» »

Bin ich manisch-depressiv?

VYital'boxy


und wegen aufsuchen eines arztes/therapie...

habe ja oben mein zögern damit begründet. weil diese schübe unabhängig von behandlung oder nicht sowieso zeitlich begrenzt sind bzw. bisher immer waren. das letzte mal hab ich ein paar SSRI-tabletten genommen und wieder abgesetzt, und trotzdem besserte sich mein zustand ein paar wochen danach wieder.

was ich mir gewissermaßen ankreide, ist, während der "gesunden" zeit nicht die "social skills" trainiert zu haben. stattdessen zog ich es meistens vor, bequem daheim zu sitzen.

S!. wa^lli(sii


ich merke momentan wieder, wie wichtig es ist, sich beizeiten korrekte verhaltensweisen in der gesellschaft anzueignen und diese auch konsequent zu trainieren.

Das halte ich für den falschen Weg, sei einfach ehrlich in der Art wie du dich gibst. Verhalte dich so wie es dir dein momentanes Empfinden vorgibt. Das einzige was man dabei trainieren muss, ist, zu erkennen was gerade wirklich in einem vorgeht. Hört sich viel leichter an als es ist. Man spürt i.d.R. nur oberflächliche Empfindungen und die zugrundeliegenden Ursache und Gefühle bleiben einem dabei oft verborgen. Z.B. ist man sauer also verhält man sich nach meiner Theorie auch entsprechend angepisst, das ist aber leider meistens falsch. Man muss sich fragen warum bin ich sauer und auf wen überhaupt usw. Solches Nachfragen führt einen dann oft in ganz andere Bereiche und das Erkennen lässt die Wut verrauchen weil ganz andere Emotionen dem zugrunde liegen. Lange Rede, kurzer Sinn:

Einfach authentisch sein, das spürt das Gegenüber, verstehst du das irgendwie?

Ich rede hier übrigens von etwas was ich selbst noch nicht ganz verinnerlicht habe. Es ist nicht leicht, ohne allgemeingesellschaftstaugliche Maske, und die Versuchung eine solche aufzusetzen ist riesig. Es ist aber der falsche Weg, das weiß ich ganz sicher.

was ich mir gewissermaßen ankreide, ist, während der "gesunden" zeit nicht die "social skills" trainiert zu haben. stattdessen zog ich es meistens vor, bequem daheim zu sitzen.

:)^ Ich hoffe aus der Erkenntnis entsteht ein bißchen positiver Antrieb. Nur nicht vergessen, "sozial skills" sind gar nicht sozial dir selbst gegenüber wenn du dich dafür verleugnen musst.

VQit}alboy


ich hab vorhin einen termin beim psychiater ausgemach... kommenden mittwoch morgen. weil es momentan wirklich nicht so aussieht, als ginge es in der nächten zeit wieder weg.

L_a Escqada


ich hab vorhin einen termin beim psychiater ausgemach...

und ich denke du wirst es nicht bereuen...

VSitaClboxy


ich brauch ganz dringend ein antidepressivum. übrigens sind die "guten" phasen in letzter zeit deutlich zurückgegangen... ich fühl mich fast den ganzen tag sch..., finde nachts erst spät schlaf und morgens fühlt es sich so an, als hätte ich eigentlich nix geschlafen. zwischendurch geht es mir mal etwas besser - aber dann fall ich wieder in ein mieses loch. meistens kein bock und kein interesse auf irgedwas. ein AD muß her

LFa Esc+ada


ich dachte du wärst gegen AD und psychiater/psychologen wäre eh alle doof und würden einem medis aufschwatzen? muss ja schlimm sein wenn du alles widerrufst...

V8italxboy


nö, ich widerruf nicht alles. aber psychotherapie kommt nicht in frage aus oben genannten gründen und weil die kasse nur einen teil der kosten übernehmen würde.

ja, noch vor einiger zeit war ich medis gegenüber ziemlich kritisch eingestellt. aber momentan befinde ich mich in einer absoluten "so kann es nicht weitergehen"-phase.

VBitaxlboy


bei einer psychotherapie kriegt man ohnehin nur gesagt, was man alles machen könnte... und momentan kann ich mich aus eigener kraft, ohne es tun zu müseen, wirklich so ziemlich zu NIX aufraffen. ich brauch ein stimmungsaufhellendes und antriebssteigerndes AD.

V'iitalbxoy


und deswegen hab ich auch über 2 monate gezögert: wegen der kritischen einstellung gegenüber der psychiatrischen behandlung. aber so kann es definitiv nicht weitergehn, deswegen muß ich jetzt tabletten probiern

L_a ETslcada


ahja und jezz willste bis ans lebensende verschreibungspflichtege AD nehmen? tolle lösung zzz

V(italbxoy


naja, jedenfalls so lange bis die aktuelle krankheitsphase vorbei is.

könnte jetzt nen ganzen symptomkatalog aufzähln: psychisch bedingte körperlichen beschwerden, panikattacken/angstzustände, inner leere, motivation gleich null - außer für die lebensnotwendigen dinge wie waschen/pflege, essen (kochen), dafür sorgen, daß mein zimmer nicht verdreckt, perspektivenlosigkeit, gefühle, daß ich scheisse aussehe usw. usw.

Lfa Es:cEaxda


stimmt, dafür braucht man keine therapie, da reichen paar pillen, alles nicht der rede wert.

Gcras-xHalm


und weil die kasse nur einen teil der kosten übernehmen würde.

hä, seit wann? Hab ich ja noch nie gehört. :- ausser bei einigen Therapeuten, die von der Kasse nicht übernommen werden...

ich hab bei meiner Therapie keinen Cent bezahlt. Sonst wäre ich längst obdachlos, bei dem vielen Geld.. :-o

Medis allein sind keine Lösung. Glaube auch nicht, dass das reicht. Ich hab das nämlich auch gemacht. "Ach, THerapie ist noch nicht nötig, zuerst Medis". Ja, man hat gesehen wohin es geführt hat (Klinik, wegen akuter Selbstmordgefahr). %-|

VUitalAboxy


@ grashalm:

na gut, kommt vllt auf die krankenkasse an. ich müsste bei einer psychotherapie schon zuzahlen.

bin vllt bissl voreingenommen, aber ich hab irgendwie das gefühl, als kriege man dort auch nur tipps wie: such dir erstmal einen sport/ein hobby/mach yoga, dann such die freunde etc. na super. was man alles so machen könnte, davon hab ich genug im kopf, aber am antrieb hapert es.

selbstmord(versuch) ist bei mir nicht so das problem... wahrscheinlich, weil ich wegen dp/dr eh schon das gefühl hab, als wär ich ein "lebender toter"... deswegen fällt es mir nicht schwer zu sagen, daß suizid auch keine lösung ist.

na gut, man wird ja sehen, was der arzt sagt am mittwoch.

LEa FEscadxa


bin vllt bissl voreingenommen, aber ich hab irgendwie das gefühl, als kriege man dort auch nur tipps wie: such dir erstmal einen sport/ein hobby/mach yoga, dann such die freunde etc. na super. was man alles so machen könnte, davon hab ich genug im kopf, aber am antrieb hapert es.

du redest nunmal von dingen von denen du keine ahnung hast und bist benebelt von deinen klischeehaften vorurteilen.

daß suizid auch keine lösung ist.

was ist denn eine endgültige lösung, wenn nicht der tod ??? lol, hammerhart ;-D will jezz bestimmt keine reklame für suizid amchen, ganz im gegenteil aber der satz war ja wohl unsinn

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH