» »

Wie lange kann man Baldrian nehmen? Langzeiteinnahme?

T1hoIughtxful hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe in ca. 4 Wochen eine wichtige Prüfung an der Uni und leide leider unter extremer Prüfungsangst. Dass heisst dass sich meine Gedanken überschlagen und ich anfange nicht mehr rational zu denken. Bin extremst unruhig und deswegen sehr zum Lernen motiviert.

Wie auch immer. Vor ein paar Tagen habe ich angefangen Baldrian und Bachblüten zu nehmen und seitdem geht es mir auch besser. Ich bin ruhiger und sehe der Prüfung nicht mehr mit solcher Panik entgegen.

Meine Frage lautet nun wie lange ich den Baldrian unbedenklich nehmen kann? Müde macht er mich nicht, von daher sehe ich da kein Problem. Gibt es andere Dinge, die ich beachten sollte? Kann ich den Baldrian vielleicht auch mit Johanneskraut abwechseln?

Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar!

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Antworten
GDiiwn:texr


Beliebig lange

Hallo

Baldrian kann man im Prinzip beliebig lange nehmen. Genauso ist es kaum möglich, es überzudosieren. Ich habe mal eine halbe Packung eingenommen, ohne einschlafen zu können. Eine Bekannte von mir sogar eine ganze Packung.

Tatsächlich ist es meines Wissens so, dass bis heute die beruhigende oder besonders die schlaffördende Wirkung nicht sicher nachgewiesen ist. Es kann sich also auch um ein Placebo handeln. Wenn man in Apotheken nachfragt, erfährt man auch, dass Baldrian erst wirkt, wenn es über einen längeren Zeitraum (Wochen) regelmäßig eingenommen wird. Die einmalige Einnahme vor dem Einschlafen, die man gelegentlich in der Werbung hört, ist also Unsinn.

Neben Baldrian gibt es noch ein chemisches Schlafmittel, das rezeptfrei in Apotheken erhältlich ist. Mit dem muss man schon etwas vorsichtiger umgehen.

Rezeptpflichtige Schlafmittel wirken tatsächlich, haben aber verschiedene Nachteile. Man sollte sie nicht über einen längeren Zeitraum einnehmen, da sie süchtig machen können. Außerdem muß man nach dem Absetzen mit einer Übergangszeit mit verstärkten Schlafstörungen rechnen. Man sollte sie also nur gelegentlich oder zur Überbrückung eines kurzen Zeitraums (Wochen) einnehmen.

Johanniskraut wirkt nicht beruhigend oder schlaffördernd, sondern stimmungsaufhellend. Es kann bei leichten Depressionen als alternative zu chemischen Substanzen eingenommen werden. Es hat im Gegensatz zu Psychopharmaka nur selten Nebenwirkungen. Zu Johanniskraut gibt es inzwischen Studien, allerdings ist es auch noch nicht ausreichend erforscht. Es scheint aber immer mehr als Alternative zu Psychopharmaka angesehen zu werden, da die Erfolgsquote - nicht jeder erlebt es als Stimmungsaufhellend - ähnlich hoch ist. Auch Johanniskraut muss über einen längeren Zeitraum (Wochen) eingenommen werden, bis eine spürbare Wirkung eintreten kann.

Johanniskraut sollte man nicht in Drogeriemärkten kaufen. Die geringe Menge an Johanniskraut in der Kapseln und die angegebene Dosierung im Beipackzettel - 1 Kapsel pro Tag - sind einfach nur verarschung. Tatsächlich wird man bei Kapseln mit 180mg Extrakt keine Wirkung verspüren, da die übliche Tagesdosis etwa 5x so hoch ist. Außerdem ist fraglich, wie gut die Qualität der Pflanzen ist. Man kauft am besten ein Markenprodukt, eine häufige Dosierung ist hier 425mg Extrakt, so dass man mit 2 Kapsel pro Tag auskommt.

Du könntest auch einmal in der Apotheke oder in einem Kräuterladen nachfragen, was man sonst noch so ausprobieren könnte. Eine Bekannte von mir hat mir Zitronenverbene empfohlen. Aber Untersuchungen dazu wirst Du wohl kaum finden.

Diese Seite fand ich zu Baldrian ganz gut:

[[http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/baldrian.htm]]

Und diese Seite zu Johanniskraut:

[[http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/johannis.htm]]

Pcolydi|psixe


Verrat

das mit dem Placeboeffekt doch nicht, sonst wirkt Baldrian doch gar nicht ;-D

G'iinxter


Korrektur

Hallo Thougthful

Ich hoffe, Du liest das noch.

Johanniskraut "kann" auch beruhigend und schlaffördernd wirken. Eben dadurch, dass es stimmungsaufhellend wirkt. Aber das ist nicht die eigentliche Aufgabe.

Und Du mußt davon ausgehen, dass sowohl chemische Psychopharmaka, als auch pflazliche Produkte individuell verschieden wirken. Du mußt also auch damit rechnen, dass Du keinen Unterschied wahrnehmen kannst. Und das Produkt wirkt erst nach 1-6 Wochen. Die Angaben darüber sind verschieden. Es gibt wohl noch nicht ausreichend Untersuchungen.

Und ich kann nur noch einmal dazu raten, Johanniskraut in der Apotheke oder Internetapotheke zu kaufen. Alle Präparate, die auf der "normalen" Dosis aufbauen sind meines Wissens Apothekenpflichtig. Und ich habe noch kein Präparat in Drogeriemärkten gefunden, das laut Dosierungsanleitung für mein Empfinden mehr als nur ein Placebo ist.

Produkte mit 425/450mg Extrakt, die auf 2 Einnahmen beruhen, würde ich vorziehen. Es gibt sie von vielen bekannten Herstellern. Es gibt auch Produkte, die auf einer Einnahme pro Tag beruhen. Man weiß bis heute nicht sicher, wie die für die Stimmungsaufhellung zuständigen Stoffe genau zusammenwirken. Der wichtigste Stoff - Hyperizin - wird im Körper sehr langsam abgebaut. Aber andere Stoffe, die an der Wirkung beteiligt sein könnten, befinden sich nach 24 Stunden nur noch in Resten im Körper.

Als Kosten mußt Du mit um die 15 Euro pro Monat rechnen. Meines Wissens kann Johanniskraut sogar vom Arzt verschrieben werden.

Bei Baldrian habe ich noch nicht davon gehört, dass die Supermarktprodukte in irgendeiner Weise schlechter seien. Die der eigenen Billigmarken sind sogar teilweise recht hoch dosiert. Empfohlene Tagesdosen liegen zwischen etwa 1-4 gramm Baldrianwurzel (also nicht Extrakt).

Vielleicht solltest Du einfach einmal beides kombinieren. Es gibt nichts, was dagegen spricht. Es soll sogar entsprechende Kombipräparate geben.

So. Gut is.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH