Antidepressiva. Wer kennt Unterschiede?

Versuche es nochmal:Habe eine Frage die mir wirklich wichtig ist. Wer kennt die Unterschiede der einzelnen Antidepressiva. Habe mittlerweile mitbekommen, dass es da einzelne Gruppen gibt. Habe aber nicht verstanden, was sie bewirken und in wieweit sie sich unterschieden!Über eure Hilfe würde ich mich wirklich wahnsinnig freuen!

b{lueme)lein9chen

ok. Ich erkläre nur mal grob die Hauptgruppen - es gibt noch einzelne andere, da weiss ich aber den genauen Gruppennamen nicht.

-Trizyklische Antidepressiva. Die erste Generation der Antidepressiva. Hauptmerkmal: Machen müde (gibt sich jedoch meist mit der Zeit, und nicht jeder Wirkstoff macht bei jedem gleich müde), werden deshalb teilweise als Schlafhilfe verordnet. Vorteil: Wirken beruhigend und bei innerer Unruhe.

Beispiele: Amitriptylin, Doxepin, Trimipramin...

-SSRI (Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer): Die neuste Generation der Antidepressiva. Das erste Präparat war damals Fluoxetin, welches in den USA als "Prozac" bekannt ist. Es wurde ne Zeit lang als Schlankheitspille eingesetzt, weil es oft Appetitslosigkeit als Nebenwirkung hat. SSRI machen in aller Regel nicht müde (Ausnahmen bestätigen die Regel ;-) ) und SOLLEN weniger Nebenwrkungen als Trizyklika haben, ich persönlich habe jedoch andere Erfahrungen gemacht.

Auch SSRI wirken angstlösend, am meisten Escitalopram bzw. Citalopram.

-SSNRI (Selektive Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer): Z.B. Venlafaxin, Duloxetin...Im Prinzip ähnlich wie SSRI, nur sollen sie noch vermehrt antriebssteigernd wirken. Davonhab ich persönlih nichts gemerkt.

-NARI: (Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer): Z.B. Reboxetin. Soll vermehrt antriebssteigernd wirken. Auch dieser Wirkstoff hat mir nicht geholfen. :-( anderen hilft er jedoch wiederum gut - Glückssache.

ansonsten noch gerne verschrieben: Mirtazapin. Die Gruppe weiss ich grad nicht. Macht sehr müde und leider oftmals appetitanregend - wirkt aber beruhigend und angstlösend.

Im Prinzip muss dein Arzt entscheiden, was für dich das richtige ist. Wenn du z.B. Angstsymptome und dazu noch Schlafstörungen hast, würde ich dir zu einem Trizyklikum raten.

Gkras^-Halxm

Trizyklika

sind nicht mehr Mittel erster Wahl, da sie eine hohe (cardio) Toxizität haben.

PFoly]dipxsie

Mirtazapin hat von der erlebten Wirkung her eher was von einem Neuroleptikum, mit einer leicht stimmungshebenden Komponente - gegen Angst hat es nichts gebracht.

Ein weiteres Antidepressivum im weiteren Sinn ist Buspiron (Buspar, Bespar), kann bei Angst oder Hemmungen etc. gut wirken und auch mit einem SSRI/SNRI kombiniert werden.

Allerdings sagt die Klasse an sich nicht viel aus, trotz der vermeintlich "gleichen" Wirkung auf dem Papier fühlen sich die verschiedenen SSRIs total anders an. Scheint leider nichts anderes zu geben als auszuprobieren, bis eines befriedigend wirkt :-

Dann gibt es noch 5-HTP, an sich eine Art Vitamin oder Nahrungsergänzung, allerdings eine mit unter Umständen krassem Effekt - würde ihn als eine Art psychische "Gesundung" bezeichnen. Leider schwer aufzutreiben und wird nicht von der Kasse bezahlt.

Was ich auch empfehlen würde, sind normale Multivitamine zusätzlich zum Antidepressivum zu nehmen. Zum einen verursacht Eisen- und Vitaminmangel allgemein auch Schlappheit und zum anderen steigt auch der Bedarf durch die Medikation an.

*:)

n% i g8 h ?t rx u n e

die einzige erfahrung, die ich mit einem antidepressivum gemacht habe, war das remergil für 8 wochen (mirtazapin).

zusammen in kombi mit benzos (tavor)...

hat mir was gebracht...hatte damals aber danach dann nen angstrückfall wegen was anderem und habe daraufhin dann nur ein neuroleptikum bekommen (seroquel - recht niedrig dosiert)...meine ängste waren zu dem zeitpunkt leicht psychotisch...

bei mir hat beides geholfen...AD bei normaler panikstörung....

und dann das neuroleptikum bei leicht psychotischen ängsten... und extremen grübeln...

das neuroleptikum setze ich jetzt nach 6 jahren ab...krebse jetzt schon seit einem jahr bei 50 mg rum...das muss mal ein ende haben...

solnge ich für den rest des lebens nichts mehr nehmen muss...

lvamaU80

Es gibt noch MAO, also Monoaminoxidasehemmer, aber meines Wissens muß man zu diesem Präparat eine recht strenge Diät halten und sie sind deshalb nicht Mittel erster Wahl.

Trizyklika sind nicht mehr Mittel erster Wahl, da sie eine hohe (cardio) Toxizität haben.

Das ist nicht ganz korrekt. Je nach Leitsymptimen werden diese immer noch gerne verschrieben, besonders weil es die ältesten AD's sind und man daher die Wirkungen und Nebenwirkungen dieser Präparate am besten erforscht hat.

sUucFamedicxa

Vertrau

mir-das ist korrekt *:)

PIolydUipsixe

Also ich nehme ein Tricyclicum und vertrage es sehr gut. Man sollte alle Meinungen hören dürfen um sich ein eigenes Bild zu verschaffen. Ich vertraue meinem Psychiater, der mir dieses Präparat verschrieben hat und das ist gut so.

sFucamed|icxa

cardio toxizität? problematisch fürs herz?

sind sie das nicht alle? und schlecht für die leber? und schlecht fürs hirn?

egal...wenns vorerst für ne besserung sorgt, sollte man sich überlegen , was man will...

will ich mit medis normal sein oder will ich ohne medis mit dem ganzen angstpanikdepri-kram mein leben verhunzen...

da sind die medis erstmal das kleinere übel...

solange man sie nicht sein leben lang nehmen muss...

l'amXax80

Jeder darf von mir aus glauben was er will

PNol8ydi1psie

man sollte sich da eh nicht verrückt machen lassen.

ich meine, lest mal im Internet auf gewissen Seiten...wir wissen also:

-Trizyklika - davon ist abzuraten wegen Cardiotoxizität

-SSRI auch - wegen erhöhter Selbstmordgefahr und Absetzschwierigkeiten

-MAO-Hemmer sind je nach Wirkstoff problematisch, und zudem immer mit vielen Wechselwirkungen verbunden

-SSNRI können ebenfalls übelste Absetzsymptome haben

-Mirtazapin macht bei den meisten übelsten Heisshunger

so, was bleibt? Am besten gar nichts. Bleiben wir alle depressiv..... %-|

GIrajs-Hxalm

und mich als neuroleptika-einnehmer könnt ihr gleich in die tonne treten...da sind ja antidepressiva peanuts...

*bibber*

l8ama\80

mein Beitrag war übrigens eher ironisch gemeint. ;-)

GJra3s-Haxlm

meiner auch, grashalm... :)^

l<acma80

Ich glaube nicht nur, ich weiß es.

sWucmamedixca

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH