» »

Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

V1it3aluboxy


ach ja, und alleine fühle ich mich momentan wieder häufig. meistens, wenn auch meine stimmung schlecht ist. das problem ist, daß wegen der krankheit a) sehr kontaktscheu bin und b) wahrscheinlich nicht wirklich einen guten eindruck auf die leute mache, wenn ich gerade ein tief habe. was natürlich dem verbessern der einsamkeit nicht gerade förderlich ist. das problem ist auch, daß ich oft schon wieder "überdreht" bin, wenn es mir gut geht - es fehlt also an ausgeglichenheit. so eine mischung aus himmelhochjauchzend-zutodebetrübt würde ich sagen, wobei "mittlere" zustände nicht wirklich oft vorkommen (momentan)

egM.a8ndy


Hi vitalboy,

im Moment klingst du nicht wirklich gut. Das kann ich nachvollziehen, man erwartet Besserung und.... gerade da kommst sie nicht. Dann kommt die Besserung, und man hat es nicht erwartet. Das wichtigste ist nicht aufgeben.

Auch bei solchem Wetter geht es mir nicht richtig gut. Ich denke zu viel über mich und die Tabletten nach. Würde ich nicht sooo viel nachdenken, wäre mein Problem auch nicht so massiv. Die Angst vor der Angst. Wie immer, das gleiche Problem, es geht nicht weg.

Die VT bringt nicht viel. Die Abstände der Sitzungen sind zu weit auseinander. Letztends war ich krank, als ich gerade eine Sitzung gehabt hätte und nun muss ich wieder einen neuen T. ausmachen. Mußte aber davor schon 7 Wochen warten. Sie wollte, dass ich mit dem Bus fahre, aber ich kann es nicht. Dann hätte ich 1 Wo früher einen T. bekommen können. Aber verschiedene Sachen gehen einfach nicht. Was soll ich tun? Man muss halt kämpfen.

Die Angst kommt hoch. Gerade vor Terminen, bei denen ich Sprechen muss, oder was wichtiges von mir erwartet wird..... >:(

Dann kommt das Herzrasen, die alte Laier.......

Viell.klappt es mit der Kur. Aber ob die was bringt.... ??? ?

Ich denke, diese Angst wird immer bleiben, man muss nur damit umzugehen lernen. Wenn man das ohne Medis. geschafft hat, dann hat dies enorm viel Wert. Daraus könnte ich dann auch wieder Kraft schöpfen. Ich glaube ich habe zu wenig erfahrene Unterstützung.....

Brauchst du noch Benzos. oder ähnliches? Oder geht es ohne?

LG auch an Sandy.

:)* :)* :)*

V(ita5lboy


hallo emandy!

ja, momentan geht es mir wieder etwas schlechter :-( aber es kommen auch wieder bessere zeiten. n benzo (tavor) wär in ein paar situationen ganz nützlich gewesen - aber ich habs ja ohne geschafft. naja vllt frag ich doch mal danach. es geht ohne, aber manchmal wäre es nicht schlecht, damit ich mich nicht so reinsteigere.

naja. jetzt ist zum glück meine stimmung nicht mehr so am boden wie vorhin.

Das kann ich nachvollziehen, man erwartet Besserung und... gerade da kommst sie nicht. Dann kommt die Besserung, und man hat es nicht erwartet. Das wichtigste ist nicht aufgeben.

genau so ist es - das kann ich unterschreiben. wenn ich mich drauf versteife "jetzt muss es mir unbedingt besser gehn" klappt es nicht. :-|

Auch bei solchem Wetter geht es mir nicht richtig gut. Ich denke zu viel über mich und die Tabletten nach. Würde ich nicht sooo viel nachdenken, wäre mein Problem auch nicht so massiv. Die Angst vor der Angst. Wie immer, das gleiche Problem, es geht nicht weg.

ja. manchmal meine ich, daß mir schönes wetter schon gut tut- aber heute war es nicht so. ein andermal geht's mir dann bei regen ganz gut. ich denk auch zu viel über mich/tabletten nach. selbstbeobachtung und so. und halt die angst vor der angst, genau. hab ich an einem abend einen angstzustand, hab ich am abend darauf die angst vor der angst. so daß es meistens dauert, bis ich wieder aus einem tief rauskomm.

gestern ging es mir tagsüber eigentlich recht gut - hat mir richtig spaß gemacht, orgel zu üben, und auch den spaziergang in der sonne konnte ich genießen - aber gestern abend war ich wieder unruhig und dp/dr halt. naja, in dem moment wo ich mir klar mache, daß jetzt nix schlimmes passiert/passieren kann mit mir, geht es dann auch wieder. ist manchmal nicht so einfach.

Die VT bringt nicht viel. Die Abstände der Sitzungen sind zu weit auseinander. Letztends war ich krank, als ich gerade eine Sitzung gehabt hätte und nun muss ich wieder einen neuen T. ausmachen. Mußte aber davor schon 7 Wochen warten. Sie wollte, dass ich mit dem Bus fahre, aber ich kann es nicht. Dann hätte ich 1 Wo früher einen T. bekommen können. Aber verschiedene Sachen gehen einfach nicht. Was soll ich tun? Man muss halt kämpfen.

ja, das ist so eine sache. jeder muß in nem anderen bereich kämpfen. bei mir geht es vor allem darum, mich nicht zu sehr von den leuten zurückzuziehen, auch wenn es mir nicht so gut geht. oder mich nicht in jedes symptom so reinzusteigern.

Viell.klappt es mit der Kur. Aber ob die was bringt...

das hoffe ich jedenfalls sehr für dich :-)

Ich denke, diese Angst wird immer bleiben, man muss nur damit umzugehen lernen. Wenn man das ohne Medis. geschafft hat, dann hat dies enorm viel Wert. Daraus könnte ich dann auch wieder Kraft schöpfen. Ich glaube ich habe zu wenig erfahrene Unterstützung...

ein bißchen angst wird immer bleiben, das stimmt. ich war auch schon vor der aktuellen "phase" nicht angstfrei. damit umgehen können ist ganz wichtig, genau. mich würde interessieren, wie es ohne das AD aussieht. irgendwann muß ich es ja mal absetzen.

LG

svandMy98


Lieber Vitalboy!

Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du jetzt sehr ungeduldig bist, weil es dir nicht besser geht. Kenne diesen Zustand zu genau. Auch ich will in so einer Phase so schnell wie möglich diese blöden Zustände verlieren. Manchmal funktioniert es aber dann gerade nicht, weil ich dann ständig denke: "Ich will das es endlich weggeht." Dadurch befasse ich mich ja schon wieder ganz intensiv mit der Angst. Das steigert diese Zustände dann nur noch. Die erste Zeit - nach der sehr langen Phase von Angstzuständen u. Panikattacken - konnte ich die Ruhe auch gar nicht genießen, als es mir besser ging. Ständig war ich auf der Hut, jeden Moment kommt wieder eine ganz schlimme Attacke... %-| Dadurch konnte ich mich nie richtig entspannen u. habe mich durch dieses Druckgefühl auch wieder unwohl gefühlt. Am besten überwinde ich die Zustände, wenn ich mir selbst in den A**** trete. Indem ich mir sage: "Jetzt reicht es aber mal, jetzt ist Schluss, ich mache jetzt trotzdem wieder alles, ich will nicht wieder gar nichts machen können, so kann es nicht weitergehen - es reicht! Die Angst kann mich mal!" Zwar habe ich dann immer noch eine ganze Weile diese Angstzustände, aber ich überwinde mich - trotz großer Angst - in alle Situationen wieder reinzugehen. Und - mit der Zeit geht es mir dann wieder besser. Allerdings wird die Geduld schon auf eine harte Probe gestellt... :- Ich bin sicher, auch dir wird es wieder besser gehen!:°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* Und wie schon eMandy schreibt: Die Angst wird immer Bestandteil unseres Lebens bleiben - mal mehr, mal weniger, mal gar nicht. Das hat mir auch mein Therapeut gesagt, dass es immer wieder mal Situationen geben wird, in denen die Angst plötzlich wieder hochsteigt. Doch wir müssen lernen, damit umzugehen, dann kann sie uns auch nicht mehr so schnell bezwingen u. in die Knie zwingen. Auge in Auge, Zahn um Zahn... ;-)

eMandy: Ich bin sicher, dass es auch bei dir wieder sonnige Zeiten gibt!:°_ :)* :°_ :)* :°_ :°_ :°_ :)* :°_ :)* :°_ Bei dir ist es aber auch schwierig, weil du so lange Pause zwischen zwei Therapiestunden hast. Es wäre wirklich sinnvoller u. ganz wichtig für dich, wenn du mindestens 1 x in der Woche einen Termin hättest. Denn es gibt ja immer wieder Situationen - gerade im Akutfall, in denen man schnell mal mit dem Therapeuten darüber reden muss. Da du noch nicht innerlich stabil u. gefestigt bist, sind die Pausen nicht so gut. Besteht denn da gar keine Möglichkeit, dass du öfter kommen kannst? Da sehe ich die Kur doch als gute Alternative - schätze, da hast du jeden Tag Therapieprogramm. Das ist wichtig u. gut für dich!:)*

@ Alle:

Mir geht es im Sommer immer besonders schlecht. Die Temperaturen jetzt sind noch ganz okay für mich. Bei kühlem, klaren u. trockenem Wetter geht es mir aber am besten. Doch wenn im Sommer so eine Gluthitze ist, geht es mir immer besonders schlecht... :°( Da spielt mein Herz verrückt, ich habe x-Aussetzer, der Kreislauf ist im Keller u. das führt natürlich dazu, dass sich oft meine Angstzustände u. PA's steigern. Hoffe, dass diesen Sommer alles anders ist... :-/

Liebe Grüße u. Kopf hoch!@:)

mMa5gi0queex1


Hallo

War heute beim Kardiologen und besser könnte es nicht sein sagt er.Mein Mann machte sich mehr Sorgen als ich.Ging auch ohne Angst dahin.Fühl mich letzte Zeit auch besser.Der Kardiologe hat mich gefragt ob ich Sport mache musste leider verneinen und als ich ging sagte er mir er hätte Rückenschmerzen da antwortete ich es wäre vielleicht nicht schlecht wenn er mal Sport machen würde.Er war sehr symphatisch.

Vitalboy,es tut mir leid das es dir nicht so gut geht.Ich bin gegen die Medis (Benzos) aber um aus diesem Loch zu kommen hab ich die AD weggelassen und nur im Notfall eine halbe Benzo genommen von 0,25 und da kann nicht viel geschehen.Am Anfang jeden Tag danach alle zwei tage und dann nur im Notfall.Manchmal wenn ich unruhig werde da kann ich nicht gut schlafen und dann ist der andere Tag dahin und darum gönn ich mir eben eine wenn es mir nicht so gut geht abends bevor ich ins Bett gehe eine halbe.Was solls umbringen kann es einen nicht aber wenn man in der Nacht gut schläft und traumlos dann geht es den nächsten Tag besser.Am Anfang hatte ich ein schlechtes Gewissen aber sobald ich jetzt unruhig werde nehm ich sie.Jetzt kommt das noch einmal die Woche oder alle 14 Tage vor.Denn ich hab gemerkt auch wenn ich denke ich schlafe gut dann stimmt das nicht immer denn die Gedanken kreisen ja noch herum und dann fühl ich micht nicht so gut.

Sandy ich hab zwei Enkelkinder.Meine Zwillinge sind Eltern.Die von Jenny heisst Marisa und ist jetzt ein Jahr alt und die von Jeremy wurde erst geboren.

Bin ich nicht gut und das mit 40 Jahren Vielleicht hab ich ja dann das Glück und werd Ururgrossmutter,ha.

Dann zittere ich sicher nicht mehr vor Angst sondern vor Altertum

hi hi

LG @:)

e[Manxdy


Hallo,

Magique:

Das mit der Einnahme der Benzos mache ich genau wie du. Die größte Zeit geht es ohne die Dinger. Aber wenn halt mal so eine Phase kommt, was soll es. Ich denke, dass ich mit meiner Verhaltwensweise von den Dingern nicht abhängig werde. Man darf es sich nicht zu einfach machen und gleich dazu greifen, aber wenn es wirklich gar nicht geht, naja.

Mensch, du bist schon Oma mit 40 - Toll- Herzlichen Glückwunsch. Das klingt zwar schon alt, aber es ist bestimmt ein sehr schönes Gefühl. Aber 40 ist ja noch jung. Du hast ja dann ein richtig große Familie.

Schön, dass beim Kardiologen soweit nicht schlimmes herauskam. Sport ist bestimmt sehr gut um von vielen Dingen Abstand nehmen zu können und sich auszupowern. Ich laufe sehr viel und gehe immer meine Runden spazieren. Das hilft manchmal schon. Aber manchmal habe ich auch keine Lust, da ist mir alles zu viel und und zuwieder. Und dann gibt es Tage, das zwinge ich mich dazu und dann wird es meist doch super.

@sandy:

Ich werde dir mal wieder ein Mail schreiben. Bin in letzter Zeit ein bißchen abwesend, habe noch andere gesundeitliche Probleme, die mich nun nicht so richtig in Ruhe lassen. Kann es hier nur nicht so richtig beschreiben. Es ist nichts schlimmes, aber mich belastet es z.Zt. und hält mich auf Trapp.

@Vitalboy:

Die AD mußt du doch schrittweise absetzten. Dies wird unter ärztl. Kontrolle schon klappen. Viell. brauchst du nach dem Absetzten nur noch ein Notfallmedi. ??? ??

LG an Alle

:)* :)*

suan>dy9x8


Huhu, ihr Lieben!

@ Magique:

Schön, dass beim Kardiologen alles i. O. war, *ganzdollfreu* :-D :)^ Und, wie fühlt es sich an, dass du jetzt weißt, da ist nichts mit dem Herzen? Geht es dir dadurch besser oder bist du enttäuscht, dass es nicht organisch bedingt ist? Also, bei mir war es die Anfangszeit auch immer so, dass ich gehofft habe, dass es einfach nur organisch bedingt ist. Doch ich denke, wenn ich auch manches darauf schieben kann, alles doch nicht. Schließlich habe ich auch ein paar Dinge erlebt, die nicht i. O. waren in meinem Leben. Und - wir alle haben doch irgendwo schon Dinge erlebt, mit denen wir äußerlich - aber nicht innerlich - fertiggeworden sind. Manches kam bei mir ja auch erst mit der Therapie wieder zu Tage u. ich dachte: "Nanu, das hat dich doch eigentlich gar nicht mehr belastet, du hast doch darüber keinen Gedanken mehr verschwendet?" Und in der Therapie ist dann alles aus mir rausgebrochen... :°( Doch manche Dinge konnte ich auch dort nicht ansprechen, bzw. hab' sie dann immer verharmlost... Das ist auch dem Therapeuten aufgefallen, dass ich - in seinen Augen voll schlimme - Dinge gesagt habe, mit einem Lächeln auf den Lippen. Er meinte dann zu mir, ich würde darüber reden, als würde es gar nicht um mich gehen u. als würde ich was Schönes erzählen... :-/ Hmm, naja - da fiel mir nicht viel zu ein...

@ eMandy:

Habe dir auch eine Mail geschrieben!x:)

War gestern mit meiner Tochter noch über 2 Stunden draußen - war richtig schön, bei dem Wetter! Doch heute ist es den ganzen Tag schon so diesig u. bedeutend kälter geworden... %-| Na ja, wir müssen bedenken, noch ist nicht Sommer u. der Winter war auch zu warm. Ich darf allerdings noch nicht an den Sommer denken - wenn der so heiß wird, wie die letzten Jahre... %-| :(v

Vanni, Lulu u. Kaline: Wie geht es euch denn so?

Liebe Grüße!@:)

VKitablboy


hallo sandy, emandy, vanique und vanni!

also, das mit den medis ist so eine sache! ich komm ja jetzt schon 6 wochen ohne tavor aus! aber manchmal, ein paarmal wäre es mir lieber gewesen, ich hätte eins da gehabt! wenigstens 0,5 mg oder so.

andererseits bin ich natürlich auch stolz drauf, es ohne geschafft zu haben. eine dauerlösung sind diese benzos ja nicht. bin da schon vernünftig würde ich sagen. aber ich hab halt mein AD (sertralin) und das in einer recht hohen dosis. langfristig möchte ich auch ohne dieses auskommen, aber die ärztin meinte ich müsse es mindestens mal ein halbes jahr einnehmen.

naja, beim psychiater hab ich erst am 24. nen termin, mit dem muß ich dann besprechen, ob die dosis mal reduziert werden kann und wann ich einen absetzversuch starte. das absetzen soll bei SSRIs ja oft ziemlich unangenehm sein. aber ich will es auf jeden fall ganz langsam ausschleichen. sertralin gibt es ja auch als tropfen, also dann jeden tag 1 tropfen weniger oder so.

ja sandy, was du da schreibst, kann ich total nachvollziehen! was zählt, ist daß man lernt, mit der angst umzugehen! oder halt mit unruhe und DP/DR. obwohl ich seit monaten immer wieder diese angst vor kontrollverlust, ohnmächtig werden, sterben, herzattacke etc. bekommen hab, ist ja nie was passiert. kein einziges mal - aber trotzdem ist die angst noch nicht vollständig weg.

das mit dem trotz angst gezielt in situationen reingehen finde ich auch äußerst wichtig. staune ja immer wieder, wie leistungsfähig ich noch bin, wenn die angst gerade stark ist.

heute geht es mir eindeutig wieder besser als gestern - gestern abend war mir schon recht gut. ist halt ein ständiges auf und ab.

schlafen geht zur zeit auch wieder besser, keine schlaflosen nächte mehr. schlafdauer könnte etwas länger sein (schlafe so 4-6 stunden, selten 7)und 1 mal pro nacht wache ich mindestens auf - aber ist alles noch akzeptabel.

was mir auffällt, ist daß ich momentan wenig herz-symptome habe, also gar kein herzrasen mehr. auch angst/panikzustände spielen sich hauptsächlich "psychisch" ab, das heißt mehr mit dp/dr, gefühl der "bedrohung" etc. naja, aber schwindel/schwitzen/übelkeit und so sind schon noch oft dabei.

ich denke daß mir kontakt zu menschen schon gut tut. auch wenn die angst vor fremden menschen noch ziemlich stark ist. so daß ich am liebsten mit menschen zu tun habe, die ich schon kenne. leider sind das wiederum nicht so wirklich viele, halt wegen des vermeidungsverhaltens. aber ich merke auch, daß ich den kontakt zu gleichaltrigen brauche, also nicht nur zu eltern/verwandten/omi und so.

LG

e\ManEdy


Hallo an alle hier,

Ich war gerade beim Arzt ohne Benzo. Toll. Da freue ich mich so sehr, weil ich immer diese Attacken in Wartezimmer usw. bekommen habe. Auf jeden Fall hatte ich ein Kloß im Hals mir war übel. Ich dachte mein Herz springt aus der Brust-aber dann konzentrierte ich mich auf andere Dinge. Heute hat es funktioniert. Aber die Angst bleibt immer. Aber heute konnte ich damit irgendwie umgehen.

@ vitalboy:

Dadurch, dass ich so lange schon zu Hause bin, bin ich mir manchmal auch nicht so sicher, ober ich viell. mehr Kontakt zu Menschen suchen sollte. Aber ich kenne sehr viele. Dann möchte ich mit denen mal sprechen, aber dann möchte ich auch wieder für mich sein und meine Ruhe. Ich bräuchte den Kontakt nur ca. 1 h. Ich treffe mich auch ab und zu mal mit meiner Freundin. Das reicht dann schon. Auf jeden Fall tut dieser Kontakt sehr gut und fördert das Selbstbewußtsein gegen die Angst. Es wäre schon schön vitalboy, wenn du nur Kontakt zu gleichaltrigen suchst. Hast du Freunde oder Bekannte in deinem Alter ??? ??

Ich habe nur 1 sehr gute Freundin. Ansonsten ist mein Onkel und meine Tante, die sind nur 3 Jahre älter als ich meine Insel bei Problemen. Die nehmen mich so wie ich bin und fragen mich nicht so oft, wie es mir geht. Sie lassen mich so sein und sie wissen, was ich habe. Das tut mir sehr gut. Die bemitleiden mich auch nicht. Das brauche ich dann auch nicht. Die sind einfach nur locker drauf. Das hilft mir in Kriesensituationen doch oft über den Berg.

Meine Mutter weiß nicht was ich habe. Ich habe es ihr versucht zu erklären, aber sie versteht dies nicht. Ich glaube, wenn ich sie mal fragen würde, wüßte sie gar nicht was sie antworten soll. Das ist eben wieder eine andere Genertation. Meine Oma nervt auch nur. Das brauche ich nicht. Habe mich von ihr schon ein bißchen abgeseilt, zumindest was die Telefonate angeht. Sie hat mich meist noch mehr runtergezogen. "DAS muss doch mal besser werden." Waren ihre Kommentare zu meinen Stress/Angst/Panik/Herzproblemen.

:-/

So LG auch an die liebe Sandy x:)

sKandys98


Huhu, ihr Lieben alle!

Will gleich joggen gehen, es hängt zwar eine große schwarze Wolke am Himmel u. es weht ein kalter Wind, aber was soll's... Hoffe, es regnet nicht sofort. Halte jetzt seit 2 Tagen wieder strikt diesen Diätplan von Weight-Watchers ein - und: Habe schon 2 kg abgenommen, *freu*. Wenn das so weitergeht, dann sind die angefressenen Kilos bald wieder runter... Aber jetzt kommt ja erst mal Ostern... ;-) :=o 8-) Obwohl ich heute ziemliche Rückenschmerzen habe, will ich trotzdem joggen. Bewegung kann ja nicht schaden.

@ Vitalboy:

Klar, es wäre auf jeden Fall wichtig, dass du mehr mit Gleichaltrigen zusammenkommst. Weiß aber, wie das ist, wenn man in so einer Phase drinsteckt, will man so wenig Kontakt wie möglich. Mich hat das dann, wenn ich mich dazu durchgerungen habe, auch oft nach kurzer Zeit schon genervt u. ich fühlte mich überfordert von dem vielen Gerede der anderen... %-|

@ eMandy:

Mir geht es da oft so wie dir. Erst freu' ich mich, dass jemand kommt oder ich zu jemanden gehe u. wenn es dann so weit ist, habe ich gar keine Lust mehr. Bin dann auch oft schon nach kurzer Zeit nur noch genervt. Und - Ostern kommen meine Eltern (aber nur einen Tag - am Sa., da ist ja eigentlich gar nicht Ostern :=o)... Denke, brauche nicht mehr dazu sagen. Da ist nämlich schon wieder Streit vorprogrammiert. Vor allen Dingen, weil meine Mutter mir ständig irgendwelche Vorschriften machen will, wie ich was zu tun habe... %-| Auch unsere Tochter lässt sich da überhaupt nichts gefallen... Und meine Mutter regt sich dann über das "böse" Mädchen auf u. heult... - ich war nicht so, ich war sooooooo lieb... :-/ Na ja, kein Wunder, habe ja auch immer nach den Wünschen meiner Eltern funktioniert u. wenn ich mal nicht funktionierte, war ich die Böse...

eMandy, ich freue mich total für dich, dass du es heute ohne Benzos zum Arzt geschafft hast!x:) :)* :)^ Das ist doch schon mal ein guter Anfang!

Liebe Grüße!*:)

s`anZdy9m8


Hallo, ihr Lieben!

Habe heute beim Joggen 30 min. geschafft!:-D :)^ Mir ging's zwar vorher schon nicht so gut (Rücken- u. Magenschmerzen), aber trotzdem so lange durchgehalten! Danach hatte ich leider wieder mit der Kniekehle Probleme... :(v %-|

Habe hier gerade eine echt traurige Geschichte gelesen. Die hat mich so an mich erinnert, wie schlecht es mir vor 5 Jahren ging. Ich habe zwar den Versuch des S*i*i* nicht unternommen, hatte mich aber auch damit beschäftigt. Was mich jetzt ganz schön beschäftigt, die Frau aus dem Faden hat heute Nachmittag abrupt aufgehört, zu schreiben. Sie schrieb dann, dass sie sich damit nicht mehr beschäftigen will u. weiß jetzt, womit sie glücklich wird... :°( Aber sie war so fertig, dass ich das Schlimmste befürchte... So etwas macht mich dann immer sehr traurig. Vor allen Dingen, weil sie Hilfe gesucht hat u. nicht die Hilfe bekommen hat, die sie sehr nötig gebraucht hätte... In solchen Situationen halte ich mir immer vor Augen, wie schlecht es mir vor noch nicht allzu langer Zeit ging u. das ich mit dem gleichen Gedanken gespielt habe... :-/ Ich möchte alles dafür tun, dass es niiiiiiiiiiie wieder so schlimm wird u. mir auch gleich Hilfe suchen, wenn ich merke, es geht mal wieder gar nicht mehr. Nachdem ich das gelesen habe, kann ich mich wirklich glücklich schätzen, dass ich damals Hilfe bekommen habe u. auch ernst genommen wurde... Denn ich weiß auch, wie schnell die Lage bei mir wieder kippen kann - sieht man ja am letzten Sommer. Da war es schon wieder so, dass ich am Rande des Abgrundes stand. Mir ging es aufeinmal wieder dermaßen beschissen, dass ich mich wieder nirgendwo hingetraut habe. Das gibt mir auch irgendwo zu denken... Denn ich weiß nie richtig, warum es aufeinmal wieder so ist. Ich bin jetzt glücklich und dankbar, dass es mir im Moment gut geht - oder sagen wir mal, dass es mir so geht, dass ich gut damit leben kann. Aber es kann leider auch ganz schnell wieder anders sein... - und davor habe ich Angst... :°( Könnte mir nämlich gut vorstellen, dass es mir durch die schlechte Erfahrung im letzten Sommer dann in diesem Sommer auch wieder so schlecht geht - weil ich es erwarte... %-|

Vanni, Magique u. Lulu! Wie geht es euch? Macht ihr schon Osterferien? Meldet euch doch mal, ihr Lieben!

Liebe Grüße!@:)

m%agiqxue1


Sandy

Huhu,hier bin ich.Nein es wird dir nicht schlechter gehen,du darfst nicht mal daran denken,warum sollte es.Wenn du merkst das du nach unten rutschst dann musst du mir das sagen.Ich rufe an.Man darf es nicht so weit kommen lassen denn du weisst da du es schon durchgemacht hast das es immer wieder nach oben geht.So wie beim Schwimmen.Als es mir schlecht war dachte ich immer daran den Kopf über Rand zu halten schon ne komische Vorstellung aber mir half es.Wer war das denn aus dem Faden?Wie können wir helfen?

Drück dich lieb und beschäftige deinen Gedanken nicht zu viel vom Leid der anderen.Schön ist das du immer da bist aber du musst auch an dich selbst denken.Würde auch gerne mehr helfen aber das geht ja nun mal nicht.Ich denke nicht zuviel darüber nach denn wievielen Menschen hast du bisher schon geholfen.Und sicher waren viele sehr schlecht.Also sei schon stolz mit dem was du bisher getan hast denn das tun nicht viele.

Drück dich lieb. :°_ ;-D

s6anYdy9x8


Huhu Magique u. alle Anderen!

Danke für deine lieben Worte!:-D

Tja, der Faden - es lässt mich trotzdem nicht los... Diese Nacht hat sie nochmal kurz reingeschrieben u. das war eindeutig... :°(

Hier zu lesen, wenn es euch interessiert - aber Vorsicht, kann ganz schön runterziehen: [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/306242/]]

Mir geht es soweit ganz gut. Aber mein gesamter Rücken scheint wirklich im A**** zu sein... :-/ Jetzt tut mir auch immer in Höhe der Schultern die Wirbelsäule weh. Verspannung schließ ich mal aus, denn dann müssten ja auch direkt die Schultern wehtun... Denn bei der LWS ist es das Gleiche: Da tut mir auch meistens ein Punkt bei der Wirbelsäule weh u. da drückt der Bandscheibenvorfall auf's Rückenmark u. einen Nerv... %-| Genauso ein Gefühl ist das bei der HWS... :(v

Ich wünsche euch allen ein Frohes Osterfest u. viel Spaß bei der Eiersuche!;-D :=o :-p Finde, der Hase ist hier unpassend, 3 Fragezeichen, ist doch blöd...

Liebe Grüße!*:)

mlagCiNquex1


Sandy

Hab dir eine E-Mail geschickt.

LG @:) @:)

sean5dy9x8


Huhu, ihr Lieben alle!

Muss jetzt sehr vorsichtig sein... Habe mir heute einen neuen kostenlosen Virusscanner runtergeladen. Meiner war schon alt... Und - er hat gleich 3!:-o Trojaner gefunden! 2 konnte ich in Quarantäne schicken, doch der 3. ist hartnäckig, ist noch da!!!!:-o Hilfe!!!!:-o

Liebe Grüße!*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH