» »

Das Leben ist zum Kotzen

L/up>uls1 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich möchte echt gerne mal wissen warum mein Leben immer nur am Rand verläuft und nie richtig konkret wird. Alles was ich so mache tu ich meistens nur oberflächlich privat und auch Berufsmäßig. Meine Realschule hab ich so mit ach und krach geschafft und da nach wollte ich mein Fach-Abi machen wo ich mal ganz locker durchgefallen bin, dann habe ich meine Lehre angefangen wo ich eigentlich ganz gut war aber nachher nur mit 4, 4 bestanden habe. Neben der Lehre habe ich dann mein Fach-Abi auf der Abendschule angefangen und mit ner furchtbaren Note bestanden, als ich dann zum Bund gegangen bin habe ich eigentlich nur rum gemeckert wie scheiße das doch ist, obwohl es nachher doch ganz lustig war (weil ich älter als meine Vorgesetzen war und mir da einiges rausnehmen konnte). Als der Bund dann nach 9 Monaten zu ende war bin ich Studieren gegangen (ich denke mal weil das jeder in meinem Freundeskreis gemacht hat) hab da keine party verpasst und bin natürlich im ersten Semester durch alle Prüfungen gefallen. Nach dem 2. Semester hab ich dann mal gemerkt das das eigentlich nichts für mich ist, hab aber trotzdem noch weiter gemacht. Jetzt nach 6 Semestern (ich sollte eigentlich fertig sein) hab ich zwar doch noch einige Schein, aber dass sind so viele die würden noch nicht mal fürs Grundstudium reichen, bin dann auch noch durch eine Prüfung 3 mal durchgefallen und dann war die Sache eh erledigt. Da man ja heute mit einer einfachen Ausbildung kaum noch was machen kann und ich auch nicht als handlanger arbeiten möchte, hab ich mich jetzt entschlossen nen Techniker auf ner Abendschule zu machen, (hätte ich besser gleich gemacht anstatt studieren zu gehen) wo die mir 2 von 4 Jahren anrechnen wegen 6 Semester Studium. Aber irgendwie hab ich da auch keine Lust zu weil ich weiß was Abendschule für ein Stress ist. Aber da mein big brother jetzt auch noch seinen Dr. machen möchte kann ich ja kein Luser bleiben. Ich habe wohl ne menge Interessen aber mit dehnen kann man leider kein Geld verdienen. Mir geht es auch so nicht wirklich schlecht, habe genug Freunde keine finanziellen Probleme kann eigentlich machen was ich will, aber im Grunde ist alles zum Kotzen. Hab mal einen Arbeitskollegen gehabt der ist zur Fremdenlegion gegangen vielleicht sollte ich das auch tun.

Antworten
GAre;nd[exl


Hallo Lupus,

am wichtigsten ist ersteinmal, denke ich, daß Du Deine Zukunftsplanung nich so stark danach ausrichtest, was andere in Deiner Umgebung tun und wie Du im Vergleich zu denen dastehst. Du hast ja schon gemerkt, daß das nichts bringt und du so auch nicht glücklich werden kannst. Wenn Du z.B. den Techniker nicht wirklich machen willst, dann wird es Dir auch sehr schwer fallen, Dich zu dem Streß mit der Abendschule zu bewegen. Überlege doch einfach mal, was Du am liebsten machen würdest - unabhängig davon, daß Dein Bruder seinen Dr. macht und wieviel Geld andere Leute verdienen. Was Angenehmeres als Fremdenlegio wird da doch bestimmt bei rauskommen ;-) Du schreibst ja, daß Du viele Interessen hast - meinst Du, daß man die gar nicht in Berufe umsetzen kann oder nur nicht in solche, die richtig viel Geld bringen?

dhaz2edx18


wie wärs mit einfach nicht auf jede party zu gehen? einfach mal pauken und mit willen an die ganze sache rangehen. mit der einstellung wird das nie was...

L(uApusx1


Ich denke schon das man die Interessen in Berufe umsetzen kann, aber dann sind das nur so welche die man so als Freizeitjob machen kann wie z.B. Sport Trainer oder so was. Es geht sich ja auch nicht darum das ich auf jeder Party rum hänge (das hat sich schon lange erledigt) sonder das mir einfach die Perfektive für mein zukünftiges leben fehlt. Das alles so weiter läuft wie bisher ( oberflächlich und ohne Hintergrund ). "mit willen an die ganze Sache rangehen" hört sich toll an aber an welch Sache? An etwas was mir keinen Spaß macht und wo ich mich nur so durch quäle? Ich habe irgendwie nur das Gefühl das manche Leute von mir etwas verlangen das ich nicht erfüllen kann und drauf hab ich einfach keine Lust, aber ich möchte diejenigen auch nicht enttäuschen oder irgendwie verletzen. Manchmal habe ich den Dran nur einfach weg zu laufen und alles hinter mir zur lassen und irgendwo was Neues zu machen ohne jemandem Rechenschaft ablegen zu müssen ob es jetzt richtig oder falsch ist.

SKydvney


Lupus1

Sorry, aber mit den "Härten des Lebens" bist Du scheinbar noch nicht allzu häufig in Berührung gekommen, wenn ich mir Deine Beiträge so durchlese. Würdest Du für Dich und Deinen Lebensunterhalt selbst sorgen müssen, würde sich die Frage nach dem "Spaßfaktor" eines Jobs wahrscheinlich sehr schnell erledigt haben.

Nun, Rechenschaft brauchst Du eigentlich niemandem anderen abzulegen, außer Dir selbst? Oder etwa Deinen Eltern, weil sie Dein Suchen und nicht Finden finanzieren? Egal, nur DU entscheidest, was richtig oder falsch gelaufen ist. Schau Dir an, was Du im ersten Beitrag geschrieben hast und denke mal nach ...

Aber ich denke, Du kannst noch 150 mal irgendwas Neues anfangen und es wird nichts, egal was Du tust, wenn Dir die Energie und die Hingabe fehlt, etwas entschlossen "durchzuziehen". Dein erster Beitrag liest sich zumindest mal so ... :-/

Mit kommt es so vor, als wärst Du unentschlossen, findest mal dies, mal jenes spannend und interessant, aber irgendwie verlässt Dich scheinbar schnell die Anfangseuphorie, wenn von Dir etwas anderes gefordert wird, als Du es Dir in Deinem Kopf vorgestellt hast ... Aber um mal auf den Punkt zu kommen: Alles was Du tun und ausprobieren wirst, wird immer auch aus Bereichen bestehen, die einem nicht so richtig in den Kram passen. Nur mal ein sehr übertriebenes Beispiel: Wenn einer gerne Astronaut werden würde, der in seiner Phantasie aber nur die tollen "All-Ausflüge" sieht, wird zwangsläufig immer enttäuscht werden ... und so kommst Du mir vor ... Solche Leute brauchen die in der Fremdenlegion garantiert nicht ... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH