Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

A zuce6na1


Nina,

Ich habe ihnen angeboten, ihren Sohn morgen zu mir zu nehmen, ich glaube sie ist sehr froh darüber.

Das ist eine ganz liebe Idee von dir :-D :)^

Puh, hoffentlich ist es nicht so schlimm. :-/

l\i<lo7x7


Mehr kann ich/wir leider nicht tun, außer für ihn/die Familie da zu sein

Ehrlich gesagt glaube ich, das er stirbt oder schwerwiegende Schäden davon tragen wird. Von dem was ich bis jetzt alles gehört habe, ist dieser Schluß abzuleiten.

ICH HOFFE, ICH IRRE MICH!

AYzuce-na1


Hmm,

hoffe mit dir mit

:)* :)* :)* :)* :)* :)*

stimmt. Kannst nicht mehr machen als auf den Jungen aufzupassen, dass ist schon eine sehr grosse Hilfe :-)

l'ielo7x7


Petra, ich Danke dir für deine Unterstützung x:) x:) x:)

Werde aussteigen und versuchen zu schlafen :-/

Wünsch dir ne gute Nacht!

@:)

Aazuce@nxa1


Hoffe, du kannst etwas schlafen. :)*

Wünsch dir auch eine Gute Nacht

zzz zzz zzz

a~ba#ncay


Hi Nina!

Leider kann ich momentan keine Worte finden die Dich trösten werden, aber ich hoffe das alles wieder gut wird. Wir alle haben unsere gesundheitlichen Probleme, aber das ist nichts im Gegensatz zu dem was Du jetzt durchmachen mußt. Ich drücke Dir fest die Daumen. :°_

LG Micha

l5i~lo7x7


Einen schönen guten Morgen!

Micha ich danke dir für deine Worte.

Ich hoffe, es gibt heute positives zu berichten :-/ habe schlecht geschlafen, auch mein Mann konnte nicht mehr schlafen und ist gegen 4 Uhr aufgestanden.

Ich bin wirklich sehr traurig und dabei sind wir nicht mal "direkt" betroffen, es ist eher aus Mitgefühl, Verwandtschaft und vorallem Freundschaft.

Bin heuter früher wach, falls meine Schwägerin oder der Schwager den Kleinen zeitig bringen möchten.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag :)* :)* :)*

e#Man@dxy


guten morgen,

lilo, lasse dich mal drücken. :°_ ich bin auch sehr betroffen, wenn ich so etwas schlimmes höre. wünsche euch viel kraft. hoffe, damit es doch nicht zu schlimm ist :-/ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Axz;ucenxa1


@:)Guten Morgen zusammen@:)

AVz@uc1enax1


Huhu Mandy *:) @:) *:)

A`zkucexna1


Nina,

ich hoffe auch, dass du uns etwas positives berichten kannst.

Wünsche dir, aber vor allem der Familie des Betroffenen viel Kraft

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

alles Liebe,

Petra *:)

l/ilo7x7


Hallo Leute,

ich Danke euch für die Unterstützung x:)

Hatte heute meinen Neffen zum aufpassen und konnte daher auch mit meinem Schwager direkt sprechen. Die Befürchtung ist eingetroffen ... er ist Hirntod, der Körper hängt noch an der Maschine wegen der Organspende :°(

Finde keine Worte, wir müssen es zuerst sacken lassen!

Trotzdem vielen lieben Dank!

Nina

JNuBeJxo


Hallo,

ich habe mir den Faden hier durchgelesen und hoffe nun das ich meine eigene Geschichte hier anbringen kann und mit jemanden darüber reden kann.

Ich bin Borderliner aber mit sehr großen und vielen Panikatacken wie zum Beispiel im Moment das nicht raus gehen.

Es ist mir nicht möglich rauszugehen weil ich angst vor den Leuten habe, wie sich mich anschauen und auslachen, über mich sogar reden. Ich weiß das es einfach blödsin ist denn sie kennen mich ja alle nicht aber das Gefühl das es so ist ist viel stärker und ich komme Momentan nicht dagegen an.

Aber es gibt wieder Tage wo es mir sehr gut geht und ich merke das mir dies überhaupt nichts ausmacht und ich darüber stehe.

Dann gibt es die Tatsache wenn ich in ein Einkaufszentrum gehe und dies voll ist mit Leuten dann muss ich daraus dies äussert sich auch wieder in eine Panikatacke.

Es sind so viele Dinge die eine solche Atacke oft ausslösen.

Ich würde gern wissen wie ich diese Atacken besser in den grif bekommen kann, wird es mir irgendwann möglich sein "Normal" zu leben?

Über antworten wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

a5baGnQcay


Hallo Nina!

Wie ich schon gesagt habe, es gibt keine Worte die Dich trösten werden, aber ich habe einen Spruch den sollte man nicht vergessen: Wann stirbt ein Mensch wirklich? Wenn wir aufhören, an ihn zu denken. Und wann geht ein Mensch tatsächlich von uns? Wenn wir uns nicht mehr an ihn erinnern.

Selbst in der dunkelsten Stunde sollte man nie einen Menschen vergessen. Ich wünsche Dir und Deiner Familie das Beste.

LG Micha :°_

a[bancaxy


Hallo JuBeJo!

Du bist hier genau richtig. Wir alle haben ähnliche Probleme wie Du, nur das sie teilweise sehr unterschiedlich sind. Ich habe das Problem, daß ich große Pronleme habe in irgendein Verkehrsmittel zu steigen und das mir das Thema Tod sehr viel Angst macht. Jedesmal wenn ich an diese Dinge denke oder ich muß irgendwo hinfahren, dann kriege ich die PA'S.

Natürlich kann man irgendwann wieder "normal" leben, aber was heißt eigentlich "normal"?

Der wichtigste Schritt, um das alles wieder in den Griff zu bekommen ist zur Therapie zu gehen. Sofern Du noch nicht bei einem Neurologen warst, dann würde ich da auch mal hingehen. Dir werden wahrscheinlich dann Medikamente verschrieben, was für die erste Zeit auch ganz gut ist, aber wie gesagt, das beste ist eine Therapie und wegen sowas würde ich mit dem Hausarzt sprechen. Ansonsten gibt es dieses Forum, was auch helfen kann, da hier Gleichgesinnte sind, die Dich ganz bestimmt nicht auslachen werden.

LG Micha :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH