Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

Amzucelna1


Nina, ich hab dir gar nicht Guten Morgen gesagt

lbilox77


Wenn es tut gut und du dich noch einwenig erholen kannst.

Habe auch keine Ahnung wo da der Unterschied liegt.

Hast du den garnicht geschlafen ???

AzzwucenBa1


Doch ich habe schon etwas geschlafen, ca. 2 Stunden.

Da merke ich, dass mein Körper schon so an die Medikamente gewöhnt ist >:( Bin einfach sehr kaputt. Aber vielleicht werde ich heute wirklich mal aufräumen und bin dann heute Abend müde :-D

l ilUo7x7


2 Stunden, das ist wenig. Versuch wenigstens noch etwas

zu schlafen, damit sich der Körper und die Seele erholen können.

Ich bin gleich weg, wegen der Thera, melde mich gegen Mittag

bzw. Nachmittags.

Bis danhin und hoffentlich mit etwas Schlaf!

@:)

Nina

A!z;ucenxa1


werde frühstücken und dann mich noch mal hinlegen. Bis später @:)

dQe Säpchsixn


Hi, ihr Lieben!

Ach, ich habe so eine Wut im Bauch u. bin auch ganz schön traurig... :°(

Ich kopier' euch mal hier rein, was ich schon in einem anderen Faden schrieb:

Hallo,

tja, Ärzte sind eben doch Halbgötter in Weiß! Jedenfalls tun sie so!:(v Wenn sie einen Fehler machen, hat man es sehr schwer, gegen sie anzukommen! Ich bin so stinkig u. zittere immer noch vor Wut! Aber der Reihe nach...

Ich schrieb euch ja, dass ich die ganze Rennerei mit der Ärztekammer habe, wegen meinem verbrannten Hintern... Wahrscheinlich war der ganze Stress u. Aufwand deswegen umsonst... >:( Heute nun habe ich nochmal bei der Ärztekammer angerufen, weil sie sich schon seit November nicht mehr bei mir gemeldet haben. Da haben sie von der Ärztin immer noch keine Stellungnahme zu meinem Fall erhalten. Sie haben sie am 8. Januar jetzt noch mal daran erinnert u. wenn bis Mitte Februar nichts von ihr kommt, wird mein Fall ad acta gelegt. Das geht, weil über die Ärztekammer ja nur freiwillige Verfahren laufen. Wenn sie da nicht zustimmt, habe ich Arschkarte geleckt... Und: Das wird sie sicher nicht! Dann bleibt mir nur der Gerichtsweg. Das wollte ich eben vermeiden, da ich 1. keine Rechtsschutzversicherung habe (wurde mir aber mittlerweile gesagt, dass ich bei Ärztepfusch nicht zahlen muss) u. 2. nicht weiß, ob ich die Kraft und die Nerven habe, so ein Gerichtsverfahren durchzustehen. Na ja, der Chefarzt wird der Ärztin schon geflüstert haben, dass sie die Stellungnahme verweigern soll, da ich mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht über Gericht gehe... :°( Er hatte ja in den ganzen Wochen genügend Zeit, mich ausreichend kennen zu lernen u. hat sicher gemerkt, dass ich nicht der Typ bin, der sich gerne streitet... Er kennt mich auch besser als die operierende Ärztin, da ja nach dem Pfusch nur ER mich noch behandelte... Dazu kommt, dass ich in dem Brief an die Ärztekammer so angefangen habe: "Nach anfänglichem Zögern möchte ich mich nun doch an Sie wenden..." Meine Unsicherheit macht sie sich nun zu Nutze... Dabei habe ich extra diesen Weg angestrebt, weil ich eine gütliche Einigung wollte. Das geht wahrscheinlich nicht, wenn man Streit mit den Ärzten hat. Ich könnte so kotzen! Mein Hintern sieht Scheiße aus u. ich glaube nicht, dass die Narben noch verblassen. Es ist ja immerhin seit dem 7. September viel Zeit vergangen. Die Ärzte machen sie da überhaupt keinen Kopf, wie es einem da psychisch u. körperlich geht. Sie stehen über allem!

So, ich musste jetzt mal hier Dampf ablassen!

Es grüßt euch eine traurige Sächsin... :°(

dYe S0äc0hEsihn


@ Maus:

Schön, dass du dich wieder mal gemeldet hast! Ein Angsttagebuch ist nicht verkehrt. Das habe ich auch gemacht in der Zeit, als es mir sehr schlecht ging. Du musst aber auch nicht nur die schlechten Sachen reinschreiben. Z. B. nicht: Ich habe nur das u. das geschafft u. zudem auch noch mit Ängsten, sondern: Ich habe SCHON das u. das geschafft TROTZ meinen Ängsten. So habe ich das gemacht. Und wenn es wieder mal drohte, dass es mir schlechter ging, habe ich das Angsttagebuch wieder durchgelesen u. eine Bilanz gezogen, was ich trotz meiner Ängste ja alles geschafft habe u. ich hatte noch mal schwarz auf weiß, wie schlecht es mir mal ging u. das ich da doch jetzt ganz glücklich sein kann. Und: Setze dich nie zu sehr unter Druck mit Sachen, die du schaffen willst! Kleine Schritte sind auch Schritte! Lass' deinem Körper u. deiner Seele die Zeit, die sie brauchen, um sich zu erholen! Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ Petra:

Wenn man so schlecht schläft, ist es sehr schwer, seinen geregelten Alltag zu gehen. Ich weiß das nur zu genau, mir ging es in meinen schlimmsten Phasen ja genauso. Manchmal habe ich auch gar nicht geschlafen. Aber das Komische war: Oft hatte ich, wenn ich nur 1 - 2 Stunden geschlafen habe, nicht solche großen Angstzustände/Panik u. mir ging es besser, als wenn ich gut geschlafen habe. Vll. war das dann einfach die Erschöpfung... :-/ Das Problem ist ja, man kann es sich ja heutzutage kaum leisten, öfter mal zu Hause zu bleiben. Da ist man dann ja schon gleich wieder abgeschrieben. Hast du dein Problem an der Arbeit mal genau geschildert? Du hattest ja mal geschrieben, dass du ihnen gesagt hast, wie es dir oft geht. Aber hast du da die Karten auf den Tisch gelegt? Wenn du ehrlich bist u. zu deiner Angsterkrankung stehst, bekommst du vll. doch mehr Verständnis?!?! :- Es kann natürlich auch in die Hose gehen, weil viele Menschen psych. Probleme, vor allen Dingen, wenn es mit für sie unerklärlicher Angst zu tun hat (weil sie sowas oft nicht kennen), als "Nichts" abtun. Ich kenne ja deinen AG nicht. Könntest du dir vorstellen, über deine Ängste zu reden? Das könnte evt. auch ein Schritt in die Richtung "Genesung" sein, weil dir dann viel Druck genommen wird u. du dich nicht mehr verstecken musst. Ich drück' dich mal ganz dolle!:°_ :°_ :°_ :°_ :°_

LG!*:)

A~zuc>exna1


Sandy :°_ :°_ :°_

Tut mir leid, dass es dir so mies geht.

Gehe trotzdem vor Gericht!

Gerade weil sie es nicht von dir erwarten! Die Ärztin hat was verpfuscht und sollte auch zu Rechenschaft gezogen werden.

Wenn wir Mist bauen auf unserer Arbeit müssen wir auch, dazu stehen. Warum ein Arzt nicht, denn wenn ein Arzt einen Fehler begeht, zahlt immer ein Patient dafür.

Ich habe so ähnliche Geschichten schon öfters gehört.

Meine Mutter wurde als ca. 20 jährige(sie ist jetzt 60) an der Schilddrüse operiert. Erst Jahre später hat man festgestellt, das sie ihr auch die Nebenschilddrüsen entfernt hatten. Dadurch muss sie immer Calciumpräparate nehmen und hatte schon Nierensteine deshalb. Musste deshalb auch operiert werden. Mann hat es 15 Jahre nach der Operation festgestellt und es hiess damals, das man da nichts mehr machen könne.

Aber das glaube ich nicht.

Bitte wehre dich, schreib jeden Tag hier ins Forum. heul dich bei uns aus, tut aber was. Geh vor Gericht. Es ist dein Körper, deine Gesundheit.

Die Ärzte machen sie da überhaupt keinen Kopf, wie es einem da psychisch u. körperlich geht. Sie stehen über allem!

Alle Ärzte nicht, aber viele bestimmt.

Ich habe 5 1/2 Jahre an der Rezeption einer Privatklinik gearbeitet. Und viele Ärzte als Kollegen gehabt.

Die Klinik hat pleite gemacht und die Ärzte arbeiten jetzt alle im normalen Gesundheitswesen. Also in den hier typischen Ärztezentren.

Es gab Ärzte die sich wirklich um einen Patient gesorgt haben. Aber ich hatte auch Kollegen, die sich lustig über die Patienten machten. Einer sagte mal, dass er nur Medizin studiert hätte, weil er da viel verdient.

Bitte wehre dich

alles liebe,

petra

@:)

ACzucexna1


hoffe, dass ich nicht zu lange mit dem Text gebraucht habe und du noch da bist :)*

dBe Sälchsixn


Hi Petra,

ja, ist schon richtig, dass man sich wehren sollte. Bloß ich weiß nicht, wo ich die Kraft u. die Nerven her nehmen soll, solch eine Gerichtsverhandlung zu überstehen. Ich bin ja jetzt bei dem Stress mit der Ärztekammer schon jedes Mal so furchtbar aufgeregt u. habe Herzrasen. Vor Gericht bekomm' ich dann sicher keinen Ton heraus... Ich hyperventiliere in solchen Situationen dann nämlich gerne u. kann dann nicht sprechen... :°( Danke, für deine lieben Worte! Das mit deiner Mutter ist ja auch krass! :-o

Hier mal eine kleine Aufmunterung: [[http://de.youtube.com/watch?v=0Tr-1aM2k5w]]

d0e S;ächsxin


Ich gehe jetzt erstmal wieder raus - muss noch Essen vorbereiten...

Bis später vll.!

PS.: Petra, konntest du denn vorhin noch ein bisschen schlafen?

LG!*:)

A,zucUenxa1


Habe mir gerade das Video angeschaut.

Sehr schön und wahr :-)

Wie macht ihr das eigentlich immer ich kann so was gar nicht reinkopieren, ich bin dazu zu blöd :-/

A1zucenxa1


Ne, bin seit 3 Uhr wach, wenn ich nur eine Schlaftablette

hätte :-/ Ich glaube jetzt wirklich, dass ich von den Medikamenten abhängig bin.

Habe um 5 Uhr hier im Forum gelesen. Bei euch war's

ja schon 6 h, das war schon ein bisschen komisch. manchmal wenn ich nachts aufwache sehe ich auch ins Forum, aber da sin manchmal nur ca.15 Leute anwesend von denen ich keinen kenne.

A#zuuchenaR1


Hier giesst es.

Jetzt werde ich versuchen zu schlafen. Habe noch Mirtazapin und habe einfach 4 Tabletten genommen,

mal sehen ob das hilft. :=o

Sollte man ja nicht machen, aber eine Ausnahme.....

leilxo77


Hallo,

@ Sandy,

daß wirklich ne Frechheit, was die da abziehen.

Da kann doch nicht sein. Gib bitte nicht auf, kannst du dir

nicht rechtlichen Rat einholen?

Ich bin auch etwas frustriert :-(.

Hatte heute meinen Termin bei der Thera war voll motiviert.

Mußte allerdings 25 Minuten warten. War ja Ok, habe selber auch

schon überzogen. Als ich reinkam, meinte sie ob es mir nicht gut

ginge, ich sagt doch ich hätte halt einiges gehabt die letzten Wochen, seelische ginge es mir ab gut und ich sei zufrieden.

Sie schaute mich kritisch an und fing dann mit der Abfrage des

Muskeltest an, der Ergab, daß ich den Grippevirus aufgefangen

habe und daher mein Körper unter vollem Streß steht, noch

ist nichts bemerkbar. Sie schickte mich in die Apotheke und

der Termin wurde verschoben, da mein Körper derzeit genug

zu tun hat und wir daher nicht weiterarbeiten können.

Mmmm, jetzt fühle ich mich körperlich doch gleich schlechter

und natürlich bin ich auch etwas geknickt, da ich so voller

Tatendrang war. Aber was solls, es gibt schlimmeres.

Schöne Grüße,

Lilo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH