Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

d`e Sä7chsLin


So - nun habe ich alles durchgelesen.

Nun will ich mal von meinen Tagen der Psychologie-Abstinenz berichten... Na ja, richtige Abstinenz war es ja gar nicht... Durch die Unruhe, die immer wieder über mich kam - vor allen Dingen, wenn ich Bahn fahren musste- habe ich mich schon öfter mit mir selbst beschäftigt. Dabei kam mir nun entgültig die Erkenntnis, woher meine Angstzustände/PA's stammen. Gut, das habe ich schon manchmal gedacht... ;-) Aber diese Ursache lässt sich so logisch erklären, dass es das einfach sein muss. Ich weiß nicht, was der Auslöser war, wodurch ich es herausgefunden habe. War es die Rückenschule, in der ich am Mo. noch war u. in der ich wieder als Einzige so ziemlich alles falsch verstanden habe u. mir immer geholfen werden musste oder war es die Aku, wo ich Mo. u. Mi. noch war...

Also, alles hängt mit meinen sehr großen Versagensängsten zusammen. Da bin ich sehr, sehr sicher! Denn in meinem Versagen wurde ich ja immer wieder bestätigt. Es gibt ganz einfach keine andere Erklärung! In der Schule habe ich immer gebüffelt wie blöde u. dann ist es trotzdem oft eine schlechte Note geworden. Besonders in Fächern, in denen ich eh' nicht so gut war u. die mir schwerfielen... Meine Mutter hat dann ewig mit mir gewettert, dass das nicht sein könnte, ich hätte doch so gelernt! Oft war es auch so, wenn ich vorne an der Tafel war u. z. B. Länder auf der Landkarte zeigen sollte! Ich habe sie oft nicht gefunden... Was im Atlas nicht schwierig war, war an der Landkarte unüberwindbar! Ich habe davor gestanden u. nichts gesehen. Die Mitschüler riefen mir zu, wo ich was finden könnte u. ich habe es trotzdem nicht gesehen... %-| Alle starrten mich an u. die Lacher waren groß, wenn ich es nicht gefunden hatte. So zog sich das durch mein ganzes Leben. Als Beruf musste ich was wählen, was mir eigentlich gar nicht lag u. gefiel. Was lag da näher, als Näherin zu lernen? Meine Mutter war ja Schneiderin - das musste einfach klappen! Und: Es klappte nicht!!!! Ich habe die Norm nie geschafft u. musste, da ich ja schnell nähen musste - aber schnell u. gut nähen ging nicht zusammen - immer wieder alles auftrennen. Mein Versagen wurde also wieder Mal bestätigt! Von meinem Elternhaus bekam ich sowieso schon immer sehr viel Druck, alles gut - am besten noch besser - zu schaffen. So konnte das ja nie funktionieren! Selbst auf der Tanzfläche in der Disco fühlte ich mich immer sehr unsicher. 1. konnte ich nicht gut tanzen u. 2. hatte ich dauernd das Gefühl, mich starren alle an. Als ich hierher kam, hatte ich Angst, nie eine Arbeit zu finden. Das wurde uns ja in der DDR schon so gesagt. Und? Ich habe hier ja auch beruflich nie richtig Fuß gefasst. Vor der Geburt meiner Tochter hatte ich KEINE Angst. Doch dann klappt es nicht mit dem Stillen u. sie schrie dauernd u. die alten Ängste waren wieder da. Wieder hatte ich irgendwie versagt. Denn mein Kind schrie nicht mal so, die Nachbarn haben schon ganz besorgt gefragt, was los ist u. mein Mann dachte, irgendwas stimmt mit unserem Kind nicht. Also, wieder versagt! Dann habe ich hier einen Lehrgang gemacht, ich war zwar die Klassenbeste, aber ich konnte dem nicht vertrauen. Zwischendurch an der Arbeit im Büro: Chef spricht nicht mal ein Lob aus, aber wenn was falsch war, gab's ein Donnerwetter! Fazit: Ich bin falsch! Zudem: An der Arbeit ständig unter Beobachtung - habe Angst, was falsch zu machen! Umschulung: Wieder Schule! Mir geht es schon nicht richtig gut, als ich da anfange, aber nur Angstzustände - keine PA's! Dann macht mich eine von der Schule an, wie schrecklich ich sie angeblich behandelt habe: Schwupps! Die Angst ist wieder da u. dieses Mal stärker als je zuvor! Ich bin sehr gut in der Schule, kann aber meinen Leistungen überhaupt nicht vertrauen! Vorlesen - alle hören es u. ich könnte mich ja verlesen - muss doch perferkt sein... Ergebnis: Ich hyperventiliere u. kann überhaupt nicht mehr vorlesen, weil mir die Luft wegbleibt! Das gibt mir den Rest, meine Hände zittern wie Sau, ich kann nicht mehr ruhig auf meinem Platz sitzen, will die Zwischenprüfung schon schmeißen, da ich überhaupt nicht mehr schlafe u. nur noch hypernervös bin. Schaffe die Zwischenprüfung trotzdem mit einer guten 2, trotz extremster Ängste. Danach ist die Kraft weg - schmeiße die Umschulung hin! Ich habe WIEDER versagt! Bestätigung bekomme ich von meiner Mutter, die mir ja schon vorher gesagt hatte, dass das wohl nichts für mich ist!%-| Auf Betteln der Anderen fange ich die Umschulung wieder an, mir ist alles egal, habe eh' kein Vertrauen mehr in mich u. bin sicher, dass ich die Umschulung nicht schaffe. Wider Erwarten schaffe ich die Umschulung mit einer 2. Bin aber nicht zufrieden, da die Prüfung nach Punkten gezählt wird u. da habe ich im schriftlichen Durchschnitt eine gute 3, da ich Bürotechnik total versemmelt habe (gerade so noch eine 3 von der Punktezahl her). Ich ärgere mich total, da auf dem Prüfungszeugnis nur die Noten stehen - nicht aber die Punktezahl. Wäre es nach den Noten gegangen, hätte ich in der schriftl. Prüfung auch eine "2" gehabt. Ich bekomme keine Arbeit. Am Anfang bin ich noch optimistisch u. denke: Es wird schon! Es wird eben nicht! Die Gedanken kommen: An mir ist etwas verkehrt - mit mir stimmt was nicht! Nehme aus lauter Frust einen Putzjob an u. fühle mich total unbefriedigt. Trotzdem ziehe ich es durch! Nach etwas über einem Jahr wird mir gesagt, dass ich nicht mehr zu kommen brauche, da er seiner Tochter eine Arbeit geben muss! Ich glaube, dass das eine Ausrede ist u. fühle mich total schlecht! Mit MIR stimmt was nicht!:|N Ich bewerbe mich als Küchenhilfe. Der Job ödet mich auch an, aber ich mache meine Arbeit. Die Chefin steht aber oft hinter mir. Ich fühle mich beobachte u. werde nervös. Sofort ist wieder das alte Gefühl da: Ich mache nur Fehler!!! - obwohl ich mittlerweile wissen müsste, das Chefs selten loben - nur meckern, wenn was falsch ist! Ich steigere mich immer mehr rein, dass ich nicht gut genug an der Arbeit bin. Wenn gemeckert wird, bin ich schuldbewusst u. beziehe es auf mich! Meine PA's fangen wieder an! An die Arbeit zu gehen ist der Horror u. in der Pause mit den anderen 2x 1/2 Stunde zusammenzusitzen, noch schlimmer, da ich mich ständig beobachtet fühle... :-/ Ziehe das trotzdem durch. Mein AV wird nicht verlängert - ich muss gehen, wegen Arbeitskräfteabbau. Aber warum muss ICH gehen u. nicht die, die nach mir gekommen ist u. hinter dem Rücken nur über die anderen lästert - vorwiegend über mich? (eine andere Kollegin erzählte es mir) Also bin ich wohl wieder mal nicht gut genug! Klar, mein AV endete da, er war nur befristet u. bei der anderen war er auch befristet, aber sie kam nach mir u. somit war ihr AV noch nicht beendet... Hab auch mittlerweile erfahren, dass die Andere kurz nach mir gehen musste... Trotzdem: Was stimmt mit mir nicht? In der Rückenschule bin ich es, die wieder alles falsch macht! Warum verstehe ich nicht, was die Physiothera von mir will? Mir muss sie als einziges helfen! Allerdings weiß ich nicht, ob die Anderen schon länger da sind... :- Tja - u. meine Bilanz ist: Es ist kein Wunder, dass es mir so geht! Denn in meinem Versagen fühlte ich mich immer bestätigt! Die Wurzeln hat das natürlich in der Kindheit, weil ich von meinen Eltern sehr stark unter Leistungsdruck gesetzt wurde. Ich musste immer besser sein als nur gut u. das verlange ich ständig von mir! Mein Selbstbewusstsein ist total am Boden! Leider bin ich auch zu der Erkenntnis gekommen, dass ich bei meinem komplexen Problem wohl nicht ohne erneute Thera auskommen werde. Denn wie soll ich es alleine schaffen, ein Selbstbewusstsein, dass in der Kindheit schon im Keim erstickt wurde, selber wieder aufzubauen? Das Problem ist nur, meine Familie weiß eigentlich gar nicht, dass ich letzte Zeit schon wieder stärkere Ängste entwickelt habe... Habe zwar heute so eine Andeutung meinem Mann gegenüber gemacht, aber ob er es wirklich verstanden hat?!?!? :-/ Allerdings habe ich auch gesagt, dass ich wohl eine erneute Thera machen muss...Bisher habe ich meine Familie ja gar nicht mehr damit belastet. habe nichts mehr darüber erzählt, wie es in mir aussieht. Nur mit euch habe ich darüber geredet...

Das ist nun wieder ein Roman geworden. Vll. sollte ich mich doch mal als Bestsellerautorin versuchen? :=o

Übrigens Nina, ich verspüre jetzt tatsächlich einen Erfolg in Bezug Rücken-, Schuler-, HWS- u. BWS-Schmerzen - wird immer weniger!:)^ Verspannung ist jetzt sogar total weg!:)z

LG!*:)

d'e Säychsxin


Petra - wenn du reden magst: Ich bin hier! Habe gerade wieder an meinem Roman gebastelt! ;-) Vll. sollte ich wirklich mal alles ausdrucken, was ich geschrieben habe u. unter einem Pseudonym veröffentlichen. Am Ende kann ich damit noch Geld machen... :=o

A^zucmenxa1


Hallo Saarlady,

willkommen in Sandys Thread @:)

Sie hat mich darauf hingewiesen, daß sie die Therapie positiv aber auch negativ auf mich und mein Zukünftiges Leben auswirken Kann !

Das haben meine Psychologinnen nie zu mir gesagt :-o

Kann dir sagen, dass es mir manchmal nach einer Therapiestunde schlechter ging als vorher. Das lag aber daran, dass ich über meine Probleme sprach und alles dadurch nocheinmal erlebte. Das passierte mir aber nur unmittelbar danach.

Aber bis jetzt hat sich meine Therapie nur positiv auf mich ausgewirkt.

Hab keine Angst, dass sich die Therapie negativ auf deine Zukunft auswirkt.

Wenn du merken solltest, dass dir deine Psychotherapie nicht gut tut, du dich bei deiner Psychologin unwohl fühlst, suche dir Jemand anderes.

Wenn du Probleme mit deiner Angst hast, frag uns rhuig.

Wünsch dir Alles Gute :)*

AWzuceena1


rhuig.

|-o

ruhig :=o

AQzucenya1


Sandy,

zum Schluss hast du gar nicht geschrieben wie es dir ergangen ist.

Ich glaube, ich hätte es nicht eine Woche ausgehalten ohne hier reinzuschauen. :)^

Du hast Recht, man vermisst die Leute. Manchmal würde ich euch gerne persönlich kennenlernen. :-)

Bis Morgen @:)

d/em S(ächslin


Petra - bist du schon wieder weg? Ich hatte auch schon mal überlegt, wir müssten mal ein Treffen veranstalten, wo wir uns alle sehen könnten! Aber für dich wäre das ja sehr schwierig, außer - wir kommen alle nach Spanien!;-D

Ach übrigens, was in meinen "Memoiren" noch fehlt: Meine letzte Arbeit! Die hat mir wieder mal den Rest gegeben! :(v Erst war ich so froh, wieder eine Arbeit zu haben. Dann habe ich im KH auch wieder alles falsch gemacht u. meine Minderwertigkeitskomplexe u. aufsteigende PA's waren wieder da! Ganz schlimm wurde es, als ich die Arbeit wegen Krankheit aufgeben musste! Krankheit ist irgendwie auch immer ein persönliches Versagen für mich... :-(

Du hast Recht, man vermisst die Leute.

Ja, weil man ja selbst dann auch Keinen hat, mit dem man mal über seine Ängste reden kann - der sie versteht! :)z

d?e S{äcxhsin


Schade - bist schon wieder weg, Petra. Vll. treffen wir uns ja morgen hier! Würde mich freuen!

Gute Nacht!@:) zzz zzz zzz

l.ilox77


Guten Morgen Mädels *:)

@ Sandy,

Laß dich mal drücken, es tut weh immer einzustecken, zu "versagen" :°_

Ja, diese Diagnose ergibt Sinn :)z es paßt zusammen. Ein großer Schritt den du gemacht hast :)^ Eine erneute Therapie finde ich gut, du wirst sehen dann schaffst du es :)* :)*:)

@ Saarlady,

ja ich mache eine Therapie, ich "kenne" meine Diagnose aber nicht so genau. :-/

Die Therapie tut mir sehr gut, ich würde behaupten ich bin im Endspurt. Also ich führe ein normales Leben ohne Angst und Panik. Eine gelegentliche Unruhe habe ich nach wie vor aber ich kenne jetzt den Grund und lerne damit umzugehen. Zudem gibt mir meine Thera die Stutze bis ich "sicher" bin und meine Verhaltensmuster geändert habe. :)z

Petra, Sandy und Mandy danke für die Glückwünsche.

Das Fest war echt toll und alles lief super! :-D Bis auf einen kl. Zwischenfall mit der einen Lieblingsschwägerin %-| aber ich hatte im Endeffekt recht und das reicht mir.

Es ging darum, daß sich einer ihrer Zwillinge vor 2 Tage einen Heugabel DURCH den Fuß gestochen hat und diese wurde im Krankenhaus versorgt und zugegipst, damit sich der Fuß nicht entzündet zudem bekam er Antibiotika zur Vorbeugung.

Nunja, der Kleine (5) war den ganzen Tag fertig. Schon beim Standesamt mußte er getragen werden. Später bei ihr zu Hause schlief er volle 3 1/2 Stunden auf der Couch :-o ganz untypisch für ihn. Nun wollte sie gegen 18 Uhr 30 gehen, da es ihm nicht gut ging. Ich lief ihnen gerade in die Hände uns sah den Kleinen wie er weinte und als ich anfasste war er total heiß!!!! :-o :-/ Ich sagte zu ihr zu ihm, sie sollen doch bitte nochmals in KH zur Kontrolle, den anderen sollen sie hier lassen ich würde auf ihn achten. Da herrschte sie mich an, daß es wohl nur eine Sommergrippe sei und ihm der Fuß nicht weh tut. %-| %-| %-| Ich sagte darauf, daß es ihm ja wohl nicht gute gehe und ich mir sicher sei das es vom Fuß komme, da wurde sie richtig ungehalten und fuhr mich an, sie habe keine Ahnung,er habe nicht über Schmerzen geklagt und und und ... :|N

Darauf hin sagte das es einfach gefährlich sie jetzt nach Hause zu gehen und abzuwarten, darauf hin hab mir ihr Mann recht und sie gingen in KH.

3 1/2 Stunden später kam ihr Mann und berichtete, der Fuß war total enzündet, man mußte ihn aufschneiden, natürlich hatte er Fieber. Als ihr Mann den zweiten abholte, wußte man noch nicht ob sie über Nacht bleiben mußten.

Mein Mann gratulierte mir, da ich die Lage richtig erkannt hatte :)z :-D und ich war Stolz auf mich, das ich meinen Standpunkt deutlich gemacht habe und mich von ihr nicht beirren haben lasse. :)^ Owohl es mich ärgert, daß sie mich so angefahren hat, ich bin doch auch nicht von gestern und kann sehr wohl einschätzen was los ist.

Naja, ich hoffe dem Kleinen geht es bald besser. Sie lass ich dumm bleiben, nicht bös gemeint, aber Intelligent scheint sie wirklich nicht zu sein.

Liebe Grüße an Alle!

Nina

l2ilox77


Grammatikfehler und Rechtschreibfehler dürft ihr behalten |-o

Meine Finger sind hin und wieder schneller!

ADzucenxa1


Guten Morgen @:)

da ich wie immer gleich arbeiten muss werde ich mir das Geschriebene später durchlesen.

Bis bald :)*

dBe Säcxhsin


Huhu, ihr Lieben!@:)

@ Nina:

Schön, dass die Hochzeitsfeier (fast) reibungslos verlaufen ist! :)^ Über deine Schwägerin kann ich ja wirklich nur den Kopf schütteln. So was ist doch das naheliegendste... %-|

Ja, ich denke auch, diese großen Versagensängste sind der Knackpunkt! Durch diese schlechten Erfahrungen, die ich gemacht habe, brauche ich auch viel Lob u. Rückmeldung (gerade im Job), sonst fühle ich mich sehr unsicher. An meinem Selbstbewusstsein muss ich ganz stark arbeiten. Natürlich fällt es mir nicht gerade leicht, wieder eine Thera anzufangen. Aber es wird alleine wohl nicht hinzukriegen sein... :-/ Jetzt ist es natürlich auch leichter, da man jetzt genau da ansetzen kann, wo meine Schwächen liegen. Weiß nur nicht, welche Therapieform da die richtige für mich wäre? Verhaltensthera oder doch wieder Tiefenpsych.?!?! Am liebsten würde ich gar nichts mehr machen, denn mir graut's unheimlich davor, wieder Thera anzufangen. Dachte, das hätte nun endlich mal ein Ende! %-|

LG!*:)

S$aar,ladxy


@ Acucena

Dankel. Es tut gut wenn man aufgemuntert wird und mit jemandem reden kann !! Mir ist die ganzen Tag schon schlecht weil Sie mir irgendwie Angst gemacht hat ,... na ja war meine 1. Therapie stunde.

Auf jeden Fall war sie mir mal sympathisch.

Aber womit Sie mir auch noch Angst gemacht hat ist, das sie mir gesagt hat wie sie das mit meinem nicht vorhandenen Selbstbewusstsein in den Griff bekommen will..

Sie will mit mir in ein Geschäft gehen ein Einkaufswagen voll machen und dann an die Kasse ( Wenn möglich an eine wo viele Kunden stehen ) bis alles aufm Kassenbon ist und dann soll ich sagen : Ich habe garkein Geld dabei.

Das geht ja garnit !!! *Panik*

Sie meinte so würde man lernen Selbstbewusstsein zu bekommen.

Kein Wunder dass ich mit Angstzuständen wieder raus bin aus der Praxis... wenn man gleich so hart gesagt bekommt was die mit einem vor hat und dann noch dass die Therapie sich auch negativ auf mein Leben auswirken kann...

Na ja bin halt n sensibelchen ;-(

Und da ich meistens nur so n übelkeitsgefühl habe und mir schlecht ist meinte sie die angstattacke bricht bei mir nicht richtig aus das ist nur sozusagen ein Vorbote davon

Das belastet mich trotzdem die ganze Zeit.

Ich halte es aus diesen Zustand und trotzdem gehts nicht vorbei ! ;-(

Seaar?l\axdy


@ Lilo wie lange machst du die Therapie schon wenn ich fragen darf ?

Mir wird ganz komisch also noch flauer im magen wie mir sowieso schon ist, wenn ich dran denke dass ich noch Jahre oder Monate mit diesem Gefühl leben muß ;-(

Ich weiß dass es nix schlimmes/Lebensbedrohliches ist was ich habe und das es Leute gibt denen es 10000 mal schimmer geht als mir, aber ich kann nix dagegen tun dieses Gefühl kommt immer wieder und ich weiß nicht warum ;-(

MtonsterVLixlly


Hallo ihr Lieben!

Nur kurz ein Lebenszeichen von mir.

Sind letzte Woche umgezogen und haben deswegen noch kein Internet :-(

Ich sterbe ohne fast...aber kann man momentan nicht ändern.

Umzug ist einigermaßen Problemlos über die Bühne gegangen. Halt stressig aber ging.

Fühle mich da allerdings noch nicht so wohl, eher als wäre ich im Urlaub, weil alles noch so unbekannt ist.

Naja, das wird sich auch ändern, nur habe ich jetzt Nachts wieder PAs, weil ich da noch nicht so gut schlafen kann. :-/

Melde mich nächste Woche wieder, da muss ich dann wieder arbeiten und hab da auch Internet ;-D

Euch alles Liebe und noch ein schönes Wochenende @:)

ACzugcenxa1


Hallo zusammen @:)

Huch, weiss gar ncht wo ich anfangen soll. habe mir gerade alles durchgelesen.

Zu erst fühlt euch begrüsst :)* @:) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH