Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

d2e S(ächxsin


Die Prozedur die Augenbrauen zu verschönern dauerte gerade mal 30 Minuten (also ohne Beratung davor). Ich habe mir die Schmerzen schlimmer vorgestellt, Ok sie hat davor eine Betäubungssalbe aufgetragen. :)z Hin und wieder war es schon etwas schärfer, aber gut auszuhalten. Jetzt habe ich garkeine Schmerzen, obwohl es etwas geschwollen ist. Solange ich die Brauen nicht berühre geht es ganz gut.

Na, das ist doch schön, wenn die Schmerzen nicht so dolle waren! Und wenn das Ergebnis dann noch so toll ist: :)^

Aber es stimmt schon, ich habe auch das Gefühl das es dir schlechter geht als davor

Ja, es ist auch so! Vorher hatte ich mehr Elan u. war noch voller Tatendrang! Irgendwie hat mich das zurückgeworfen, weil es auch wieder ein persönlicher Rückschlag für mich ist! Ich meine, dass das mit der Arbeit nicht so lange gutgeht, war mir eigentlich von vornherein klar! Aber jetzt sitz' ich wieder nur zu Hause rum. Ich habe auch ein schlechtes Gewissen, dass mein Mann alleine arbeiten geht u. die Kohle vorne u. hinten kaum reicht! Würde so gerne selbst was dazu steuern! Gestern habe ich mich beim Bäcker beworben - als Büroaushilfe für die Abendstunden! Aber ich bin sowieso schon wieder sicher, dass es nicht klappt! Solche Arbeiten, die ich vom Körperlichen her machen könnte, klappen komischerweise nie! :-|

dge Sächxsin


Danke für die Kraftsternchen! :-D

Tschüß Nina!*:)

LMulyu78


Hallo Ihr Lieben!

Kennt ihr mich noch? Hatte in letzter Zeit soviel um die Ohren, das ich nicht dazu gekommen

bin hier reinzuschauen.

Wie geht es euch? Wie isset euch so ergangen?

Mir geht es ganz gut ausser Familienstress.

LG

Lulu

AMzuc_enbax1


hallo ihr Lieben

@:) @:) @:) @:) @:) @:)

Habe ein paar Tage nichts von mir hören lassen, das bedeutet aber nicht, dass ich euch vergessen habe. Mein Freund hatte den PC benutzt, er hat diese Prüfung/Arbeit die er abgeben musste bestanden.

Ich denke schon, dass er sich eine richtige Arbeit suchen wird. Er arbeitet ja, aber bekommt dafür ab und zu etwas Geld. Nein, das hört sich alles seltsam an, ist aber eine lange Geschichte. Er wohnt so zusagen in einem Raum einer alten zerfallenen Fabrik, dort hat er noch seine Sachen, auch sein Auto, das kein TÜF mehr hat. Im November hat er sein Geschäft verlohren, und stand auf der Strasse. Er bat den Verwalter der Fabrik dort wohnen zu dürfen, dort lebten mehrere Obedachlose. Als Gegenleitung machte er mehrere Arbeiten (Streichen etc.) wird aber total ausgenutz.

Ich habe ihm jetzt auch klargemacht, dass ich auf keinen Fall schwanger werde bevor er eine richtige Beschäftigung hat. Ich glaube, jetzt hat er mich endlich verstanden.

Ich sehe die Sache jetzt gelassener als vor ein paar Tagen und bin auch nicht mehr so nervös.

Nehme neue Medikamente, auf der Arbeit ging es mir heute sogar gut :-o, mir ist nur gestern mal kurz schwindelig geworden, vielleicht geht es jetzt endlich aufwärts.

Tut mir leid, dass ich nicht auf euch eingegangen bin, habe mir zwar alles durchgelesen, werde aber morgen bestimmt schreiben (abends, wegen Arbeit).

Ich wünsche euch Alles Gute, und eine Gute Nacht@:) :)* @:) :)* @:)

bin überhaupt nicht müde und könnte jetzt ein paar Stunden hier lesen und schreiben, werde aber erwartet :-| :-)

L.G.

@:) @:) @:)

e4Ma)ndxy


Hallo,

@ sandy:

Ich denke es wird schon wieder bei dir. Du bist auf jeden Fall erstmal wieder etwas gefallen, weil der Job nicht ging. Aber wie lilo schon schrieb, dafür kannst du nichts. Die Arbeitslage ist zur ziet sowieso beschi..... wenn ich das mal so sagen darf. Da hast du kaum eine Chance etwas zu finden, was nicht mit körp. Arbeit zu tun hat. Meist sind die jobs der körp. arbeit kaum machbar auf dauer. diese erfahrung habe ich in meinem bekanntenkreis machen müssen. mein onkel war auch bei einer firma und durfte nur arbeiten, arbeiten und ihn haben sie dort nichtmal mit dem namen angesprochen Nur so:"Hey du, komm mal her!" also sehr schwierig das auszuhalten-körp. wie auch psychisch.....

Das ist irgendwie unterstes niveau. es muss aber nicht immer so sein. man kann auch glück haben.

danke für dein mail. ich werde dir heute abend antworten. ich muss dann wieder zur ärztin gehen. ich habe keine lust und würde am liebsten heute mal keinen termin haben. aber so ist das leben :-/

@ lilo:

schön, damit du dir so gefällst und die prozedur gut überstanden hast. damit fühlst du dich bestimmt gleich viel wohler ;-D

ich könnte mich ein wenig ärgern, weil meine haare ziemlich kurz geraten sind. heute früh waren sie oben richtig igelig. bin gespannt, ob ich es dann richtig hinbekomme mit dem kamm :-/ :-/ :-/ :-/ aber meine haare wachsen so schnell. das letzte mal waren sie nach 3 wochen schon wieder viel, viel länger.

@ lulu:

schön von dir zu hören. mir geht es so la la - ich würde sagen zur zeit nicht so gut. aber ich gehe zum thera. ich glaube der hat schon einen kleinen teil bei mir bewirkt, um etwas anders an die situation heranzugehen, die im moment bei mir besteht. ich fange etwas an die sache (PA) auf mich zukommen zu lassen und mir nicht schon den tag am frühen morgen damit zu vermiesen, damit wieder was passiert. schritt für schritt.

das letzte mal sagte der thera. zu mir ich wäre geistig sehr rege. ich fragte aber nicht danach wie er das meint? :-/ würde mich mal interessieren.... |-o viell. weil ich soviel ideen habe, was ich in meinem leben alles noch machen möchte und für was ich mich alles interessiere....

@ azucean:

schön damit du wieder hier bist. ich freue mich, damit es dir mit den neuen medis. besser geht. das ist schon sehr viel wert. viel spass bei der arbeit. *:)

mhau?s007x5


hallo zusammen *:)

sandy

tut mir leid für dich. :°_ :°_ :°_

jetzt heißt es das gestern vergessen, seine erwartungen runterschrauben und damit zufrieden sein, dass du morgens aufstehst und dir die zähne putzen gehst, oder lecker frühstückst. das könnte ich mir auch sagen - habe aber selbst dafür nicht die kraft. laß uns gemeinsam leiden :°( ;-)

lilo

freut mich für dich, dass alles einigermaßen schmerzfrei gewesen ist.

azucena

glückwunsch für deinen mut. erinnere dich immer wieder an dieses gefühl "STARK" zu sein, dann wird dir alles gelingen!!! freut mich für dich, dass du es mit deinem freund klären konntest :)^

mandy

schönen tag :)*

Dher_8Dude


Hi zusammen,

ich les mir die ganzen 412 Seiten jetzt nicht durch, schau aber mal ab und an rein.

Hab mit meiner Angststörung seit gut 10 Jahren zu kämpfen, allerdings bin ich die letzten ca. 3 Jahre ziemlich Beschwerdefrei.

Von Medis halte ich nichts, hab das mit nem guten Therapeuten und ner lockeren Lebenseinstellung hinbekommen.

Gruß

Der_Dude

mZaush0075


dude

mit einer "lockeren lebenseinstellung" ist es sicher zu schaffen.

wie lange hast du gebraucht? bzw wie kommst du/man zu dieser einstellung? würdest du sagen, dass es dir einfach gefallen ist?

l*g*

maus

D6ehr_Duxde


Tja wie lange habe ich gebraucht.

Die Therapie hat damals quasi den Stein ins Rollen gebracht ;-)

Ich hatte ziemlich Panik davor Sterbenskrank zu sein, was dann immer in psychosomatischen Störungen endetete (leichte Herzrhythmusstörungen erinnern mich heute noch daran).

War bei etlichen Ärzten, wegen etlicher Dinge - meist das Herz. Ist natürlich alles tip-top.

Hab dann in der Therapie mit Selbsthynose angefangen, damit alles gut in den Griff bekommen. Die Hypnose brauche ich heute eigtl gar nicht mehr, fange jetzt aber wieder damit an, um mit meinem Disstreß besser umzugehen, der üebrwiegend aus dem beruflichen Umfeld kommt.

Heute lebe ich einfach im Jetzt. Bin froh, dass es mir heute gut geht und mache mir nicht mehr so viele Gedanken darüber, ob es mir morgen auch noch gut geht.

Nichts desto trotz bin ich immer noch ein grübeliger Typ ;-) Aber ich lenke eben alles in seine Bahnen. Klappt gut.

Und einfach gefallen ist es mir nie, ist es auch manchmal heute nicht. Dann hat man mal wieder einen Tag, an dem man befürchtet, es könnte alles wieder so werden wie früher. Da muss man dann in sich gehen, entspannen, den Kopf frei bekommen ("no brain, no pain", was anderes machen die ganzen Psychopharmaka ja auch nicht) Und dann kann man wieder nach vorne schauen ;-)

Der Weg ist das Ziel!

Gutgehn...

l4i|lox77


Dude,

du hast Recht. Ich befinde mich auf dem gleichen Weg, den ich dank Therapie gefunden habe. Meine Ängste sind mein Spiegel, wenn ich von meinem Weg abkomme.

Besser kann ich das nicht erklären.

Leider habe ich verlernt auf meine innere Stimme zu hören. Ich bin gerade dabei dies wieder Schritt für Schritt zu lernen. Der Erfolg gibt mir recht.

dEe PSächsxin


Schock... %-|

Ich muss mein Leben wirklich endlich mal wieder richtig ordnen - auch wenn es mir schwerfällt. Habe heute damit angefangen. Habe den Schritt nach vorn gemacht u. bin endlich mal zur Rentenversicherung gegangen, um mich mal genau zu erkundigen, wie es sich nun verhält, da ich ja sooo viel weggeworfen habe. Mit dem Entschluss, dahin zu gehen, kamen natürlich erstmal wieder Herzrasen/-rhythmusstörungen u. Panik auf... Aber - oh Wunder! - in der Bahn hatte ich keine einzige Panikattacke! War dann noch in einem Laden, was einkaufen u. dann zur Rentenversicherung! Bei der Rentenversicherung hatte ich auch keine PA, aber ich war sehr derealisiert u. hatte/habe Kreislaufprobleme. Das kann aber auch mit dem Wetterumschwung zu tun haben, da es heute um einiges kälter geworden ist u. regnet. So was knallt mir gerne mal auf den Kreislauf. Kam auch fast sofort dran bei der Rentenversicherung... Erstmal war es eine Prozedur, der Beraterin das zu erklären - ehe die das verstanden hat, was ich wollte... %-| :|N Entweder hab' ich mich so blöd ausgedrückt, oder sie hat es einfach wirklich nicht verstanden. Mein "Fett" habe ich erstmal abbekommen, wie ich so was Blödes machen kann. Es stellte sich dann aber raus, dass diese Zeiten, wo ich keine Originalbelege mehr habe, ja keine wirklichen Fehlzeiten sind, da sie bei der RV gemeldet sind. Viel schlimmer sind die Lücken, wo gar nichts der RV gemeldet wurde!!! Und die kann ich ja leider selber auch nicht belegen, weil ich mich da beim AA nicht gemeldet habe. Und das war wohl ein noch größerer Fehler, als die Unterlagen weggeworfen zu haben. Die Beraterin sagte zu mir, durch diese Fehlzeiten hätte ich meinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente verloren! Wenn mir jetzt was passieren würde, würde der Antrag auf die Rente abgelehnt!!! :-o :-o :-o :-o Ich könnte das jetzt nur wieder aufholen, wenn ich bei einem Minijob mich zusätzlich noch selbst rentenversichere... Tja - bei meinem vielen Kram wäre es ja auch gar nicht so unwahrscheinlich, dass ich mal in eine Erwerbsminderung rutsche!!! (das habe ich natürlich nicht der Beraterin gesagt - ist jetzt nur mein Gedanke) Habe nun überlegt, da nochmal nachzuhaken, wieviel es kosten würde, wenn ich die Lücken selbst bezahle. Nun wird auch ein Gang zum AA endlich mal fällig. Ich kann das nicht mehr alles so schleifen lassen - auch wenn ich's gerne möchte! Z. B. habe ich nicht gewusst, dass ich, wenn ich mich nicht beim AA melde (da ich von denen eh' kein Geld bekomme), meinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente verliere! Dachte, wenn ich eh' nichts von denen kriege, wird ja nichts in die Rente eingezahlt! Aber das hat nichts zu sagen - dass AA meldet trotzdem diese Zeiten ohne Leistungsbezug. Das ist vll. für einen von euch auch wichtig, zu wissen, falls ihr mal in die gleiche Lage kommt! Zum AA bin ich ja am Anfang nicht mehr gegangen wg. meiner starken PA's, die zu der Zeit gerade wieder anfingen. Und dann habe ich es schleifen lassen bzw. hat mir immer mehr davor gegraut, hinzugehen, da ich auch Angst hatte, ich bekomme wieder voll die Panik. Jetzt nützt es alles nichts: Ich muss mich schleunigst da melden! Auch wenn mir davor graut, weil ich da theoretisch jeden Monat 10 Bewerbungen nachweisen muss - das wird sehr schwer. Denn woher nehmen, wenn nicht stehlen! Aber vll. ist es auch ganz gut so, dass ich heute mal "eins mit dem Hammer" auf den Kopf bekommen habe. Vll. reißt mich das jetzt doch mal aus meiner Lethargie!

Huhu Lulu, schön, dass du dich mal wieder meldest!

@ eMandy:

Viel Glück beim Arzt!

@ Petra:

Das ist toll, dass du dich deinem Freund gegenüber so konkret äußern konntest! :)^ Jetzt heißt es, standhaft zu bleiben u. nicht wieder umzufallen. Ich freue mich auch sehr, dass es dir jetzt etwas besser geht! :)*

LG!*:)

l0ilox77


Toll Sandy, das du diesen Schritt gewagt hast.

Ich kann mir vorstellen, daß es dich schön aufwühlt und fordert aber das ist ein mutiger

Schritt! Weiter so!

:)* :)^

dze Säcxhsin


Na ja, nützt ja auch alles nichts! Ich habe das echt vernachlässigt u. muss das nun auch ausbaden! Denke, das Beste wird sein, ich bezahle die Fehlzeiten aus eigener Tasche in die RV! Denn wer weiß, wann ich mal wieder einen Minijob habe. Man weiß ja nie, was in nä. Zeit kommt u. wenn ich wirklich mal ganz plötzlich erwerbsunfähig werden würde, stünde ich echt dumm da!:|N

l(ilo7x7


Würde ich auch so machen, sicher ist sicher.

Sei Stolz auf dich Sandy, du hast dich so davor gefürchtet und jetzt bist du voller Mut daran gegangen. :)^

Kann dich nur loben :)z

dce S"ächxsin


Sei Stolz auf dich Sandy, du hast dich so davor gefürchtet und jetzt bist du voller Mut daran gegangen.

Ja, es hat mir ja auch schon so lange Kopfzerbrechen bereitet... Da ist es doch besser, man klärt die Sache endlich mal u. man weiß, woran man ist. Als nächstes nehme ich Arbeitsamt in Angriff - spätestens Montag!

Kann dich nur loben

Danke!:-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH