» »

Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

FGlorG de )verxano


Hallo Sandy!

Das klingt doch schonmal gut mit den Aussichten auf Schadensersatz. Hoffentlich wird das mit dem Juckreiz bald besser, besonders in der Nacht, wenn man nicht schlafen kann, ist das sicher sehr nervig.

Schön, dass du die Angst/Panikattacken gut im Griff hast. Hast du denn eher situationsbezogene oder frei flottierende Angst? Bei mir ist es gemischt. Ich habe teilweise situationsbezogene Ängste, aber wenn es ganz schlimm ist, steigert sich die Angst so, dass ich teilweise gar nicht mehr runterkomme und den ganzen Tag über die schlimmsten Angstzustände habe. Das Vergnügen %-| hatte ich durchgängig am Wochenende. Ich habe mir in der letzten Zeit sehr große Sorgen gemacht wegen meiner Magenprobleme, die so gar nicht weggehen dieses Mal und befürchte Magengeschwür, Magendurchbruch etc. Naja und weil ich halt immer mehr abnehme. Ich habe es auch mit Atemübungen versucht, aber wenn die Angst erstmal so schlimm ist, hilft das auch nicht mehr wirklich. Gestern sind wir an den Strand gefahren, das war eine kleine Ablenkung, mir ging es zwar nicht blendend, aber die Angst war nicht ganz so schlimm. Das war wieder vorbei, als ich wieder zu Hause war :-(

Das mit der wetterabhängigen Angst kenne ich auch. Bei höheren Temperaturen bin ich auch angstanfälliger. Meine frühere Therapeutin meinte aber, dass das normal ist. Außerdem bin ich der absolute Sommermensch und will mir das auch nicht so durch die Angst "verderben" lassen. Das habe ich also ganz gut im Griff.

Wie geht es dir heute?

LG!*:)

F!lo>r 4de verXaxno


Hallo Azucena!

Oje, das klingt ja alles nicht so gut. Mir geht es im Moment ähnlich. Sandy hatte ja schon gefragt, wo du lebst. Würde mich auch interessieren. Ich lebe zur Zeit auch im Ausland und finde es auch sehr schwer, wenn es einem schlecht geht, eine längere Reise auf sich zu nehmen. Bei mir war bisher meistens mein Mann dabei. Da ging es eigentlich. Einmal bin ich allein mit meiner kleinsten Schwester geflogen, da war mir schon mulmig, aber letztendlich ging es dann doch. Mir hat geholfen, mich abzulenken und mich nicht auf die Angst zu konzentrieren. Aber da war die Grundangst auch niedriger. Momentan würde ich mich auch nicht trauen, alleine zu fliegen.

Ich glaube allerdings nicht, dass du im Zug oder Flugzeug durchdrehst. Das sind die Angstsymptome (kann nicht mehr zählen, wie oft ich diese Angst schon hatte und nie ist was passiert) und die sind so dermaßen stark, dass man das schlimmste befürchtet.

Ich wünsch dir, dass es dir bald besser geht!

LG!

sEalndxy98


Hallo Flor!

Das Jucken hat jetzt Gottseidank nachgelassen. Dafür schmerzt es jetzt wieder mehr, da sie mir eine dünnere Platte aus anderem Material draufgemacht haben... Heute geht's mir vom Bauch her gar nicht so gut. Habe total krasse Bauchschmerzen. Der Chirurg sagt aber, das wäre jetzt noch normal. Muss ich es wohl glauben. Na ja, habe ihm auch nicht erzählt, dass ich gestern wieder joggen war... :=o Nachher denkt er noch, ich habe einen an der Waffel - über Bauchschmerzen klagen, aber joggen gehen... Aber ich brauche das auch so ein bisschen, die Aktivität. Das hilft mir auch gut bei der Angstüberwindung.

Flor, bei mir ist es genauso wie bei dir. Meist ist die Angst situationsbezogen - also in Situationen, in denen ich schon immer Angst hatte, bekomm' ich auch eher welche. Aber wenn die Angst überhand nimmt, dann hab' ich sie auch überall...

LG!

Fflorg dye vueranxo


Hallo Sandy!

Oje, hoffentlich lassen die Bauchschmerzen bald nach!

Das mit dem Joggen kann ich gut verstehen. Mir ging es in der Zeit, als ich relativ viel Sport gemacht habe (vor einem Jahr ca.), also Schwimmen vor allem, aber auch Joggen und Tanzen richtig gut, kaum Angst- oder Magenprobleme. Momentan traue ich mich nicht, weil ich eh kaum was essen kann und mich so schwach fühle. Also belasse ich es bei normalen Hundespaziergängen, die mir aber auch ganz gut tun.

Die Angst ist heute wieder ziemlich schlimm bei mir. Gestern habe ich sie gut in den Griff bekommen, aber dann bin ich nachts wieder mit Übelkeit, Magenschmerzen und bitterem Geschmack im Mund aufgewacht und es ging mir richtig schlecht. Nach einer Weile ging es wieder, aber dann konnte ich nicht mehr einschlafen und hab durch die kreisenden Gedanken immer mehr Panik bekommen. Und wenn ich schlecht geschlafen habe, fühle ich mich körperlich schlechter und in Bezug auf die Panik auch... Kennst du sowas auch?

Außerdem haben wir nun beschlossen, dass ich wohl doch nach Deutschland fliegen soll und dort zum Arzt gehen. Darf nicht daran denken, wie ich so eine lange Reise mit Angst/Panik und Magenproblemen überstehen soll :-/ :-/ :-/ :-/

Liebe Grüße!

sOand(y98


Hallo Flor!

Habe immer noch ziemlich dolle Bauchschmerzen - das verunsichert mich immer sehr. Vor allen Dingen, weil ich 2 Arztmeinungen habe: Mein HA (ist ehemaliger Chirurg) sagt, es gefällt ihm nicht, dass die innere Naht noch so hart ist. Der Chefarzt vom KH (auch Chirurg) sagt, alles i. O. - ohne aber bis zu der inneren Naht vorgedrungen zu sein, denn er hat nur oberflächlich abgetastet. Diese immer wiederkehrenden Bauchschmerzen müssen doch irgendwoher kommen. Ich hatte doch nach der Op nicht solche Probleme... :-/ Wenn das nicht besser wird, bin ich nä. Wo. nochmal bei meinem HA. Vll. schickt er mich da mal in ein anderes KH, wenn es ihm immer noch nicht gefallen sollte oder er redet nochmal mit dem Chefarzt, dass er mir nochmal gründlich den Bauch abtasten soll... Unter diesen Umständen habe ich ja richtig Angst, jetzt wieder joggen zu gehen. Da macht das auch keinen Spaß - da lass' ich es lieber...

Und wenn ich schlecht geschlafen habe, fühle ich mich körperlich schlechter und in Bezug auf die Panik auch... Kennst du sowas auch?

Das ist bei mir ganz unterschiedlich. Manchmal schlaf' ich nur 2 - 3 Stunden (weil ich ewig nicht einschlafen kann) und bin fitter als nach 8 Stunden Schlaf u. dann ist es wieder genau umgekehrt... Schlafstörungen kenn' ich übrigens auch zur Genüge. Aber ich hab's auch mit der Schilddrüse u. seitdem die Werte jetzt optimal eingestellt sind, schlafe ich auch besser. :)^

Nimmst du irgendwelche Medis wegen deiner Gastritis? Damit plage ich mich auch schon länger rum - habe 2 chron. Gastriten. (1x Antrum- u. 1x C-Gastr.) Zudem habe ich auch noch Cardia-Insuffizienz (mein Mageneingang schließt nicht mehr) u. Refluxkrankheit... Frage mich manchmal, was ich getan habe, dass ich so viel Sch***-Krankheiten habe... Wg. Magen nehme ich schon seit über 10 Jahren regelmäßig Medis ein, die die Säureproduktion unterdrücken...

LG!*:)

s;andPy98


Achso - noch was vergessen...

@ Flor:

Wo lebst du jetzt eigentlich u. wie alt bist du, wenn ich mal fragen darf?

Ich bin 38 Jahre.

A@zucexna1


Hallo ihr Lieben,

wollte euch schon längst antworten, aber so blöd sich das auch anhört. Ich zitter schon wenn ich nur über mich schreibe.

Vor ein paar Jahren war ich ein so starker Mensch, aber jetzt haut mich jede Kleinigkeit um. Bei mir fing das alles sehr langsam an. Ich hatte eine Beziehung mit einem Mann,

die mit Unterbrechungen 10 Jahre dauerte. Wir hatten schon am Anfang Probleme, hatten uns mehrmals getrennt und sind dann nach einiger Zeit wieder zusammen gekommen. :-( Es heisst ja aus Fehlern lernt man :-(

Tja, da sitzt ich nun und zittere wie eine Blöde. Wenn mir das mal jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte...

Sandy, Flor de verano und Lulu es tut mir leid, dass euch so schlecht geht.

:°(. Ja ich verstehe, wie du dich fühlst Sandy. Leider habe ich auch keine Arbeit. Was hast du denn gelernt?

Flor de verano, nach deinem Namen zu urteilen, lebst du in Spanien? Ich lebe auf den Kanarischen Inseln. Es sind mittlerweile schon 15 Jahre die ich aus Deutschland weg bin.

Es stimmt, das Gesunheitssystem lässt hier zu wüschen übrig. Aber was ich da von Sandy lese, ist es in Deutschland wohl auch nicht besser.

Was ich gegen meine Angst mache? Im Moment gar nichts.

:-( aber ihr habt Recht Sport hilft. Ich habe viele Jahre Karate gemacht und es hat mir immer geholfen, wenn ich Stress hatte konnte ich mich dort immer abreagieren. Letztes Jahr habe ich es gelassen. Vielleicht werde ich wieder anfangen ???

Das sagt auch meine Psychologin und ich sollte auf ihren Rat hören.

Meine Mutter wird mich nächste Woche besuchen, das war eine Überraschung, als sie es mir gestern sagte.

Ob ich selber fliege, weiss ich noch nicht. Ich hatte ja nie Probleme mit dem Fliegen. Aber jetzt zitter ich ja schon wenn ich nur aus dem Haus gehe.

Flor, diese Übelkeit hatte ich auch. Ich musste mich jeden Morgen übergeben, über mehrere Monate hinweg.

Ich habe auf den Rat einer Bekannten mehrere Blutuntersuchungen machen lassen (in einem privaten Labor, wo ich zahlen musste)

Ich hatte mehrere positive Ergebnisse, mit diesen ging ich zu meiner Hausärztin. Sie war sauer auf mich und meinte ich würde Lügen und ich könnte den Arzt wechseln, wenn ich mit ihr nicht einverstanden wäre. Das verstehe ich nicht. Bei mir wäre alles psychisch. Ich glaube ja, dass viele Krankheiten einen psychischen Ursprung haben, aber dass sie ein Blutergebnis beeinflussen ???

Naja, bei mir hat es dann aber mit der Übelkeit aufgehört, nach dem mir mein Psychater die Medikamente gewechselt hat.

Ich möchte aber nicht mein Leben lang Antidepresiva schlucken.

:°_ Flor wie machst du das in Deutschland zum Arzt gehen?

Kann dich da ein Spezialist sehen? Ich glaube nicht, dass dir ein Allgemeinmediziner helfen kann. Ich habe mich hier bei der Krankenkasse erkundigt, ob ich mir in Deutschland mein Blut untersuchen lassen kann. Sie sagten mir, nein. Ich könnte nur im Notfall zum Arzt.

@:) Wünsch euch gute Besserung

A[z+uzc{ena1


Ich habe mich mit zwei Freundinnen verabredet und werde jetzt ins Theater gehen. Unter Leute!

s!andyx98


Hi Azucena!

Ja, ich kenne das auch, wenn die Angst so schlimm ist, dass sie einen droht, aufzufressen. Wenn bei dir ein paar Blutwerte nicht stimmen, kann das ja wohl nicht nur alles die Psyche sein! Das ist ja echt der Hammer! Man bildet sich veränderte Blutwerte doch nicht ein... %-| Also, da würde ich dir wirklich raten, eine/n andere/n Ärztin/Arzt aufzusuchen. Ich weiß jetzt allerdings nicht, wie schwierig das bei dir ist, den Arzt zu wechseln. Aber Blutwerte können sich wg. der Psyche auf keinen Fall verändern!

Ich finde es gut, dass du mit Freundinnen ins Theater gehst!:)^ Es kostet ganz schön Überwindung, solche Dinge zu unternehmen - ich weiß. Doch wenn man sich den Ängsten nicht versucht, zu stellen, werden sie leider immer schlimmer. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Man meidet dann immer mehr u. traut sich schlussendlich nirgendwo mehr hin... Kino u. Friseur sind z. B. für mich immer noch so ein rotes Tuch. Beim Kino ist es so, dass es mir z. B. peinlich ist, wenn ich auf die Toi muss, denn wenn ich aufgeregt bin, muss ich öfter. Ich gehe dann nicht u. werde dadurch immer verkrampfter. Außerdem habe ich im Kino dann Angst, dass ich - wenn ich einmal draußen bin - mich nicht mehr reintraue... :-/ Und Friseur hasse ich, weil man da die ganze Zeit so still dasitzen muss - nicht wegzukönnen ist immer ziemliche Katastrophe. Aber wie Flor schon schreibt, die Ängste, die man aussteht, was alles passieren kann - es passiert nichts! Wie alt bist du, wenn man mal fragen darf?

Wg. Arbeit - ich habe vor 4 Jahren meine Umschulung zur Kauffr. f. Bürokommunikation beendet, aber leider noch nie in diesem Beruf gearbeitet... Denn es wird oft jemand mit Berufserfahrung gesucht u. wo soll ich die hernehmen, wenn mir nie mal jemand eine Chance gibt? Dann habe ich auch 2 große Mangos, so dass ich mich nicht auf alle Stellen bewerben kann: Ich kann kein Englisch u. ich habe keinen Führerschein. Das sind natürlich auch nicht die besten Voraussetzungen, da was zu finden... Vor dieser Umschulung habe ich mal Näherin gelernt. Aber in diesem Beruf kann man es hier in der Region auch vergessen u. ehrlich gesagt, möchte ich das auch nicht mehr so gerne machen, da es mir gar nicht liegt...

Wie war das Theater?

LG!*:)

A_zucexna1


Hallo Sandy

Hätte nicht ins Theater gehen sollen. Habe nur Geld ausgegeben und nichts davon gehabt. Es war eine Komödie. Den Zuschauern hat es gefallen. Es war so heiss und stickig da drinnen, dass mir schlecht wurde und dachte ich würde mich dort übergeben müssen. Ich bin dann rausgegangen und habe draussen auf einer Bank gewartet.

Ich bin 39, unverheiratet, kinderlos und arbeitslos. :-/

Ich glaube aus diesem Grund bin ich so depressiv und habe diese Angstzustände.

Wie geht es dir denn heute, hast du immer noch solche Bauchschmerzen?

:°_ Ja das stimmt, wenn man die Stellenangebote liesst, da suchen sie immer Leute mit viiiiiel Erfahrung, Sprachen und unter 30. So ist es auf jeden Fall hier. Wie soll ein so junger Mensch das alles haben? Und um Erfahrung zu sammeln müssen sie ja einem erst einmal eine Chance geben.

:°_ Wünsch dir gute Besserung

F{lort de] veranxo


Hallo Sandy!

Du hast auch eine C-Gastritis? Was für Säurehemmer nimmst du denn? Und helfen die noch nach so langer Zeit? Ich habe auch immer mal wieder Omeprazol genommen (nicht durchgängig) und hab das Gefühl, dass die nicht mehr so helfen. Bei mir wurde auch eine C-Gastritis bei der letzten MS festgestellt und zwar durch zurückfließenden Gallensaft. Wodurch wird sie bei dir ausgelöst? Refluxösophagitis hatte ich auch schon mehrmals. Hast du ständig Beschwerden von deinen Gastriten? Ich hatte auch schon beschwerdefreie Zeiten, aber dieses Jahr ist es ganz schlimm, erst von Dezember bis Februar und jetzt schon wieder seit August und es wird trotz Medikamenten nicht besser. Ich nehme momentan Nexium 40 mg, Iberogast und Maaloxan, in den letzten Tagen habe ich Sucralfat genommen, was ja recht gut den Gallensaft binden soll. Die ersten vier Wochen dachte ich, ach, das kenn ich ja schon und da nehme ich einfach die Medis und da wird es schon besser. Von wegen... Die letzten 2 Wochen hatte ich fast dauernd Angstzustände, die sich teilweise bis zu Panikattacken gesteigert haben, weil ich wieder die schlimmsten Horrorvorstellungen bezügl. des Mages hatte. Bei der letzten MS blutete ja die Magenschleimhaut und ich denke halt, wenn sie jetzt wieder schon so geschädigt ist und ich hier als Notfall ins KH müsste :-o (bei den Zuständen in diesem Land im Gesundheitssystem habe ich wirklich überhaupt kein Vertrauen, bin übrigens in einem Kaff im Osten von England). Das macht mir total Angst. Ich konnte mich auch nicht wirklich beruhigen und nun ist es mit dem Magen wieder total schlimm geworden...

Jetzt habe ich mich entschlossen, doch nach D zu fliegen und das Ganze abklären zu lassen, bevor ich mich noch mehr verrückt mache. Heute gehts schon los. Habe zwar wiederum Panik vorm Fliegen, vor allem wenns mir so schlecht geht und mein Mann nicht mitkann, aber ich sage mir schon immer, die 2 Stunden werde ich schon irgendwie überstehen.

Am Montag ist dann die MS. Mal sehen, was rauskommt.

Übrigens komme ich ursprünglich aus der Oberlausitz (Sachsen), habe dann länger in Leipzig gewohnt und nun wohne ich seit ca. 1 Jahr in England :-/ Bin hierher gekommen, weil mein Mann hier einen Job bekommen hat und würde alles dafür geben, hier wieder wegzukönnen. Wo kommst du her?

Ich bin 31 Jahre alt.

Dann bis demnächst, melde mich mal wieder, weiß aber noch nicht, wann ich in D Zugang zum Internet haben werde.

Liebe Grüße!

Fflor lde v1erano


Hallo Azucena!

Ich lebe leider nicht in Spanien, sondern momentan in England (Spanien wäre mir viel lieber). Ich habe nur schon einige Zeit in Spanien verbracht (einmal auch fast ein Jahr), liebe das Land einfach und habe auch Spanisch studiert. Deswegen der Name ;-)

Tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Ich kämpfe ja auch jeden Tag wieder mit diesem Mist. Das mit der Angst vor dem Fliegen hab ich mittlerweile ja auch, hatte ich früher nie. Trotzdem muss ich heute alleine ins Flugzeug, weil es mich total fertig macht, nicht zu wissen, was mit dem Magen ist und ich deswegen nach D fliege, um es abklären zu lassen. Ich hoffe, dass ich die Zeit (2 Stunden) irgendwie überstehe. Wie lange fliegst du bis D?

Ich weiß nicht wie es in Spanien mit dem Gesundheitssystem ist. Das englische ist jedenfalls dafür bekannt, dass es total übel ist, durfte ich ja selbst auch schon feststellen. Die machen einfach nichts und auf eine MS wartet man mindestens ein halbes Jahr. Leider muss ich das in D auch selbst bezahlen, habe ja da keine KK mehr. Das mit dem nur im Notfall zum Arzt wurde mir auch gesagt. Aber wenn man selbst zahlt (kann ich mir eigentlich auch nicht leisten), nehmen sie einen dran.

Was für ein Antidepressivum nimmst du?

Liebe Grüße!

s+a!ndxy98


@ Flor:

Nun bist du sicherlich schon in Deutschland. Ich hoffe, du bist gut gelandet! Finde es aber echt toll, dass du dich getraut hast!:)^ Mit meinen Gastriten - die Antrum-Gastritis habe ich ja schon seit über 1 1/2 Jahren... Die C-Gastritis ist nun dieses Jahr noch dazu gekommen. Mir ging es lange Zeit sehr schlecht vom Magen her u. wenn man dann noch Angst hat, wird das ja auch nicht gerade besser. Ich nehme schon seit Jahren Omeprazol - angefangen mit 20 mg - jetzt bin ich auf 80 mg/Tag. (also 2x 40 mg) Manchmal habe ich selbst mit der Dosis Sodbrennen. Schlecht ging es mir vom Magen her bis kurz vor meiner OP noch, so dass ich überlegt habe, ob es überhaupt richtig ist, die OP machen zu lassen. Nach der OP ging es mir auch einige Wochen schlecht - hatte auch ganz schön abgenommen. Ich hatte so einen immensen, schmerzenden Druck auf dem Magen - es war kaum auszuhalten. Na ja, dafür tat mir der Bauch nicht so schlimm weh wie jetzt - immer mal was Neues. Wg. Magen nehme ich noch zusätzlich MCP-Tropfen - 4x tgl. 45 Tropfen... Meine Refluxkrankheit ist chronisch. Ohne die PPI würde ich gar nicht auskommen - da hätte ich Dauersodbrennen... Mein Bauch bringt mich im Moment aber viel mehr um den Verstand... :°(

@ Azucena:

Das ist aber schade, dass es dir im Theater so schlecht ging. :°_ Diese Übelkeit in solchen Situationen ist oft auch nur eine psychische Übelkeit. Hatte das auch schon öfter, dass ich dachte, ich muss mich gleich übergeben - aber passiert ist es nicht... Kenne solche Situationen, in denen ich am liebsten wegrennen möchte. Doch ich bin so ein Mensch, ich erlaube mir dann oft nicht, wegzulaufen sondern muss die Situation aushalten - was ja im Prinzip zur Angstbewältigung auch richtig ist. Nur, dass es mir bei sehr starken Ängsten nicht wirklich besser geht damit. Es schaukelt sich dann erst so richtig hoch u. ich kann an nichts anderes mehr denken... Das einzige, wo ich mal eher abgehauen bzw. ausgestiegen bin, war in der Straba.... %-| Azucena, auch wenn dir jetzt dein Leben düster erscheint, es scheint auch wieder die Sonne für dich! Manchmal muss man erst durch das Tal der Tränen gehen. Halte durch u. gib' dich nicht auf!:)*

LG!*:)

BYigRavxe


Hallo Sandy, Flor, Azucena1 und alle Anderen,

für euch ist dieser Thread wohl eher ein öffentliches Tagenbuch wo Ihr Geschehnisse, Erfahrungen oder Erlebnisse zusammen geteilt werden und darüber gesprochen oder diskutiert wird? Es ist auf jeden Fall interessant darin zu lesen, zu wissen wie es anderen ergeht.

Würde auch gern mitschreiben und von euch eure Meinungen oder Tipps hören.

In meiner jetzigen Lebenssituation fühle ich mich sehr unwohl, obwohl ich eine Arbeit(nur Praktika aber wenigstens was!) und eine süße Freundin an meiner Seite habe und ein Dach übern Kopf. Eigentlich habe ich keine Gründe mir Sorgen zu machen oder Ängste zu entwickeln aber irgendwie habe ich diese trotzdem. Besonderns wenn es darum geht in die Stadt zu gehen(einkaufen), zum Friseur, Kino, oder sonstige Ausflüge, halt wenn es darum geht sich von einer Toilette zu entfernen. Ich habe dann angst ich muss wenn kein toi da is und dieses gefühl macht meinem bauch zu schaffen. bekomme bauschmerzen und durchfall. ich esse dadurch ungern weil ich angst habe was danach ist. ich bin ein krasser denker und kämpfe oft gegen mich selber. Nur die Arbeit kann mich ablenken, oder abends meine gymnastik und wenn ich ein buch lese ("Sorge dich nicht, Lebe!"). Irgendwie geht es mir halt in situationen gut wenn ich alleine bin oder beschäftigt. aber wenn es darum geht schon kleine wege mit der freundin zu machen dann fängt mein herz an zu rasen und mir geht immer schlechter, schon der gedanke daran macht mich fertig, und ich habe das gefühl das dies meine beziehung nicht mehr lange durchhalten wird.

Heute habe ich meine kleine(freundin) schon alleine in die stadt geschickt, sich eine winterjacke zu kaufen, weil ich mich nicht traue mit zu gehen. mir ist es unangenehm und peinlich wenn ich dann bauchschmerzen bekomme und auf toi muss.

Habt ihr vielleicht auch einen Tipp wie man an sich arbeiten kann? Ich weiß das ich gesund bin und das es an der Psyche liegt, das haben die Ärzte und das Krankenhaus bestätigt, nur will ich mich durch Ängste und Sorgen nicht erst krank machen das ich dann wirklich was habe.

Ach ja, etwas erleichtert fühle ich mich schon wenn ich euch dies mitteilen kann, aber auch nur ein bisschen, da mein bauch weh tut, leider kann i auch nicht mehr unterscheiden ob es am hunger liegt oder am unwohlsein :°_

Ciao

eHMaLnxdy


hallo liebe sandy und alle anderen Leidgenossen,

bin seit sehr langer Zeit auch mal wieder hier.

Habe nach der Wiedereingliederung auf ARbeit , die ich sehr gut schaffte wieder Prbleme mit der Angst. Kam in ein Zimmer mit Sche.... Kollegen. sie sprechen nicht mir mir, wenn nur kurz. Der eine Mitarbeiter ist sehr von oben herab, wenn ich ihn mal was frage. Zum Kaffetrinken gehen die beiden Kollegen alleine in ein Raucherzimmer und ich sitze alleine da. Es haben sich schon Lehrlinge, die im Zimmer saßen beschwert und es gab wohl auch schon MA, die sich irgendwie versetzen liesen. Also liegt es wohl nicht an mir. Aber ändern kann ich die Beiden wohl nicht. Was soll ich nur tun. Am besten nur mit dem Chef sprechen, wegen eines anderen Zimmers. Ansonsten ist es wohl das berufl. AUS für mich, wenn die Gesundheit leidet.

Habe heute einen Tag Urlaub genommen. Kann nicht mehr. War gestern noch beim Dok. Habe wieder Extrasystolen. Unter immer wieder diesen enormen Druck im Körper und die Angst vor Konfronation. Meine Ärztin meint, es gibt nur 1 Möglichkeit raus aus dem Zimmer. Aber so einfach ist das nicht. Wir haben keine freien Zimmer mehr. Ja, leider geht der Mist wieder los.

War jetzt längere Zeit beschwerdefrei und freute mich auf die Arbeit.

LG :°_ :°_ :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH