insbes. Gehtraining. Vertigo, Tinnitus vaskulärer u. involutiver Genese. Bei häufig auftretenden Schwindelgefühlen u. Ohrensausen Abklärung durch Arzt. Bei plötzl. auftretender Schwerhörigkeit bzw. Hörverlust sofort Arzt aufsuchen.

:-o %-|

szandyx98


@eMandy:

Der Schlaf fehlte und ein Schreikind war sie auch.

Das kenn' ich doch irgendwoher... ;-) Meine Tochter hatte allerdings die 3-Monats-Koliken u. kein Arzt hat es erkannt. Ich war die erste Zeit fix u. fertig u. habe nur geheult, weil ich nicht wusste, was sie hat. Nach knapp 4 Monaten war sie von einem Tag auf den anderen das ruhigste u. liebste Kind... x:) Heute ist sie 15, zwar auch schon etwas aufmüpfig, aber ich bin sehr stolz auf sie. Sie raucht nicht, sie trinkt nicht, sie treibt sich nicht rum... Was andere Eltern da in dem Alter mit ihren Kindern durchmachen... %-| da können wir wirklich sehr zufrieden sein. x:) :)^

Bis bald!;-D

Liebe Grüße!

sSand6yx98


Hmm...

Der Arzt hatte was gesagt, dass ist auch mit für die Kopfschmerzen, weiß aber nicht, ob er damit das Mittel meint... weil ich ja gesagt hatte, dass die Schmerzen bis in den Kopf ziehen. Aber die Nebenwirkungen, die man davon bekommen kann...(Magen-/Darmprobleme u. Kopfschmerzen) na dankeschön, dass habe ich ja schon... %-|

scandZyV9x8


Huhu eMandy!

Bist du noch da ??? ? Ich hab' dir gerade 'ne Mail geschrieben!:-D

Bis bald!@:)

eEMa7nxdy


Hi Sandy98,

meine Tochter geht ca. 20 Uhr ins Bett. Da kann ich nicht mehr an den PC. Ich antworte dir sobald ich wieder an den PC kann @:)

swand8y98


Ach, alles ist Sch...!!!

Ich bin gerade so mies drauf, dass ich eigentlich noch nicht mal hier rein schreiben wollte. Doch jetzt habe ich es mir anders überlegt.

Ich war heute nochmal bei meinem Hausarzt wg. der Luft. Das hätte ich wohl lieber lassen sollen. :-( Er hat sich nochmal die Berichte der Ärzte angesehen, zu denen er mich in den letzten Monaten überwiesen hat. Dann ist er zu dem Schluss gekommen, da sie ja nichts gefunden hätten, dass das alles nervlich ist bei mir. Ich dachte, ich spinne! Habe dann zu ihm gesagt: "Und, was ist mit meinem Magen/Darm, Schilddrüse, Herz u. Rücken?" Ja, da wäre schon was, aber nicht so gravierend, dann dürfte ich nicht solche Symptome haben u. das hätten viele. Jeder, den er zum Magenspiegeln/Darmspiegeln schicken würde, hätte irgendwas. Komisch, wenn ich nichts weiter habe, warum wollte er da erst vor kurzem noch, dass ich mich am Magen operieren lasse? Und warum hat der Kardiologe mit mir schon über einen Herzschrittmacher gesprochen? (jetzt ist es aufeinmal auch "nur" noch Gestolpere...) Wahrscheinlich habe ich das nur geträumt, dass das zu mir gesagt wurde? Ich habe dann auch noch gesagt, dass ich nicht glaube, dass das alles psychisch ist. Dann hätte mir ja auch mal ein Antidepressiva helfen müssen. Er meinte dann, das hätte er ja auch gar nicht zu mir gesagt. Aber die Organe/Rücken werden durch Nerven gesteuert, die vom Gehirn ausgehen. Und wenn das Zusammenspiel nicht klappt, kommt es zu solchen Beschwerden. Man würde das funktionelles org. Leiden nennen. Ich so: "Aha, 'ne nette Umschreibung von psych. Problemen." Da meinte er, nein, so wäre es nicht, dann würde er mit mir gar nicht erst darüber diskutieren. Ich sollte auch schon wieder Therapie machen. Habe ich aber abgelehnt. Nun hat er mir noch ein Antidepressiva - damit ich ruhiger werde %-| - auf's Auge gedrückt, heißt Insidon. Bin aber nicht überzeugt, dass es mir davon sofort besser geht. Einen Lungenfunktionstest hat er gemacht. War i. O. Aber er hat mich trotzdem zum Lungenfacharzt überwiesen, ob ich nun wirklich ein hyperreaktives Bronchialsystem habe. Denn da produziert man auch mehr Schleim. Bisher war das ja auch nur Spekulation, dass ich das habe. Er glaubt aber nicht, dass da was rauskommt. Aber es ist doch auch egal, kommt was raus - oder kommt nichts raus - es sind ja dann sowieso "nur" die Nerven. %-|

Lungenfacharzt u. die Behandlungen beim Orthopäden ziehe ich jetzt noch durch. Dann ist Schluss. Nehme ich einfach meine Beschwerden so hin. GEHE NICHT MEHR ZUM ARZT! Ich habe jetzt einfach keine Kraft mehr, da zu kämpfen u. mich immer zu rechtfertigen. Ich habe die Befunde u. weiß, dass bei Magen/Darm, Rücken, Herz u. Schilddrüse nicht alles 100 % in Ordnung ist. Aber es ist ja eh' alles nervlich. Also, mache ich mir einfach keine Gedanken mehr. Vor allen Dingen geht es immer so, bei den Ärzten, wenn sie nicht weiterwissen. Die reden auch gerade so, wie sie es brauchen. Dabei fühl' ich mich jetzt gerade psychisch schon wieder besser, als noch vor ein paar Wochen

Aber heute, das war natürlich wieder ein Schlag in's Gesicht!

Liebe Grüße!@:)

Lvulu*78


Hi an alle @:)

Sag mal Sandy hast du deinen Doktor gemacht?? 8-)

Ich musste heute wieder zu meiner Hausärztin. Sie hat gesagt wenn das so weiter geht,also ich weiter ausserhalb meiner gewohnten Umgebung Attacken bzw Angstzustände bekomme, ist es besser mit Antidepressiva zu nehmen. Nur beim schreiben dieses Wortes wird mir schon schlecht. Ich habe in einem Buch gelesen, welche nebenwirkungen das ganze hat. Das erste was mich erschrocken hat waren "Herzrasen". Na toll, dafür brauche ich keine Medis, dat hab ich auch schon so.

Mein Therapeut will, jetzt 2 Sitzungen pro Woche mit mir abhalten.

Mal sehen ob das was nützt.

Wie vertragt ihr die AD? Also wenn ihr welche nehmt.

Ich habe schiss davor, weil ich diese Angstzustände selber in den Griff bekommen will.

Aja wegen dem Kind. Ich möchte supergerne ein Kind. Ich denke ich bin alt genug, stehen mit beiden Beinen im Leben. Naja zur Zeit eher weniger. Das einzige was mir im Kopf rumschwirrt ist,

Schwanger sein hat auch Ihre gewissen "Nebenwirkungen".

Ich weiß nur nich, wie ich die mit den Panickattacken umgehen soll. Ich habe gehört in der Schwangerschaft bekomme man keine. Naja schwer nachvollziehbar.

Ich werde aber erstmal mein Leben erstmal etwas ruhiger gestalten.

Ich wünsche euch was *:)

sdalndyx98


Kurze Rückmeldung!

Hallo Lulu u. alle anderen!

Ich nehme das Insidon auf gar keinen Fall!!!!!!!!:-/ (Außer, ich bin lebensmüde!) Habe die Gegenanzeigen durchgelesen, wann man es nicht nehmen darf. Und, da steht doch drin, dass man es bei AV-Block u. Reizleitungsstörung der Kammern zum Vorhof nicht nehmen darf! Gerade das war ja meine Diagnose vor 2 Jahren! Ich weiß nicht, wie es jetzt ist, die Befunde sind ja nicht immer gleich u. die bekommt ja mein Arzt online. Doch hat man ja, wenn man beim Kardiologen ist, nicht immer gerade Herzblockaden. Das ist genauso wie bei dir Mandy, mit den ES. Manchmal merkt man gar nichts u. dann wieder total viel. Ich muss ja immer 1x im Jahr zur Kontrolle zum Kardiologen u. da geht es mir ja nicht immer schlecht. Ich glaube aber nicht, dass sich so ein AV-Block von selbst wieder erledigt. Beweis: Ich habe ja jetzt erst wieder so starke Blockaden gehabt, dass mein Puls bei 44 lag. Und, vor ein paar Tagen, da hab' ich mich auch so schrecklich müde gefühlt, lag er auch nur bei 53. Und, da war ich vorher nicht aufgeregt. Ich war ja zu Hause. Also, was soll das jetzt, will mein Arzt mich umbringen? :-o

Sag mal Sandy hast du deinen Doktor gemacht??

Schön wär's, da könnte ich wenigstens meine Diagnosen selber stellen. ;-) 8-) '

s@andyY98


Hmm, mal sehen, ob' s noch klappt: Der Smiley 8-) sollt's sein. ;-D

s*anedxy98


Hehe, wusst' ich's doch: 8-)

s#andy^98


Ich meine, ich weiß schon, dass ein Teil meiner Beschwerden auch psychisch bedingt ist. Wenn es auch schwer für mich ist, mir das einzugestehen... %-| Aber es ist nun mal so. Nur, es kann doch nicht alles von der Psyche kommen (zumal ich da ja auch Befunde habe, dass es org. bedingt ist), das ärgert mich an der ganzen Geschichte so. :-(

Liebe Grüße!@:)

V,ita~l?boxy


Wie vertragt ihr die AD? Also wenn ihr welche nehmt.

vom körperlichen her gesehen ziemlich gut... habe keine probs mit übelkeit, kopfschmerzen etc. - auch schlafen tu ich mittlerweile wieder gut. mein mund ist teilweise noch etwas trocken, aber da kann man ja viel trinken/kaugummi kauen.

was noch fehlt ist die durschlagende wirkung gegen angst, allerdings nehme ich das citalopram auch erst seit 2 wochen 2 tagen ein. heute war z.b. wieder ein tag mit gewissen angstprobs, während ich teilweise schon das gefühl hatte, jetzt "geheilt" zu sein. weil das mit der angstkomponente soziale phobie/agoraphobie teils schon deutlich besser war. bin da jetzt mal optimistisch was den weiteren wirkungseintritt betrifft.

@ sandy:

wie wäre es damit, mal ein SSRI zu probieren? die haben die kardiotoxizität nicht, da muß man sich keine sorgen wegen evtl. herz-nebenwirkungen machen.

L)ulun78


Hi Ihr lieben.

Vitalboy: Tja, meien Ärztin sagte mir gestern, wenn es nicht besser wird, muss ich welche nehmen, für 2-3 Monate.

Ich will aber gar keine nehmen! Weil da will ich selber durch, wenn ich keine Kraft mehr habe, ok. Dann würde ich von selbst drauf kommen. Nur diese ganzen Nebenwirkungen, die sind ja mehr schädigend statt helfend. Die können sogar das Herz schädigen!

Hallo das größte Problem bei meinen Attacken, ist mein HERZ!

Manchmal glaube ich die Ärzte, die verstehen einen nicht. Es gibt verschiedene Super Therapien! Die meisten werden leider in Privatkliniken angeboten und sind sau teuer. Ein normal sterblicher kann sich sowas gar nicht leisten!

Apropos Selbsthilfegruppe: Ich weiß nicht ob ihr mir geantwortet habt oder ich es ausversehen nicht gelesen hab.

Habt ihr schonmal damit Erfahrung gemacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH