Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

ARzu(cZenax1


Sie ist halt immer hinter mir her, dass ich Führungen machen soll.

Möchte auch nicht, dass alle auf der Arbeit wissen was für Probleme ich habe.

Nein, meine Vorgesetzte hat nichts gesagt.

Meine Kollegin meinte dann als ich sie fragte warum sie dass gesagt hätte, dass man mir das anmerken würde :-(, dass meine Hände zittern.

Ich wusste gar nicht, dass das so auffällig ist :-(

Ich kann mich nur beruhigen, wenn ich Essen in mich hineinstopfe.

Jeden Tag auf der Arbeit esse ich ein Eis und gerade habe ich eine Tüte Chips verdrückt, deshalb geht es mir jetzt besser

A;zuce;na1


Gute Nacht Sandy zzz @:)

AHzu4cRen@ax1


Nina, bist auch schon weg?

Wünsche dir auch eine gute Nacht *:) zzz

Iisab|ell


Hallo maus

Danke Dir für Deine Willkommensgrüße @:)

gibt es da ein muster nach dem wir/ich umlernen können

Auf sich selbst hören. In sich hineinhorchen.

In den Momenten, in denen man etwas tut, was man absolut ungerne tut, nicht zu sich sagen: "Ich fühle mich unbehaglich, denn ich könnte ja eine Panikattacke kriegen", sondern weiterdenken. Warum fühle ich mich wirklich unbehaglich? Ist es echt "nur" die Panikattacke die ich fürchte? Oder habe schlicht und einfach keine Lust auf das, was ich da machen muß? Warum habe ich keine Lust? Was stört mich an der Sache? Fühle ich mich von einem anderen Menschen überrannt? Ausgenutzt? Wenn ich anders könnte, wie würde ich mich anders verhalten? Wie würde ich eigentlich reagieren wollen? Oder ist es wirklich die Panik vor der Bus-/Bahn-/S-Bahn - Fahrt die ich fürchte, oder habe ich heute einfach mal keine Lust zum arbeiten?

Der zweite Punkt ist, sich selbst erlauben, keine Lust zu etwas zu haben. Etwas bescheuert zu finden. Einfach mal grummelig zu sein.

Und dann zu schauen eine Differenzierung zu finden zwischen den Dingen, die man aufgrund einer vorhandenen Verantwortung wirklich tun muss (Kinder, Familie, Beziehung, Arbeit) und denen, die man aufgrund des eigenen, angelernten Verhaltens einfach tut, weil man sie schon immer getan hat.

Auf die eigenen Bedürfnisse achten und sie vor allem sehr ernst nehmen!

Der dritte Punkt ist der schwerste, allerdings schon einfacher zu schaffen, wenn man die ersten Beiden mit sich ausgemacht hat: Sich, bzw. die eigenen Bedürfnisse, anderen Menschen gegenüber durchsetzen.

So z.B. zur Tochter sagen: "Du, ich bin absolut kaputt und brauche mal eine Stunde Ruhe, mache Dir bitte heute mal Dein Essen selbst war, es steht alles da."

Ich kenne die Befürchtung die man bei einem solchen Umdenkprozess hat: Dass man zu egoistisch werden könnte. Diese Angst ist eine ganz logische Folge des vorherigen Verhaltens. Aber sie ist auch ziemlich unnötig ;-). Niemand mit einem sozial/emotionalen Grundverantwortungsgefühl wird von heute auf Morgen, bzw. auch in Monaten, ein riesengroßer rücksichtsloser Egozentriker ;-).

de Sächsin (Sandy heißt Du, richtig? ;-))

Oh ja, das mit dem eigenen Perfektionismus kenne ich auch. Da muß ich auch oft an mich halten wenn meine Töchter irgendetwas machen, dass ich eben dann nicht so reagiere wie Du es beschreibst. Inzwischen klappt das aber schon ganz gut, da "verpacke" ich es in ein Lob ;-).

So wie Du darüber schreibst finde ich, dass Du eine super reflektierte Sichtweise hast. Du siehst die Gesamtheit, eben auch die Seite Deiner Tochter. Und klar muß man bei solch gravierenden Veränderungen in sich selbst auch die Familie mit einbeziehen. Wie wäre es denn, wenn Ihr Beide Euch mal einen schönen Abend macht und Du ihr das genauso sagst wie Du es hier geschrieben hast?

Liebe Grüße

l6ilo7x7


Guten Morgen an Alle! @:)

Auf in einen neuen Tag!

Wir haben wiedereinmal trübes und kaltes Wetter, wünsche mir das der Frühling die Oberhand gewinnt. Jetzt wäre es schon mal schon, die Natur genießen zu können!

Schöne Grüße,

Lilo

edMankdxy


Guten morgen,

mir geht es nicht so gut. der virus ist sehr hartnäckig. mir ist so schwindelig und ich kann mich kaum konzentrieren und habe ein drönen im kopf. ich grüße erstmal alle. kann auch nicht so viel schreiben.

@:)

M<onstAerL5illxy


Hallo ihr Lieben!

Sorry, dass ich mich in letzter Zeit so wenig melde! Habe ein bisschen Stress auf der Arbeit. Meine Ausbilderin hat zweieinhalb Wochen Urlaub und hier ist die Hölle los :-|

Werde mir wohl erst am Wochenende durchlesen können, was bei euch so passiert ist :(v

Mir geht es diese Woche leider nicht so gut. Ist ein ständiges Auf und Ab diese Woche.

Habe Montag eine Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln bekommen und natürlich höllische Panik vor den Nebenwirkungen. Die sind zwar weitestgehend ausgeblieben, aber ich konnte trotzdem nur sehr schlecht schlafen.

Heute habe ich Fieber - wahrscheinlich wirklich eine leichte Nebenwirkung {:(

Samstag habe ich meine ersten Unterlagen für mein Abi bekommen. Bin natürlich auch eifrig am Lernen. Es macht mir momentan sehr viel Spaß und ist auch teilweise eine wilkommene Ablenkung. Ich glaube, es tut mir vor allem sehr gut, da ich endlich mal etwas "nur für mich selber" mache und nicht versuche es den anderen Recht zu machen.

Oh, und meine Familie ist jetzt richtig im Arsch. Wir sind ja nur mein Opa, meine Oma, meine Mutter und ich. Tja...meine Oma können wir streichen. Was die veranstaltet hat ist wirklich das Letzte. So einen Menschen brauche ich in meinem Leben nicht und momentan hab ich auch einfach nicht die Kraft damit umzugehen. Ist zwar Schade, aber würde ich den Kontakt weiter zu ihr halten, dann würde es mir dadurch nur schlechter gehen.

Ich muss mir von niemandem sagen lassen, dass ich nur meine "Krankheit" habe, weil ich mir was vormache. Ich würde ja gerne so erwachsen tun, aber in ihren Augen wäre ich trotzdem noch ein "kleines Blag". Das habe ich echt nicht nötig. Ehrlich nicht.

Vor allem kann man ihr nix sagen. Wenn meine Mutter sich mal über mich bei ihr aufregt (ist ja ganz normal), dann erzählt sie es sofort mir und dreht meiner Mutter jedes Wort im Mund um. Andersherum ist es genau so. Sie hört alles so, wie sie es hören will und nicht wie es wirklich gesagt wurde.

Das ist ein richtig falsches Verhalten und das brauche ich momentan wirklich nicht.

Sodele, das wars erstmal von mir...

Ein paar Sternchen für euch :)* :)* :)* :)*

Lilly

m{au3s0x075


guten morgen lilo

der frühling wird schon noch kommen. aber du hast recht schön wäre es wenn es endlich wärmer wär. bei mir scheint zwar die sonne, aber es ist kalt. am w.e. sollen es 18° werden - wir werden sehen...

guten morgen mandy

das ist aber nicht schön was ich da lesen muß. wünsche dir gute besserung :)* laß den kopf nicht hängen du wirst schon wieder :-D :)^

guten morgen isabell

das sind wirklich gute fragen und wenn man darüber nachdenkt kommt mir das ein oder andere plausibel und zutreffend vor. (wenn nur nicht ständig ein neuer schmerz hinzukommen würde :-/ ) es hilft alles nichts mein traum ist zerstört und ich muss es akzeptieren so schwer es auch ist.

l*g*

maus

lpil"o/7x7


Hallo!

@ Lilly,

mein Sohn hatte nach der Mumps, Masern, Röteln nach ca. 4-5 Tagen auch etwas Fieber

und zog sogar einen Hautausschlag auf. Das heißt nur, daß der Körper darauf reagiert,

ist ja eigenlich nicht schlecht, wenn sich die Impfreaktion im Rahmen hält.

Wenn dir bestimmte Personen nicht gut tun, ist es wirklich besser Abstand zu waren.

Schließlich lassen uns gerade solche Äußerungen zweifeln und uns geht es schlechter.

Schöne Grüße,

Nina

ALzucexna1


Guten Morgen ihr Lieben

habe heute meinen freien Tag. Juhu.

*:)

Schreibe gleich weiter |-o

doe SEächsxin


Hi, ihr Lieben!

Hatte heute schon wieder mal Herzrasen kostenlos... %-| Mein ZA rief heute morgen 8:00 Uhr an - ich hatte mich gerade nochmal hingelegt... %-| - meine Brücke ist fertig. Habe dann dort nochmal angerufen u. konnte gleich vorbeikommen. Ich wusste ganz genau, dass es ganz sicher nicht wehtun wird u. trotzdem habe ich angefangen, zu zittern u. hatte Herzrasen. Dort hatte es sich dann erstmal gegeben, als ich im Wartezimmer saß. Aber ich saß nicht lange im Wartezimmer u. musste dann rein auf den Stuhl. Was ich ja enorm hasse: Man sitzt dann manchmal ewig auf dem Stuhl rum u. es kommt KEINER! Man hört nur die ätzenden Geräusche um sich rum u. hat Gelegenheit, sich wirklich jedes Gerät im Sprechzimmer anzuschauen... %-| So war es auch heute. Das hat mein Herzrasen natürlich nicht gerade weniger gemacht. Dann passte das blöde Ding nicht gleich u. es musste noch abgeschliffen werden. Am liebsten hätte ich ja gesagt, es passt, um so schnell wie möglich da weg zu kommen... habe heute auch gleich noch das Datum in mein Bonusheft eintragen lassen, damit ich nicht so schnell wiederkommen muss. Das hatte ich auch noch gesagt... Da meinte die Frau vom ZA: "Das will ich jetzt aber nicht gehört haben..." :=o Na ja, nun sitzt das Ding erstmal drin u. ich hoffe, ich habe jetzt lange Zeit Ruhe!!!

Gestern kam nun auch noch ein Brief von meiner KK... Ich muss ohnehin morgen zum Arzt, er muss da was ausfüllen wg. Krankengeld u. ob ich überhaupt noch erwerbsfähig bin u. ich selbst muss auch noch einiges ausfüllen... :-o Hatte eigentlich die ganze Wo. über nur Rennerei. Nun überlege ich, ob ich mich wirklich nochmal krankschreiben lasse. Von der KK, das muss ja ohnehin ausgefüllt werden. Im Ruhezustand geht es auch mit meinen Händen, aber bei Belastung... :(v Und dort, an der Arbeit, muss ich meine Hände ja immer belasten. Merke es ja selbst hier am PC. Meine Finger sind allerdings auch im Ruhezustand geschwollen... Doch irgendwie überfordert mich das auch schon alles wieder. Diese ganze Rennerei, das ganze Drumherum, morgen wieder die Chefin anrufen, was nun ist, etc., etc. Ich merke, dass, wenn was nicht nach Plan läuft - bzw., so wie ich es mir vorgestellt habe - kann mich das wieder total aus der Bahn werfen... Das kommt auch davon, dass ich das, was ich anfange, auch gerne zu Ende bringe u. nun geht das nicht so, wie ich mir das vorstelle. Ich denk' schon wieder jetzt daran, dass ich morgen, wenn ich zum Arzt fahre, in der Bahn garantiert wieder eine Panikattacke bekomme. Habe ich denn gar nichts gelernt in meiner Therapie ??? ? Wenn ich es hinterfrage, woher diese Angst kommt, kann ich es auch schon ziemlich genau beschreiben: Ich habe ein schlechtes Gewissen der Fa. gegenüber, dass ich gleich nach 2 1/2 Wochen schon schwächel u. krank bin. Zugleich habe ich aber auch ein schlechtes Gewissen gegenüber der KK, weil die für mich bezahlen müssen. Denn ich weiß ja eigentlich schon jetzt, dass ich diesen Job nicht mehr machen kann - will es aber nicht wahrhaben! Desweiteren graut mir zum Arzt zu gehen, was der wohl von mir denken wird, dass ich nach so kurzer Zeit schon krank bin u. ob er mich überhaupt noch krankschreibt. Trotzdem ich das eigentlich alles weiß, steigere ich mich wieder in Angst rein! Da kommt wieder das alte Muster durch: Allen alles Recht machen zu wollen u. dabei nicht genug auf mich selbst zu achten... :- Dazu noch der hohe Anspruch an mich, mir was beweisen zu müssen, dass ich es schaffen kann, diesen Job durchzuziehen u. im Innersten weiß ich genau, es geht nicht - das zieht mich wieder runter!

@ Isabell:

de Sächsin (Sandy heißt Du, richtig? )

Mein vorheriger Nickname war Sandy. Aber das ist auch nicht mein richtiger Name... ;-)

Isabell, du siehst, ich kann schon genau beschreiben, woher meine Ängste in diesem Moment kommen - doch trotzdem bricht die Angst sich Bahn. Das kann aber nur passieren, weil da 2 Seelen in meiner Brust miteinander kämpfen: Die 1 Seele will, dass es mir gutgeht u. ich ganz frei entscheiden kann u. die andere Seele will, dass die Anderen auch zufrieden sind u. dass ich das schaffe, was ich mir vorgenommen habe... :|N

Hast du schlaflose Nächte, oder machst du einen Nachtjob? :-/ Du bist ja immer ziemlich spät/früh unterwegs... ;-D Aber vll. wohnst du ja auch im Ausland?

@ Petra:

Genau, wenn ich mich über mich selbst ärgere oder was nicht geschafft habe, greife ich leider auch immer wieder zum ESSEN! So wie jetzt im Moment auch gerade wieder - Frustfressalarm!!!!:-o Da werden die abgenommenen Kilos ganz schnell wieder drauf sein...

@ eMandy:

Na, das hört sich ja wirklich nicht so schön an! Wünsche dir ganz dolle gute Besserung!:)* :)* :)* :)* :)*

@ Lilly:

Ja, in solchen Situationen ist es wohl besser, den Kontakt abzubrechen. Doch einfach ist das ja auch nicht immer - man muss es auch schaffen, sich davon lösen zu können!

LG!*:)

d e /.chxsin


Hi Petra!*:)

@ Isabell:

Ich hoffe, du nimmst mir das nicht übel, mit dem Nachtjob... ;-)

AOzuceRna1


:-x den nicht, sondern de :-)

dde WSächXsixn


Nanu ??? ?

Gerade war eMandy noch da - jetzt ist sie wieder raus... :-/ Wenn du hier "still" liest, eMandy: Ich grüße dich ganz lieb! Werde schnell wieder gesund!@:) @:) @:)

@ alle:

Bei uns ist heute hier richtiges Frühlingswetter. Die Sonne scheint u. es ist auch wärmer geworden! Nina, willst du nicht hierher kommen? ;-D :=o

d8e ?Sächsxin


Ach, der erste Smilie ist doch auch ganz süß! x:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH