Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

lIi<loY77


Ja, bei mir ist es auch so.

Vielleicht andere Verbindung. zb Schuldgefühle (w. Scheidung,

obwohl ich nichts dafür kann) - Mama.

Der Unterschied ist, ich mache eine ganz andere Form der Therapie. Bei mir wird das negativ abgespeicherte Muster, daß ja

immer wieder aufgrund der Verbindung auftritt, geändert.

Das kannst du dir so vorstellen, als ob die Seite des Hirn-Computers umgeschrieben wird und statt des negativen SCHULDGEFÜHLS meine Schuld --- UNSCHULDIG/Verwantwortung bei den Eltern eingegen wird.

Nachdem wir das Problem klar beim Schopf haben (Kontrolle durch

den besagten Muskeltest) wird mittel Pendel (linke und rechte

Gehirnhälfte) die neue "Denkweise" eingegeben.

Das heißt für mich, daß wenn ich in Zukunft meine Mutter sehe,

automatisch unschuld meinerseits erkenne und das Gefühl nicht

mehr auftritt.

Es ist mir klar, daß für alle die das lesen, diese Form unglaublich,

unmöglich oder doof finden. Wen es interessiert, kann ja mal

bei Seiten über Kinesiologie bei Muskeltest, Pendel usw. die nötigen

Informationen einholen.

AKzuceenxa1


Wie ich schon mal gesagt habe, würde ich gerne auch diese Methode ausprobieren, aber ich habe das hier noch nirgendwo gesehen :-/ :-)

m3au)s0075


ich finde gar nicht, dass sich das unmöglich und unglaublich oder gar doof

anhört. genau nach so etwas suche ich.

ich habe letzten eine sendung von misshandelten huden gesehen. diese

werden genauso umprogramiert. jedes mal wenn ein mensch den hund

bedroht hat, hat der hund ein leckerli bekommen und streicheleinheiten

von dem menschen von dem die bedrohung ausging.

ich suche eben genau nach diesem leckerli, dass mir das gefühl

vermittelt, dass das was gerade passiert völlig harmlos ist.

manchmal schaffe ich es es mir selbst einzureden, oder ich lese im

internet nach warum mir nichts passieren kann. aber das klappt schon

fast gar nicht mehr...

...und es ist gar kein leckerli, wenn man sich das so hart erarbeiten bzw. einreden muß. :-/

m8aus0P077w5


lilo

ich werde heute nach der arbeit mal dannach im internet suchen und mich einwenig einlesen.

besser fände ich ja ein buch zum selber machen. aber ich denke

da ist es besser einen fachmann/frau es machen zu lassen.

ich denke aber auch, dass meine therapie nicht verkehrt ist. ich sehe

in der behandlung zw. dir und mir immer paralellen. jedes mal wenn

ich mit dir schreibe befinden wir uns im gleichen stadium (abgesehen

davon, dass du schon etwas selbstständiger bist) aber bei dir ist es wohl so, dass du besser zur ruhe kommen kannst. mehr zeit hast das

besprochene verarbeiten und sacken zulassen

ich meine herbei die gedanken und handlungen.

das erkennen unserer fehler und auch der anderen..

hier gleichen wir uns..

leilo/77


Ja, ich glaube wir sind in der Art ziemlich ähnlich.

Ich möchte auch keinesfalls die normale Therapieform schmälern,

der Erfolg wird früher oder später auch da eintreten, keine Frage.

Kinesiologie liegt eben mehr meinem Wesen, deshalb habe ich mich

dafür entschieden.

Wo ich jetzt einen Unterschied zwischen uns sehe ist, ich habe keine PA´s mehr. Die letzte war im Oktober 2007. Sprich mein Körper steht nicht mehr unter Strom und Anspannung, da die Gefühle die dies ausgelöst haben, zwar nochmals durchlebt werden dann aber "umprogrammiert".

Schöne Grüße,

Lilo

mIausH007E5


darum beneide ich dich |-o

wie gerne würde ich das auch mal wieder erfahren können. es gab bei

mir auch mal eine zeit, da war von PA nichts mehr zu merken.

das ging sogar 8 wochen lang. bis mich mein doc. gebeten hat

nachzurechnen. einpaar tage später ging es dann wieder los

l6ilPox77


Es ist natürlich ganz was anderes, wenn die körperlichen Symptome ausbleiben, dann kann man sich wirklich auf das wesentliche konzentrieren, auf die Psyche.

Ich will mal so sagen, man kann "leichter" an sich arbeiten.

Schöne Grüße,

Lilo

eIManxdy


Hallo,

Heute habe ich meinen Neurologen wegen einen Termin angerufen. Dieser erklärte mir dann damit der Med. Dienst der KK bei ihm nachgefragt hatte, wann ich das letzte mal dort war. Das wohl vor einem Jahr. Ich arbeitete ja wieder und hatte während dieser Zeit eine stufenweise Wiedereingliederung und mir ging es ja gut. Deshalb konnte er ihnen nichts zur Arbeitsunfähigkeit wegen der PA sagen. Das ist mir irgendwie peinlich. Die PA gingen ja erst wieder so richtig vor ca. 3 Wochen los.

Als ich damals bei meiner HA wegen einer PA war und sie das EKG anschloss, sagte sie da müssen wir was tun, damit sie wieder "runterkommen". Da hat sie den Neurologen angerufen und weil er den nächsten Tag Urlaub hatte, gefragt, was sie mir geben/verschreiben soll. Er meinte eben dann diese Bespar- Tabletten. Das ganze ging telefonisch von statten. Wie gesagt, er hatte dann über Ostern Urlaub. Die Bespar muss ich 4 Wochen nehmen, damit sie wohl überhaupt wirken.

Keiner sagte mir, damit ich mich dazwischen nochmal beim Neurologen melden sollte. Hatte auch keine Überweisung. Nun denke ich, ich habe was verkeht gemacht :(v

Aizuce)nxa1


Hallo *:)

ecManxdy


Hallo,

Azucena *:)

A<zucenxa1


@ Mandy,

kannst du nicht deine HA fragen, ob sie dir eine Überweisung für den Neurologen geben kann?

Du hast da nichts verkehrt gemacht, deine Ärztin hätte dich informieren sollen :-/

Was hast du jetzt vor?

ezMLandy


Hi,

ich werde mir eine Überweisung holen für das neue Quartal bei meiner HA und zwar am kommenden Mittwoch. Das Quartal beginnt am 1.4.08. Einen Termin habe ich nun gemacht, beim Neurologen und zwar am 18.4.08.

Ja, ich finde auch, damit mich meine HA eher informieren sollen. nun stehe ich viell. dumm da, als hätte ich mich nicht genug gekümmert und es geht ja ums Geld. Ich bin eigentlich sehr pingelig und mich stört dann sowas sehr.

Ich werde dem Med. Dienst der Krankenkasse alles erklären müssen. Habe mir gerade eine Liste gemacht, wie der Werdegang meiner Krankengeschichte war somit kann ich alles gut nachvollziehen, auch damit ich was getan habe.

Ach Leute, ist schon nicht einfach, wenn man sich selbst noch die schuld für alles so gibt. Vor allem man ist für alles Nachweispflichtig und kommt schnell ins schleudern, vor allem wenn es einen nicht so gut geht und man schon mit normalen Alltagsdingen so seine Probleme hat.

Danke euch fürs zuhören/lesen und damit ihr da seit. DANKE!!!!!!!@:) @:) @:) @:) @:)

lgil5o77


Mandy, der "Fehler" bezüglich der Überweisung liegt eindeutig nicht bei dir, mach dir nicht allzuviele Gedanken.

eDMsandy


@ lilo:

danke für deine Antwort. Es ist gut mal eine zweite Meinung zu hören. Das baut mich doch wieder auf. ;-D

lri)lo7x7


Gern geschehen @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH