» »

Bin ich manisch-depressiv?

V+itfalbxoy


genau, von denen hab ich auch gelesen. die sind mir im mom aber ziemlich egal, weil mich grad ja die wirkung an sich interessiert. aber eigentlich hast du recht. da fehlt mir wahrscheinlich mal wieder das weitsichtige denken (hauptsache jetzt is alles gut und fertig).

zoloft käme auch in frage, warum nicht. kommt auch auf den arzt an.

Vmit{albxoy


bin jetzt zurück vom arzt... hab citalopram 20 mg verschrieben bekommen und mir gleich mal eine reingezogen... diesmal ziehe ich es mal durch. hab ja keine freundin, die das stören könnte. ;-)

V&it(al8boxy


so, nehme das zeug jetzt seit gestern morgen... bisher natürlich nur nebenwirkungen. sind aber gar nicht so krass, vor allem die "köperlichen" sachen halten sich in grenzen. nur leichtes schwächegefühl, aber das hatte ich auch ohne medis manchmal. keine kopfschmerzen, und übel is mir auch nicht.

fühle mich nur irgendwie "zugedröhnt" (leich benommen). aber das ist nicht so schlimm, weil ich ja schon vorher schon sehr oft müde und lethargisch, aber gleichzeitig unruhig war. dieses gefühl fast schon positiv zu bewerten, weil ich dadurch momentan nicht mehr in negative gedankenketten reinkomme... nicht mehr so ein dauerndes nachgegrüble. dadurch ist auch die angst schon weniger geworden. diese kurze panik vor kontrollverlust habe ich schon noch, aber längere angstzustände sind bisher keine mehr aufgetreten. wahrscheinlich durch das "zugedröhnt sein" ;-D

wenn ich im bett lieg und die augen zu hab, denk ich ziemlich viel quatsch, z.b. gestern, daß sich an der stelle meines herzens eine schüssel gurkensalat befindet - lol. aber das wird sich noch geben.

die wirkliche wirkung soll ja erst nach 2 wochen einsetzen. mal sehen, würd ich sagen.

V7itialboxy


ach ja, und ich kann so richtig herzhaft gähnen... mit wohlgefühl dabei... konnte ich vorher nicht so richtig, wegen der angst vor kontrollverlust....

V+itaqlboxy


hallo! kann es sein, daß das zeug schon nach nichtmal 2 tagen antidepressiv wirkt?! fühle mich grad "vital" wie lange nicht mehr... kann wieder schöne gefühle haben und mich viel besser auf eine sache konzentrieren... naja vllt is das nur der placebo-effekt, soll ja erst nach 2-3 wochen antidepressiv wirken...

wie auch immer, gn8

V`ita(lboxy


gegen die angst wirkt es definitiv schon... braucht mir keiner erzählen, daß das nur placebowirkung ist... so entspannt und "wohlfühlfähig" war ich schon lange nicht mehr :-D

ein lob auf die SSRI

V:ital4bxoy


möchte noch was sagen von wegen nebenwirkungen... komm grad von ner fetten panikattacke mit übelst herzrasen runter... so ohne ist das zeug dann auch nicht.

Seüss#es ASpogtzl


Hab jetzt nicht diesen ganzen Baum gelesen,aber

meine Diagnose lautet nach 20 Jahren,manisch-depressiv und es ist wohl so,dass bei mir diese Phasen von himmelhochjauchzend und zutodebetrübt,stündlich wechseln können und ich habe auch noch nie eine Manie erlebt,zum Glück,aber ich habe die gleichen Symptome,wie du sie am Anfang beschrieben hast auch.

Citalopram habe ich nur 2 Tage genommen,,hatte die gleichen Nebenwirkungen.Ich versuche mal den ganzen Faden zu lesen,bis dann.

LG

V%italQboxy


@ spotzl:

ich hab die mit dem "manisch depressiv" verdacht hat sich bei mir mittlerweile überholt. bei mir wurde am mittwoch eine generalisierte angststörung mit depressionen diagnostiziert. hier im thread ist nicht so sehr viel von ängsten zu lesen, darauf gehe ich mehr in anderen fäden ein. vor 1 monat als ich den thread erstellt hatte, waren die stimmungsschwankungen ziemlich krass. zuletzt hatte es sich nahezu konstant auf "mies drauf" eingependelt.

nehme jetzt den 4. tag citalopram - werde weitermachen, denn die panikattacke von letzter nacht hätte ich definitiv auch ohne bekommen,

nur ohne das herzrasen und die verstärkte derealisation. soll ja momentan so die kritischste zeit sein, was NW angeht. habe momentan: innere unruhe, mundtrockenheit, schwindel, weite pupillen, gefühl verstopfte nase, veränderter appetit. wärhend sich die anfangseuphorie gelegt hat. wenigstens konnte ich ein paar stunden schlafen, hat dann so um 4 doch geklappt.

LG

V2itNalbxoy


nochmal zum herzrasen... auf einmal hatte mein herz ganz krass schnell gebummert... puls so 135 oder mehr... mir war dann auch heiß und kalt gleichzeitig, kribbeln in fingern, schwindel, derealisation, leichte verwirrtheit... das typische programm halt. hab dann gleich angst geschoben, daß is jetzt ein herzinfarkt oder so... war aber dann doch nicht der fall. was die attacke gestern so krass gemacht hat, ist, daß ich sonst bei panik keine probs mit herzrasen habe.

VG

V<itsalboxy


außerdem hatte ich mir mit nasenspray die nase freigesprüht... das spielte vllt auch mit rein. soll ja einfluß auf das adrenalin nehmen, hab ich gelesen.

BuüfMfel25


Zu deinen Depressionen

Ich weiß nicht ob das für dich in Frage kommt, Vitalboy. Aber bei extremer Erregung hilft u. U., nur nach Rücksprache mit deinem Arzt, auch ein Benzo. In Frage käme Tavor (Lorazepam) oder Diazepam. Tavor wurde mir gegeben, nachdem ich mich zu oft in Situationen reingesteigert hatte und von selbst nicht mehr vom hohen Roß herunter kam. Also wenn ich aufgekratzt und auffällig redseelig war, wenn diese aufgekratzten Zustände mit Ängsten, mich nicht mehr einzukriegen, einhergingen.

V it'alboxy


hi büffel! ja, hab gestern nacht schon drüber nachgedacht, ob sowas zumindest zu behandlungsbeginn vllt angebracht wäre... mir ging es gestern nacht eigentlich erstmal ganz passabel, hab dann leichte übelkeit bekommen und mich derart reingesteigert, daß ich plötzlich einfach so aus dem liegen heraus diese krasse panikattacke mit herzrasen bekam... ich steigere mich da viel zu sehr rein, ich weiß, aber gerade in solchen situationen hilft es auch nicht viel weiter, sich zu denken "steiger dich nicht rein".

steht ja auf dem beipackzettel: "zu beginn der behandlung können schlaflosigkeit und starke erregung auftreten". so 4-4,5 stunden hab ich geschlafen, aber das ist ja nicht wirklich viel. aber heute bin ich wirklich dauernervös und gleichzeitig müde... das ist ein sch... gefühl.

Voita(lboxy


ach ja, was ich noch fragen wollte: könnte es was bringen, die dosis vorübergehend auf 10 mg zu verringern?

G%ras}-Haxlm


nee, würde die Dosis beibehalten. Wann hast du den nächsten Termin?

außerdem hatte ich mir mit nasenspray die nase freigesprüht... das spielte vllt auch mit rein. soll ja einfluß auf das adrenalin nehmen, hab ich gelesen.

echt? Das hab ich ja noch nie gehört. :- und ich hab schon reichlih oft Nasenspray verwendet.. :-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH