» »

Generalisierte Angststörung (Gas) und Arbeit/ Lebensführung?

lxamax80


ansonsten werd ich die komplette dosis von 50 mg heute erst am abend einnehmen..

is eh komisch, dass das bei dir nicht gleich gemacht wurde...se probieren es halt...hab damals das AD auch immer abends bekommen...remergil...

und auch die sonstigen medis...

kann es sein, daß die ein psychiatrisches gutachten wollen, daß wieder alles i.o. ist bei mir?

hast du das damals als grund angegeben beim abbruch?

ich würd sowas nie angeben...viele brechen mal ein studium ab...da braucht man eigentlich keine gründe zu nennen...

sowas sollte man unter den tisch fallen lassen...man will ja auch nicht als sonderling behandelt werden...

ein gutachten sollte nicht von nöten sein, weil du ja nicht ein studium machst, wo du psychiatrisch gesehen einwandfrei sein musst... wenn du nen flugkapitän machst, dann wär das eher wichtig...

@:)

Vbita$lbxoy


@ lama:

nö, hab keinen grund angegeben.... kann diese stigmatisierung ("geistesgestört")auch nicht gebrauchen.... möchte nicht als sonderling behandelt werden, nö....

is eh komisch, dass das bei dir nicht gleich gemacht wurde... se probieren es halt... hab damals das AD auch immer abends bekommen... remergil...

und auch die sonstigen medis...

letzte woche wars noch nötig, das auch vormittags einzunehmen... damit ich auch am tag die sedierung hatte.... hab ja erzählt, wie dreckig es mir von vorletzten do-letzten mi ging oder eigentlich noch die ganze woche ging... aber jetzt hab ich das maximum an angst/unruhe/nervosität wohl mal erfahren....

wie auch immer, jetzt gibt's nur abends 50 mg.. hab vorhin die tab eingenommen, wirkt so nach 2 stunden... werde mich vorher ins bett legen.

VG

@:)

l>amax80


echt bei dir wirkt das erst in zwei stunden? bei mir immer nach ner halben stunde...bei dem AD wars dann so, dass mir richtig übel schwindelig geworden ist...beim neuroleptikum is es eher eine schwere beim atmen...hab das gefühl sekt getrunken zu haben und der blutdruck sackt ab...

V6ita1lboy


lama80

jubb, es wirkt schon jetzt :-| hätte es 1 stunde später nehmen sollen. war in den vorausgegangen tagen nicht ganz klar, weil ich sowieso (nervös) müde war. genau schwindel, und mir fallen dauernd die augen zu... so angenehm ist das nicht, wie bei nem benzo oder so.. naja hab noch nie n benzo genommen.

50 mg auf einmal is halt schon bissl was.... glaub wird zeit fürs bett... ;-)

V(ita=lbxoy


so ich bin mal wech... einfach zu krass mit der müdigkeit.... morgen nehm ich die erst um zehn oder so

lsamax80


so angenehm ist das nicht, wie bei nem benzo oder so.. naja hab noch nie n benzo genommen.

ich hab mal 8 wochen ein benzo genommen...

ich bin aber auch einer der wenigen exemplare, die keine entzugserscheinungen hatte..bin generell ein mensch mit geringem suchtpotential bei allem...

jedenfalls wegen der sedierenden wirkung...

so einmal genommen ist die müdigkeit auch nicht toll...man is total benommen....nicht wirklich prickelnd...

also keine alternative!

das sollte man nur am anfang nehmen, bis man eingestellt ist auf ADs und auch nur unter überwachung des arztes...sonst auf keinen fall...die suchtwirkung ist einfach zu hoch...dann denkt man: ach, wenns mir mal kurzfristig schlecht geht, dann nehm ich das...

kein guter ansatz...

VAitaltbxoy


@ lama80:

huhu bin doch noch da.... ist doch noch etwas zu früh zum schlafen.... vor allem hab ich so viel gegessen und mein magen drückt deswegen.... bin aber ziemlich benommen jetzt. mein mund ist trocken und das herz pocht ganz schön.... die typischen NW eben.

jubb, so angenehm ist die sedierung nicht... ich bin halt sediert und das wars auch schon wieder..... aber nicht irgendwie besser drauf als vorher oder so..... eher ist die wirkung etwas unangenehm, wenn man noch gar nicht schlafen will... interessant, dachte, daß man sich von benzos auch sonst besser fühlt.... hm.

na gut, morgen nehm ich die tablette 2 stunden später. weil eigentlich empfand ich den zustand vor der einnahme als besser... is wirklich nur was zum schlafen das zeug.

VG *:)

VCitalbyoy


moin....

also so wirklich gut schlafen konnt ich nicht... bin dann auch erst gegen 1-2 uhr rum eingeschlafen, obwohl ich wirklich müde war... und durchschlafen war auch nicht... andererseits hängt die wirkung von dem zeugs noch ziemlich über... bin jetzt noch zieml. müde.... hab auch recht wirres zeug geträumt.... ohne das medi würd ich auch nicht schlechter schlafen. als "schlafmittel" wirkt es bei mir defitniv nicht... naja hatte es auch etwas früh genommen und war vllt zu sehr aufs einschlafen fixiert....

vbanxni


Hallo Vitalboy,

also so wirklich angenehm ist die Wirkung eines Benzos auch nicht, wie lama ja schon beschrieben hat.Hab gestern eine geringe Dosis eingenommen und war kurz danach super müde und fertig, also nix mit gut drauf oder so... :-/..Außerdem fühle ich mich heute noch wie gerädert davon... zzz

Ich kann nachfühlen wie es Dir geht. Als ich einmal das Trimipramin (25mg) eingenommen hatte, war ich so müde, konnte mich kaum auf den Beinen halten. Aber mein Herz hat gerast und gepocht wie sonst noch was!Und diese Nebenwirkung mit dem Herz, find ich eben ganz schlimm. Wie soll man sich denn beruhigen bzw. einschlafen wenn das Herz so laut und schnell schlägt?

Ich habe mir eine CD mit progressiver Muskelentspannung (nach Jacobsen) gekauft, werde ich nachher mal probieren. Soll ja bei Angstpatienten ganz gut sein!

Einen schönen Tag noch :)*

Cpipxpo


Kontrollverlust

ohja...der kontrollverlust...

kenne das... man hat angst zb. dass wenn man auf nem turm ohne gitter steht, dass es über einen kommt und man zb. im wahn einfach runterspringt...

joah...

mein therapeut hat das ganze auch mal mit mir durchgemacht, weil das bei mir so restängste waren... das sind im grunde zwangsgedanken, die du nie ausführen wirst... du hast ja angst davor, runterzufallen und tod zu sein, also wieso sollte das passiern?

für jeden prozess gibts ne logische erklärung und von einem moment auf den andern wird man nicht verrückt...

es ist noch kein angstpatient verrückt geworden... nicht mal ich... und auch nicht du... das wird nie, nie, nie passieren...

das sicherungen durchbrennen funzt nicht einfach so... es wird nie passieren, dass du massive ängste hast, aufeinmal psychotisch wirst von einer sekunde auf die andere und du irgendwelche scheiss baust...

selbst ein amokläufer ist in dem moment seiner tat nicht verrückt.. er hat eine logische erklärung... er ist bei sinnen...

Du beschreibst so ziemlich das gleiche was ich auch grade durchmache. Hab schon gedacht es wäre irgendwas schlimmes und ich werde bald durchdrehen. Bei mir kommt diese Angst wenn ich über Brücken fahre oder allgemein mit dem Auto fahre. Ich bekomm dann so panische Angst das ICH irgendetwas schlimmes anstelle, weil ICH mich durch die Panik nicht mehr unter Kontrolle habe. Bisher ist aber noch nie etwas dergleichen passiert, aber die Gedanken die einem im Kopf durchlaufen kommen einen immer so "real" vor und man glaubt wirklich man hätte sich nicht mehr unter Kontrolle. Ich weiß nicht genau wie ich damit umgehen soll, denn mit mit meinem vorherigen Ängsten komme ich mittlerweile prima zurecht. Diese sind aber nicht so schlimm, weil es halt nicht um etwas gefährliches geht. Da denke ich mir einfach lass es einfach passieren, was aber sowieso nicht passieren wird, aber bei diesen Gedanken die ich nun habe und die du beschreibst kann ich das einfach nicht, weil sie zu "gefährlich" sind im Falle eines Falles. Ich weiß nicht so recht was ich tun soll, einerseits gehe diesen Situation oder Gedanken nicht aus dem Weg, denn mann soll sich ja der Angst stellen. Anderseits habe ich Angst das das irgendwie zum Zwang werden könnte wenn ich mich immer davon selbst überzeugen muss das nichts passiert, Tag für Tag, meinen Kopf sagen da passiert nix. Danach fühle ich mich meistens auch besser, weil denke es geschafft zu haben. Und das wovor ich mich gefürchtet habe nicht eingetreten ist. Mit dem Auto fahren z.B. da mache ich mir von vornherein schon so den Kopf voll damit das nur noch diese Gedanken im Kopf drin habe und dann denke ich mir das ich es irgendwie durchziehen muss damit die Gedanken verstummen. Ansonsten quäle ich mich Tage lang damit rum und finde irgendwie keinen Ausweg, nicht einmal Ablenkung hilft da viel. Das ist echt ätzend, vor paar Wochen ging es noch richtig gut und plötzlich hat die Angst bei mir eine andere "Qualität" erreicht, mit der ich ersteinmal lernen muss umzugehen. Das kotzt einen echt an! Nun ja, wie dem auch sei, vielleicht hat irgendjemand ein paar Tips für mich wie ich die Situation besser bewältigen kann?

Vielen Dank! Und allen gute Besserung! :)^

VUitJal#boy


vanni

Hab gestern eine geringe Dosis eingenommen und war kurz danach super müde und fertig, also nix mit gut drauf oder so... ..Außerdem fühle ich mich heute noch wie gerädert davon...

genau so bei mir nach den 50 mg gestern abend, trotz 2 kaffee immer noch recht bedämmert....

Ich kann nachfühlen wie es Dir geht. Als ich einmal das Trimipramin (25mg) eingenommen hatte, war ich so müde, konnte mich kaum auf den Beinen halten. Aber mein Herz hat gerast und gepocht wie sonst noch was! Und diese Nebenwirkung mit dem Herz, find ich eben ganz schlimm. Wie soll man sich denn beruhigen bzw. einschlafen wenn das Herz so laut und schnell schlägt?

versteh ich auch nicht, und bei mir bringt es wirklich 0 fürs einschlafen... werd davon zwar müde/sediert/benommen, aber was bringt mir das, wenn der ruhepuls auf 90-100 hochgeht.... und ich den herzschlag auch noch so unangenehm im ohr spüre, wenn der kopf auf dem kissen liegt.... nö, kann nicht nachvollziehen, daß das einem beim einschlafen helfen soll....

Ich habe mir eine CD mit progressiver Muskelentspannung (nach Jacobsen) gekauft, werde ich nachher mal probieren. Soll ja bei Angstpatienten ganz gut sein!

jubb, so langsam überleg ich mir auch, die tabletten wegzuschmeißen und mal sowas zu probieren.... vllt bringt das was, davon schlägt wenigstens das herz nicht schneller....

VLG ♥♫♥

v/annXi


Ich habe das Kaffee trinken leider fast ganz aufgeben müssen(für die nächste Zeit zumindest). In dieser akuten Angst- und Panikzeit löst bei mir sogar ein Kaffee Zittrigkeit etc. aus. Also ich werde total unruhig und nervös von Kaffee, was dann auch zu einer ricvhtigen Angstattacke führen kann. leider habe ich mir gerade einen neuen, tollen Kaffeeautomat gekauft und jetzt kann ich hin kaum benutzen. Zum glück bin ich ja kein Kaffeejunkie gewesen, aber ein´, zwei Tassen am Tag sind schon was feines. Aber zur zeit geht das leider nicht.

Hast du das Problem gar nicht?

VLG

P.S. Wie machst du das eigentlich mit den süßen Herzchen?

V<itwalboxy


vanni

kaffee: da kommt es bei mir drauf an, wie der zustand vorher ist... bin ich eh schon nervös/unruhig, sollte ich keinen trinken, fühle ich mich stabil, vertrag ich ihn ganz gut.... er putscht dann auch angenehm.... werd zwar etwas nervöser, aber das ist so eine "wohlige" nervosität... nicht so in die horror-richtung... es kommt einfach sehr auf den ausgangszustand an. aber wenn eh schon ein angstzustand da ist, dann darf ich keinen trinken.

herzchen: mußt du alt-taste gedrückt halten und rechts auf dem ziffernblock die 3 drücken, beides loslassen, fertig.... ♥♥♥

VCita,lboy


aber ich kann dir wirklich sagen, daß ich langsam keinen bock mehr auf die medis hab....

ssri (citalopram): starke psychische NW, dann acuh noch angstverstärkung nach 4 wochen einnahme.

trizyklika (doxepin): unangenehme körperl. NW wie schwindel, schwitzen, schnellerer herzschlag, tagesmüdigkeit/benommenheit/verpeiltheit,

verstärktes hungergefühl, die angepriesene "schlafanstoßende" wirkung bleibt aus, hab eher das gefühl daß ich auf das zeug noch schlechter einschlaf (wegen herzklopfen)

v/axnni


Vitalboy

Hmmm..das ist wirklich schwierig...kann Dich da total verstehen. Nicht umsonst habe ich das Amitriptylin seit über zwei Wochen hier liegen und noch nicht angerührt. Am 1.12 habe ich den Termin beim Neuro, mal sehen was der sagt. Hast du deine Medis eigentlich vom Neuro oder Hausarzt?

Ich will es vor allem wegen den Herz_nw nicht nehmen und auch wegen der Gewichtszunahme.

Schade, dass bei dir das SSRI so paradox gewirkt hat. Ich kenne einige denen diese medikamenetngruppe gut geholfen hat, allerdings auch gegen Depris und nicht gegen Angst.

Welche Art von Schwindel hast du denn von dem Doxepin?So schwarz vor Augen, oder eher benommen?

Angeblich sollen die NW aber doch nach ein paar Wochen verschwinden. Wie lang nimmst du es denn jetzt schon?

Schlafen kann man von Benzos echt gut, das muß ich sagen. Will das jetzt hier nicht anpreisen, oder so, aber es stimmt...

Was gedenkst du jetzt weiter zu tun?

VLG (das mit den herzen funktioniert bei mir nicht :-(, hab aber auch rechts keine Ziffern, weil ich am Labtop sitze. Drücke also die drei oben, liegst daran, oder bin ich zu doof? ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH