» »

Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

s6a`ndyx98


Danke, eMandy! Hab' meine Mutter erreicht, es ist alles okay!:)^ Da fällt mir erst einmal ein Stein vom Herzen!

Kann nicht mehr so viel schreiben, habe nur noch sehr wenig Speicherplatz u. muss erst einmal was löschen.

Tschaui!

e=Manxdy


Tschaui, erstmal :)* @:) *:)

s#anidyx98


Huhu, ihr Lieben!

Meine Tochter hat gestern erst einmal einige Dateien gelöscht. Hatte ja fast gar keinen Speicherplatz mehr... :-o Da das letzte Zeit immer ziemlich schnell geht, dass der Speicher wieder voll ist, vermute ich, dass die Viren mir immer mal wieder Speicherplatz klauen!:-o Bin immer noch nicht sicher, ob sie nun endlich wegsind... %-|

Muss erst einmal Schluss machen, gibt in 5 Minuten Mittag!

Hoffe, euch geht es soweit gut u. würde mich freuen, wenn es wieder mal eine regere Beteiligung als jetzt hier gibt!:)*

Liebe Grüße!*:)

sSavndyx98


Es wird nie mehr besser, es wird nie mehr gut...

Hi ihr,

ich merke schon wieder wie sich dieses riesengroße schwarze Loch auftut u. dabei ist, mich vollends zu verschlingen. Es wird nie mehr besser werden. Wie soll das Leben noch Spaß machen, wenn man immer wieder gegen diese Scheiß-Angst u. den eigenen Körper ankämpfen muss? Ich habe keine Lust mehr - alles ist so trostlos... :°( Mein ganzes Leben lang bin ich immer wieder nur auf der Stelle getreten oder es ging im rasanten Fall bergab... Ich mag nicht mehr!!!! Nie werde ich ein normales Leben führen können! Nie werde ich mal richtig auf die Füße fallen, nie, nie nie!!!!>:( Immer dieser ewige Kampf - immer wieder Rückschläge! Mein Körper gehorcht mir nicht mehr... Wie soll ich in so einer Verfassung jemals voll arbeiten gehen können? Wie soll ich das schaffen? Ich bin ja jetzt schon dem ganzen körperlichen Kram überhaupt nicht mehr gewachsen... :- Wenn dann zusätzlich auch noch Stress an der Arbeit dazu kommt... Ich kann u. will einfach nicht mehr - ich will dass es endlich mal aufhört - diese endlose Geschichte Körper/Psyche, Körper/Psyche...

Durch die ganzen körperlichen Krankheiten, die ich habe, fängt meine Seele wieder immens an zu leiden. Noch habe ich nur Angstzustände, wenn ich mit der Bahn zum Arzt fahre - aber seit dem es das erste Mal aufgetreten ist wieder, bin ich ja gar nirgendwo anders mehr mit der Bahn hingefahren. Heute wieder zum Arzt gefahren - prompt wieder Angstzustände/Panikattacke - immer an der selben Stelle. Dann genau wieder die gleiche Angst: Wenn die Bahn nun zu lange hält? Druck auf der Blase - Angst davor, in die Hose zu machen, Angst, Angst, Angst... :°( Ich steige nicht eher aus - nein, ich halte die Situation aus. Aber wie lange noch? Wie lange dauert es noch, bis alles wieder aus dem Ruder läuft ??? ? Fast jede Woche muss ich zum Arzt. Heute: Schilddrüsenmedis müssen hochgesetzt werden - in 2 Wochen Blutabnehmen, in 4 Wochen nochmal... Zahnarzt - da jetzt auch noch fast alle Zähne wehtun. Zähne abgeschliffen. Angst, Angst, Angst... Habe noch eine Überweisung zum Neurologen zu Hause liegen - müsste da eigentlich mal anrufen. (da Darmkrämpfe u. Bandscheibenvorfall evt. auch einen Zusammenhang haben können - vll. ein Nerv...) Schaffe das nicht. Dauernd muss ich nur noch zum Arzt. Mein ganzer Körper rebelliert - da eine Entzündung, dort eine Entzündung u. es nimmt kein Ende... Ich bin total überfordert. Die Ärzte machen mir Angst - ich habe Angst vor immer mehr neuen Diagnosen. Wie soll ich unter solchen Umständen es schaffen, jemals arbeiten zu gehen u. meine Frau zu stehen, wenn ich jetzt schon keinem Stress gewachsen bin ??? ? Ich werde das nie schaffen, werde immer der Versager bleiben... Und im Moment kann ich es mir einfach nicht vorstellen, mit meinem ganzen Krankheitskram noch arbeiten zu gehen... Genauso: Ich versuche am Freitag endlich mal wieder was für meine Kondition u. Abwehrkräfte zu tun. Gehe nach langer Pause (ca. 8 Wochen) wieder mal joggen. Ergebnis: Während des joggens u. danach extreme Kreislaufprobleme, Übelkeit u. Darmkrämpfe. Und seitdem voll krasse Rückenschmerzen, sowie linke Kniekehle u. rechtes Knie... %-| Alles was ich anpacke, wird zu Sch****... Ich weiß echt bald nicht mehr weiter.... :°(

Liebe Grüße!*:)

eeM9and}y


Hi liebe sandy,

habe dir ein mail geschrieben.

LG @:)

sGandyd9<8


Huhu eMandy!

Hab' dir auch 'ne Mail geschrieben!x:)

sNandyh98


Habe echt einfach kein Glück... :°(

Huhu, ihr Lieben,

das Glück ist wirklich nicht gerade auf meiner Seite. Ihr wisst ja, dass ich schon seit Anfang des Jahres immer wieder mit Entzündungen im Körper zu kämpfen habe... (Magen, Darm, Blase, Schilddrüse) Zusätzlich dazu bekam ich doch vor ca. 2 Wo. noch so blöde Zahnschmerzen - kein hackender Schmerz (dann hätte ich das gar nicht ausgehalten), sondern so ein dumpfer, gleichbleibender u. drückender Schmerz. Erst fing es in einem re. Eckzahn an, der tot ist u. bei dem ich vor 5 Jahren eine Wurzelresektion hatte. Mittlerweile tat mir dann aber auch die andere Seite weh u. ich wusste überhaupt nicht mehr, woher der Schmerz kommt... :(v Letzte Wo. Die. war ich dann das erste Mal beim Zahnarzt. Und ihr wisst ja auch, das ZA für mich das absolut rote Tuch ist - da bekomme ich regelmäßig PA's. Denn bei ZÄ habe ich ja sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit sehr großen Schmerzen... So, letzte Wo. machte der ZA dann ein Röntgenbild von allen Zähnen, da ja nicht klar war, woher die Schmerzen nun kommen... Er konnte aber nirgendwo eine Entzündung entdecken. Somit schliff er dann die Zähne ab, um zu sehen, ob es besser wurde. Es wurde aber überhaupt nicht besser. Wenn nicht, sollte ich SOFORT wieder kommen. Es wurde aber überhaupt nicht besser - im Gegenteil, mittlerweile tat mir re. oft schon der Kiefer weh, wenn ich was essen wollte. Na ja, das SOFORT wiederkommen hat dann bis heute gedauert. Der ZA meinte dann: "Es nützt alles nichts, wir müssen nochmal ein kleines Röntgenbild machen." Ergebnis: Der Zahn löst sich auf u. wird nicht mehr richtig versorgt - daher die Schmerzen. Als der Zahnarzt dann sagte, er müsste gezogen werden, ging es mir schlagartig noch schlechter, als vorher. Ich nur: "Wie, etwa jetzt ??? ? :-o " Er: "Natürlich, der Zahn würde Ihnen sonst immer wieder Probleme bereiten!" Da musste ich erst mal (nach der Spritze) auf die Toi... Mir ging es dermaßen beschissen, mir war total schwindelig u. mein Herz raste. So, da das nun auch noch eine Brücke war, war das nicht so einfach - die Brücke musste erst einmal abgetrennt werden. Das war natürlich mit "schönen" Geräuschen verbunden ----> Diese Geräusche machen mich am meisten verrückt. Dann hat er da noch rumfräsen müssen, weil der Zahn total zerbröselte... %-| So, er fragte, ob es noch piekst - ja... Nochmal ein Nachschub an Spritze. Und ab da war es mit meiner Beherrschung vorbei. Mir war total kotzübel. Während des Fräsens - was mir natürlich viel zu lange dauerte - bekam ich 2 heftige, aber kurze PA's, wobei ich dachte, ich piss' mir echt vor Angst in die Hose... :°( Außerdem war mir so kotzübel, dass ich echt dachte, ich k*** dem ZA gleich auf den Kittel. Übel ist mir jetzt immer noch, aber die Betäubung hat noch nicht nachgelassen u. ich kann da noch nichts trinken, obwohl ich es gerne möchte... Das ein toter Zahn einen so ärgern kann. Nun muss ich auch noch nä. Woche Die. wieder zum Zahnarzt - wenn ich starke Schmerzen bekomme, auch schon heute oder morgen... Das hoffe ich aber nicht... Denn das überlebe ich nicht, heute oder morgen nochmal da hinzugehen... :°( Allerdings merke ich jetzt trotz Betäubung schon wieder einen leichten Schmerz - wie soll es da erst werden, wenn die Betäubung nachlässt ??? ? :-o Ich frage mich jetzt ernsthaft, ob sich der Zahn auch aufgelöst hätte, wenn ich nicht die ganzen Entzündungen im Körper hätte. Denn es ist doch schon merkwürdig, dass das gerade jetzt auftritt, wo ich sowieso schon überall Schmerzen habe... Jetzt ist mir auch gerade noch voller Panik eingefallen, dass ich ja den Mitralklappenprolaps habe - eigentlich müsste ich bei solchen Eingriffen AB nehmen - zum Schutz der Herzklappe. Aber das ging jetzt alles so schnell, dass ich daran nicht gedacht habe. Sonst habe ich da aber auch nie was genommen, wenn ich beim Zahnarzt Zahnziehen war - da wird es wohl dieses Mal auch gut gehen... :-

Liebe Grüße u. ich würde mich freuen, wenn sich endlich mal wieder jemand melden würde!*:)

PS.: eMandy: Falls du Gelegenheit haben solltest, das zu Lesen: Ich wünsche dir alles Gute u. viel Kraft in deiner Reha! Der erste Tag ist nun schon vorüber! Kopf hoch - alles wird gut!:)^ :)*

slankdyV948


Falls überhaupt noch jemand an mich denkt...

will ich nochmal hier reinschreiben. Einige haben sich ja schon von alleine wieder bei mir gemeldet - privat... Doch Vanni vermisse ich hier immer noch sehr sowie Vitalboy - ihn sieht man hier überhaupt nicht mehr im Forum :-/ - Vitalboy, wie geht es dir? Und Poker-Face (glaube, er hieß so ??? - oje, wie peinlich... |-o ) meldet sich auch nicht mehr...

Nachdem ich gestern wieder mal durch die Schmerzhölle gegangen bin - kann gar nicht verstehen, dass ein Loch von einem toten Zahn so saumäßig wehtun kann - geht es mir heute *Gottseidank* wieder ein ganzes Stückchen besser. Meinem ZA sei Dank!:-D Muss wohl eine Intuition gewesen sein, dass ich letzte Wo. schon einen Termin für meine Tochter zur Kontrolle ausgemacht hatte u. der war gestern. Ich wäre zu diesem Zeitpunkt echt nicht fähig gewesen, NOCHMAL zum ZA zu gehen. Erst einmal diese saumäßigen Schmerzen - kann mich nicht daran erinnern, dass es bei früherem Zähneziehen so saumäßig wehtat (außer bei meiner ersten ZÄ, durch die ich totale Panik beim ZA entwickelt habe) - und dann war mein Kreislauf seit dem ZA-Besuch total im Keller u. mir war immer noch übel. Na ja, auch kein Wunder - nach dem Medi-Gemisch... %-| (AB, Paracetamol, Darmtabletten, SD-Tabletten, PPI) Meine Paracetamol-Tabletten halfen nicht die Bohne!!!!:-o Kühlung brachte auch nur kurz Linderung - ich war kurz vorm Durchdrehen! Als meine Tochter dann zum ZA ging, sagte ich zu ihr: "Wenn der ZA dich fragt, wie es mir geht, kannst du ihm ruhig sagen, dass ich totale Schmerzen habe." Ich hatte echt 'ne Sauwut auf den ZA! Obwohl der ja eigentlich gar nichts dafür konnte... ;-D Aber hätte ich das gewusst, dass ich solche Wahnsinnsschmerzen bekomme, hätte ich mir den Zahn nicht ziehen lassen. Vorher tat er zwar auch durchweg weh, aber das war nichts, gegen die Schmerzen gestern... So, der ZA hat tatsächlich nach mir gefragt u. anscheinend ging ihm dann die Muffe... Er hat meiner Tochter Schmerztabletten mitgegeben u. heute sollte ich gleich nochmal anrufen, um evt. nochmal vorbeizukommen. Warum nicht gleich so... (bezieht sich aber nur auf den ersten Teil des Satzes) ;-D Die Tabletten haben Gottseidank innerhalb von 1/4 Stunde gewirkt. Ach, war ich glücklich! Ich konnte die Nacht sogar schlafen, obwohl die *NICHT-AUA-ZAHNSEITE* gar nicht meine Schlafseite ist... Jedenfalls ging es mir heute morgen besser - schon noch Schmerzen, aber nicht so, dass ich nochmal zum ZA muss u. mit Tabletten bin ich eh' vorsichtig... Ich hatte so Schiss, da anzurufen... - dachte, ich muss nochmal da antanzen. %-| Aber es klang wohl überzeugt, dass es mir besser geht, musste nicht nochmal hin. Es reicht ja schon, wenn ich nä. Wo. Dienstag wieder zur Kontrolle zu ihm muss... :=o 8-) Doch nun - wo es meinem Zahn besser geht - mache ich mir schon wieder Gedanken, ob wohl mein Darm jetzt wieder mehr anfängt, zu zicken... Evt. durch die vielen Medis... Ich habe irgendwie so eine richtige Krankheitsangst entwickelt - ist ja aber wohl auch kein Wunder, bei meinem "Glück" letzte Zeit in der Beziehung. Anstatt mich jetzt entspannt zurückzulehnen, da es meinem Darm besser geht, mache ich mir schon wieder Gedanken darum, wann es wieder losgeht... :(v

Liebe Grüße!*:)

PaokeWrfacUex01


Hallo zusammen!

Habe heute gegoogelt...ich weiß das sollte man nicht aber zu spät. Habe meine Syptome, schwindel, atemnot usw eingegeben und es kam auch nach Panikerkrankungen usw Myokarditis heraus. Ne Herzmuskelerkrankung. Ich habe das ganze aber schon seit fast 2 Jahren kann ich das dann eher ausschließen? Meine Pumpe wurde vor nem Jahr auch gecheckt mit ultraschnall.?

Ich weiß das ich warscheinlich überreagiere aber ich hatte 1 Monat ruhe und das ganze fängt wieder an nur schlimmer.

P}oke>rfac!e01


UNd son Stechen in der Linken Brustseite hab ich jetzt auch manchmal. :-/

PWokerfa?ce0x1


Achso sandy.....hier bin ich wieder :-) Hoffe es geht dir bald auch besser.....das kann man ja auf die Dauer bald nicht mehr aushalten

s=anjdy 98


Huhu Pokerface!

Schön, dass du wieder mal hier reinschaust!:-D

Leider hat das mit meinem Zahn nicht lange angehalten, seit Freitag Nacht habe ich wieder totale Schmerzen. Zum Notfall-ZA hab' ich mich auch nicht getraut, da ich Angst hatte, er bohrt dann wieder in dem Loch rum u. es tut noch mehr weh... :- Zudem sind gestern Mittag auch noch die 2 oder 3 auflösbaren Tupfer, die der ZA in die Wunde gelegt hatte, beim Spülen rausgefallen. Sie hatten sich auch gar nicht richtig aufgelöst - konnte sie erst im Waschbecken zerdrücken... Ab da ging erst einmal ein saumäßiger Schmerz los u. ich habe mich gestern praktisch von Paracetamol ernährt. Nun habe ich ein bisschen Schiss, denn die Höchstdosis sind 8 Tabletten am Tag. Ich hatte aber über den Tag verteilt 10 genommen - hatte nicht mehr daran gedacht, dass ich ja 3:00 Uhr morgens auch schon 2 genommen hatte. Nun steht da in der Packungsbeilage, dass es auch bei einmaliger Überdosierung schon am 3. Tag zum Leberkoma kommen kann - auch wenn man sich vorher besser gefühlt hat... %-| Ist ja sehr aufbauend - da mach' ich mir natürlich schon wieder Gedanken. Heute waren wir trotz meiner Schmerzen mal in dem kleinen Tierpark bei uns in der Stadt. Dachte, Ablenkung tut mir mal ganz gut. Aber durch das Laufen fingen die Schmerzen auch wieder stärker an. Will aber heute nicht wieder so viel Schmerzmittel nehmen - will da vorsichtiger sein, immerhin nehme ich ja auch noch genügend andere Medis. Deshalb habe ich heute auch erst 2 Schmerztabletten genommen - weiß aber nicht, wie lange ich das noch aushalte, bis die nächsten 2 fällig sind... :°( Dann kommt noch hinzu, dass sich auch überhaupt kein Blutpropf über der Wunde gebildet hat u. als mein Mann heute nachschaute, meinter er, da wäre noch ein Stückchen Zahn drin oder der Kieferknochen würde rausschauen... :-o Jetzt habe ich noch mehr Panik. Doch es nützt alles nichts, ich sollte zwar erst am Dienstag zum ZA kommen, doch nun muss ich unbedingt morgen hin... Eigentlich müsste ich morgen zum Blutabnehmen, da meine SD-Werte ja auch wieder überprüft werden müssen, aber das werde ich wohl dann verschieben müssen - ZA ist jetzt wichtiger. Nicht, dass sich die Entzündung noch im ganzen Kiefer ausbreitet... :°(

@Pokerface:

Habe meine Syptome, schwindel, atemnot usw eingegeben und es kam auch nach Panikerkrankungen usw Myokarditis heraus. Ne Herzmuskelerkrankung. Ich habe das ganze aber schon seit fast 2 Jahren kann ich das dann eher ausschließen? Meine Pumpe wurde vor nem Jahr auch gecheckt mit ultraschnall.?

Da mach' dir mal keine Gedanken - wenn du es schon seit 2 Jahren hast, ist da nichts. Denn wenn es so was wäre, würdest du jetzt nicht hier so munter sitzen u. schreiben können!

Du weißt ja - Panik verursacht leider ziemlich viele Symptome, die man sich auch nicht einbildet, sondern wirklich hat. Doch da kannst du ganz beruhigt sein, du hast mit Sicherheit keine Myokarditis. Zudem du auch erst vor einem Jahr einen Ultraschall des Herzen hattest u. ich nehm' mal an, EKG auch schon. Die Beschwerden hast du aber schon länger, als die Untersuchung her ist. Also, versuch' ganz ruhig durchzuatmen - ich weiß, wie verrückt einen das Herz machen kann!:°_ :)*

Liebe Grüße!*:)

sLand=yM98


Huhu Magique...

wo bist du ??? ? Du bist ja nun schon vor ein paar Wochen umgezogen. Hast du noch keinen Internetanschluss? Wie geht es dir? Alles gut überstanden? Dachte, du schreibst mir mal... :-/ Hoffe, dir geht es soweit gut! Bitte melde dich mal bei mir, so bald du Gelegenheit dazu hast!

Liebe Grüße!@:)

szandyx98


Hi, ihr Lieben!

War ja nun heute nochmal beim ZA. Es war wieder mal die Hölle!!!! Erst einmal da anrufen, war schon ein Problem. Hinterher war mir wieder so was von schwindelig, gezittert hab' ich auch wieder wie Sau u. auf die Toi musste ich beim ZA natürlich auch gleich... %-| Aber ZA ist ja schon immer ein rotes Tuch für mich gewesen. Er meinte dann, die Wunde nochmal aufschneiden, wäre jetzt nicht so sinnvoll... :-o Daran habe ich auch gar keinen Gedanken verschwendet!:-o Er hat mir dann noch stärkere Schmerztabletten verschrieben u. übermorgen soll ich wiederkommen - wenn ich die Schmerzen nicht mehr aushalte, auch schon eher. Als ob ich da eher hingehe... %-| Wenn die Tablette ihre Wirkung langsam verliert, ist der Schmerz genauso stark wie vorher...

Weiß nicht, wie lange das mein Körper noch mitmacht. Er kämpft gegen so viele Entzündungen an, wie lange noch ??? ? Ich merke auch, dass mich die Kraft bald verlässt. Ich kann nicht mehr!!!!! Immer nur Schmerzen - ich halte das bald nicht mehr aus! Zudem scheinen mir die vielen Schmerzmittel nicht auf die Leber - sondern auf's Herz zu schlagen. Ich hatte jetzt schon sooo lange keine Probleme mehr mit Herzblockaden. Seit 2 - 3 Tagen sind sie wieder sehr schlimm. Vor allen Dingen setzt mein Herz so lange aus, bis mir die Luft wegbleibt... :-o

Echt, mein Leben habe ich mir mal anders vorgestellt: 2 Kinder, einen lieben Mann, keine Geldsorgen u. Arbeit. Dann vll. noch ein Häuschen u. einen Hund. Schöne Träume... %-| Wenigstens ein Kind habe ich bekommen u. auch einen ganz netten Mann erwischt... Aber ansonsten: Geldsorgen, keine Arbeit - stattdessen nur krank. Na ja u. Haus u. Hund sowieso nicht... :-(

Na ja, bis bald!

Liebe Grüße!@:)

s}andyx98


Wieder mal was Neues...

Hallo,

da hier im Moment eh' keiner antwortet, schreibe ich eben mal so eine Art Tagebuch. Erst mal seid ihr dann auf dem laufenden u. ich von einer Last befreit, wenn ich es niederschreibe.

Heute war ja nun schon wieder ZA angesagt... Dieser permanente Druck ist einfach rund um die Uhr da - geht überhaupt nicht mehr weg. Die Schmerzen sind zwar etwas besser geworden, aber sobald ich mich ein bisschen anstrenge, werden sie wieder stärker. Ich habe mir ja gleich gedacht, dass da was nicht stimmt. Klar, nach dem Zahnziehen hat man immer erst einmal Zahnschmerzen, aber so extrem stark u. so lange ??? ? :- Das kam mir schon komisch vor. Der ZA war auch erstaunt, dass der Druck immer noch so stark da ist. Hat dann die Wunde nochmal geröntgt. Tja, die Wunde sieht gut aus. Aber das Problem ist, dass da an der Stelle der Nervenaustrittspunkt ist u. der Nerv schaut aus dem Kieferknochen raus... :-o Der ZA sagte wieder, er möchte ungern nochmal aufschneiden. DAS WILL ICH DOCH AUCH NICHT!!!!! Wie sollte es mir denn danach erst wieder gehen? Das weiße auf dem Zahnloch ist auch kein Eiter, meinte er - hat es aber trotzdem entfernt... ??? Ich soll jetzt so weitermachen, wie bisher - Schmerzmittel u. Kühlen. Außerdem ist meine Wange immer noch geschwollen - nicht so stark, aber die Schwellung geht bis über den Oberkiefer unters re. Auge. Außerdem habe ich das Gefühl, mein ZA hat mir noch nicht alles gesagt - er schaute mich nämlich so mitleidig an. Ich habe jetzt totale Panik, dass dieser immense Druck u. der immer wiederkehrende, stechende Schmerz gar nicht mehr weggehen... :°( Denn ich musste vor dem Zahnziehen was unterschreiben, dass es passieren kann, dass der Nerv geschädigt wird... Wenn das passiert ist, bekomm' ich die Krise! Da kann ich mir echt gleich die Kugel geben!:°( Wenn jetzt am Mittwoch die Darmspiegelung ist u. es kommt am Ende auch noch was raus... Was soll nur aus mir werden, bin ja jetzt schon ein total körperliches Wrack... Da kann ich ja bald Rente beantragen, wenn das so weitergeht... %-|

Liebe Grüße u. lasst mal wieder was von euch hören!*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH