Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

lkil~o77


Hallo Lulu *:)

A}zuce7na1


Hallo Nina, hallo Sandy

ihr habt ja ganz schön viel geschrieben. Mir geht es eigentlich gut, nur dass ich Kopfschmerzen habe, aber das hat mit dem Wetter zu tun. Wir haben Calima (ist ein heisser trockener Wind, der von Afrika hierrüberweht)

Habe Fasching nicht gefeiert. Heute wird die Sardine beerdigt.

Und die Strassen sind schon wieder alle gesperrt. :-/

Der Fasching, ist hier noch nicht vorbei. Jetzt hat jeder Ort seinen eigenen Fasching. Das geht dann noch ein paar Wochenende so. Als wenn ich irgendwann doch Lust bekomme.... ;-)

Heute hat eine neue Kollegin angefangen, scheint ganz nett zu sein :-)

Lulu, wie gehts?

Habe gestern festgestellt, dass du schon von Anfang an in diesem Faden bist. Hast du Neuigkeiten wegen Arbeit?

Auzuc^enxa1


Mein Kater hopst mal wieder auf den PC ;-)

l%i1lox77


Ach, mir wär es egal gewesen, wenn der Fasching noch etwas

länger gegangen wäre ...

Heute habe ich ne gute Nachricht bekommen, mein Mann hat von

seinem Chef ein Angebot bekommen, ab August ins Büro zu

wechseln. Er ist jetzt gerlernter Maurer mit Bauhandwerkerschule

und leitet Partien beim Wohnungshochbau.

Er hätte weniger Stunden, wäre was die Arbeitszeiten angeht

flexibler und hätte sogar ab Freitag Mittag und Samstag Vormittag

frei. Die Lohnverhandlung steht noch aus.

Für mich wäre es DIE Chance ab Herbst Freitag Nachmittag und

oder Samstag Vormittag arbeiten zu gehen. Natürlich muß ich

noch was finden, aber jetzt habe ich den Rückhalt der mir vorhin

fehlte. Vor zwei Wochen habe ich zufälligerweise meinen Sohn

ab Herbst DI und FR Vormittag zur Spielgruppe angemeldet somit

wäre ich noch flexibler.

Kann es garnicht glauben, hoffentlich klappt alles!

A*zuc9enxa1


Also, bei mir ist das auch meistens so wenn ich zum Arzt gehe, dass ich dann plötzlich keine Beschwerden mehr habe ???

Ist schon komisch, ich glaube das geht mehreren Leuten so ???

Sandy, Nina,

Ich wollte immer Kinder, aber wenn ich euch höre, ich glaube ich würde verrückt werden, wenn ich nur noch Haushalt und Kinder hätte.

Nina, das ist doch super, dass dein Mann dich versteht :-)

[Essen ist auch eine Art Befriedigung. Wenn ich es dann in mich reingeschlungen habe, habe ich aber irgendwie dann wieder ein gestörtes Verhältnis zu meinem Körper. Ich ekel' mich dann vor mir, dass ich die Beherrschung verloren habe u. so viel gegessen habe./z]

Das kenn ich nur zu gut. Ich ess dann auch nicht richtig, sondern stopfe es in mich hinein. Manchmal öffne ich den Kühlschrank und stecke alles was ich finde in mich hinein. Ich kann das nicht kontrollieren :-( Ich kann einfach nicht aufhören. Fange an normal zu essen, verliere aber die kpmplett die Kontrolle :-/

AQzucNenax1


Ich lern's wohl nie ein Zitat hier reinzucopieren |-o

l;iAlox77


Wir Frauen von heute, sind eben gewohnt selbständig und unabhängig zu sein. Manche, darunter ich, tun sich eben dann

schwerer wenn eine zeitlang aufgrund kleiner Kinder Einschränkungen erfolgen. Aber natürlich würde ich meinen Sohn

nie hergeben.

Ich esse gerne, aber bei mir es es so, wenn ich mich nicht allzu

gut fühle esse ich eben gerne Chips, Popcorn oder dergleichen.

Also fettige Sachen. Ich esse nicht mehr, aber dann eben total

falsch.

Mußt du oder gehst du danach brechen, wenn du soviel gegessen hast?

ASzulc2enxa1


Nina, das ist ja mal eine positive Nachricht. Du findest bestimmt eine Arbeit, bis Herbst ist ja noch etwas Zeit.

Möchtest du den Kurs trotzdem noch besuchen?(Homöphatie)

l2ilco7x7


Bin am überlegen :-/ was im Augenblick für mich/uns leichter ist.

Die Arbeit würde mir vermutlich vorerst mehr geben, da ich

ja ein Fernstudium machen würde und das von zu Hause aus.

Bei der Arbeit hätte ich den gewünschten Tapetenwechsel.

Zudem gibt ja die Arbeit weiteres Geld.

A3zuc-enax1


Das Fernstudium, kannst du ja immer noch machen. Ich glaube auch, dass es dir im Moment mehr bringt zu Arbeiten.

Natürlich, weiss ich, dass du dein Kind nie hergeben möchtest.

mit dem Essen,

das ist ein etwas unangenehmes Thema. Meine Psychologin weiss schon Bescheid.

Manchmal erbreche ich, manchmal mache ich mir Einläufe |-o

Ich verstehe nicht warum. Ich hatte das schon einmal ganz stark und wirklich Darmprobleme bekommen, so dass ich geblutet habe. Habe es dann gelassen und schlagartig mehrere Kilo zugenommen.

Ich dachte ich hätte es überstanden, aber es fängt schon wieder an. :-/

A$zucenxa1


Ich kann dann gar nicht normal und gesittet essen. Ich schiebe es regelrech hinein. Ganze Marmeladenbecher, Margarinebecher und ich kann nicht stoppen. Es ist schrecklich :-(

l-ilo7x7


Die Eßstörung ist ordentliches Problem. Du hast schon wenig

Energie aufgrund der psychischen Probleme und wenn du dem

Körper zuwenig, falsche Nahrung gibt bzw. der Nahrung entledigst

hast du noch weniger Energie.

Ich kann nicht verstehen, daß dir dein Thera keine Termine in

kürzeren Abständen gibt.

Wenn du in einer Sache besser drauf bist, holt dich die andere

Störung ein. So wechselt sich das dahin, finde ich garnicht gut.

Es muß doch eine Lösung geben.

A5zugcyena1


Es gibt hier nur 4 Psychologen, die für die KK arbeiten.

Sonst gibt es viele private, aber das kostet viel und ich weiss auch nicht wer gut ist.

Es gibt einfach zu viele Patienten und zu wenig Fachkräfte. Aber diesen Monat sehe ich sie ja wieder :-)

l+ilso77


Margarinebecher ohne alles ???

Pur?

lxiloj7x7


Was sagt sie denn oder welchen Tipp gibt sie dir mit?

1 x im Monat für eine Stunde?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH