Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

Auzuc9ena1


Sandy,

bitte denke nicht, dass ich in deinem Faden nicht schreiben möchte. Ich habe einfach noch einen Faden eröffnet, vielleicht bekomme ich so mehr Ratschläge. Was meinst du? Soll ich da weiterschreiben oder es einfach lassen (Ich meine meinen eigenen Faden :-/) Bringt mir das überhaupt was?

Kann es möglich sein, dass mich jemand erkennt?

d:e Sädchsixn


Petra, da mach' dir mal keine Sorgen! Es ist doch gut, dass du noch deinen eigenen Faden eröffnet hast - da geht es speziell um dich!:)* Vll. ist das auch ganz gut für dich, wenn du noch einen eigenen "Raum" hast, wenn es auch nur virtuell ist. Also, ich bin der Meinung, dass es gut und richtig ist, wenn du den Faden weiterführst. Du hast dich jetzt auch schon ein bisschen mehr geöffnet u. das ist doch auch ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Heilung.

Werde auch gleich nochmal in deinem Faden nachlesen. Wollte es eigentlich schon heute morgen tun, aber dann habe ich zwischendurch einen Anruf bekommen u. bin dann hier wieder raus...

LG und mach' dir keine Sorgen - wer soll dich erkennen? Die Möglichkeit, dass dich hier jemand erkennt, ist sehr sehr gering... Außerdem müsste derjenige ja erstmal darauf kommen, dass du hier in diesem Forum bist... :-/

dNe Sbäc_hsUin


Ah, hier geht es ja wieder im Schneckentempo mit dem Abschicken der Beiträge u. eben gerade bin ich wieder rausgeflogen, so dass ich den Text nochmal schreiben kann... %-| Irgendwie spinnt die Forumsdatenbank jetzt öfter...

Übermorgen muss ich ja nun zum Magenspiegeln. Und - wie das so ist: Jetzt habe ich gar nicht mehr so oft Sodbrennen, nur öfter mal so einen schmerzhaften Druck auf dem Magen. Am liebsten würde ich mir jetzt die MS sparen. Wollte ja eh' nur wegen dem Sodbrennen zum Arzt u. nicht zum Magenspiegeln... Was ich mit dem Magen habe, weiß ich ja eh' schon. Hoffe nur, es kommt nicht noch mehr dazu... :-/ Na ja, der Termin steht jetzt - nun gehe ich auch hin...

AIzucezna1


mit dem Abschicken der Beiträge u. eben gerade bin ich wieder rausgeflogen, so dass ich den Text nochmal schreiben kann... Irgendwie spinnt die Forumsdatenbank jetzt öfter...

Das passiert mir auch öfters. Vielleicht ist es zu bestimmten Uhrzeiten einfach überlastet?

Morgen ist hie

Die Beerdigung der Sardine

So nennen die hier Aschermittwoch.

Das läuft ein Trauerzug durch die Stadt, alles heult..Zum Schluss wir die Sardine beerdigt. Weiss jetzt nicht ob sie verbrannt wird..

Danach geht der Fasching von Ort zu Ort. Das heisst, jedes Wochenende ist Fasching in einem anderen Ort, bis Mitte März ;-)

AXzucexna1


Die einzige Zeit,

über die du Verfügen kannst,

ist die Gegenwart

Die Vergangenheit ist vorüber

die Zukunft noch nicht da

Lebe in der Gegenwart

von Stunde zu Stund

von Tag zu Tag

von jahr zu Jar

mache jeden Augenblick

Deines Lebens

zu einem Fest

Das leben ist

um es zu Leben

und nicht um es zu überleben!

Ganz liebe Grüße von mir!

Ich bin dabei Sandys Faden zu lesen, dabei bin ich auf ein

Zitat gestossen, dass Lulu geschrieben hat.

Es ist wirklich schön, deshalb hab ich's nochmal

Hier reincopiert

lyilxo77


Guten Morgen!

@ Sandy,

laß dir den Magen trotzdem anschauen. Bei mir sind

die Symptome auch immer dann weg, wenn der Termin beim Arzt

steht.

@ Petra,

hast du einwenig Fasching gefeiert?

Mein Tag gestern war ganz toll, am Anfang zumindest.

Mein Mann hatte den Kleinen. War dann etliche Stunden fort

und habe es nicht geschafft rechtzeitig am vereinbarten Termin

zu sein. Habe meinem Mann dann eine SMS geschickt das es

später wird.

Plötzlich hat meine Schwägerin angerufen, daß mein Mann langsam

sauer wird, da er dem Kleinen immer nachspringen muß (gut muß

ich das nie -|). Bin dann voller Hektik angekommen wo er grad

gehen wollte, bin eben mit um den Hausfrieden zu halten.

Danach sagte er mir, ich hätte doch ruhig bleiben können :-|

War danach so richtig sauer und habe meinen Mann und meinem

Vater (der gerade so vorbei kam) mal so alles gesagt was ich

denke und fühle. Wie eingesperrt ich mir eigentlich vorkomme

und es ja jedem egal zu sein scheint ...

Zudem haben ständig meine Hexen-Mädels angerufen, wo ich

denn so sei und wie lustig sie es haben .... >:(

Naja, ein gutes hat es ja, mir wurde bewußt wie eingeschränkt

ich mich eigentlich fühle und wie schlecht mir das tut.

Ich meine damit nicht, daß ich Tag ung Nacht weg möchte,

sondern meine Interessen verwirklichen, an MICH denken.

Nicht immer anderen geben und nichts bekommen.

Heute geht es mir gut, hat gut getan mal Dampf abzulassen.

Schöne Grüße,

Lilo

Aizuccenxa1


Hallo Nina,

Guten Morgen, ich werde dir heute Abend schreiben. Es ist schon so spät, muss zur Arbeit :-/

Bis später *:)

l2ilKo77


Ciao Petra, schönen Tag :)*

d1e !Sächysixn


Hi, ihr Lieben!

War heute wieder joggen - aber nur 30 min., weil es geregnet hat. Das ist schon irrwitzig: Von Knieschmerzen keine Spur! Wahrscheinlich Spontanheilung... %-| Da habe ich auch wieder mal über mein Leben nachgedacht. Beim Joggen kann man immer sehr gut nachdenken. :=o Fazit: Ich bin ganz schön frustriert, wie alles so läuft. Keine Arbeit, kein Geld, in der Beziehung auch nicht richtig zufrieden, (aber irgendwie auch nicht unglücklich... :-/ )dauernd irgendwelche Krankheiten u. die Gewichtsabnahme klappt auch nicht, wie ich mir das vorstelle... Letzteres kann aber auch nicht so gut klappen, weil ich aus Frust darüber, dass es so langsam geht, immer wieder Fressattacken bekomme u. dann alles mögliche in mich reinstopfe... %-| Und das passiert meistens abends, wenn ich dann zur Ruhe komme. Tagsüber bin ich ja immer irgendwie abgelenkt. Na, so kann das ja wirklich nichts werden, mit dem Abnehmen... Aber wenigstens beim Sport bin ich jetzt konsequent. Ich jogge nach wie vor 3x in der Woche - egal, wie es mir gerade geht u. ich Schmerzen habe. Ist wohl auch nicht ganz richtig, damit überfordere ich ja auch wieder meinen Körper... Irgendwie neige ich immer dazu, bei allem was ich mache, es zu übertreiben... :-

@Nina:

laß dir den Magen trotzdem anschauen. Bei mir sind

die Symptome auch immer dann weg, wenn der Termin beim Arzt

steht.

Ja, das ist schon irrwitzig: Wenn man dann den Termin beim Arzt hat, tut plötzlich (fast) nichts mehr weh. Aber das hängt mit der Psyche zusammen... Ganz schlimm ist das bei mir beim ZA, weil ich da schon immer Panik schiebe... Bei meinem Schulterblatt war es auch so, dass es in dem Moment, als ich beim Arzt war, gar nicht mehr wehtat. Und trotzdem ist da was nicht in Ordnung... (habe öfter Intercostalneuralgie u. die 10. Rippe ist schon abgenutzt...) Na ja, ich hoffe nur, der Internist findet eine andere Lösung als OP. Das ist meine größte Angst. Ich habe jetzt erst wieder von OP geträumt u. davon, dass ich aufgewacht war, während der Op u. nicht schreien u. mich nicht bewegen konnte (ist mir ja leider während meiner letzten OP passiert - der absolute Albtraum... %-|)

LG!*:)

dHe Sächxsin


Oh Nina, jetzt bin gar nicht auf dich eingegangen!|-o

Das finde ich nicht schön, wie deine Schwägerin dich behandelt. Sie sollte dir auch mal ein bisschen Spaß gönnen! Aber auch dein Mann verhält sich da sehr zurückhaltend. Irgendwie hab' ich das Gefühl, er kann sich da gar nicht durchsetzen... :-/ In einer Partnerschaft sollten BEIDE noch genug Freiräume haben, um auch mal Dinge alleine zu machen. Das ist ganz wichtig!

Das mit dem eingesperrt hast du gut beschrieben u. du kannst auch stolz auf dich sein, dass du dich geäußert hast, wie du dich oft fühlst! Somit wird der Berg, den du vor dir herschiebst immer kleiner! :)*

Ich fühle mich auch oft so gefangen, aber irgendwie in mir selber... Denke manchmal, dass ich mir selber irgendwie im Weg stehe - wenn du verstehst, was ich meine... :-/

LG!*:)

lFilo7x7


Hallo Sandy *:)

Da abnehmen ist auch schwieriger wenn man andere Probleme hat. Da, speziell für mich das Essen was positives ist und ich natürlich wenn ich Streß habe gerne darauf zurückgreife um mir was "gutes" zu tun.

Die ev. OP ist bestimmt eine Herausforderung für dich, einen Schritt vorwärts zu kommen, siehe es als Chance auch wenn es

schwer fällt weiter voran zu kommen.

Wenn du jetzt wirklich operiert werden mußt, es verläuft auch bestimmt alles gut, dann hast du einen gewaltigen Schritt nach

Vorne gemacht!

Ich merke immer den Unmut in mir, ich kann einfach nicht meine

Bedürfnisse (geringfügige Arbeit, Hobby) erfüllen, die mich zu einem ausgeglichenen Menschen machen. Und auf Dauer kann

ich nicht aufladen und nicht ENTLADEN.

Bin Momentan wirklich etwas gemein und launisch, den nahestehenden gegenüber. Aber ich möchte mich jetzt auch nicht

verstellen, ansonsten passiert keine Änderung! Ich rede ja ruhig

und gelassen über meine Sicht, wenn es auch für die anderen nicht

unbedingt angenehm ist. Natürlich sind alle etwas geschockt von

meiner "Veränderung". Ich glaube die dachten echt ich bin wunschlos glücklich. Natürlich geht es mir gut, in materiellen Dingen, haben wir alles was wir wollen. Dafür bin auch sehr dankbar. Aber wenn meine innerlichen Bedürfnisse auf Jahre auf Eis

gelegt werden, damit komme ich nicht mehr klar.

Ich habe zu meinem Mann auch gesagt, daß wenn ich Arbeiten

könnte oder sonst mich verwirklichen, er und der Kleine nur davon

profitieren könne, da ich ja dann ausgelichen und zufrieden bin

und dies an sie weitergebe. Er versteht es wirklich.

Jetzt muß ich an der Umsetzung arbeiten.

Das mit dem selber im Weg stehen, das bin ICH!

Sandy, dir geht es genau gleich. Zerissen zwischen Erziehung,

Erwartungshaltung der Anderen, ständig Geben, wenig bekommen

und der Veränderung die ev. Folgen mit sich zieht!

Schöne Grüße,

Lilo

.

d6e Sä1chsxin


Das ist wirklich schon Wahnsinn! Genau das, was du geschrieben hast, spiegelt sich auch in mir wieder! Dem gibt es nichts zuzufügen. Ich bin auch sehr unzufrieden, launisch u. teilweise sehr aggressiv geworden in letzter Zeit. Mir tut das auch leid, aber ich brauche auch mal die Gelegenheit, meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen u. Dampf zu machen!

Und das:

Da, speziell für mich das Essen was positives ist und ich natürlich wenn ich Streß habe gerne darauf zurückgreife um mir was "gutes" zu tun.

trifft (leider) auch auf mich zu... Essen ist auch eine Art Befriedigung. Wenn ich es dann in mich reingeschlungen habe, habe ich aber irgendwie dann wieder ein gestörtes Verhältnis zu meinem Körper. Ich ekel' mich dann vor mir, dass ich die Beherrschung verloren habe u. so viel gegessen habe. Vor allen Dingen geht es mir ja meistens nicht gut danach... Ich bekomme dann oft so einen schmerzhaften Druck auf den Magen. Doch manchmal denke ich auch, dass ich das dann vll. auch brauche, um mich wieder mal selbst zu spüren?!?! Glaube, wenn ich das könnte, würde ich in so einem Moment auch alles wieder rausk*****. Aber das konnte ich noch nie - Gottseidank. Allerdings denke ich auch, dass das schon irgendwie essgestört ist. Denn ich kann dann manchmal gar nicht aufhören mit essen bzw. muss mich sehr beherrschen, nicht weiter zu essen... :- Aber das passiert auch immer nur, wenn ich in unguter Stimmung bin... Das ist, als wenn ich einen Puffer bräuchte, einen Trost...

LG!*:)

l?ilo#77


Und doch finde ich, müssen diese Gefühle ausgelebt werden.

Natürlich in Maß und Ziel.

Bis vor kurzem dachte ich immer, daß ... darfst du nicht machen,

daß ist nicht fair, du MUSST zufrieden sein, ich bin Schuld usw.

Ich glaube seit der letzten Therapiesitzung ist mir bewußt geworden, wenn ich so denke wie es mir anerzogen wurde,

daß es mir dann nur noch schlechter geht.

Immerhin stelle ich mich, mit diesem Denken selbst als unfähig

und minderwertig hin.

Ich würde streng darauf erzogen, andere STETS nett und höflich und immer rücksichtsvoll zu behandeln. Nur blöd wenn das der- oder diejenige nicht mit mir tut ??? Das möchte ich jetzt nicht mehr. Zuerst kommt mein wohlergehen (extrem ausgedrückt) und das andere ergibt sich.

Ich glaube, wenn wir uns psychisch so weit gefangen haben, daß

wir stabil sind, wird sich das Gewicht wieder automatisch regeln.

Solange das Essen eine Art Frustessen ist, wird es schwierig

daraus zu kommen.

Ich habe letztes Jahr 6 kg abgenommen und jetzt wieder oben,

da Essen einfach ein Trostplaster für mich ist.

Ich bin jetzt nicht dick und möchte es auch nicht werden.

Allerdings habe ich dann in schweren Phasen wieder Verständis

für mich, wenn ich mich mal nicht zurückhalten kann.

Bis zum Abend Sandy, muß jetzt weg!

Lilo

A&zuc~en\ax1


Hallo Nina *:)

bin gerade heimgekommen. Werde mir jetzt durchlesen, was ihr geschrieben habt *:)

l%ilo7x7


Hallo Petra,

na wie war dein Tag?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH