» »

Wirkung von Tavor

L;ilabl:assxblau hat die Diskussion gestartet


Hallo, hier gibt es doch einige, die mit diesem Medikament Erfahrungen haben. Können die mir bitte mal berichten, was Tavor bei ihnen bewirkt? Es geht mir z. B. darum, ob man noch voll handlungsfähig ist oder ob man sehr müde davon wird.

Warum ich das wissen will? Ich werde in naher Zukunft allein für zwei bis vier meiner Kinder sorgen müssen. Das tue ich auch gern, aber da ich eine Emetophobie habe (panikartige Angst vor dem Erbrechen), weiß ich nicht, was ich tun soll, wenn eines der Kleinen mal erbrechen muss. Seither hat sich immer mein Mann um alles gekümmert, während ich mir die Decke über die Ohren zog und Herzrasen, Schweißausbrüche und exreme Übelkeit, Durchfall etc. bekam - eine klassische Panikattacke eben, die mich handlungsunfähig macht. Das kann ich mir aber künftig nicht mehr leisten, da ich mit den Kindern allein leben werde. Deshalb dachte ich daran, ob Tavor vielleicht eine Art "Notfallmedikament" für mich werden könnte, damit ich mich überwinden kann, meinen Kleinen im Fall der Fälle zu helfen, und nicht selbst zur Hilfsbedürftigen werde.

Ich würde es mir natürlich legal bei einem Psychiater verschreiben lassen. Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

Antworten
c{laiur _de lnunxe


Es kommt dabei auf die Dosierung an - es kann einen wahnsinnig müde machen und man ist wie auf Drogen - auch am nächsten Tag noch. Es gibt allerdings auch Benzos, welche nicht so müse machen, sondern in erster Linie nur beruhigen. Das muss man also sehen.

Das Problem bei Benzos ist, dass sie bei regelmäßigem Konsum über langen Zeitraum abhängig machen, als Notfallmedikament werden sie allerdings "gerne" verschrieben - nur eben nicht zur dauerhaften Einnahme.

Ich denke ein Benzo als Notfallmedikament wäre in deiner Situation, Lila, in geringer Dosierung durchaus möglich. Was für eines da am günstigsten ist und so weiter - ich denke darüber solltest Du mit deinem Psychiater sprechen.

Benzos werden übrigens oft bei Angst-/Panikstörungen als Bedarfsmedikament gereicht.

L"ilabl0ass\blaxu


clair *:)

Danke schon mal für deine Einschätzung. Ja, für mich wäre es wirklich nur ein Notfallmedikament, wenn die Kleinen sich übergeben müssen und Hilfe brauchen. In den anderen Paniksituationen habe ich schon meine Tricks entwickelt ;-), da komme ich ohne Medikamente aus.

G$rasT-Halm


@ Lila:

Ich habe im Moment Lexotanil. Das wirkt halt nicht so schnell wie Tavor Schmelztabletten. Aber wenn ich da eine nehmen (1.5mg), dann werde ich weder müde noch sonstwas, und ich bin voll handlungsfähig. Erst ab 3 Tabletten auf einmal bin ich dann ziemlich weg. ;-)

Tavor hatte ich auch mal..vor der Klinik...hab aber gleich 4mg genommen und hatte total Kontrollverlust und keine Erinnerungen mehr dran...

die Dosierung musst du ausprobieren. Bei manchen reichen 0.5mg, andere brauchen mindestens 1mg.

Zwimxt


Lila==> PN

Lfilab@las$sblau


Gräschen, Zimt @:)

Danke für eure Meldungen (hab's gelesen, Zimtchen) @:) @:) @:)

C&yndterel


tavor

nehm ich auch ab und an -bei bedarf - und ich kann über unterschiedliche erfahrungen berichten -das eine mal bin ich am morgen wie zermatscht und das andere mal geht es mir total gut.

wenn ich es tagsüber nahm, war ich schlagartig sehr müde -ich hab dann nichts mehr auf die reihe gekriegt..ich finde es sehr gefährlich mit kindern (ist nur meine meinung) weil man doch schon ab und an die ungeteilte aufmerksam braucht.

ich denke -du bist mit lexotanil besser bedient -meine freundin kommt wunderbar damit klar -sie nahm es erst einmal jeden tag ..und dann nur noch nach bedarf -und es hilft ihr sehr gut.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH