Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

A`zuwcenxa1


ja, hoffe, du auch. Muss raus @:)

l~ialo_77


Machs gut *:)

MDonsgtedr>Lilxly


Hallo und Guten Morgen!

Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.

Habe am Dienstag meine Diagnose von der Therapeutin erhalten.

Bin seitdem etwas down...

Wir haben darüber gesprochen, dass ich mit 14 schon mal zur Therapie war und abgebrochen habe, weil meine damalige Thera glaubte, dass ich Borderline habe.

Daraufhin meine Thera: "Das denke ich allerdings auch!"

Ganz ehrlich, ich wusste es ja selber. Seitdem ich die Diagnose mit 14 bekommen hatte, wusste ich das. Aber ich wollte es nicht wahrhaben. Trotzdem ist es was anderes, wenn man das so schonungslos gesagt bekommt. Hatte immer noch die Hoffnung, dass es damals vielleicht doch ein Irrtum war :°(

evMaMndy


tut mir so leid für dich monsterlilly :°_ aber mit der diagnose bist du nicht die einzigste. es gibt da schon gute behandlungsmethoden. kenne einige leute von der reha, die das auch haben. wenn ich fragen darf, wie merkst du das selbst?

eVMan2dxy


hallo auch an die anderen mädels hier @:)

lFilox77


Hallo Lilly,

ich halte von den suchen nach Diagnosen nicht viel. :|N Vorallem zieht es den Betroffenen herunter statt das nach Veränderung gestrebt wird, ich habe den Eindruck danach fühlen sich diejenigen "krank" und verlieren jegliche Motivation.

Ich würde mich nicht auf diese Diagnose versteifen. :|N

M<on@stePrLxilly


Lilo

Meine Therapeutin auch nicht. Sie nennt es ängstlich-depressive Stimmung. Sie sagt, Borderline ist nur ein Begriff, damit das Kind einen Namen hat. Sie würde ihn nicht benutzen, weil er viel zu negativ behaftet ist. Ich werde also, von der letzten Std. abgesehen, nie wieder hören, wie sie diesen Begriff in den Mund nimmt.

Mandy

Ich schreibe dir später eine Antwort. Habe gerade nicht so viel Zeit auf der Arbeit

dfe Säcxhsin


Hallo, meine Mädels,

mein anfängliches Gefühl hat mich (leider) nicht getrogen, bekam heute Morgen einen Anruf: Ich habe den Job! :-/ Am 21.08. ist Vertragsunterzeichnung u. der Vertrag beginnt am 01.09. Hatte heute ja nun nicht mehr mit dem Anruf gerechnet, da sie gestern anrufen wollten u. hatte mich schon damit abgefunden, dass es nicht geklappt hat. (naja, so böse war ich nun auch wieder nicht) Die Chefin meinte am Telefon, dass sie schon gestern anrufen wollte, aber das sie gestern ihren freien Tag hatte. Nun sitze ich hier mit gemischten Gefühlen... Eigentlich mag ich gar keine Arbeit mit Publikumsverkehr - so was macht mich immer sehr schnell nervös, vor allen Dingen, wenn dann noch eine Schlange an der Kasse steht... %-| Gerade mit meinen Ängsten weiß ich ja nie, wie es mir geht u. wie lange ich so einen Job durchhalte. Habe echt Schiss, dass mir da an der Kasse so die Hände zittern, denn das habe ich ja oft bei starker Aufregung, auch, dass ich dann hyperventiliere u. gar keinen Ton mehr rausbekomme - alles schon da gewesen. Bei dem Händezittern müssen sie ja denken, sie haben da einen Alki vor sich. Denn die erste Zeit wird ja nun mal jemand hinter mir stehen an der Kasse, so eine Kontrolle mag ich ja nun überhaupt nicht. Das macht mich noch nervöser!!!! :-o Na ja, ich lasse es nun auf mich zukommen - werde ja sehen, wie ich es schaffe. Aller Anfang ist sowieso schwer, zumal ich ja so lange nicht mehr gearbeitet habe, da traut man sich nicht mehr so viel zu u. hat oft Angst, alles falsch zu machen. Was noch ein Problem wird: Ich muss dort immer mit der Bahn hinfahren: 20 min. hin u. 20 min. zurück. Mit Bahnfahren habe ich ja immer so meine Probleme, vor allen Dingen, wenn ich dann noch aufgeregt bin. Nun, es wird eh' kein Job auf Dauer sein - gerade bei dem mickrigen Verdienst! Aber jetzt habe ich ja gar kein Geld! Denke auch, wenn ich da nicht nach einer gewissen Zeit einen Riegel vorschiebe, werde immer ich die Angeschissene sein, die am Samstag arbeiten muss. Das war nämlich im Altersheim in der Küche auch so: Ich musste fast immer Sa. u. So. arbeiten... %-| :(v

Nun, das war erstmal das Neuste von mir!

@ Lilly:

Ja, ich kann das voll verstehen, eine Diagnose, die man nicht gerne hört u. auch nicht wahrhaben will (glaube ohnehin, psych. Diagnosen kann man nicht so einfach hinnehmen u. will sie nie wahrhaben), ist ein totaler Schock! Aber ich würde jetzt erstmal auch nicht so viel darauf geben! Du machst ja Thera, damit es dir bald besser geht! :)* :)* :)* :)* :)* :)* Und: Eine 100 %-ige Diagnose kann - glaub ich - keiner stellen, oft ist es ja eine Mischform...

LG!*:)

M6on-sterLixlly


Sandy

so schlimm ist es ja auch nicht. Man kann ja was dagegen machen und ich bin ja kein hoffnungsloser Fall ;-)

Wenn ich bedenke, dass es Borderliner gibt, die Arbeitsunfähig sind und die meiste Zeit in TKs oder stationär verbringen, dann hab ich schon großes Glück gehabt.

Außerdem sehe ich mich ja oft auch nicht so. Mein Verlobter muss halt sehr darunter leiden, wenn ich wieder so unkontrollierbar bin und ihm ständig die Schuld in die Schuhe schiebe oder anfange ihm die Türen zu versperren, aus Angst er könnte mich verlassen :(v

Naja, wait an see ;-)

LpuTlu78


Hallo Lilly!

Das tut mir leid für dich. Ich habe schon oft dieses Wort Borderline gehört.

Was ist das aber konkret, würde mich interessieren.

Hat das etwas mit gespaltener Persönlichkeit zu tun?

Mbonsiter4Lilly


Nein, gespaltene Persönlichkeit ist in gewissem Maße zu übertrieben.

Borderline kommt aus dem englischen und steht für "Grenzlinie". Es ist eine Gradwanderung zwischen Psychose und Neurose. Ja, ja, Fachkauderwelsch :-/

Ich erkläre es mal in meinem speziellen Fall.

Ich erlebe die meisten Gefühle intensiver und auch sehr einseitig! Entweder ich bin wütend (dann bin ich auch nur wütend) und verliere über diese Wut die Kontrolle. Ich brülle, schreie, schlage um mich, werfe mit Gegenständen, schlage, kratze und beiße meinen Freund, verletzte ihn mit Worten die unter die Gürtelliene gehen.

Ich sehe die Welt schwarz-weiß. Entweder sind alle böse, alle schlecht (oder ich bin böse und schlecht) oder alle scheinen perfekt, gut (auch ich bin dann perfekt und gut).

Ich habe ein großes Problem mit Vertrauen. Ich fühle mich defekt, so als ticke ich nicht richtig, versuche teilweise das Verhalten anderer Menschen nachzuahmen, weil sie perfekt scheinen und nicht "defekt" sind.

Ich hasse mich selber, fühle mich nicht liebenswert, außgestoßen, verstehe die Welt in der ich lebe nicht.

Oftmals schäme ich mich für meine Verhaltensweisen, wenn ich sie nach diesen Situationen betrachte.

Ich habe Verlassensängste. Kann nicht allein sein. Versperre meinem Freund im Streit die Türen, damit er nicht gehen kann. Schmeiße mich auf den Boden und umklammere seine Beine, weil ich so angst habe, dass er mich verlässt.

Manchmal weiß ich davon gar nichts mehr. Dann dissoziiere ich. Vergesse was passiert ist, was gesagt wurde, oder ich nehme zwar Stimmen wahr, kann sie aber nicht fassen. Oder es ist, als ob ich von oben auf mich herabschaue, aber gar nicht da bin.

Nur, um mal so einige Dinge zu nennen...

MuonstxerxLilly


Weltuntergang hier :=o

Es hat hier gerade gewittert wie bescheuert, jetzt wird der Himmel auf einmal wieder blau, nur noch vereinzelt Blitze.

Der ist gerade, laut Geräusch, zwei Mal hier irgendwo in der Nähe eingeschlagen, die ganze Zeit seit Anfang des Gewitters gehen die Sirenen von Feuerwehr und Krankenwagen.

Ich selber sterbe gerade vor Angst ... ich mag Gewitter nicht. Würde mich am liebsten in einem fensterlosen Raum einschließen. Hab gleich Feierabend, aber trau mich nicht raus :°(

lPilo`77


Hallo Lilly,

Gewitter verziehen sich so schnell wie sie gekommen sind. Vermutlich ist es eh schon abgezogen oder?

lOilox77


Sandy,

ich finde es toll das du den Job bekommen hast :-D Ich glaube du mußt dich nicht zu sehr davor fürchten. Wie die Chefin bereits gesagt hat, werden im Takko die Kunden nicht wirklich beraten, von daher wirst du nicht wirklich mit den Leuten konfrontiert. Vielleicht mußt du ja kassieren, aber das solltest du anderst sehen. Du kommst langsam aber sicher zu Anerkennung, Selbstbewußtsein.

Sie es von der guten Seiten, dieser Job (wenn er auch nicht der Richtige ist) führt dich langsam in die Berufswelt zurück, so kannst du dich deinen Ängsten stellen, damit du danach einem anderen, besseren Job gewachsen bist. :)^

dIe 6Sächxsin


@ Lilly:

Bei uns hat es vorhin auch gewittert u. wie aus Kübeln gegossen. Fing natürlich gerade an, als wir aus dem Laden raussind... :=o Nun ist es wieder so, als wäre gar nichts gewesen u. abgekühlt hat es auch nicht groß... Bei uns gehen dann auch dauernd die Sirenen von Krankenwagen u. Feuerwehr... %-| Aber das ist ja auch nie richtig normal - meist geht der Regen sintflutartig nieder u. es kracht gewaltig. Bin auch nicht unbedingt ein Freund von Gewitter, vor allen Dingen nicht, wenn es gar so dolle knallt. Da bekomme ich es auch mit der Angst zu tun...

@ Nina:

Ich glaube du mußt dich nicht zu sehr davor fürchten. Wie die Chefin bereits gesagt hat, werden im Takko die Kunden nicht wirklich beraten, von daher wirst du nicht wirklich mit den Leuten konfrontiert. Vielleicht mußt du ja kassieren, aber das solltest du anderst sehen. Du kommst langsam aber sicher zu Anerkennung, Selbstbewußtsein.

Ja, ich habe nur das Problem, wenn jemand hinter oder neben mir steht, werde ich supernervös. Außerdem macht es mich total kirre, wenn sehr viele Leute an der Kasse stehen u. ich muss kassieren. Habe schon mal ein Praktikum in der Buchhandlung gemacht. Musste da allerdings erst die Buchnummern in die Kasse eingeben, kassieren u. dann noch die Bücher einpacken - alles alleine! :-o Zudem hat die Kasse nicht zurückgezählt u. ich musste beim Geldausgeben immer mitrechnen. Als da so viele Leute standen (war gerade Weihnachtsgeschäft), habe ich mich 2x verrechnet zu meinen Ungunsten u. musste das Geld dann aus eigener Tasche in die Kasse einzahlen. Mich hat das total supernervös gemacht, dass da so viele Leute standen. Und: Da ich oft schon so Situationen erlebt habe, dass ich, trotzdem ich die Situationen nicht gemieden habe, trotzdem starke PA's hatte, sind meine Gefühle natürlich gemischt. Händezittern u. Stimme wegbleiben fällt ja nun mal auf! Und mir wäre es sehr unangenehm, wenn das jemand mitbekommen würde. Nun, ich muss ja aber nicht dauernd kassieren. Da wird man sich ja vll. auch mal abwechseln.

Sie es von der guten Seiten, dieser Job (wenn er auch nicht der Richtige ist) führt dich langsam in die Berufswelt zurück, so kannst du dich deinen Ängsten stellen, damit du danach einem anderen, besseren Job gewachsen bist. :)^

Das hast du schön gesagt (geschrieben). x:) Ich hoffe, ich kann es auch so umsetzen. Na ja, ist ja noch ein bisschen Zeit bis dahin. Gerade an meinem Geb. geht der Vertrag los - vll. ist das ja ein gutes Omen... ;-)

Nä. Wo. habe ich auch noch einen schwierigen Gang vor mir: Ich muss mit meiner Tochter am 12.08. zur Berufsberatung - da weiß ich noch vom letzten Mal, dass das sehr lange gedauert hat u. ich von einer PA in die andere fiel u. es trotzdem überstanden habe... ;-D An dem Tag hat auch mein Mann Geburtstag, da werden wir wohl erst Sa. feiern.

Hoffe nur, mein Bauch gibt bis zum 1. Sept. Ruhe! Habe immer noch jeden Morgen u. Abend Bauchkrämpfe/-schmerzen... Bin nun fast sicher, dass es mit der Ernährungsumstellung zusammenhängt. Dann müsste es sich ja bald geben. Aber 2 kg sind schon insgesamt runter! :)^ Hoffe, ich kann dann - trotz Arbeit - die Diät weitermachen u. halte dann mal mein Gewicht, wenn ich mein Idealgewicht erreicht habe! So schwer dürfte das ja nicht sein, bei WW kann man ja alles essen, nur von den fetten u. süßen Sachen halt weniger.

LG!@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH