Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

l+ilGo7x7


Hallo Sandy,

zum Thema Mütter: %-|

Wir sind doch letzten SA kurzfristig am Abend eingeladen worden. So habe ich meine Mutter gebeten 2-3 Stündchen so bis 23-23.30 auf Elias aufzupassen.

Der Kleine schlief problemlos. Gegen 23 schrieb ich ihr eine SMS um zu fragen ob alles OK ist, da schrieb sie zurück. Das sie jetzt langsam nach Hause möchte (totz problemlosen Kind) und ich nach Hause kommen soll :-o Humpf %-| das bei den 4-5 x im Jahr wo ich sie darum bitte Abends auf ihn aufzupassen.

Heute habe ich meinen Vater gefragt, ob er Samstags ev. 2-3 Stunden auf Elias aufpassen könne, da wir mit meinem Bruder und Schwägerin chinesisch Essen wollen.

Er: SA ist immer so blöd, er wüsse das vorher nicht was er da so mache. Ich Ok, dann werden wir es eben verlegen. Er: Wohin geht ihr denn und mit wem? Ich sage es ihm,

das wir mit meinem Bruder und Schwägerin essen gehen, da meinte er doch glatt und im vollen ernst: DA könne er doch mitgehen! (OH plötzlich hat man Zeit)

Ich darauf: Klar, da ich ja dann zu Hause bleiben darf, da unsere Kindsmagd nicht kann %-|

DA soll man sich bleiben und das Selbstvertrauen nicht verlieren. Schwerstarbeit, wirklich Schwerstarbeit.

Es geht mir gut :-D, aber zu denken gibt es mir schon. Muß dann brav meine Sätzchen.

l^il-o7e7


vergessen: aufsagen ;-D

dWe SäcYhsixn


@ Nina:

Gegen 23 schrieb ich ihr eine SMS um zu fragen ob alles OK ist, da schrieb sie zurück. Das sie jetzt langsam nach Hause möchte (totz problemlosen Kind) und ich nach Hause kommen soll :-o Humpf %-| das bei den 4-5 x im Jahr wo ich sie darum bitte Abends auf ihn aufzupassen.

:-o Na, das ist ja der Hammer! Sie wusste doch, wo ihr seid u. dass es auch 23:30 Uhr werden kann, auf die halbe Stunde wäre es ja nun auch nicht angekommen. Vor allen Dingen kommt man sich da wie so ein kleines, ungezogenes Kind vor! %-|

Heute habe ich meinen Vater gefragt, ob er Samstags ev. 2-3 Stunden auf Elias aufpassen könne, da wir mit meinem Bruder und Schwägerin chinesisch Essen wollen.

Er: SA ist immer so blöd, er wüsse das vorher nicht was er da so mache. Ich Ok, dann werden wir es eben verlegen. Er: Wohin geht ihr denn und mit wem? Ich sage es ihm,

das wir mit meinem Bruder und Schwägerin essen gehen, da meinte er doch glatt und im vollen ernst: DA könne er doch mitgehen! (OH plötzlich hat man Zeit)

Aber das ist noch eine Spur schlimmer! Das zeigt ja, dass er eigentlich gar keinen Bock hat, auf seinen Enkel aufzupassen! Also, da geht einem ja echt die Hutschnur hoch, wenn man so was hört! Ich meine, wenn du jetzt JEDES WE stundenlang unterwegs wärst u. sie müssten dann immer aufpassen, würde ich es ja noch verstehen. Doch so ist es ja nicht! Also, da muss ich sagen, dass meine Mutter IMMER da war, wenn ich sie wegen meiner Tochter brauchte - mein Vater auch. Meine Mutter hat damals (da war meine Tochter gerade 2 Jahre alt geworden) unsere Tochter JEDEN Tag genommen - erst in Vollzeit u. danach in Teilzeit u. das von Mo. - Fr. 9 Monate lang. Da musste ich einen Lehrgang machen vom AA aus. Und das habe ich damals 2 Tage vorher erfahren u. meine Eltern waren zu der Zeit gerade erst aus dem Urlaub gekommen u. meine Mutter hat trotzdem gleich "JA" gesagt. Auch als ich damals arbeiten gegangen bin u. meine Tochter noch im Kiga war, hat sie sie 3x in der Woche immer aus dem Kiga abgeholt u. versorgt. Aber ich habe auch das Gefühl, dass ich ihr da heute noch ewig dankbar sein muss... Denn sie kommt mir oft heute noch damit (wenn ihr was nicht passt), dass sie damals ja auch auf unsere Tochter aufgepasst hat. Sie hätte es ja nicht machen müssen, da hätten wir eben eine andere Lösung finden müssen. Sie hat es ja freiwillig gemacht... Aber wenn die Eltern gleich so ablehnend gegenüber ihrem Enkelkind sind ist das sehr bitter u. tut sehr weh! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Vor allen Dingen, wenn sie zwischen den einzelnen Enkeln dann auch noch solche Unterschiede machen... :|N

Ganz viele liebe Grüße von Mone soll ich ausrichten! Sie hat mir vorhin SMS geschrieben u. vermisst uns schon ein bisschen. Ihr Zahn gibt leider auch immer noch keine Ruhe u. sie muss sehr oft Schmerzmittel nehmen... :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

LG!*:)

dCe SäWchsixn


Ganz viele liebe Grüße von Mone soll ich ausrichten!

Meinte natürlich eMandy!;-D Mein Mann meinte vorhin schon zu mir, ich müsste noch mehr SD-Medikamente nehmen, da ich immer noch so vergesslich bin!:-o :-o :-o

d4e yAchsin


Huhu Petra! @:)

Habe mich schon wieder mit meiner Mutter angelegt. Sie hat gerade angerufen, sie waren heute auf dem Friedhof. Tut mir leid, dass ich meine Mutter SCHON WIEDER verägern musste, obwohl heute mein Bruder seinen 46. Geburtstag gehabt hätte. Haben uns dann so ein bisschen unterhalten u. sie fragte mich, ob der Maler fertiggeworden ist heute. Ich sagte ihr dann, dass der Maler am Freitag nochmal kommt, ich dann ja aber früh schon einen Arzttermin habe u. das dem Maler auch gesagt habe. Da meinte sie dann, dass ja unsere Tochter sicher auch da wäre. Ich meinte dann: "Nein, sie will da bei jemanden schlafen!" Da meinte meine Mutter dann: "Aber doch nicht bei dem Kerl!" Ich so zögerlich: "nnnnnein." Da wusste sie gleich was Phase ist. Es ging wieder so, ich würde die Leine viel zu lang lassen u. das würde sie auf keinen Fall dulden, sie wird es meinem Mann sagen u. was der überhaupt dazu sagen würde. Ich würde die Familie ja gar nicht kennen u. die hätten eine ganz andere Kultur... Ich meinte dann, dass sie nä. Jahr sowieso schon 18 wird u. dass wir dann eh' nichts mehr sagen können. Ja, sie wäre ja jetzt gerade erst 17 geworden. Ich meinte dann auch, wenn man es verbietet, machen sie es dann heimlich. Dann kam wieder die alte Leier, ich solle mich nicht mit ihr streiten und sie nicht ärgern. Ich meinte dann: "Wieso ärgere ich dich denn? Nur weil ich eine andere Meinung als du habe, ärgere ich dich gleich?" Sie meinte dann: "Nein, du kannst nicht so sein, so kannst du nicht sein - so bist du nicht!" - u. hat das Gespräch dann ganz schnell beendet. An unserer Tochter hat sie übrigens auch keinen guten Faden gelassen. Sie würde sich ja um nichts kümmern, nicht auf die Schule vorbereiten, etc... Ich meinte dann, auf was sie sich da vorbereiten soll, sie weiß doch noch gar nicht, was auf der Wirtschaftsschule auf sie zukommt. Ich habe meiner Tochter schon klargemacht, dass es nicht so weitergeht, dass sie dauernd immer nur auf Tour geht. Sie meinte dann auch zu mir, es wären ihre letzen Ferien u. das müsste sie noch ausnutzen, ob ich das nicht verstehen kann? Klar, ich kann es verstehen - wenn wir auch in dem Alter anders waren. Wir sind eben in den Ferien auch mal arbeiten gegangen... Das bemängeln wir an unserer Tochter schon ein bisschen. Aber ich habe ihr auch schon gesagt, dass wir, wenn die Schule wieder anfängt, sie gleich wieder bei der Berufsberaterin beim AA anmelden. Sie muss sich dann schon langsam mal entscheiden, welchen Beruf sie dann nä. Jahr erlernen will. Und da werde ich auch hart bleiben u. am Ball bleiben. Denn sie brauchen ja noch unsere Unterstützung in dem Alter. Das weiß ich auch! Aber meine Mutter stellt mich jetzt auch wieder so hin, als wenn ich alles durchgehen lasse. Unsere Tochter hat zwar viel Freiheiten, aber sie muss auch was dafür tun!:)z Und bisher sind wir damit gut gefahren. Ich habe meiner Tochter nicht nur Verbote aufgedrückt u. sie vor allen Dingen gewarnt - ich habe sie eigene Erfahrungen sammeln lassen. Die Erziehung meiner Eltern war mir Lehre genug...

d>e Sätchsixn


Bin jetzt draußen! *:)

A"zucoenax1


Hallo Sandy,

bin noch hier, hab mir gerade alles von heute durchgelesen, schreibe gleich weiter *:)

Aczuc0enxa1


Bist draussen :°(

Mann, das war so viel zu lesen von heute, ich brauchte wirklich Zeit :-/

Werde dir später antworten @:)

A{zuucBenax1


geh auch raus, nie ist jemand da :-/

Werde später nochmal reinschauen *:)

AtzuLceunxa1


Nina,

tut mir echt leid, dass deine Eltern sich nicht um deinen Sohn kümmern wollen. Verstehe ich nicht. Sie sollten froh sein, dass sie einen Enkel haben. Manche wünschen sich das und ihr Wunsch geht nie in Erfüllung.

Beide, deine Mutter und dein Vater, warum verhalten sie sich so. Andere würden sich um ihren Enkel streiten.

Tut mir wirklich leid :°_

DA soll man sich bleiben und das Selbstvertrauen nicht verlieren. Schwerstarbeit, wirklich Schwerstarbeit

Klar, manch einen würde das umhauen. Mich wundert wieso du so stark bist?

.

Sandy,

du hast heut echt viel geschrieben, ich glaube ich kann da gar nicht mehr auf alles antworten, da ich die Seiten nicht vor und zurückblättern kann wenn ich hier schreibe :-/

Ihr habt ja alle Probleme mit euren Eltern :|N

Deine Mutter sieht bestimmt deine Erziehung als falsch an, da sie dich damals sehr konservativ erzogen hat. Sie versteht deine Methoden einfach nicht und kann sie deshalb nicht akzeptieren.

Sicher vor 20 Jahren war alles noch anders als heutzutage, aber die Jungendlichen sind auch in die Disco gegangen.

Finde es echt gut von dir, dass du deiner Tochter darin Freiheit lässt. Dass sie einen Freund haben darf.

Kann mich sehr gut erinnern als ich im Alter deiner Tochter war. Durfte überhaupt nichts (möchte auch nicht darauf eingehen) Habe lange kein vertrauen zu meiner Mutter gehabt.

Warscheinlich bin ich auch deshalb so weit weg.

Du machst die Erziehung, deines Kindes richtig :)^

.

Maus

Bah, deine Situation ist wirklich traurig :-/. Lass dich mal umarmen :°_ :°_ :°_ :°_

Klar das hilft dir nichts, du denkst warscheinlich nur darüber nach und kommst überhaupt nicht zur Ruhe :-

Steht dir dein Freund bei :-) Dann bist du nicht ganz so alleine.

Finde es sehr mutig, dass du endlich den Schritt gewagt hast

Die brauchst du :)* :)* :)* :)*

lWilxo77


Guten Morgen :-D

Sandy und Petra, ich danke auch recht herzlich für euren Zuspruch @:)

Wißt ihr, wenn mein Sohn ein Tyrann oder unaustehlich wäre könnte ich ja verstehen wenn sie nicht aufpassen möchten :-/ oder wenn ich sie andauernd fragen würde.

Was ich aber echt nicht mache.

Also, da muss ich sagen, dass meine Mutter IMMER da war, wenn ich sie wegen meiner Tochter brauchte - mein Vater auch.

Man würde es meinen, ne ihre eigenen Ziele sind für sie das einzig wahre. Aber zum klagen bin ich gut genug.

Das andere ist ja, daß meine Schwigi zwar auf ihn aufpaßt ohne wenn und aber, aber aber ja nicht der/die Lieblingsenkel ist und welches auch offensichtlich ist. :-/

Bei dem Ganzen frage ich mich echt, liegt es an mir an uns ??? Machen wir was falsch ???

Diese Fragen kann ich dank Therapie jetzt wirklich verneinen :-D es ist nicht unsere Schuld, sie sind wie sie sind.

Doch tut es weh, es ist so ein offensichtlicher Liebesentzug.

ABER ich bin stark und will es deshalb ändern, da ich für meinen Sohn immer da sein will

ich möchte nicht so werden. Auch wenn das dann wieder Schläge unter die Gürtellinie sind, ist es für mich eine Motivation nicht so zu werden :)z

@ Sandy

ich finde es richtig wie du deine Tochter erziehst. Das zeugt von Liebe und vertrauen,

da will ich hin :)^

A{zucqenxa1


Guten Morgen ihr Lieben

Hallo Maus, hallo Nina

ein paar Kraftsterne für heute :)* :)* :)* :)*

lQilUox77


Danke, Danke!

Ich schick dir auch ein paar, kannst sie gewiss auch gebrauchen!

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

dPe *Säcdhsin


Hallo, ihr Lieben!

ich finde es richtig wie du deine Tochter erziehst. Das zeugt von Liebe und vertrauen,

da will ich hin :)^

Ja, heute bin ich aber schon wieder total unsicher, ob meine Erziehung wirklich so richtig ist. Bin ich vll. doch zu lasch? Lasse ich meiner Tochter zu viel durchgehen? :-/ Also, nach dem Gespräch mit meiner Mutter habe ich mir schon so meine Gedanken gemacht. Mein Mann ist davon auch nur noch genervt, weil er es immer mitbekommt, wie sie mich am Telefon rundmacht u. wie ich dann explodiere. Letzte Zeit gibt es nur Reibereien zwischen ihr u. mir. Und immer geht es nur um unsere Tochter. Ich lasse zu viel durchgehen, lasse zu lange Leine u. sie kümmert sich um nichts...

Muss dazu sagen, dass mein Mann nun auch nicht unbedingt begeistert ist, dass sie diesen Freund hat u. bei ihm schläft. Aber wir können ihr den Umgang mit dem Freund ja nicht verbieten, so machen sie es doch heimlich. Ich finde es wichtig, dass Ehrlichkeit u. Vertrauen zwischen uns herrscht. Sie hat mich ja auch gefragt, ob sie bei dem Freund schlafen darf. Sie macht es nicht heimlich. Sie kommt immer pünktlich nach Hause u. wenn mal was dazwischenkommt, ruft sie an. Wenn sie erst 14 wäre, sähe die Sache ganz anders aus, aber sie ist 17 u. will nun mal auch ihre ersten Erfahrungen sammeln. Sie poppt sich doch deswegen nicht durch die Betten. Im Gegenteil - in der Richtung ist noch gar nichts passiert.

Ehrlichkeit u. Vetrauen - das herrschte zwischen meinen Eltern und mir nämlich nicht. Da ich vieles nicht durfte, habe ich gar nicht erst gefragt u. es dann eben heimlich gemacht. Meine Eltern wussten manchmal nicht, wo ich die Nacht verbracht habe... |-o Auch hätte offiziell kein Freund bei mir schlafen dürfen. So habe ich die eben abends heimlich in mein Zimmer gelotst, wenn mein Vater beim Fernsehen war u. meine Mutter schon schlief. Am nächsten Morgen lief das immer genauso ab. Und: Sicherlich haben sie das bemerkt, aber sie haben die Augen davor verschlossen u. verschließen sie noch heute. Sie wollen nicht wahrhaben, dass ich nicht so ein "liebes" Mädchen war u. bin, wie sie mich gerne gehabt hätten/haben wollen. Als ich meiner Mutter damals (mit ca. 17) unterbreitet habe, dass ich eh' schon 1 Jahr die Pille nehme, war sie total entsetzt! ;-D

Auf der anderen Seite kann ich auch meine Mutter verstehen. Meine Tochter hat immer noch keinen Plan, was sie nach der Schule machen will. Sie ist da einfach total unsicher u. hat wohl auch Angst, erwachsen zu werden, für sich selbst sorgen zu müssen u. die richtige Arbeit zu finden. Einmal sagt sie, sie will sehen, dass sie vll. schon eher eine Lehrstelle bekommt, auch wenn sie die Schule erstmal anfängt - aber sie zeigt dann keine Eigeninitiative, um sich dann auch mal auf eine Lehrstelle zu bewerben. Dann sagt sie wieder, sie sucht sich ab diesem Jahr auf jeden Fall eine Lehrstelle für nä. Jahr. Doch nun will sie Friseurin auch nicht mehr machen, weil man da so wenig verdient... Das haben wir ihr vorher auch schon paar Mal gesagt, aber sie war nicht davon abzubringen. Jetzt hängt sie wieder in der Luft u. weiß nicht, was sie machen soll. Das wird auch so sein, weil das Angebot an Berufen, die sie mit ihrem Zeugnis machen könnte, auch ziemlich groß ist. Da war es bei uns früher besser: Es standen 3 Berufe zur Auswahl u. da hatte man keine große Wahl. Es bekamen zwar alle eine Lehrstelle, aber die wenigsten haben das gelernt, was sie wollten. Ihr das zu verklickern, dass sie vll. auch was machen muss, was ihr nicht gefällt, ist gar nicht so einfach. Dieser Beruf taugt ihr nicht, jener nicht... Meine Hoffnung ist, dass sie durch die Wirtschaftsschule dann auch eine Orientierung bekommt, was ihr Spaß machen könnte. Aber selbst die beste Arbeit bedeutet nicht immer nur Spaß. Das habe ich ihr auch schon klargemacht. Wegen der Lehrstellensuche muss ich ihr echt noch mal richtig in den Arsch treten! Letztes Jahr hat das ja auch gut geklappt, aber da konnte sie sich auch nicht entscheiden... Die Jugend von heute ist da schon ziemlich lasch... Sie machen sich keinen Kopf um morgen u. wissen nicht so Recht, wohin. Da ist natürlich die Initiative der Eltern (oder besser: Wieder mal von mir) gefragt. Doch dieses Mal gibt es kein Wenn u. Aber - sie muss sich entscheiden! Nächstes Jahr möchten wir, dass sie eine Lehrstelle hat! Dann muss sie eben in den sauren Apfel beißen u. am Ende vll. Industriekauffrau in der Fa. meines Mannes lernen, auch, wenn sie das nicht will. Lange genug Zeit hatte sie, nun darüber nachzudenken! Gestern meinte sie nun wieder, ob sie vll. Automechanikerin machen könnte... Aber dazu muss man auch techn. Verständnis haben. Da müssen wir Beide wirklich uns nochmal ganz intensiv schlau machen, was welcher Beruf so beinhaltet, damit sie eine Vorstellung hat. Das wird hart, aber packen wir's an! Sie hat jetzt noch 1 Wo. Schonzeit - dann sind die Ferien zu Ende... :=o ;-D

Mein Arzt wollte mich wohl auch vergiften! :-o Meine Werte sind nur grenzwertig u. er setzt die Dosis gleich so hoch... Er hat dann selbst zugegeben, dass das wohl ein bisschen viel ist - habe ihn gleich ein bisschen "zur Schnecke" gemacht... ;-) Er meinte dann hinterher zu mir: "Erholen Sie sich gut von uns!" :=o (hat ja ab Mo. Urlaub)

LG!*:)

d3e S_äch}sixn


Muss jetzt raus - habe ja noch einen Termin beim Urologen heute... %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH