» »

Generalisierte Angststörung (Gas) und Arbeit/ Lebensführung?

LtamalAeixn


hallo vitalboy...

hab dir ne PN geschrieben...

lg

lama

L&aDmalTein


also wenn die klinik sich nicht mit dp auskennt...mhm...dann solltest du halt wirklich gucken, ob du nochmal woanders hinwechselst.

in meiner klinik war das auch so. offene und geschlossene und therapiestation gabs da. mehr aber nicht. offene und geschlossene ist eben ein einstellen auf tabletten und nach dem entlassen (nach 8 wochen in etwa) geht man dann zum neurologen und zum therapeuten weiterhin.

da ist sehr viel eigeninitiative gefragt. für alles andere sollte man in die spezialklinik.

mit spezialkliniken kenne ich mich aber nicht aus.

VSitalxboy


huhu!

dieses WE bin ich wieder zu hause. werd wahrscheinlich noch so 2 wochen dort bleiben müssen. ging mir diese woche wieder schlechter (davor besser)- hatte aber auch ne schwere erkältung mit fieber und so. das AD wurde jetzt auf 150 mg hochgesetzt, puh.

letztes WE bin ich in der klinik geblieben weil ich fieber hatte. hab deswegen auf den wochenendurlaub verzichtet.

ansonsten gehts mir mal wieder nicht so sehr gut, die dosiserhöhung vom zoloft schlägt mir auf den magen.

allen ein schönes WE & vg

vitalboy

@ lama:

danke für die pn ich schreib dir mal zurück

bPalyabixmba


hallo vitalboy *:)

AD wurde jetzt auf 150 mg hochgesetzt

:-o

vielleicht mal ne rollkur mit kamillentee oder so machen?

lg

V3ita.lboy


hi balabimba!

ja die ärztin glaubt mir nicht daß das AD einfach nix bringt außer der NW halt. da müsse ich mich noch gedulden blabla und die dosis halt erhöht werden. 150 sind schon ziemlich heftig, mein magen :-(

hab mir heut morgen im stationszimmer auch noch 1 mg tavor geholt vor dem wegfahren

werd versuchen, den aufenthalt hier trotzdem halbwegs zu genießen. hoffe das mit dem bauchweh wird noch besser.

VLG

Veita.lboxy


vor allem sie sagte mir gar nix davon daß sie die dosis hochsetzt... heute morgen waren dann plötzlich 150 mg im tablettendöschen drin

bPala/bimb}a


hat die nen schuss? jede änderung muss sie doch mit dir besprechen? und vielleicht evtl. das präparat wechseln?

nicht jede ad wirkt bei jedem, ich musste auch wechseln...

VYitaBlboxy


ich hatte ihr gesagt, daß das zeug mal eben gar niix bringt außer NW (eher noch depressiver macht) und ich vllt noch was antriebssteigerndes brauchen könnte.

sie hat halt gemeint daß mein stimmungstief von dieser woche mit der tavor-reduktion zusammenhängen könnte. von der steigerung der dosis hat die aber wirklich nix gesagt. auf jeden fall pfeift das zeug ziemlich rein und nachher wollte ich zum frisör

VG

b0ala>bimxba


die hat den knall aber auch nicht gehört ;-D

ja, tu dir mal was gutes...

als mann bist du ja nach einem frisörbesuch nicht direkt pleite. ;-)

V0ita?lb:oy


na gut, beim remergil hatt ich ja auch die höchstdosis- aber das hat auch beruhigt. bei ssri wie zoloft bin ich da skeptischer. ohne tavor tät ich wohl die decke hochgehn.

wie auch immer, nachher gibts mutters schnitzelpfanne und anschließend geht's zum frisör

alles gute

VG

VAital"bxoy


Der Wirkungseintritt eines Antidepressivums ist typischerweise ein langsamer, stetig ansteigender. Um einen möglichst schnellen Therapieerfolg zu erzielen, ist jedoch eine dauerhafte und regelmäßige Medikamenteneinnahme notwendig. Wenn diese Voraussetzung gegeben ist, sollte innerhalb von 14 Tagen eine langsame, leichte Besserung der Symptomatik erfolgen. Echte klinische Verbesserungen treten in der Regel erst nach etwa 4 Wochen auf. Wenn sich in der Zeit zwischen der 2. und 4. Woche jedoch keinerlei Tendenz zur Besserung der Symptomatik zeigt, sollte überdacht werden, ob es sich um das richtige Medikament für diesen speziellen Patienten handelt

[[http://www.dr-gumpert.de/html/antidepressivum.html]]

hmmm :-/

VYitalBboxy


ich hab sie schon gefragt, ob ich mal ein stimulans (methylphenidat z.b.) bekommen könnte, weil ich anscheinend therapieresistent bin, aber dabei hat sie wohl nicht mitgemacht (hat gesagt "mal drüber nachdenken")

GRras-xHalm


äh - WIESO sollst du therapieresistent sein? Du hattest doch noch gar keine intensive, monate-jahrelange Psychotherapie.... :-

Gcrasc-8Haxlm


und was willst du mit Ritalin? Wurde bei dir ADS festgestellt?? Wenn nein, macht es keinen Sinn. Wieso experimentierst du so mit Medikamenten rum? Das bringt doch nichts, wenn du dauernd 1000 Sachen ausprobierst....Medikamente lösen deine Probleme nicht!

V)italxboy


@ grashalm:

schau:

Daneben findet Methylphenidat Anwendung bei der Narkolepsie und zur Augmentation[2] von Antidepressiva bei therapieresistenten Depressionen.

ist ja ein DOPAMIN-wiederaufnahmehemmer....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH