Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

d%e Sä4chsixn


Hi Petra,

schön, dass du da bist. Kann jetzt auch freier schreiben - hier ist Ruhe. Mein Mann ist nochmal in die Kneipe gegangen... %-| Wenn er wiederkommt, macht er bestimmt erstmal laut Musik u. es gibt wieder Streit. Doch jetzt hört er wenigstens auch mal auf mich u. ich trau' mich auch, was zu sagen. Zwar ist er dann erstmal sauer, aber meistens geht er dann ins Bett, wenn er die Musik nicht laut machen darf...

dFe SäFcrhsrin


Aaaah, er kommt schon wieder. In der Kneipe hält er es komischerweise nicht lange aus... %-| Da wird er jetzt wohl gleich mit seiner Musik loslegen... Und er ist schon ganz schön blau... Das kotzt mich an!!!!:(v

A,zucexna1


Du arme :°_

Mein Vater hat früher sehr viel getrunken. Ich erinnere mich noch genau daran, wie schrecklich das war. Wenn es nur schon ein bisschen später wurde, wurde meine Mutter ganz unruhig.

Er hat dann aufgehört zu trinken, als mein kleinster Bruder geboren wurde. So wie ich meine Mutter verstanden habe, hatte sie ihn vor die Wahl gestellt. Sie, oder der Alkohol. Er hat's gelassen.

Du sagst, dass du noch Gefühle für deinen Mann hast?

Du hast bestimmt schon oft mit ihm darüber geredet, da bin ich mir sicher. Rede nocheinmal mit ihm, sag ihm, dass du das nicht mehr aushältst. Sag ihm, dass dich das krank macht.

Sag ihm er soll an seine Tochter denken.

Stell ihn vor die Wahl. Du oder der Alkohol.

Er wird bestimmt dich wählen. :-)

Wenn er unter der Woche nichts trinkt, sondern nur am Wochenende, dann hält er es doch die Wochentage ohne Alkohol aus. Das heisst also, der Alkohol ist noch nicht lebensnotwendig für ihn und er müsste es schaffen können. Sag ihm, dass du ihm zur Seite stehst, dass du ihn liebst, aber, dass dich seine Trinkerei krankmacht :°_

d9e Sgächsxin


Ja, das habe ich leider schon paar Mal versucht - bis jetzt hat es nur noch nichts gebracht... Wenn dein Vater getrunken hat, weißt du ja auch, wie schwer so was ist u. wie es einen belastet... :°_ Das Schlimme ist, ich mach' mir da langsam auch Sorgen um mich, denn ich trinke am Wochenende jetzt auch öfter mal Sekt... :-/ Es ist zwar nicht so, dass ich dann nicht mehr weiß, was ich mache... Aber oft trink' ich ja nur was, weil er trinkt. Damit er nicht so viel trinkt.

Petra, ich möchte dich aber nicht so sehr mit meinen Problemen belasten. Nicht, dass es dir hinterher dann wieder schlechter geht. Du hast ja auch sehr mit deinen Ängsten zu kämpfen!:°_

A"zuckenax1


Mach dir heute keine Sorgen um mich. Heut geht's mir ganz gut

dLe Syächlsxin


Da freue ich mich, dass es dir heute besser geht. :)*

dCe SäBchxsin


Bin erstmal ins Wohnzimmer u. hab' die Musik leiser gemacht. Er hat sich auch gar nicht aufgespielt - ist schon mal gut. Aber laut genug ist sie immer noch. Ich habe immer Angst, wegen den Nachbarn. Sie haben schon manchmal geklingelt... %-| Und er lässt sich ja in so einer Situation nichts sagen, außer von mir...

A7zu<ce@nax1


Ich hatte auch einen Partner wir haben eine Zeit zusammengelebt.

Er hat auch öfters getrunken :-( Es war wirklich nicht angenehm neben einem angetrunkenen Mann zu liegen :-/ Er war Gott sei Dank nicht agressiv.

Mein Vater allerdings ja, er hat geschreien, und die ganze Nachbarschaft hat es mitbekommen. Er hat mich betrunken von der Schule abgeholt :(v Meine Schwester war wegen Blindarmentzündung im Krankenhaus, und er ist da betrunken hin.

Vielleicht kannst deinem Mann, sagen, dass er an seine Tochter denken soll. Das er doch das Vorbild für seine Tochter ist

dve }Sächxsin


Mensch Petra, da haste aber auch ganz schön was mitgemacht.

:°_ Besoffen von der Schule hat er unsere Tochter Gott sei Dank noch nicht abgeholt, aber wenn Freunde von ihr da waren, haben sie das auch schon oft genug mitbekommen. Und wenn er seinen Rappel bekommt, merkt sie ja auch, wie er mit mir umgeht. Er schreit ja dann auch... %-| Und dann hattest du auch noch so einen Partner... Ob wir uns wohl unbewusst solche Partner suchen, weil wir so was in der Familie erlebt haben ??? ? :-/

A"z4ucen7a1


wenn Freunde von ihr da waren, haben sie das auch schon oft genug mitbekommen. Und wenn er seinen Rappel bekommt, merkt sie ja auch, wie er mit mir umgeht

Versuch ihm das vor Augen zu halten

Bring ihn dazu, dass es ihm peinlich seiner Tochter gegenüber ist

dye S5ächs<iwn


Das kann ich nur im nüchternen Zustand mit ihm besprechen. Und das ist schwierig, da redet er nicht so viel. Und wir reden da generell weniger miteinander. Ich weiß, dass hört sich jetzt schlimm an. Er ist dann aber immer so kaputt u. erschöpft von der Arbeit, pennt erstmal, isst Abendbrot u. dann schaut er Fernsehen. Vor allen Dingen muss man meinen Mann mit Samthandschuhen anfassen (egal, ob nüchtern oder besoffen) - er ist ne totale Mimose. Wenn ich mal irgendetwas sage (es muss nicht mit seinem Alkoholkonsum zu tun haben), versteht er es immer gegen sich u. ist tödlich beleidigt. Vor allen Dingen wenn ich das Alkoholthema anspreche, sagt er immer, dass er es weiß, dass er eins hat. Er hatte mir auch letztes Jahr im Sommer versprochen, eine Psychotherapie zu machen sowie seiner Mutter u. seinem Bruder. Und: Bis jetzt ist noch nichts passiert! Er gibt auch immer ganz klar zu, dass er ein Alkoholproblem hat - nicht wie die meisten Alkoholiker. Trotzdem tut er nichts dagegen. Vor allen Dingen mache ich mir auch Sorgen um seine Gesundheit, denn er hat Diabetes, muss sich spritzen u. gegen Bluthochdruck Tabletten nehmen. Aber für ihn ist der Alkohol glaub' ich, wie ein guter Freund, den er nicht hat. Denn das hat ihn auch sehr belastet, dass seine Freunde nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen... Hat aber nichts mit dem Alkohol zu tun - die trinken selber gerne einen... %-|

A1zucenxa1


Aber vielleicht kann er in einen Verein eintreten. Sport? Hat er Hobbies. So könnte er Menschen kennenlernen und auch neue Freunde finden.

Das ist schon verständlich, wenn man niemanden hat, vielleicht will er zu erst nur ein Glas trinken und wenn er einmal angefangen hat kann er nicht mehr aufhören

A[zucsenxa1


Puh, wenn er Diabetes hat und sich sogar schon spritzen muss, sollte er wirklich aufpassen.

Sag ihm, dass du dich um seine Gesunheit sorgst :-/

dEe SäJc4hsin


Nee, ein richtiges Hobby hat er nicht - außer seine Fische. Aber er will auch gar keine neuen Leute kennen lernen, weil wir hier viele Enttäuschungen mit den Leuten erlebt haben. Er sagt sich, wenn ich KEINEN an mich ranlasse, kann mich auch niemand verletzen. Wir stammen ja nicht von hier u. haben wirklich schon einiges erlebt mit den Leuten hier... %-| Deshalb wollte er auch nie näheren Kontakt zu meinen Freundinnen. Und da die auch beide Männer haben, ist der Kontakt zwischen ihnen u. mir auch eingeschlafen. Er hat dann immer Angst, was falsches zu sagen u. dass sie dann eingeschnappt sind. Ist bei den Leuten hier leider öfter der Fall... :-/

A1zuceunax1


Wo wohnst du denn, wenn ich fragen darf? Ist es ein kleiner Ort oder eine Stadt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH