» »

Generalisierte Angststörung (Gas) und Arbeit/ Lebensführung?

Vlitalxboy


@ Cippo:

hi! ja die angst vor kontrollverlust is eigentlich fast noch schlimmer als die vor dem sterben. aber da hilft, die aufmerksamkeit auf etwas anderes zu richten, am besten auf etwas, das sehr viel aufmerksamkeiot erfordert.

naja, wenn ich diese ängste nicht hätte, wäre meine lebenslaufbahn sicher positiver ausgefallen. aber bei welchem wäre sie das nicht?

wie auch immer, bin froh daß es mir heute wieder besser geht.

ich laß das jetzt mal mit dem benzo verschreiben lassen, hab auch nicht mal soo schlecht geschlafen, wenngleich ich um 3.30 wieder aufgewacht und wachgelegen bin. geträumt hab ich nicht mal so schlecht heute :-)

alles gute&VG

V'itazlbooy


mit der leistungsfähigkeit isses so ne sache... ich merk, daß die eigentlich "erworbenen" fähigkeiten noch da sind, aber die konzentration einfach viel geringer ist. wenn ich ein weilchen am pc einen text verfasse, werde ich nach kurzer zeit schon müde und mir wird schwindlig.

VAitalbxoy


rückenschmerzen hab ich heut.... :-/ die sind aber nicht psychosomatisch glaun ich

CCippdo


Ja, das stimmt schon. Nur manchmal ist es nicht so leicht seine Aufmerksamkeit auf was anderes zu richten, da man sich durch die Angst auch nicht so richtig auf eine Sache konzentrieren kann. Das klappt bei mir auch nur wenn z.B. was spontanes passiert und meine Gedanken plötzlich sich um was anderes drehen (können). Naja, wünsche gute Besserung! Was hast du denn gemacht das du heute Rückenschmerzen hast?

v)annxi


Hallo Vitalboy,

wie geht es Dir mittlerweile?

habe heute Nacht auch gar nicht gut geschlafen, daher habe ich es auch heute nicht geschafft früh aufzustehen...ansonsten geht es mir aber gut!

Hatte ein schönes WE, hoffe Deins war auch ok!?

Arbeitest du jetzt öfter bei Deinem Onkel?Das wäre sicher gut für Dich!

Liebe Grüße :)*

Vgita`lboy


Ja, das stimmt schon. Nur manchmal ist es nicht so leicht seine Aufmerksamkeit auf was anderes zu richten, da man sich durch die Angst auch nicht so richtig auf eine Sache konzentrieren kann. Das klappt bei mir auch nur wenn z.B. was spontanes passiert und meine Gedanken plötzlich sich um was anderes drehen (können). Naja, wünsche gute Besserung! Was hast du denn gemacht das du heute Rückenschmerzen hast?

ja stimmt, das ist oft schwierig, die aufmerksamkeit einfach auf was anderes zu richten. weil man einfach zu sehr von den angstgedanken "besessen" ist. genau das ist ja unter anderem dafür verantwortlich, daß man weniger leistungsfähig/genuß- bzw. entspannungsfähig ist. dieses ängstliche gedankenkreisen. zeitweise war das bei mir so, daß ich fast den ganzen tag meinte, ich müsse gleich sterben oder verliere die kontrolle. buah, will gar nicht weiterschreiben, das triggert.

was spontanes ist absolut super, stimmt, wenn so was eintrifft bin ich wenigstens einen augenblick angstfrei (oder auch länger), aber leider ist sowas zur zeit selten bei mir.

danke fürs gute besserung wünschen. die schritte sind gaanz langsam und heute nachmittag hatte ich eine panikattacke. mit kopf ganz heiß werden, puls und blutdruck hoch und so. war aber nur kurz und hinterher wars angenehmer als zuvor, auch was schwindel angeht.

gegen die rückenschmerzen hab ich mich etwas eingerieben und ein aspirin genommen, ist zum glück besser.

@vanni:

besser, s.o. aber mittlerweile kann ich z.b. etwas länger am computer sitzen, ohne gleich panik zu kriegen und ich leg mich nicht alle paar minuten hin weil ich angst habe umzukippen, also langsam wirds wohl. momentan hab ich mal wieder spannungskopfschmerzen, mit anderen worten die ganze psychosomatik durch, naja. schlafen wird langsam, aber mir fehlt noch der tiefschlaf, was ich daran merke, daß ich mich so gut an meine träume erinnere.

früh aufstehen geht bei mir problemlos, weil ich eh früh wachliege... aber wohl fühl ich mich nicht so wirklich morgens. den tag über isses mal so mal so, mal besser, dann wieder schlechter.

hab heute wieder bei meinem onkel gearbeitet, bin grade heimgekommen :-) und das WE war auch OK :-)

schöne woche und VLG ♥

Vitalboy

C:ipxpo


ja stimmt, das ist oft schwierig, die aufmerksamkeit einfach auf was anderes zu richten. weil man einfach zu sehr von den angstgedanken "besessen" ist. genau das ist ja unter anderem dafür verantwortlich, daß man weniger leistungsfähig/genuß- bzw. entspannungsfähig ist. dieses ängstliche gedankenkreisen. zeitweise war das bei mir so, daß ich fast den ganzen tag meinte, ich müsse gleich sterben oder verliere die kontrolle. buah, will gar nicht weiterschreiben, das triggert.

was spontanes ist absolut super, stimmt, wenn so was eintrifft bin ich wenigstens einen augenblick angstfrei (oder auch länger), aber leider ist sowas zur zeit selten bei mir.

danke fürs gute besserung wünschen. die schritte sind gaanz langsam und heute nachmittag hatte ich eine panikattacke. mit kopf ganz heiß werden, puls und blutdruck hoch und so. war aber nur kurz und hinterher wars angenehmer als zuvor, auch was schwindel angeht.

gegen die rückenschmerzen hab ich mich etwas eingerieben und ein aspirin genommen, ist zum glück besser.

Du beschreibst das wirklich gut. Geht mir (manchmal) auch so... :-(

Nun ja, kleine Schritte sind auch Schritte in die richtige Richtung. So ist es auch richtig denke ich mal. Wenn du Sport treibst baust du deine Form auch in kleinen Schritten, Stück für Stück weiter auf. Das ist am sinnvollsten, da man auf die Dauer gesehen so besser die Form halten kann. Baust du deine Form dagegen zu rasch auf, hält sie nicht lange oder du kommst ins Übertraining. Oh Mann, ich schweife ja ganz vom eigendlichen Thema ab, aber du weißt sicher wie ich das meine. Bloß nix überstürzen, gutes brauch seine Zeit. :)^

P.S. Was bedeutet triggern? ???

V3italxboy


Cippo

morgen!

"triggern" bedeutet "auslösen", das heißt wenn ich z.b. von diesem ganzen angstkram schreib, besteht die gefahr, daß es davon schlimmer wird. aber andererseits soll man der angst ja nicht davonlaufen, sondern sie akzeptieren und einsehen, daß nix schlimmes passiert, auch wenn man das noch so befürchtet.

hab heut nacht so lala geschlafen, bin häufig wach geworden, der typische "zerhackte" schlaf, also erst 2-3 stunden, dann nur kurze "nickerchen" und immer mal wieder wachgelegen. schon wieder mit starker traumerinnerung.

VLG

CPippxo


Mahlzeit!

Danke für die Erklärung. Sowas in der Art habe ich mir aus dem Zusammenhang auch schon gedacht. Sorry, wollte dich nicht daran erinnern, so das es dir danach schlecht geht. Aber wie du ja schon geschrieben hast, soll man sich seiner Angst stellen und nicht von ihr davon laufen. Naja, leichter gesagt als getan... :-/

Diesen zerhackten Schlaf hatte ich die letzen Tage auch. Bin gegen 5Uhr morgen wach geworden und war total hibbelig und innerlich nervös. Wahrscheinlich wegen der Hyperventilation. Gott sei dank ging es mir nach ein paar Atemübungen besser, so das ich wieder einschlafen konnte.

VBiqt\algbeoxy


Cippo

hallo!

kein problem mit dem triggern. ich bin nachher um 8 in der abendsprechstunde meiner HA, ich werd ihr das alles mal schildern, auch daß ich furchtbar schlecht schlafe obwohl ich hundemüde bin. werd mir mal ein benzo als notfallmedi geben lassen, muß wenigstens eine nacht mal durchschlafen können.

ich komm grad aus dem bett, wenn ich im bett liege und die augen schließe, an was schönes denke ist mein zustand halbwegs erträglich, aber einschlafen kann ich trotzdem nicht. ist meistens so, daß ich kurz davor bin und dann wieder (nervös) schlucken muß. würde fast sagen daß ich angst vorm einschlafen habe.

alles gute&vg

VGitaDlboxy


muß aber auch dringend sagen, daß ich keine antidepressiva vertrage... nicht daß ich wieder was wie doxepin verschrieben kriege oder so.

Vkitarlboy


ich muß mal ne nacht durchschlafen. denn schlafmangel verstärkt depersonalisation, was wiederum die unruhe verstärkt -> teufelskreis

CAippo


Hallo!

Du schreibst das du Angst vorm einschlafen hast, aber auch Angst davor es nicht zu tun (wegen der verstärkten Depersonalisation --> ekelhaftes Wort). Hast du es schon einmal mit Schäfchenzählen versucht? Ich weiß das hört sich jetzt bissl dumm an, aber vielleicht hilft es dir. Wenn du dich ins Bett legst, stell dir die Schäfchen vor wie sie übers Gitter springen, ins Land der träume. Das lockert mich manchmal auf. Egal wie kindisch sich das anhören mag, aber versuchen kanns mans ja mal. 8-)

CYippxo


Lass deiner Fantasie mit den Schäfchen freien lauf! zzz

V=itialb(oy


Cippo

ja, alles schon versucht... schäfchenzählen, progressive muskelentspannung, entspannungsmusik etc. ich komm aber einfach nicht runter, wenn dann nur kurz und die unruhe kommt wieder. ich brauch jetzt erstmal was zum schlafen fur 1-2 nächte kurzzeitig, damit ich mich erstmal wieder fühle wie n richtiger mensch. is zur zeit wirklich extrem.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH