Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

eeMaIndxy


Hi lilo und guten morgen Petra *:)

mein anwalt war am telefon, entschuldige bitte. du schreibst das echt gut lilo, damit ihr das hinter euch lassen koennt. das ist es wohl schon wert. fuer dich und deine familie auf jeden fall. dafuer lohnt es sich . @:)

:)^

eWMan6dxy


muss heute meine tastatur umstellen, ich kann viele buchstaben nicht schreiben. das ist echt schwer :-D

l~ilo477


Mandy, auch du schaffst es, laß dich nur nicht von anderen überrumpeln. :)*

M\onstexrLilly


Guten Morgen @:)

Nur eben ne kleine Frage:

War jemand von euch schon mal in einer Selbsthilfegruppe?

Habe hier in der Stadt wo ich jetzt wohne eine Selbsthilfegruppe für Angst, Panik und Depressionen gefunden. Frage mich nur, ob ich da mal anrufen soll. Über das Forum hilft ja viel, aber es wäre sicher auch hilfreich persönlichen Kontakt zu ebenfalls Betroffenen zu haben. ???

dSe SRächsxin


Hallo, ihr Lieben,

@ eMandy:

Lass' dich mal ganz dolle drücken! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Es ist total verständlich, dass es dir nach dem Besuch beim AA so schlecht geht! Man fühlt sich wie der letzte Trottel u. kommt sich total unverstanden vor. Aber sie sind neutral u. können sich auch nicht in unsere Lage versetzen! Mit Gutachtern habe ich ja so schon meine Erfahrungen gemacht... %-| Du weißt, dass das Gutachten von der RV noch aussteht u. wie es gelaufen ist, konzentriere dich darauf! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

ich merke wie ich sachen sher persoenlich nehme, die doch nicht so negativ, wie ich es empfinde ,gemeint sind. da muss auch ich noch arbeiten. aber ich finde es doch sehr schoen, wenn deine therapie so weitschweifig verlaeuft. da wird doch alles abgegriffen, was irgendwie nagt. da wird keine luft rangelassen. :)^

Das geht mir dauernd so! Durch die vielen Enttäuschungen in Bezug auf Arbeit u. Leistung fühle ich mich ständig angegriffen...

Bei mir geht es zur Zeit psych. auch immer mehr bergab. Es ist jetzt zwar nicht so, dass ich dauernd PA schiebe, aber schon alleine Bahnfahren überfordert mich immer noch völlig. Bin dann vorher kurz vor der PA u. in der Bahn auch sehr unruhig u. angespannt. Kann die PA zwar dann noch unterdrücken, aber dieser Zustand nervt mich. Desweiteren geht meine Stimmung nur noch auf u. ab. Manchmal glaube ich wirklich fast, dass diese Akupunktur zusätzlich noch einiges in mir aufwühlt. Ich meine, mir ging es vorher schon psych. nicht mehr so gut - seitdem ich die Arbeit da hingeworfen habe, konnte ich tendenziell beobachten, wie es bergab ging. Aber jetzt: Ich bin irgendwie nur voll von Schuldgefühlen u. Versagensängsten. Dazu kommen jetzt noch die dauernden Albträume... Habe diese Nacht schon wieder irgendetwas geträumt, weiß aber nicht mehr was. Weiß nur noch, dass ich im Traum den Namen meiner Tochter gerufen habe u. dann bin ich mit schlimmen Herzrasen aufgewacht. So bringt noch nicht mal der Schlaf richtige Erholung... %-|

Heute will sich wahrscheinlich eine Freundin mit mir treffen. Wir haben uns nun schon monatelang nicht mehr gesehen. Sie will aber vorher noch anrufen, ob es klappt. Nun denke ich schon dauernd wieder: Hoffentlich klappt es nicht. Sie führt mir nämlich (natürlich nicht bewusst) mein eigenes Versagen wieder vor Augen. Sie hat jetzt schon mindestens 3 Jahre wieder einen Job u. hat mit 42 Jahren noch den Führerschein gemacht. Auch sie war sehr lange aus ihrem Beruf raus (länger als ich) u. sie arbeitet immer noch in der gleichen Fa. Ich habe meine Arbeitsstellen nie lange behalten. Nun ja, es waren allerdings auch nur 400,- Euro-Jobs. Da ist es einfacher, die Leute wieder loszuwerden. Doch das habe ich auch immer als persönliches Versagen u. Angriff gegen mich empfunden. Obwohl es (lt. AG) nichts mit mir zu tun hatte... Aber das nagt an einem. Am liebsten würde ich mich manchmal nur in meiner Wohnung vergraben. Nun ja, das mache ich ja schon die meiste Zeit. Denn da wir hier ja nicht so viele Leute haben, bleibt der Kontakt zur Außenwelt auf der Strecke... Und das ist es, was mir auch fehlt. Der Kontakt zu anderen Leuten! Sei es nur durch eine Arbeit! Doch mir graut ja schon - auf der einen Seite habe ich Angst, nie Arbeit zu finden u. auf der anderen Seite habe ich Angst, eine Arbeit zu bekommen u. den Anforderungen gar nicht gewachsen zu sein. Vor allen Dingen, wenn ich aufgeregt u. nervös bin, zittern meine Hände so schrecklich u. das kann auch mit der Stimme passieren... :°( Es wäre wirklich Zeit, wieder eine Thera in Angriff zu nehmen. Aber mir fehlt der Antrieb oder der berühmte Arschtritt dazu... Dann denke ich auch wieder: Warum gerade ich? Hört das denn nie mal auf? Früher konnte ich das doch auch alles mit mir alleine ausmachen u. habe nie so lange andauernde Angstproblematik gehabt! :|N

Manchmal ist das Leben echt beschissen >:(

LG!*:)

M onsterLPillxy


Sandy, hier ein paar Kraftsternchen :)* :)* :)* :)*

Und einen Arschtritt :)z

Ich weiß selber wie schwer das ist sich aufzuraffen und zu sagen: "Ich mach eine Therapie" Vor allem, weil man schon im vorraus darüber nachdenkt ob man den richtigen Thera findet, und wenn nicht, dann geht die Suche von vorne los...

Und natürlich der Gedanke:

Früher konnte ich das doch auch alles mit mir alleine ausmachen

Sandy, es ist immer schwer sich Hilfe zu suchen. Man will doch nicht schwach sein und auf Hilfe angewiesen zu sein. Aber du willst ja auch nicht so weiter leben, du willst, dass es dir wieder besser geht. Dann tu was dafür! *nocheinarschtritt*

Ich kann deine Gedanken nachvollziehen, aber ich bin mir auch sicher, dass du es schaffen kannst dir Hilfe zu suchen :)*

dCe SäVchsiqn


Huhu Lilly,

ja, ich war 2 Jahre lang in einer Selbsthilfegruppe. Meine Thera hatte mir das damals empfohlen. Auf der einen Art war es gut, mal Leute kennen zu lernen, denen es genauso geht. Aber auf der anderen Seite nimmt man auch viel Probleme von den Anderen mit. Ich fand da immer ganz schlimm, dass wir am Anfang eine Schweigeminute einlegen mussten. Dazu mussten alle die Augen schließen u. dann eben einfach schweigen. Die Schweigeminute endete erst, wenn einer anfing mit reden. Das hat mich dann manchmal ganz hibbelig gemacht. Erstmal wollte ich nicht so gerne die 1. sein, die redet, aber dann hat mich auch diese Stille ganz verrückt gemacht. Das ist auch noch heute so. Wenn es um mich ganz ruhig ist, bekomme ich schnell Panik, kann aber auch bei Lautstärke sein. Desweiteren lief das dann so ab: Jeder musste sich in jeder Stunde jedes Mal von neuem vorstellen u. ein kurzes Interview geben, wie es ihm gerade geht. Dann konnte man ein Thema anmelden. Die Themen wurden dann der Reihe nach abgearbeitet. Wenn ich dann erst spät dran war, war ich dann mittlerweile durch die ganzen anderen Probleme so nervös, dass ich manchmal gar nicht viel sagen konnte. Ich war generell in der Gruppe immer sehr angespannt. Zudem gab es dort eine, der es immens schlecht ging, sie brach dann manchmal in Tränen aus oder ist rausgerannt. Außerdem hat man ihr die Angst schon total im Gesicht angesehen. Das hat mich immer sehr fertig gemacht u. immer daran erinnert, wie schlecht es mir mal ging. Irgendwann konnte ich das dann nicht mehr ertragen u. konnte da nicht mehr hingehen. Wir hatten in der Gruppe aber oft auch Vorträge von Psychologen, die ganz interessant waren. Desweiteren gab es an einem Abend in der Woche einen Entspannungstag u. Rauslasstag. Das fand' ich wieder ganz gut. Beim Entspannungstag wurden Entspannungsübungen gemacht - auch tlwse. mit fachkundiger Anleitung, tlwse gab es auch Tanzabende mit Entspannungsmusik - das hieß dann: Bewegung u. Entspannung. Beim Rauslasstag wurde geschrieen, auf einen Boxsack rumgetroschen, Zeitungen zerissen, etc... Ich habe schon einiges positives mitgenommen, aber man muss auch damit rechnen, dass man auch viel Kram der Anderen mitnimmt... Probier es aus, es kann ja bei dir ganz anders sein! :)*

LG!@:)

d<e 8Sächfsin


Danke Lilly! :-D

Sandy, es ist immer schwer sich Hilfe zu suchen. Man will doch nicht schwach sein und auf Hilfe angewiesen zu sein. Aber du willst ja auch nicht so weiter leben, du willst, dass es dir wieder besser geht. Dann tu was dafür!

Ja, das Problem ist nur, dass ich schon mal eine Thera von über 2 Jahren gemacht habe. Da bin ich natürlich schon voreingenommen, ob es mir überhaupt was bringt, den ganzen Kram noch mal vorzuwühlen... Es ärgert mich, dass ich wieder an so einem Punkt angelangt bin u. ich frage mich wieso ??? ?

MwonGste5rLillxy


Natürlich ärgert dich das. Es ist ja wieder ein Schritt zurück, statt einer nach Vorne. Und die Frage nach dem Wieso kann ich dir leider auch nicht beantworten, denn die stelle ich mir oft genug selber, was wahrscheinlich eine ganz natürliche Reaktion auf das alles ist.

Ich weiß ja leider nicht in wie fern dir deine Therapie damals was gebracht hat. ???

dxe S*ächsixn


Natürlich ärgert dich das. Es ist ja wieder ein Schritt zurück, statt einer nach Vorne. Und die Frage nach dem Wieso kann ich dir leider auch nicht beantworten, denn die stelle ich mir oft genug selber, was wahrscheinlich eine ganz natürliche Reaktion auf das alles ist.

Na klar, weil man auch denkt, man hätte es überstanden u. aus seinen Fehlern was gelernt...

Ich weiß ja leider nicht in wie fern dir deine Therapie damals was gebracht hat. ???

Also, während der gesamten Thera bin ich immer noch mit Angstgefühlen dahin gegangen. Aber das war auch so, weil ich mich selbst da unter Druck gesetzt habe, dass ich immer genügend erzählen muss - es darf keine Pause entstehen... %-| habe mit dem Thera dann auch mal darüber gesprochen u. er meinte, ich solle mich doch bitte da nicht auch noch unter Druck setzen! Da klappte es dann was besser! Doch die gesamte Thera lang habe ich immer so gedacht, sie hat mir nichts gebracht! Da ja durch eine Thera auch viel wieder an die Oberfläche kommt u. in einem arbeitet. Richtig gemerkt, dass es mir geholfen hat, habe ich erst, als die Thera dann schon zu Ende war. Ich hatte mich im positiven Sinne verändert u. mir ging es auch ca. 2 Jahre ganz gut. Aufeinmal geht der Kack wieder los. Aber Niederlagen (gerade auch, wenn sie mit Arbeit u. Leistung zusammenhängen) können mich auch immer noch ganz schön runterziehen u. es dauert oft ewig, ehe ich mich von so einem Schlag erhole... :-|

M%ons|te5rLiHlly


Bin eben weg, Mittag machen. Sitze ja in der Firma, bin nur heute irgendwie nicht fähig zu arbeiten :-/

l:il[o7x7


@ Lilly

die Selbsthilfegruppe finde ich gut und recht, allerdings mußt du inneren Abstand waren können und die fremden Probleme dort lassen, ansonsten kann es auch schlimmer werden.

@ Sandy

Träume können Zeichen sein, Zeichen der Verarbeitung (Akkupunktur) oder Zeichen für die BEarbeitung :-/ Ich hatte auch Wochen in den ich andauernd von Verlust, Angst und

konnte im Traum nur tatenlos zusehen.

Ich war dann auch immer fix und fertig, daß hat mich sowas von mitgenommen.

Meine Thera meinte, daß das Hirn im Schlaf aussortiert da wir ja dafür eine PK-Sitzung hatten, es würde dauern bis mein Hirn die angstmachenden Gedanken im Schlaf aussortiert hat.

fXunLkeiln31


halli hallo ...an meine lieben

hoffe euch gehts soweit gut...bin auch mal wieder da..hab bissl stress..meine 6wöchige kur in einer psychosomatischen klinik ist erlaubt worden..warte nur noch daruaf...das man mich anruft..wanns losgeht..ich nehme meine kinder mit und hab schon ganz schön schiss davor... :=o

gruss mona

lli|lo|7x7


Super Funkel! Freut mich!

Das wird dir ganz gut tun, das du nervös bist, kann ich auch verstehen.

Du machst das schon :)* :)* :)*

Petra, du hier ???

A@zu%cenax1


Hallo @:)

Bin wieder von der Arbeit zurück. Sie haben mich nicht rausgeschmissen :|N

Mir ging's nur nicht so gut. Habe den Arzt für Notdienste gesehen. Er kann mir nicht helfen.

Es muss meine Hausärztin sein. Er sagte ich hätte eine Infektion (grippe ähnlich).

Glaube ich aber nicht. Das hat es schon einmal gesagt.

:-/ :-/ :-/ Werde mich hinlegen. Hoffe, dass ich schlafen kann.

Habe wohl zu viele Schlaftabletten genommen :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH