Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

ASzucenxa1


@:) @:) Guten Morgen ihr Lieben @:) @:)

Wünsch euch allen einen schönen Sonntag.

Muss gleich arbeiten :-/ Aber Sonntag ist ein ruhiger Tag, da ist niemand von den Vorgesetzten da. Kann nicht mehr schlafen.

Hier ist es furchtbar windig.

@ Maus,

das tut mir leid, dass es dir so mies geht, wünsch die gute Besserung :)* Du warst immer so lustig und jetzt bist du so traurig :°_ Was macht die Sinusitis?

@ Sandy und Nina,

danke für eure lieben Worte

@ Nina,

ich wollte keinen neuen Thread eröffnen, mich nimmt eben die Sache mit meinen Essproblemen mit :- Deine Antwort ist sehr lieb.

@ Lulu,

ich finde es gut, dass du deiner Familie hilfst, du kannst wenigstes ein reines Gewissen haben. Du warst für sie da.

Wer dich im Stich gelassen hat ist selbstsüchtig und irgendwann kommt mal die Zeit, wenn diese Person darüber nachdenkt, aber dann ist es für sie vielleicht zu spät.

hoffentlich habt ihr heute alle einen schönen Tag.

Ich schaue heute abend mal vorbei.

:)* @:) :)* @:) :)*

l"ilo7x7


Guten Morgen,

@ Lulu:

ja, man muß ein Schwein sein auf dieser Welt ...

Werde auch kein Schwein sein, ist nicht meine Art, aber leichter

hätte man es schon.

Hatte gestern auch wieder eine kleine Familienepisode. Nicht schlimmes, fühlte mich gleich wieder zurückgesetzt und "ungeliebt"

da das "Schweinchen" = Schwägerin wieder einmal den Kopf durchgesetzt hat und ich es wieder austragen darf.

Als dank, wachte ich heute Morgen mit einem unguten Gefühl

auf. Mußte alle Hebel in Bewegung setzen, daß sich dieses Gefühl

nicht verankert. Jetzt geht es wieder!

Bei mir ist das Gefühl der PA = ungebliebt und abgelehnt fühlen.

:)* an Alle!

Schöne Grüße,

Lilo

Ahzuce\na1


guten Morgen Nina,

schon auf? *:)

lsiloT77


Morgen Petra,

ja, trinke noch einen Kaffe :)D und bin am lesen!

Habe in deinem Theard auch geschrieben!

*:)

m]aus0+075


@ sandy

du hast mir schon mal geschrieben, das es nichts nützt über seine angst bescheid zu wissen. du hattest recht. man kann nur versuchen mit ihr zu leben. aber ich kann es nicht mehr und will es auch nicht mehr.

heute habe ich mit meinen eltern über aktuelle ereignisse/probleme gesprochen. das und auch probleme zwischen meinem bruder und mir sind es die mich so weit gebrecht haben. ich werde für mich dinge abklären, die mein weiterleben erlauben und werde mich von meiner familie lösen.

kein kontakt ist besser als diese scheiße weiter ertragen zu müssen.

@lulu

danke für dein mitgefühl.

das alles hat mit der arbeit nichts zu tun wie ich es schon oben beschrieben habe.

...und ja ich mache eine therapie.

Tja, du musst ein Schwein sein auf dieser Welt. Aber ich bins keins.

das wird mein neues lebensmotto ;-)

@azucena

nasennebenhüllen scheinen freier zu sein. ich muß zwar noch viel husten. aber das wird hoffentlich bald wieder.

ich versuche wieder lustiger zu werden ;-)

ob´s mir gelingt - kann ich nicht versprechen. aber ich gebe mir mühe.

schönen sonntag euch allen

:)*

l*g*

maus0075

L>u"lu7x8


Hallo meine Schnuckis.....(ihr süssen wird ja langsam langweilig :-) )

@ Azucena:

ja, ich schwöre es, ich habe alles getan. Ich sass früher auf der Arbeit und die haben mich angerufen und mir zu sagen ob ich doch etwas für sie machen könnte. Ich hab wirklich alles gemacht. Ich war so dumm. Und ich? Ich wurde fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel. Ich fühlte mich so hilflos..allein gelassen, einfach abserviert. Alles was mir meien Familie beigebracht hatte...das alle für alle da sind...war futsch...

Für mich war nur Gott da. Sonst keiner.

Manchmal denke ich, ich bin alles Schuld. Wenn ich mich mit meinem Vater gestritten habe und er hat angefangen, hat er mir alles schuld in die Schuhe geschoben. Er wäre mein Vater und der ältere, er hätte das Recht. Was soll man darauf sagen?

@ Lilo:

Kann dich gut verstehen. Ich fühlte mich von meiner Familie auch ungeliebt. Solange ich Leistung vollbracht habe, war alles ok. Aber wehe ich habe mal geschwächelt. Da war ich nichts mehr Wert.

Traurig aber wahr.

lJilo7x7


Hallo *:)

Bin alle, war bei einem Faschingsumzug in der Schweiz, 2 Stunden

lang maschiert, jetzt bin ich müde.

@ Maus,

vielleicht mußt du dich garnicht von der Familie lösen,

sobald sie eingesehen haben, daß sie mit dir nicht mehr so

umgehen können, sei dies bewußt oder unbewußt, werden sie

ihr Verhalten ändern, im positven Sinne.

Für dich hast du bestimmt das einzig Richtige getan - du bist

zu DIR SELBST gestanden, ein wichtiger Schritt zum gesund

zu werden.

Alles Liebe,

Lilo

l,ilox77


Hallo Lulu,

haben wohl fast zur gleichen Zeit geschrieben ;-)

Ja, mir tut es auch heute noch oft weh, daß ich nicht die Liebe

bekomme, dich gerne hätte.

Diese tiefe, bedingungslose Liebe.

Dadurch, daß ich selber nicht diese Liebe bekommen habe, trotz diesem Teil der sich danach sehnt, habe ich nie gelernt diese Gefühle auszuleben, Ausdruck zugeben, offen zu zeigen.

Jetzt da ich Mutter bin und meinem Sohn diesen Teil geben möchte, merke ich wie ich geprägt bin. Ich meine, ich habe diesen

Teil in mir, aber ich mußte lernen ihm zu SAGEN, daß ich ihn liebe. Lernen ihn tief und oft in die Arme nehmen ihn zu küssen und

zu streicheln, einfach nur halten. Lernen Nähe zu zeigen.

Das klingt komisch, aber das habe ich ja nicht vermittelt bekommen. Ich kann mich nicht erinnern, daß meine Mutter

je mal gesagt hätte das sie mich liebt. Das soll kein Vorwurf sein.

Meine Mutter wurde auch so erzogen.

Im urteilen und im abweisen, waren sie leider spitze.

Mein Vater hat sich erst kürzlich bei mir entschuldigt, daß wir

so "kalt" aufgewachsen sind. Er habe es leider nicht anderst erlebt

und sehe es erst jetzt ein.

Nichts für ungut, ich bin froh, daß ich für mich die Lage ändern konnte und mein Sohn nichts so aufwachsen muß.

mvausx0075


vielleicht muß ich es nicht. aber es ist besser so. zeit sich abzunabeln!!!

wer sich mit den thema nicht auseinandersetzt, kann sein Verhalten auch nicht ändern. sie werden sich nicht ändern. müssen sie auch nicht. die hauptsache ist, dass ich zufrieden bin.

alles still schweigen und diplomatisch alles runter spielen. bitte schön, wenn das alle anderen für richtig halten. ich habe auf dieses spielchen keine lust mehr.

l,i4lo77


Ja, du hast recht. Du mußt DA die Grenze setzen, wo du Schaden

nimmst. Sobald die anderen merken, daß wir uns nicht mehr verletzen lassen, werden sie es auch sein lassen.

Bei seelischen Wunden ist es eben so, daß sie für andere Menschen nicht sichtbar sind. Auch nicht für die, die uns am

nächsten stehen. Deshalb müssen wir auf uns selbst achten

und zur rechten Zeit die Notbremse ziehen.

Haben sie denn "schlecht" reagiert?

Wie geht es weiter?

m_aus00$7x5


meine mama hat so reagiert, wie sie es für richtig hält.

schlecht oder gut kann ich gar nicht sagen. es ist nicht meiner meinung und meinem gerechtigkeitssinn entsprechend.

wie es weiter geht - muß mich erst beraten lassen, was ich als nächstes machen sollte. mein papa muß noch abgesichert werden und der rest ergibt sich.

lSilod7x7


Gute Nacht zusammen, bin müde zzz

@Maus:

Ja, laß dich beraten, wie du es rechtlich am besten lösen kannst.

Wer weiß, vielleicht wird deine Mutter noch einlenken wenn sie

merkt, daß sie den Bogen diesesmal überspannt hat.

Wenn deine Wut vereppt, wird vermutlich eine "unsichere" Phase

eintreten, laß dich davon nicht beirren. Denn bei allem was Neu

ist und deinem bisherigen Verhalten völlig widerspricht, fällt man doch gerne aus Gewohnheit in die "alte" Rolle und Art zurück.

Da es einem, wenn es auch falsch ist, eine gewisse Sicherheit

gegeben hat.

:)*

A3zuc?en#a1


man muß ein Schwein sein auf dieser Welt

Werde auch kein Schwein sein, ist nicht meine Art,

aber leichter hätte man es schon

Das sieht wirklich manchmal so aus, die die auf den Gefühlen anderer rumtramplen und nur an sich selbst denken scheinen weniger Probleme zu haben.

@ Maus,

ich finde das traurig, dass dich deine Mutter nicht versteht. Als meine Oma gestorben ist hat die jüngste Tochter alles geerbt. Da gab es immer viele Probleme, ist zwar schon einige Jahre her, aber ich vergesse das nicht....könnte hier viel zu erzählen :-(

Schön, dass es dir gesundheitlich etwas besser geht.

Kopf hoch :°_

@ Lulu,

du hast nichts falsch gemacht. Im Gegenteil, du warst immer für deine Familie da. Also brauchst du nie ein schlechtes Gewissen zu haben. Die dich im Stich gelassen haben, sollten ein schlechtes Gewissen haben. Und glaube mir, es kommt der Tag an dem sie sich erinnern werden.

Manchmal denke ich, ich bin alles Schuld. Wenn ich mich mit meinem Vater gestritten habe und er hat angefangen, hat er mir alles schuld in die Schuhe geschoben.

Wenn er anfängt zu streiten, kann er ja dir wohl keine Schuld geben, aber so sin Eltern leider öfters :)*

brrakuKny


ja hallo bin neu hier und habe schon einen beitrag geschrieben aber wo sind die antwoeten ich find nix hier dabei brauche ich so dringend eure hilfe :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ {:( {:( {:( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°_ :°_ :°_

Apzuce[na1


Hallo Brauny :°_

Es tut mir leid, dass es dir so mies geht.

Lilo hat dir doch geanwortet. Hast du das nicht gelesen ???

Ich dachte, du hättest ihr eine PN geschickt. So habe ich das verstanden ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH