Angst-/ Panikgeplagte: Wie gut könnt ihr mit Stress umgehen?

szchisseer77


Hallo zusammen,

mensch, Ihr wart ja ganz schoen fleisig in den letzten Tagen.... musste erst mal ne halbe Stunde alles nachlesen ;-)

Ach, ich kann mich in so vielen Dingen die Ihr geschrieben habt wiedersehen und wieder erkennen...

@ Maus:

Deine Erklaerungen sind echt gut.. und macht ja auch alles Sinn, nur eben nicht wenn man so eine richtige Panik hat, da denkt man ja meistens oh gott es ist doch was anderes und ich sterbe gleich!

LG

Tanja

m}aus00x75


@ schisser

diese ausführungen stehen in dem link den ich hier schon mehrfach reingesetzt habe. ich lese ihn immer und immer wieder durch. dadurch verändert sich meine denkweise. für mich ist das der schlüssel. nicht immer daran zu denken - gleich stirbst du - sondern das ist eine ganz normale reaktion des körpers.

als mir das das erstemal passiert ist habe ich immer ans sterben gedacht. das war für mich eine tatsache von der, einschließlich mir selbst keiner abbringen konnte. diese horrorvorstellung gilt es jetzt zu verlernen - nicht mehr an den tod zu denken, sondern ganz realistisch zu sein.

es reicht aber nicht den text auswendig zu lernen. man muß ihn wirklich verinnerlichen und daran glauben. vorallem aber an sich und seine körper glauben, dass das nicht einfach ist weiß ich. aber anders geht´s nicht!!!! :-/

heute wenn ich den text lese finde ich immer noch neue stellen, die ich vorher überlesen oder einfach für so als "dahingeschrieben" angesehen habe. ich muß mir das immer wieder neu vor augen halten. es muß zu "meine neuen ich" werden....

nur so gehts. weiter machen und nicht aufgeben.... :)*

l*g*

maus

A&zucMenxa1


Hallo ihr Lieben,

möchte mich bei euch für eure Unterstützung, für's Zuhören und Ratschläge bedanken.

Hab mich echt gefreut, leider hatte ich keine Zeit zu Antworten,

werde das Morgen machen.

Dank, dir auch Lilo. Schicke dir morgen eine PN

Ich wünsche euch allen eine Gute Nacht :)*

Bis morgen

zzz

A=z#uc!enax1


@ Sandy,

ich habe gerade gelesen, dass es dir im Moment gar nicht gut geht. Lass dich umarmen

:°_

Bist du eigendlich in psychologischer Behandlung?

Das was dir Grashalm in ihrem Thread sagte, dass sich physische Probleme auf die Dauer auch auf die Psyche auswirken, stimmt vollkommen.

Bist du in einer Therapie? Entschuldige, dass ich dich das frage.

Du hast bestimmt schon darüber geschrieben. Aber ich erinnere mich nicht, oder war zu der Zeit noch nicht in diesem Forum.

Ich glaube, dass was du im Moment mitmachst würden die meissten nicht verkraften. Damit meine ich, dass es vielleicht

"fast normal" ist, dass sich deine Psyche bei diesem Dauerstress

ein Ventil sucht und das zeigt sich dann in Panikatacken.

Wie war den der Elternabend? Hast du es gut überstanden?

Wie geht es deinem Bauch, etwas besser?

Möchte mich noch für deine angebotene Hilfe bedanken.

Ich habe nur Angst, wenn ich hier richtig schreibe, was ich denke und fühle und einiges aus meiner Vergangenheit, dass mich jemand erkennt. Mir tät es sehr leid, wenn meine Eltern

etwas davon erfahren würden.

Hört sich vielleicht blöd an. Ich weiss genau, dass niemand von euch ihnen schreiben wird!%-| Aber ich habe einfach Angst, dass mich jemand wiedererkennt.

%-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-|

@Maus

Bei meinen Panikatacken habe ich keine Angst zu sterben sondern durchzudrehen und mich zu blamieren.

Mir macht es einfach Angst, dass ich vielleicht nicht mehr arbeiten könnte und dann kein Geld mehr habe und auf der Strasse stehe. Hier leben soviele Menschen auf der Strasse und sind Drogen oder Alkohol abhängig. Einige sehe ich jeden Tag, das tut mir so leid. Manchen gebe ich etwas Geld, weil sie so dünn sind, weiss aber genau, dass sie das Geld nicht für Lebensmittel ausgeben.

¡¡¡Der Staat macht hier nichts!!!

Direkt neben dem Haus in dem ich wohne ist eine Garage, die hat der Besitzer an Drogensüchtige vermietet. Die leben da drinnen. Sie haben keine Toilette(stell dir mal vor wie es hier stinkt) sie waschen sich im Meer

Manchmal verprügeln sie sich oder betrinken sich so, dass sie auf der Strasse liegen. Niemand macht was >:(

Man kann hier höchstens zwei Jahre Arbeitslosengeld beziehen,

dann gibt's nichts mehr.

Das ist meine Angst, nicht mehr arbeitfähig zu sein und auf der Strasse zu landen und aus den Mülltonnen mir mein Essen zu suchen (das sehe ich hier täglich)

Nun das sind einige meiner Ängste :-/

Mit dem Essen habe ich auch Probleme, aber das sachreibe ich ein anderes Mal.

Entschuldige, dass ich nur über mich geschrieben habe und gar nicht nach dir gefragt habe.

Ich finde es auf jeden Fall sehr lieb, dass du mir deine Hilfe angeboten hast ohne mich zu kennen.

Ich wünsch dir eine schönes Wochenende :-)

Werde jetzt schlafen gehen. Muss morgen arbeiten.

Bin aber leider überhaupt nicht müde. :-/

Alles Liebe :)*

A\zuce1na1


bitte entschuldigt meine Rechtschreibfehler |-o

mOaus0x075


@azucena

vielen dank für die erläuterung deine angst. du hast dich wieder ein stück geöffnet. SUPER!!!! :)^

ich kann verstehen, wenn man tag für tag mit dem elend konfrontiert wird, dass man sich besondere mühe geben muß nicht auch zu dieser schicht zu gehören.... aber hey think positv!! ;-D

mach dir keine gedanken über mich. bei mir ist es momentan ganz ruhig und alles ist gut. ich will versuchen in dieser zeit wo es dir nicht so gut geht, mit all meiner kraft zu helfen. :)* also immer nur raus mit allem was dich bedrückt. ;-)

dir auch ein schönes w.e. @:)

l*g*

maus

m_aubs01075


@sandy

hallo sandy,

ist dein vertrauen in dich wieder zurück gekommen? ist das flaue gefühl noch da? ich will versuchen was positives zu schreiben und dich aufmunter und ein kleines stückchen kraft zurück zu geben, die du in schweren situationen an mich weitergegeben hast. vielleicht helfen ein paar kraftsternchen:

:)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)*

oder das hier:

[[http://www.2000greetings.com/gecko.swf]]

gib nur nicht auf!!! laß dich nicht unterkrigen!!! :)* probleme kommen und gehen. ist die blöde situation erst mal überstanden, kommen vielleicht noch 2 nicht so gute tage. :-/ aber hinterher fragt man sich: und deswegen hast du dich wieder so verrückt machen lassen ??? kopf hoch, brust raus, bauch rein....

...und weiter geht´s ;-)

ganz liebe grüße

maus :)*

siaundyx98


Hallo Acuzena u. Maus!

Hatte gerade so viel geschrieben u. jetzt ist alles weg... :-/ Danke, dass ihr mich hier so lieb unterstützt!x:) Das baut mich auch wieder etwas auf, wenn ich mit Leuten reden (schreiben) kann, die die Probleme auch verstehen!

@ Maus:

Der Link ist total niedlich! Danke!

@ Acuzena:

Meine Ängste sind deinen sehr ähnlich! Ich habe in meiner schlimmsten Phase auch immer Angst, durchzudrehen - vor dem Sterben nicht.

Körperlich geht's mir relativ gut - Bauch tut nicht mehr so oft u. so stark weh, Po sieht immer noch schlimm aus. Mache jede Woche Fotos davon, um Vergleiche zu haben. Aber die Heilung schreitet nur langsam voran u. ich bin überzeugt, dass da Narben bleiben. Vor allen Dingen zieht mich das auch runter, weil ich mich nicht mehr so begehrenswert für meinen Mann fühle... :-/

Die letzten Tage habe ich noch mal schlimme Aufregungen hinter mir. Das hat mir aber wieder gezeigt, dass man selbst in den aufregendsten Situationen nicht umfällt oder sonst was Schlimmes passiert. Vorgestern hat uns die Polizei 4:20 Uhr aus dem Bett geklingelt. Die haben geklingelt wie die Verrückten, ich dachte, bei uns brennt's. Sie suchten ein Mädchen, dass aus dem Jugendwohnheim abgehauen war u. hatten die Info, dass sie sich bei uns aufhalten soll! :-o Dabei sagte mir der Name noch nicht mal was u. ich hatte das Mädchen noch nie gesehen. Ich habe gesagt, sie können gerne reinkommen u. sich überzeugen. Konnte mir auch nicht verkneifen, zu sagen, dass ich keinen im Schrank versteckt habe... Sie haben dann einen Kollegen angerufen u. ihn gefragt, wie er nun gerade auf uns kommt. Er meinte, sie sollte sich hier in der Gegend aufhalten u. hätte wohl unsere Adresse angegeben! Ich war fix u. fertig! Die Auflösung kam dann: Unsere Tochter kennt sie. Das Mädchen ist mal mit ihr in die Klasse gegangen. Sie hatte aber nie was mit dem Mädchen zu tun, geschweige denn, war mit ihr befreundet. Den Schock muss ich erstmal verdauen. Wie schnell kann man in falschen Verdacht geraten... Dem Mädchen braucht bloß mal was bei ihren "Ausbrüchen" passieren, da stehen sie wieder bei uns auf der Matte... %-| An Schlaf war dann natürlich nicht mehr zu denken... Dann habe ich mir einen neuen Drucker gekauft u. es auch geschafft, mich von einem Verkäufer beraten zu lassen u. Fragen zu stellen. Habe mich dann noch blamiert: Hatte die Patronen mit Schutz versucht, einzulegen u. dachte, die passen ja gar nicht. Also Drucker wieder zurückgebracht u. dann meinte der Verkäufer noch, dadurch könnte ich den Druckkopf schon beschädigt haben - das wäre natürlich der Hammer! Nächster Schlag: Der Verkäufer hatte mir versichert, dass der Drucker auf mein Betriebssystem passt. Und: Es stimmt gar nicht, ich kann ihn bei meinem Betriebssystem nicht nutzen! Umtauschen kann ich ihn auch nicht mehr, weil die Patronen ja schon eingesetzt sind u. ich ihn vll. auch schon kaputt gemacht habe. Nun brauch' ich ein neues Betriebssystem, um zu sehen, ob der Drucker überhaupt funktioniert! Nichts als Scherereien im Moment!

Nun habe ich so viel von mir geschrieben u. bin nicht auf euch eingegangen. Aber ich musste mir das jetzt mal von der Seele schreiben!

Ich drücke euch ganz dolle u. freue mich sehr, euch kennengelernt zu haben!@:)

LG!

s>andxy98


Achso:

Acuzena, ich mache zur Zeit keine Therapie. Habe aber bis vor 2 Jahren Therapie gemacht - fast 3 Jahre... :-/ Will das auch mal wieder alleine schaffen! Kann mich doch nicht nur von einem Therapeuten abhängig machen... Außerdem geht's mir wohl im Moment noch nicht schlecht genug, sonst würde ich sicherlich gleich einen Therapeutentermin vereinbaren. Das war nämlich das letzte Mal auch so: Ich konnte absolut nicht mehr u. wollte nur noch, dass mir geholfen wird...

lsilo7x7


Hallo Mädels *:)!

Was ist los?

Gehts euch nicht gut?

Gruß,

Lilo

m,au=s0.0;7x5


hallo lilo,

ich bin momentan wieder im tal angekommen.

... und wie sieht es bei dir aus? wie kommst du voran?

l*g*

maus

l}ilxo77


Hallo Maus,

bin mit mir, im Moment, ziemlich zu frieden.

Hoffe, ich habe jetzt DAS entscheidende Problem erkannt.

Habe so eine Hoffnung in mir, du weißt schon, als ob sich

jetzt alles ändert .... bevor die nächste Talfahrt beginnt ...

Habe aber schon Angst die Zügel schleifen zu lassen.

Komme mir dann immer so verletzlich vor.

Wie kann ich dir helfen da einwenig herauszukommen?

Gruß,

Nina

mhaush0075


freut mich dass es bei dir gut läuft. ich weiß nicht wie du mir helfen kannst. bin sonntagabend irgendwie da wieder reingerutscht. habe mich aufgeregt über meine schägerin. am montag abend beim doc. habe ich nur geheult. er sagte nur hör auf damit dich in diese situation zu bringen - also eigentlich war er ganz nett zu mir. bin nur momentan einfach unzufrieden. ich könnte nur herumnörgeln an mir und aller welt erzählen wie schlecht es mir geht.

auch wenn es nichts nützt. mein rücken tut weh und mir ist die ganze zeit schwindelig. entspannung - ja das wäre jetzt das einzig richtige. oder einfach nur ausdauersport, oder einfach nur vor die wandrennen ;-)

ich weiß nur dass ich morgen wieder arbeiten muß und die angst, dass die restlichen tage der woche nicht angenehmer sein werden ist mein einziger gedanke....

leirlo177


Die lieben Schwägerinnen sind so eine Thema, kenn mich da aus

;-)

Wenn sie es geschafft hat, dann fühlt man sich anschließend

so richtig schlecht und braucht Tage um dann wieder auf

die Beine zu kommen.

Ich habe in meiner Therapie gelernt, daß meist so 1-2 Tage

davor (Tief) ein Ereignis war, daß ich gerne umgehe/aufregt

und danach prompt das Loch (Angst, Unruhe) kommt.

Du kennst dein (Teil)Problem oder? Deine Schwägerin ist

hier nicht zum ersten Mal gefallen.

Seit ca. 2 Wochen weiß ich, daß ich mich speziell mies fühle

wenn davor irgendein Familientreffen (Seite meines Mannes)

stattgefunden hat. Haben wir in der Therapie herausgefunden.

Komme mir vor als hätte ich einen Lottosechser gemacht!

Dieses Wissen hat mich unglaublich erleichtert, da ich

das Problem jetzt anpacken kann (weiß nur noch nicht wie)!

Aber die (Teil)Angst hat einen NAMEN und ein Gesicht!!!!

Gruß,

Lilo

m;ausU007x5


sie schafft ja noch nicht mal was - zumindest nichts wo man drauf stolz sein sollte. und dennoch sie ist die königin

ich sollte mich einfach nicht mit ihr beschäftigen aber leider geht das nicht so einfach. bald ist nikolaus ich mache für die kinder meiner schwester und mache da den knecht ruprecht - und wer wird dabei sein und setzt sich ins gemachte nest. ich will es aber für die kinder machen. bin ja auch schließlich patentante. so oft kann ich auch nicht für sie da sein. sie wohnt weiter weg. ihr sohn kann ja nichts für das seine mama so ist wie sie eben ist. es wurmt mich eben.... :-/

wie du siehtst ich kenne meine angst, wobei ich keine angst habe vor ihr. es regt mich einfach nur auf, dass sie sich schlecht benehmen darf (harmlos ausgedrückt) und ich darf noch nicht einmal ein wort sagen.

ich merke gerade wieder wie mich mein schwindel packt. besser ich höre auf mich weiter aufzuregen...

also ich kenne sie auch - die frage ist nun wie. wir sind also beide am gleichen punkt der therapie angekommen. nun am besten ist es wohl nicht darüber nachdenken was uns angst macht. ganz locker bleiben... ;-)

das sind eben dinge ich nicht mehr änder kann - ich sollte meine kraft in andere sinnvollere dinge setzen...

danke für´s zuhören @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH