Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

lMilFo77


Hallo Micha!

Die Therapie bringt schon den Erfolg, allerdings braucht man Zeit und Geduld.

Ich sag euch, wir hätten dieses Problem (Angst- und Panikattacken) nicht bekommen wenn wir gleichzeitig nicht die Fähigkeit/Kräfte hätten diese aufzulösen.

Da bin ich mir sicher, sagt auch meine Thera :)z ihr wißt ja, meine Therapie ist anderst

aber im Endeffekt geht es bei uns allen um das Selbe. ;-)

Was machst du heute noch so?

a#bazncray


Ich werde die Wohnung endlich fertig aufräumen und noch wenig einkaufen. Vielleicht werde ich nachher noch ein wenig spazieren gehen.

LG Micha

l`ilox77


Mann, Mann du bist ja der perfekte Hausmann :-D ;-D könntest meinem Mann etwas davon abgeben. Obwohl, darf eigentlich auch nicht klagen. :=o

dHe Säcxhsin


Hallo, ihr Lieben,

melde mich nur mal kurz, da mein Essen gleich fertig ist.

Liebe Nina, mein aufrichtiges Beileid! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Das ist sehr schlimm, was passiert ist u. diesen Schock kann man nicht so leicht verwinden. Aber vll. ist es ein kleiner Trost, dass es besser so für den Vater deines Schwagers ist, da er sonst mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Pflegefall geblieben wäre u. das hätte er bestimmt nicht gewollt. Mir hat das immer Trost gespendet, wenn ich mich gefragt habe, warum mein Bruder mit 29 Jahren sterben musste u. so sinnlos - auch, ohne krank zu sein... :°( Aber dann habe ich mir gesagt, wenn er überlebt hätte, wäre er vll. querschnittsgelähmt gewesen u. das hätte ihn zerbrochen! Ich schicke dir nochmal ganz viel Kraft für die nächsten Tage u. Wochen! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Gegen so ein großes Leid sind meine Sorgen wirklich klein! Unsereiner jammert wegen den paar Schmerzen immer gleich so rum, dabei gibt es viel schlimmeres auf der Welt! Deshalb werde ich auch heute nichts von mir schreiben u. nicht rumjammern - nur so viel: Mein HA wollte mich heute in Rente schicken... %-|

LG, ich schaue sicherlich heute Abend nochmal rein!@:)

dwe FSgächsixn


Hallo, JuBeJo!

Herzlich willkommen hier im Faden. @:) :)*

Ich kann mich gut in dich reinversetzen, wie du dich fühlst! Mir ging es auch schon so, dass ich mich nicht mehr raustraute, aus Angst, die Leute könnten merken, was mit mir losist u. mich anstarren, in Geschäften habe ich tlwse. heute noch Probleme, wenn die so voll sind. Aber das ist bei mir tagesformabhängig. Ansonsten habe ich - wie Micha - hauptsächlich Probleme, in öffentliche Verkehrsmittel zu steigen, da bekomme ich seit den letzten Monaten immer wieder mal PA's. Meistens kündigt sich das vorher schon mit Herzrasen an, wenn ich vorher weiß, ich muss mit der Tram oder dem Bus fahren. Bus geht bei mir aber komischerweise besser - na ja, passen auch nicht so viel Leute rein, wie in die Bahn u. ist meist auch nicht so voll... :=o Aber es ist schon ein Kampf für mich, wenn ich mit der Tram zur Arbeit fahren muss. Da bin ich meistens vorher schon so angespannt, dass ich dann schön öfter mal wieder Angstzustände hatte u. ab u. zu auch mal eine heftige PA! Aber an der Arbeit bin ich so abgelenkt, dass dann meine PA's völlig vergessen sind... Wenigstens etwas! ;-D

lGiqlo7x7


Hallo Sandy,

ich Danke dir x:) Mir geht es doch genau so, ich denke auch wie klein doch meine Probleme sind und wie wichtig ich sie nehme :-/

Ich denke auch, daß es für ihn besser ist das er sterben konnte, denn die Verletzungen am Kopf waren zu schwer um unbeschadet davon zu kommen.

Was mich traurig macht, ist dieses Leid das diese Familie durchlebt. Vor 10 Jahren im Alter von 20 ein Sohn beim Motorradunfall verloren und nun der Mann und Vater.

Kann man soviel ertragen ohne daran zu zerbrechen?

Ich mußte dies einfach irgendwo loswerden, da es mich doch sehr bedrückt.

Aber natürlich sollst du deine Probleme erzählen, wieso Rente?

Schöne Grüße,

Nina

die SJächsxin


Huhu,

habe mich doch nochmal eingeloggt, um dir noch ein bisschen Beistand leisten zu können. Meiner Tochter habe ich Anweisung gegeben, wenigstens mal abzuwaschen, ich habe ja heute auch schon die ganze Wohnun geputzt...

Was mich traurig macht, ist dieses Leid das diese Familie durchlebt. Vor 10 Jahren im Alter von 20 ein Sohn beim Motorradunfall verloren und nun der Mann und Vater.

Das kann ich sehr gut verstehen! :)z Ich weiß, wie schlimm es damals war, als mein Bruder tödlich verunglückt ist. Meine Mutter wird nie richtig darüber hinwegkommen! Glaube auch, ein Kind zu verlieren, ist fast noch schlimmer, als den Mann zu verlieren... :-/ Allerdings ist beides schlimm, zumal das ja auch so überraschend kam - es war nicht vorhersehbar, dass der Vater deines Schwagers jetzt stirbt. Das finde ich, ist immer am schlimmsten: Wenn jemand Krebs hat oder sonstwie sehr schwer erkrankt ist, wünscht man ihm manchmal, dass er von seinem Leid erlöst wird. Aber wenn jemand so mitten aus dem Leben gerissen wird, ist das noch viel schlimmer.

Ich weiß auch nicht, wie man so viel Leid ertragen kann, ohne zu zerbrechen. Doch oft ist man stärker, als man denkt. Die erste Zeit wird sehr schlimm sein, doch dann kommt auch wieder eine Zeit, wo man selbst auch wieder zu leben anfängt. Bei meiner Schwiegermutter z. B. hätte auch keiner gedacht, dass sie nach dem Selbstmord ihres Mannes wieder richtig auf die Beine kommt. Sie musste auch Thera machen, hat sich an nichts mehr richtig freuen können, total abgenommen - doch jetzt ist sie wieder frisch verliebt! Das hätte echt keiner gedacht! Man muss aber dazu sagen, dass es der beste Freund meines Schwiegervaters ist...

Ich mußte dies einfach irgendwo loswerden, da es mich doch sehr bedrückt.

Das ist doch selbstverständlich, dass du darüber sprichst! Reden befreit einen oft schon mal ein bisschen.

Aber natürlich sollst du deine Probleme erzählen, wieso Rente?

Vll. später - heute Abend, hat mich eh' schon ein bisschen runtergezogen... :-(

dee SFächsixn


Wohnung... :=o

d5e SUächsin


Boah! Mein Postfach spinnt hier laufend: Dauernd steht da: Sie haben Post erhalten u. es ist gar nichts! Vorher zeigt es mir auch nicht mehr die Liste von meinen Freunden an... :|N

lHilo7x7


Hallo Sandy :-D

Ja ein Kind zu verlieren ... finde keine Worte dafür.

Für meinen Schwager muß es auch schlimm sein, er ist gleich alt wie ich und wir kennen uns jetzt auch fast an die 13 Jahre. Wir sind uns auch in der Art ziemlich ähnlich.

Worüber mein Mann und seine Schwester (seine Frau) oft lachen, das sie zwei so ähnliche Exemplare abgesahnt haben ;-D

Das mit deinem Bruder tut mir auch leid, das wußte ich garnicht :-o das muß auch für dich sehr schlimm gewesen sind :°_

Ja, ich möchte gerne am Abend darüberlesen was der Arzt gesagt hat.

aWbancaxy


Hi Nina!

Was heißt hier der perfekte Hausmann? Das bin ich zum Glück nicht, weil perfekt ist keiner, daß wäre ja schlimm. Morgen kommt endlich meine Frau wieder zurück, sie war 5 Wochen in ihrer Heimat gewesen, mußte einige geschäftliche Dinge regeln und ein Fest für irgendein Feiertag ausrichten. 5 Wochen alleine, weißt Du wie froh ich bin sie endlich wieder zu haben? Ich bin einigermaßen zurecht gekommen, aber das schlimmste war für mich, abends alleine ins Bett zu müssen. Wenn man fast 10 Jahre verheiratet ist, dann ist es ein ungewöhnliches Gefühl abends alleine schlafen gehen zu müssen. Ich habe jetzt für ihre Ankunft alles vorbereitet, einen Tisch reserviert und anschließend ein Glas Sekt bei Kerzenschein und ruhiger Musik in der Badewanne. Und selbstverständlich kaufe ich morgen noch ein Strauß roter Rosen. Das ist wieder einmal der Zeitpunkt wo es mir einigermaßen gut geht, aber leider weiß ich auch, daß auch wieder andere Tage geben wird.

LG Micha @:)

dle Sä7chsxin


Für meinen Schwager muß es auch schlimm sein, er ist gleich alt wie ich und wir kennen uns jetzt auch fast an die 13 Jahre. Wir sind uns auch in der Art ziemlich ähnlich.

Ich denke, den Vater oder die Mutter zu verlieren, ist genauso schlimm, wie das Kind zu verlieren. Vor allen Dingen, wenn Vater oder Mutter so plötzlich sterben... Klar, wenn sie alt sind u. krank, kann es eine Erlösung sein, aber trotzdem sind u. bleiben es die Eltern - auch wenn sie nicht immer alles richtig gemacht haben.

Das mit deinem Bruder tut mir auch leid, das wußte ich garnicht :-o das muß auch für dich sehr schlimm gewesen sind :°_

Ja, ist schon 18 Jahre her... Das Schlimmste war eigentlich für mich, dass wir nie mehr über diese Sache reden konnten, warum er das damals mit mir gemacht hat... Aber nun bin ich drüber weg.

dXe pSUächxsin


Huhu Micha,

5 Wochen alleine, weißt Du wie froh ich bin sie endlich wieder zu haben? Ich bin einigermaßen zurecht gekommen, aber das schlimmste war für mich, abends alleine ins Bett zu müssen. Wenn man fast 10 Jahre verheiratet ist, dann ist es ein ungewöhnliches Gefühl abends alleine schlafen gehen zu müssen.

Das ist doch ein sehr schönes Kompliment für deine Frau! x:) x:) x:)

Ich habe jetzt für ihre Ankunft alles vorbereitet, einen Tisch reserviert und anschließend ein Glas Sekt bei Kerzenschein und ruhiger Musik in der Badewanne. Und selbstverständlich kaufe ich morgen noch ein Strauß roter Rosen.

Da wird sich deine Frau aber sehr freuen! Bestimmt geht es dir auch deshalb besser, weil sie wiederkommt! Wenn das keine Liebe ist... :-x x:)

Okay, ihr Beiden - seid mir nicht böse, aber ich will jetzt mal rausgehen, mir geht's heute auch nicht so gut. Hatte heute Morgen schon wieder Durchfall u. seitdem ist mir auch wieder übel... Na ja, wird auch wieder mal besser werden. Vll. geht's ja bis heute Abend besser. Musste ja zwischenzeitlich eine Schmerztablette nehmen u. die schlagen mir ja noch zusätzlich auf den Magen. Aber da mein Arzt wissen will, wie sie mir helfen, muss ich erstmal versuchen, sie zu nehmen... Wenn's nicht geht, muss ich sie eben weglassen...

Tschaui, bis später! *:)

lQiloO77


Hallo Micha,

nein ich meinte das auch nicht so. Aber ich finde es schön wenn Männer in der heutigen Zeit den Frauen im Haushalt (gerade wenn diese berufstätig sind) zur Hand gehen.

Schön, daß deine Frau wiederkommt. 5 Wochen sind wirklich ne lange Zeit, vorallem wenn man Angst- und Panikattacken hat. :-/ freu mich das ihr euch einen schönen Abend machen wollt :-D :)*

Mir geht es ja inzwischen schon recht gut, meine letzte PA hatte im Oktober letzten Jahres. Unruhe kommt schon noch hin und wieder durch, aber dann weiß ich auch dank Therapie wie ich handeln muß. Es geht lange, bis die neuen Muster zur Gewohnheit werden und man nicht extra "aufpassen" muß.

Angstgedanken habe ich unter Streß (wie jetzt hin und wieder) aber das sind jetzt nur noch Minuten. Früher waren es Tage und Wochen. Danach vergesse ich die Ängste auch wieder komplett. Lasse die Angstgedanken einfach durchziehen wie Wolken ohne sonderliche Beachtung.

Es lohnt sich an sich zu arbeiten, du schaffst das bestimmt auch :)^ :)z

l"i2lJo7x7


Ich ziehe solche Dinge immer an. Vielleicht hab ich ja provoziert oder so...es kann doch nicht sein, dass es "zufällig" immer mir passiert :°(

Darauf würde ich gerne mal näher eingehen wenn du möchtest.

Jetzt kann ich leider nicht, mit zwei Kindern bin ich nicht so flexibel ;-D :=o

Heute Abend oder Morgen?

Wünsch euch beiden einen schönen Nachmittag, werde mit den Jungs, nachdem sie nun bei wach sind rausgehen!

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH