Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

e\Manxdy


hi azucena,

mir geht es gut. hatte heute nacht wieder herzrasen. geht aber wieder. hatte ganz schöne angst. ist nun vorbei.

was machst du schönes heute noch? bei uns ist feiertag. reformationstag. der ist wohl nur in sachsen. :)z

A;zucrenax1


*:) @:)

werde nichts mehr machen, jetzt ersteinmal essen und dann wieder Forum. :-D

Hier ist morgen Feiertag ;-D, nicht Halloween, sondern Allerheiligen.

Herzrasen :-/, Britta hatte auch Probleme damit, wie ich gelesen habe.

Hoffe, dir geht es sonst gut :)* :)* :)*

Werde jetzt raus gehen. Essen.

Bis später

(Wenn du nicht da bist, wünsche ich dir eine Gute Nacht, ohne Probleme) :)* :)- :)*

Petra *:)

e`Mancdxy


danke azucena. @:) *:) lasse es dir schmecken. :-q

d}e Sä+chsin


Huhu,

nun komme ich endlich dazu, hier zu schreiben! Mein PC macht seit dem Absturz dauernd jeden Tag x-Mal Updates u. das dauert... %-|

@ alle:

Danke für eure lieben Worte! Doch ich glaube fast, bei mir verhält es sich doch anders, als bei euch. Hatte vor einiger Zeit hier schon mal geschrieben: Ich glaube, ich habe das MKP-Syndrom! MKP= Herzklappenprolaps... :-/ Eine Userin hatte mir vor längerer Zeit mal darüber geschrieben. Doch da es mein HA gleich abschmetterte u. meinte, da müsste es jeder 2. haben, habe ich es verworfen. Doch ich bin mir fast sicher, dass es bei mir so ist! Schrieb ja schon ganz am Anfang, dass ich nicht so recht weiß, ob ich nicht schon als Kind Angstzustände u. PA's hatte, denn die Derealisation ist mir nicht neu: Das kannte ich auch schon als Kind! Bei einem MKP-Syndrom löst der MKP Angstzustände aus, sowie bekannte Herzrhythmusstörungen, wie auch Herzrasen... In Amerika ist das bereits bekannt u. erforscht, nur in Deutschland sind sie noch nicht soweit! Es gibt auch ein Forum darüber u. ich überlege echt, mich da anzumelden, denn das, was ich gelesen habe, trifft auf mich 100 % tz! Zudem ist ja mein MKP auch angeboren. Würde auch erklären, warum bei mir keine Thera hilft u. die Scheiße immer wieder von vorn losgeht, denn das MKP-Syndrom wird man nicht so einfach los! :-/ Haltet mich für bekloppt, aber ich denke, das ist wirklich der ganze Haken an der Sache! Wer Lust hat, kann ja mal im Internet nach MKP-Syndrom nachschauen, es gibt da mehrere Seiten dazu...

dte S@ächsixn


100 % tz

Diese Fehler wieder: 100 % zu!

d~e Säc%hsin


Wer Interesse hat: [[http://www.mitral.de/]] Habe jetzt noch keine anderen deutschsprachigen Seiten dazu gefunden, weiß aber, dass es damals, als mir die Userin das schrieb, auch ein Forum darüber gab! Gucke nochmal weiter...

d=e OSächEsixn


Hier auch nochmal was zur Erklärung, was ich habe - will euch aber nicht zumüllen:

Mitralklappenprolaps (MKP) Anlagestörung der Mitralklappe mit einer untypischen Beweglichkeit der Klappensegel, gelegentlich mit Herzrhythmusstörungen und eventuell Undichtigkeit der Klappe kombiniert; dann als MKP-Syndrom bezeichnet.

Und das kann eben auch eine Angststörung hervorrufen... :-(

A&zxucecnax1


Britta :°_

Tut mir sehr leid. Hoffe, dass du es nicht hast. Sondern, dass es PAs sind.

Werde mir die Seite durchlesen, aber nicht mehr heute.

Bist deu heute länger hier?

*:) @:)

d.e SSäcxhsin


Hi Petra,

selbst wenn ich es habe, es ist dann teils psychisch u. teils physisch bedingt. Doch das damit kennen sich leider die meisten Theras hier nicht aus... Leider bin ich mir fast sicher, dass es so ist. Denn ich hatte in meiner Kindheit schon starke Ängste. Meine Therapie, die ich gemacht habe, hat mir zwar vorerst geholfen (was auch von anderen so beschrieben wird), aber auch mein Thera wiegelte das Ganze als "Quatsch" ab.

Hier nochmal was interessantes dazu, aber jetzt wirklich das letzte:

Das Mitralklappenprolaps-Syndrom und Panik

Panikattacken sind ein häufiges Symptom beim MKP-Syndrom und werden von bis zu 70% der Betroffenen geschildert. Das bedeutet aber nicht, daß es unbedingt ein Symptom sein muß. Genauso ist es umgekehrt auch nicht so, daß jeder der an Panikattacken leidet einen MKP vorweist.

Auf diesen Seiten geht es um das Mitralklappenprolaps-Syndrom und dazu zählen nun mal auch Panikattacken.

MKPS-Betroffene reagieren sehr sensibel auf biochemische Reaktionen im Körper.

Biochemisch werden Panikattacken bei MKPS-Betroffenen ausgelöst durch:

Natriumlaktat - Bei MKPS-Betroffenen reichert sich nach körperlicher Belastung oder sportlicher Betätigung vermehrt Milchsäure an, die als Natriumlaktat dann Panik auslösen kann.

Progesteron - Panikattacken treten vermehrt bei Frauen kurz vor der Monatsregel auf. Man vermutet das daß weibliche Hormon Progesteron, das gegen Ende des Monatszyklus gebildet wird, dieselben Nervenzentren stimuliert wie das Natriumlaktat. Aus diesem Grund werden Panikattacken wahrscheinlich auch doppelt so häufig bei Frauen wie bei Männern beobachtet. Vor Beginn der Monatsregel häufen sich Panikanfälle wie zu keiner Zeit.

Norepinephrin - Man nimmt an, daß bei MKP-Betroffenen die unter Panikattacken leiden, eine metabolische Fehlsteuerung zu einer erhöhten Norepinephrin-Produktion oder zu einer Überempfindlichkeit gegenüber chemischen Botenstoffen im Blut führt. Sobald diese Botenstoffe das Limbische System erreichen, lösen sie die emotionalen oder körperlichen Paniksymptome aus.

Katecholamine (Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin) - Panikattacken werden bei MKPS-Betroffenen auch durch eine erhöhte Katecholaminempfindlichkeit ausgelöst.

dUe Snächstixn


Ja, bin länger hier - mein Mann sitzt ja auch an dem Läppi, solange er da nicht weggeht, gehe ich hier auch nicht weg! :-p ]:D

Mein Rücken macht mir allerdings auch wieder ganz schöne Probleme u. mein Mann will evt. mit mir (ist noch nicht sicher, weil sehr teuer!!!) mit mir am Sonntag zum Deep Purple-Konzert zu uns in die Eissporthalle! Davor habe ich echt schon richtig Schiss! In so Menschenmassen so lange zu stehen, ist ja nicht gerade mein Ding - zwecks Panik... %-| habe ihm aber versprochen, da keiner mit ihm mitkommt, dass ich mitgehe, da wir sonst kaum noch rauskommen! Wir waren Beide noch nie auf so einem großen Konzert - außer mal in der DDR Phudys oder KARAT... :=o Das macht mir schon Angst, aber gerade solche Herausforderungen machen einen wieder stärker!

ASzuchenax1


Britta, wenn du das hättest, wäre eine Heilung möglich?

Wäre es PAs vorzuziehen?

Entschuldige meine blöden Fragen, aber ich kenne mich da überhaupt nicht aus.

Ich wünsche mir für dich, dass es das ist, was weniger gefährlich ist :-/

dhe Säc7hsixn


Oh Gott, ich weiß nicht mehr, wie die Phudys geschrieben werden, sieht irgendwo so doof aus - eMandy, hilf mir!!!!:-o

dAe SäWch!sPixn


Na ja, eine Heilung wäre womöglich mit einem kompetenten Thera u. einem kompetenten Kardiologen möglich... Aber leider habe ich meinem Kardiologen noch gar nichts von meinen PA's erzählt, ob da ein Zusammenhang bestehen kann, wäre vll. mal nötig... :=o Ich habe nur Angst, dass ich dann nur noch auf die Psyche reduziert werde... Aber dadurch, dass ich die Herzrhythmusstörungen durch den MKP habe, kann schon ein Syndrom entstehen, wie ich es verstanden habe. Man muss nämlich keine Herzrhythmusstörungen haben, wenn man MKP hat - ich habe aber schon immer welche! Mein Kardiologe sagt ja auch immer: "Der Mitralklappenprolaps verursacht immer noch Herzrhythmusstörungen." Diese Aussage zeigt ja auch, dass es nicht so sein muss u. sich ändern kann - bei mir hat sich das leider aber immer noch nicht geändert... :°(

dpe SäcQhsxin


Na ja - u. einen kompetenen Thera in der Beziehung zu finden, ist sehr schwierig, da dieses Syndrom in Deutschland leider noch nicht so bekannt ist...

dee S)ächxsin


Oh Mann! Habe gerade mal bei Google geschaut: Die Phudys sind da auf zweierlei Weise geschrieben u. jeweils die Band gemeint, die ich meine: Einmal gibt's von Phudys, wie ich es geschrieben habe, mehrere Seiten und dann von Puhdys auch noch mehrere Seiten u. das sieht jetzt beides so blöd aus... Echt, bin ich bekloppt, eMandy, dass ich nicht mehr weiß, wie unsere alten Bands geschrieben werden? Jetzt glaube ich wirklich fast, wenn ich es so sehe, Puhdys ist richtig... :-/ ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH